Odin - Pubertät???

dani599

Super Knochen
Also Odin war bis jetzt mit allem und jedem verträglich...;)

...nun ist es so, dass er zunehmend agressiv auf andere Rüden reagiert, egal ob mit oder ohne Leine!:eek: :(

Das spielt sich so ab, dass er unbedingt zu dem anderen Hund hin will und mal die Bürste aufstellt und vor dem Hund knurrt.:eek:

Wenn das "ruhig" verläuft, spielt er danach sogar mit dem Hund!:eek: :rolleyes:

Meine Tierärztin meinte, wir sollen ihn auf jeden Fall vor Sommer noch kastrieren lassen (auch wg. Kyra).:rolleyes:

Nur, wie soll ich mich ihm gegenüber verhalten?! Soll ich das unterbinden dieses Verhalten?:confused:

Ach ja, er ist jetzt 1 Jahr und 3,5 Monate alt und ein paar haben schon gemeint, dass ist die Pubertät?!:confused: :eek:
 

Gelöscht_36

Gesperrt
Super Knochen
Also Odin war bis jetzt mit allem und jedem verträglich...

...nun ist es so, dass er zunehmend agressiv auf andere Rüden reagiert, egal ob mit oder ohne Leine!

Das spielt sich so ab, dass er unbedingt zu dem anderen Hund hin will und mal die Bürste aufstellt und vor dem Hund knurrt.

Wenn das "ruhig" verläuft, spielt er danach sogar mit dem Hund!

Meine Tierärztin meinte, wir sollen ihn auf jeden Fall vor Sommer noch kastrieren lassen (auch wg. Kyra).

Nur, wie soll ich mich ihm gegenüber verhalten?! Soll ich das unterbinden dieses Verhalten?

Ach ja, er ist jetzt 1 Jahr und 3,5 Monate alt und ein paar haben schon gemeint, dass ist die Pubertät?!

Moin,

genau in diesem Alter kam auch bei unserem Rüden diese Verwandlung. Insofern würde ich auch bei Euch auf Pubertät tippen.


Also wenn es nur dieses Verhalten betrifft, finde ich eine Kastration unsinnig. Das bekommt man mit Erziehung wieder in den Griff. Die Pubertät dauert ja auch nur so ein Jahr (das kann allerdings sehr lang werden :D ).

Ein gewisses Knurren gehört übrigens zur normalen Hundekommunikation. Wie soll er denn sonst sagen: ICH-GROßER-MACKER-DU-NICHTS!? :rolleyes:

Zeigt ja auch sein Verhalten nach dem Knurren, wenn er dann mit den anderen Hunden spielt.

Unterbinden würde ich je nach Einzelfall, wenn es nötig ist. Raufen sollen sie nicht, knurren/Bürste ist schon mal okay.

Bei uns (und einigen befreundeten Hudnehaltern) hat sich übrigens bei der Bürste der Befehl HAARE-RUNTER eingebürgert. Funktioniert gut; der Hund schaut völlig verständnislos (und fragt sich, was das denn heißen soll) und vergisst die Bürste. :D

Tschüss

Ned

PS: Sorry, Deine smileys mussten dran glauben, es sind nur 10 zugelassen und ich wollte auch welche setzen. :)
 

dani599

Super Knochen
Moin,

genau in diesem Alter kam auch bei unserem Rüden diese Verwandlung. Insofern würde ich auch bei Euch auf Pubertät tippen.


Also wenn es nur dieses Verhalten betrifft, finde ich eine Kastration unsinnig. Das bekommt man mit Erziehung wieder in den Griff. Die Pubertät dauert ja auch nur so ein Jahr (das kann allerdings sehr lang werden :D ).

Ein gewisses Knurren gehört übrigens zur normalen Hundekommunikation. Wie soll er denn sonst sagen: ICH-GROßER-MACKER-DU-NICHTS!? :rolleyes:

Zeigt ja auch sein Verhalten nach dem Knurren, wenn er dann mit den anderen Hunden spielt.

Unterbinden würde ich je nach Einzelfall, wenn es nötig ist. Raufen sollen sie nicht, knurren/Bürste ist schon mal okay.

Bei uns (und einigen befreundeten Hudnehaltern) hat sich übrigens bei der Bürste der Befehl HAARE-RUNTER eingebürgert. Funktioniert gut; der Hund schaut völlig verständnislos (und fragt sich, was das denn heißen soll) und vergisst die Bürste. :D

Tschüss

Ned

PS: Sorry, Deine smileys mussten dran glauben, es sind nur 10 zugelassen und ich wollte auch welche setzen. :)
Das Knurren selbst wär ja nicht das große Problem, aber er fängt dann halt auch recht schnell zu stänkern an mit Zähne fletschen usw.:eek: bisher hab ich das immer unterbunden und ihn weggezogen, aber das kann doch nicht ewig so weitergehen?!:confused:

Kastrieren müssen wir sowieso weil wir eine intakte Hündin haben und ich ihn einfach nicht "Mann" sein lassen will!:eek:
 

Biggi & Felix

Super Knochen
... bisher hab ich das immer unterbunden und ihn weggezogen...
:confused: Häh :confused: Und was soll er dabei lernen, wennst ihn wegziehst?
Bleib cool und lenk ihn schon vorher ab, bevor er sich aufplustert, das Wegziehen und vielleicht noch schimpfen bringt dir eher das Gegenteil :rolleyes: Wegen Kastrieren frag deine Tierarzt, ob er das jetzt schon empfiehlt (auf jeden Fall besser es wird gemacht, als deine Hündin kriegt ungeplante Mischlings Welpen - gibt eh schon so viel Hunde, die einen Platz suchen)
Zur Puberät: wie kommt ihr da mache drauf, dass ein Hund erst mit 1 Jahr oder später in die Pubertät kommt? Die meisten fangen schon mit 5-8 Monate an (wenn der Rüde zum Haxlheben und markieren anfängt, die Hündin bei der ersten Läufigkeit). Mit über einem Jahr ist er schon fast ein erwachsener Hund (außer du hast eine Riesenrasse die meistens länger brauchen)
 

dani599

Super Knochen
:confused: Häh :confused: Und was soll er dabei lernen, wennst ihn wegziehst?
Bleib cool und lenk ihn schon vorher ab, bevor er sich aufplustert, das Wegziehen und vielleicht noch schimpfen bringt dir eher das Gegenteil :rolleyes: Wegen Kastrieren frag deine Tierarzt, ob er das jetzt schon empfiehlt (auf jeden Fall besser es wird gemacht, als deine Hündin kriegt ungeplante Mischlings Welpen - gibt eh schon so viel Hunde, die einen Platz suchen)
Zur Puberät: wie kommt ihr da mache drauf, dass ein Hund erst mit 1 Jahr oder später in die Pubertät kommt? Die meisten fangen schon mit 5-8 Monate an (wenn der Rüde zum Haxlheben und markieren anfängt, die Hündin bei der ersten Läufigkeit). Mit über einem Jahr ist er schon fast ein erwachsener Hund (außer du hast eine Riesenrasse die meistens länger brauchen)
Er ist ein Husky-Schäfermix und ein relativ spätentwickelt, vor nem Monat hat ihn noch nicht mal ne läufige Hündin interessiert!:rolleyes:

Wegziehen deshalb, weil er mit dem einen Rüden ne Rauferei angefangen hat und bevor was ärgeres passieren konnte, hab ich ihn weggezogen und nicht geschimpft!;)
 

Biggi & Felix

Super Knochen
Er ist ein Husky-Schäfermix und ein relativ spätentwickelt, vor nem Monat hat ihn noch nicht mal ne läufige Hündin interessiert!:rolleyes:

Wegziehen deshalb, weil er mit dem einen Rüden ne Rauferei angefangen hat und bevor was ärgeres passieren konnte, hab ich ihn weggezogen und nicht geschimpft!;)
Aha, na gut ;) Und jetzt reagiert er auf läufige Hündinnen? Dann kanns auch sein, dass er hormonell angeregt wird und deshalb mehr Zoff mit seinen Rüdengenossen macht (Testosteron!) Auf jeden Fall ned die Nerven verlieren, cool bleiben, deinen Odin immer gut im Auge behalten und rechtzeitig abrufen und ablenken. Denn wenn er mit Stänkern und Raufen Erfolg hat, wird ers immer öfter machen ...
 

dani599

Super Knochen
Aha, na gut ;) Und jetzt reagiert er auf läufige Hündinnen? Dann kanns auch sein, dass er hormonell angeregt wird und deshalb mehr Zoff mit seinen Rüdengenossen macht (Testosteron!) Auf jeden Fall ned die Nerven verlieren, cool bleiben, deinen Odin immer gut im Auge behalten und rechtzeitig abrufen und ablenken. Denn wenn er mit Stänkern und Raufen Erfolg hat, wird ers immer öfter machen ...
Meine TÄ hat eh gemeint, ich soll ihn zzt nicht zu anderen Hunden lassen, denn wenn er einmal eine negative Erfahrung gemacht ist die Gefahr groß, dass er dann immer so reagiert!:eek:

Kyra ist seit gestern läufig ja, die beiden sind aber natürlich getrennt!;)

Angefangen damit hat er vor ner Woche ca.!:rolleyes:
 

Biggi & Felix

Super Knochen
Meine TÄ hat eh gemeint, ich soll ihn zzt nicht zu anderen Hunden lassen, denn wenn er einmal eine negative Erfahrung gemacht ist die Gefahr groß, dass er dann immer so reagiert!:eek:

Kyra ist seit gestern läufig ja, die beiden sind aber natürlich getrennt!;)

Angefangen damit hat er vor ner Woche ca.!:rolleyes:
Dann hängts vielleicht wirklich damit zusammen ;) (Armer Rüde, immer diese Aufregungen mit den guten Düften der Damen :D)
 

Biggi & Felix

Super Knochen
vielleicht ja...:rolleyes:

aber wie soll ich mich in zukunft verhalten?:confused: hatt noch nie einen rüden!:eek:
Ist schwer, hier im Forum was gutes zu raten, weil ich kenn deinen Odin ja ned, jeder Hund ist anders und hat andere Sachen erlebt etc. Kennst keinen guten Trainer, der dir dabei hilft? Weil wennst dabei Fehler machst, dann kannst dir einen Rowdy heranziehen, dann ist es draußen nimma schön, wenn er dauernd stänkert oder ein Raufer wird. Also besser einen Profi zu Rat ziehen, bevors in die Hosen geht ;)
 

Biggi & Felix

Super Knochen
momentan würd ich versuchen solche situationen zu vermeiden und ihn mit ausgewählten bekannten rüden spielen zu lassen
Der Tipp ist fürs erste sicher mal gut, aber auf Dauer sicher zuwenig, weil man kann ja ned immer voraussehen, wer einem so alles übern Weg läuft. Und wenn man dann ned weiß wie man sich richtig verhalten soll, kann der Hund schnell etwas falsches lernen ;) Also trotzdem wen fragen, der den Hund in der Praxis beurteilen kann und sich echt auskennt.
 

renipinsel

Gesperrt
Super Knochen
Wenn er so ein Verhalten zeigt, versuch ihn abzulenken. Ansonsten Verhalten ignorieren und stur an dem anderen vorbeigehen, ohne großartig was zu sagen. Auch nicht "aus" oder sonstwas.
 

dani599

Super Knochen
Wenn er so ein Verhalten zeigt, versuch ihn abzulenken. Ansonsten Verhalten ignorieren und stur an dem anderen vorbeigehen, ohne großartig was zu sagen. Auch nicht "aus" oder sonstwas.
Danke, das mach ich seit er klein ist, funktioniert aber nicht!:eek:

Es interessiert ihn nicht, egal was ich für ihn hab oder wie ich es probiere, er will einfach unbedingt zu dem anderen hin!:eek:

Früher wollte er immer spielen, aber seit ner Woche bin ich mir nimmer sicher!:eek:
 

leyla

Gesperrt
Super Knochen
Der Tipp ist fürs erste sicher mal gut, aber auf Dauer sicher zuwenig, weil man kann ja ned immer voraussehen, wer einem so alles übern Weg läuft. Und wenn man dann ned weiß wie man sich richtig verhalten soll, kann der Hund schnell etwas falsches lernen ;) Also trotzdem wen fragen, der den Hund in der Praxis beurteilen kann und sich echt auskennt.
das sowieso, dass dani nen trainer zuzieht falls sich das verhalten nicht nur wegen der läufigkeit geändert hat hab ich angenommen :)
 

dani599

Super Knochen
das sowieso, dass dani nen trainer zuzieht falls sich das verhalten nicht nur wegen der läufigkeit geändert hat hab ich angenommen :)
trainieren müssen wir sowieso mit ihm deswegen, sonst ist er ja superbrav (außer er sieht nen anderen Hund)!;)

Ich glaube auch nicht, dass es mit der Läufigkeit von Kyra zusammenhängt, da die ja nie dabei ist, wenn er so ist!:rolleyes:
 

Cato

Super Knochen
trainieren müssen wir sowieso mit ihm deswegen, sonst ist er ja superbrav (außer er sieht nen anderen Hund)!;)

Ich glaube auch nicht, dass es mit der Läufigkeit von Kyra zusammenhängt, da die ja nie dabei ist, wenn er so ist!:rolleyes:
Oh doch, das hängt schon damit zusammen, glaube ich, es wäre zumindest sehr wahrscheinlich;) .

Übrigens, trennt Ihr vom ersten bis zum letzten Tag der Läufigkeit?

Wir haben das nie gemacht, erst rund um die Stehtage herum. Davor und danach gab es Beobachtung und eventuell eine Einmischung, wenn nötig.

Ich würde sagen, Ihr habt da einen ganz normalen Rüden, der halt noch etwas jung und pöbelhaft ist. Anderen Rüden täte ich erst mal ausweichen und ihn ein wenig in die UO nehmen, um da anständig vorbeizukommen.
 

silvi001

Anfänger Knochen
guten morgen
also der rat solche situationen zu meiden ist der größte quatsch den ich je gehört habe.unser anjou jetzt 10 monate ist in dre pubertät.pfote wird andeutungsweise gehoben.wenn er an der leine ist wird alles angegangen was sich bewegt.wenn ich jetzt solche situationen vermeide muß ich ewig das feld speren lassen wenn ich mit ihm gehe.
also heißt es jetzt eher trainieren!gehe mit deinem odin an der leine und provoziere solche situationen.wenn er anfängt kommt ein lautes pfui ist das und du änderst die richtung.das ist variante eins.funktioniert bei anjou nicht.
variante zwei funktioniert.ich gehe einfach ohne kommentar weiter und lasse soviel abstand das ich ihn halten kann.er folgt in kampfstellung.
wenn ich nur den einfachste ton von mir gebe legt er wie eine bestie los.
probiere es aus.
silvi
 

Biggi & Felix

Super Knochen
... also heißt es jetzt eher trainieren!gehe mit deinem odin an der leine und provoziere solche situationen.wenn er anfängt kommt ein lautes pfui ist das und du änderst die richtung.das ist variante eins.funktioniert bei anjou nicht
Klar funzt das ned :rolleyes: (negative Verknüpfung mit dem Gegenüber bei der Begegnung) Warum gibst ihr diese Variante als Tipp, wenns bei dir ned klappt :confused: :( Außerdem hat Dani das Prob nur bei Rüdenbegegnungen und ned bei allem, was sich bewegt :rolleyes: Das ist ja ne ganz andere Situation als bei deinem! Is also nicht der größte Quatsch was ihr mit dem Vermeiden von negativen Begegnungen gesagt wurde, sondern dein Tipp ist der größte Quatsch!!!!!!
 

dani599

Super Knochen
Oh doch, das hängt schon damit zusammen, glaube ich, es wäre zumindest sehr wahrscheinlich;) .

Übrigens, trennt Ihr vom ersten bis zum letzten Tag der Läufigkeit?

Wir haben das nie gemacht, erst rund um die Stehtage herum. Davor und danach gab es Beobachtung und eventuell eine Einmischung, wenn nötig.

Ich würde sagen, Ihr habt da einen ganz normalen Rüden, der halt noch etwas jung und pöbelhaft ist. Anderen Rüden täte ich erst mal ausweichen und ihn ein wenig in die UO nehmen, um da anständig vorbeizukommen.
getrennt sind sie nur wenn niemand zu Hause ist, weil sonst seh ich ja nicht was die zwei machen!;)

wenn wir zu hause sind, dürfens mit beobachtung herumlaufen in der wohnung, einmischen brauch ich mich fast nie, er ist ja nicht aufdringlich, eher im gegenteil, so extrem interessieren tut ihn die läufigkeit auch nicht...*g*:D

Ich hab eh selten andere Rüdenbegegnungen, nur da waren wir halt letztens bei ner Freundin auf nem anderen Reitstall und dort hat er das zum ersten Mal gezeigt, dieses Macho-Gehabe!:D

guten morgen
also der rat solche situationen zu meiden ist der größte quatsch den ich je gehört habe.unser anjou jetzt 10 monate ist in dre pubertät.pfote wird andeutungsweise gehoben.wenn er an der leine ist wird alles angegangen was sich bewegt.wenn ich jetzt solche situationen vermeide muß ich ewig das feld speren lassen wenn ich mit ihm gehe.
also heißt es jetzt eher trainieren!gehe mit deinem odin an der leine und provoziere solche situationen.wenn er anfängt kommt ein lautes pfui ist das und du änderst die richtung.das ist variante eins.funktioniert bei anjou nicht.
variante zwei funktioniert.ich gehe einfach ohne kommentar weiter und lasse soviel abstand das ich ihn halten kann.er folgt in kampfstellung.
wenn ich nur den einfachste ton von mir gebe legt er wie eine bestie los.
probiere es aus.
silvi
sobald Odin einen anderen Hund sieht, schaltet er alles auf Durchzug - da hört und sieht er nix anderes mehr!;)

Normales weitergehen haben wir bis dahin immer gemacht, nur steigert er sich halt rein und will unbedingt dorthin, was dann natürlich nur mehr nach Weiterzerren als gehen aussieht!:eek:
 
Oben