plötzlich gefährlich - was tun?

BalouBär

Profi Knochen
Hallo zusammen,

ich leite das hier von einer Freundin weiter die sehr verzweifelt ist und Rat sucht.

Es handelt sich um den Hund ihrer Oma. Diese wurde bisher zweimal von ihm heftigst ins Gesicht gebissen - sie liegt jetzt im Spital und musste genäht werden (sie hätte fast ein Auge verloren).
Nun steckt die Familie meiner Freundin in einer fürchterlichen Situation, was sie mit diesem Hund tun sollen (behalten ist natürlich keine Option). Und es stellt sich die Frage, wieso diser Hund gebissen hat und was sie jetzt mit ihm tun sollen.

Zuerst ein paar Eckdaten zu ihm:
er ist 2 Jahre alt, eher groß, eine Mischung aus allem Möglichen (hat etwas von einem Jagdhund). Als er wenige Wochen alt war wurde er aus einer Tötungsstation in Ungarn geholt. Er hat eine gute (gewaltfreie) Erziehung genossen (die Oma hatte schon ein paar, auch schwierigere Hunde). Die Beziehung zwischen Hund und Frauerl ist immer gut gewesen. Er lebt in Haus und dem riesigen Garten, hat genug Auslauf etc und ist - typisch für einen Junghund - neugierig und voller Energie.

Keiner kann sich jedoch erklären warum dieser Hund gebissen hat, da er eben "eigentlich" ein sehr angenehmer und lieber Hund ist. Gegenüber anderen Hunden verhält er sich nicht auffällig, weder sonderlich aggressiv noch unterwürfig. Was meine Freundin so stutzig macht, ist dass er sich gegenüber ihr (von Statur & Größe ihrer Oma ähnlich) und ihrem kleinen Bruder wunderbar verhält, er lässt viel mit sich machen und gehorcht und zeigt keinerlei Aggressivität, nicht mal ein Knurren. Ich selbst habe den Hund vor etwa einem Jahr kennengelernt und mir war nicht das geringste Merkwürdige an ihm aufgefallen, auch nicht im Umgang mit meinem Hund.

Nun zu den Vorfällen:
Bei dem ersten Biss war meine Freundin (sie hat selber Ahnung von Hunden) anwesend. Sie hat mir die Situation sehr genau geschildert und war über diese irrsinnig heftige Reaktion des Hundes geschockt. Die Oma war wohl irgendwie in Richtung (nicht auf ! den) Hund gestolpert, der sie daraufhin (ins Gesicht) gebissen hat.

Der zweite Vorfall war wesentlich schlimmer.
Die Oma lag in der Früh im Bett, richtete sich auf, als der Hund auf sie zu kam, sie ohne erkenntlichen Grund (!) anknurrte und plötzlich zubiss.
Es dürften keine besonderen Umstände diese Reaktion verursacht haben - es gab keine lauten plötzlichen Geräusche, kein Schreien oder sonstiges von der Oma ausgehend und NICHTS, was auch nur im Entferntesten ungewöhnlich gewesen wäre. Und wie gesagt - er kam auf SIE zu.

Nun meine Frage: Was um Himmels Willen veranlasst diesen Hund zwei derartige, schwere Attacken auszuüben? Selbst für eine Abwehrreaktion wie bei Vorfall 1 wäre dieser gezielte Biss ins Gesicht sehr schlimm gewesen. Was aber wirklich heftig ist ist Vorfall 2.
Ich weiß, dass im Grunde keine Ferndiagnosen über so einen Hund anzustellen sind, aber ich dachte besser als nichts...
Ich selber dachte an evtl (wenn auch unwahrscheinlich) eine Krankheit (Vll sogar etwas am Hirn?) die ihn evtl verändert bzw dass er plötzliche Schmerzen hat?

Dieser Hund ist also unberechenbar; er ist zurzeit alleine auf einem Grundstück (wo er gefüttert wird von meiner Freundin), allerdings traut sich niemand mehr so recht an ihn ran. Gleich ins Tierheim stecken oder (schlimmstenfalls) einschläfern kam (noch) nicht in Frage.
Nun kann sich diese Situation allerdings klarerweise nicht lange halten.

Und die schwierigste Frage: Was tun mit dem Hund?
:(


Danke schon mal für Eure Antworten!
lG Nina
 

realdancingwolf

Super Knochen
ab zum TA und durchchecken lassen...

eventuell was tumorröses oder erziehungstechnisch is was fehl gelaufen...

bevor der hund aber no länger allein auf nem grundstück wohnt ws die sache ja nicht wirklich verbessert würd ich ihn sehr wohl in ein tierheim abgeben.

meine hündin zeigte solch ein verhalten anfangs nach ihren ersten epileptischen anfällen gegenüber andern hunden...
 

bonnyfrieda

Profi Knochen
Wenn er aus einer Tötungsstation kommt, hat er schon Einiges mitgemacht. Das könnte eine Ursache für die Bisse sein. Aber wenn ihr schon selber eine Krankheit vermutet, dann lasst ihn tä durchchecken.Vielleicht hatte er Schmerzen, als er gebissen hat. Es gibt die schmerzinduzierte Aggression, und die ist oftmals der Grund füras Zubeißen, gerade wenn man den Hund für unberechenbar hält.
 

puppimaus

Super Knochen
unbedingt zum ta ! schmerzen,tumor, schilddrüse etc sind unbedingt abzuklären.
da die bisse, wenn ich es richtig verstanden habe, erst jetzt und nicht von beginn an waren, hats meiner meinung nach nichts mit seiner vorgeschichte zu tun.
was aber auffällt ist, daß der hund jetzt mit zwei jahren erwachsen ist (kein junghund mehr), da könnten sehr wohl die hormone eine rolle spielen.
unbedingt zum ta !
 

Andrea J

Super Knochen
es ist eigentlich nur ein TA-Check sinnvoll, CT, Blut etc.
Hormonstatus ist auch wichtig...aber es ist schon mehr als auffällig..was sich da zugetragen hat...
 

Tiger222

Gesperrt
Super Knochen
Ich würde auf jeden Fall ein Röntgen machen lassen.

Ich kannte einen der war plötzlich unberechenbar, es hatte sich herausgestellt dass er einen Gehirntumor u. extreme Schmerzen hatte.

Wie alt ist ihr Oma eigentlich?
 

Tibetan

Super Knochen
Hund auf alle Fälle beim TA durchchecken lassen! Alleine auf dem Grundstück ohne wirkliche Beschäftigung, Erziehung und menschlichen Kontakt würde ich ihn nicht lassen, das macht die Sache bestimmt nur noch schlimmer.
Ggf. halt an einen Mauli gewöhnen und den oben lassen. Besser er lebt einige Zeit mit Mauli als verlassen auf einem Grundstück.

Blöde Frage, aber ist die Oma gesund?
 

klexi

Gesperrt
Medium Knochen
Wenn gesundheitlich alles in Ordnung sein sollte, würde ich ihn von Georg anschauen lassen.
Er hilft euch ganz sicher.

mfg
Paty
 

puppimaus

Super Knochen
Hund auf alle Fälle beim TA durchchecken lassen! Alleine auf dem Grundstück ohne wirkliche Beschäftigung, Erziehung und menschlichen Kontakt würde ich ihn nicht lassen, das macht die Sache bestimmt nur noch schlimmer.
Ggf. halt an einen Mauli gewöhnen und den oben lassen. Besser er lebt einige Zeit mit Mauli als verlassen auf einem Grundstück.
gefällt mir
Blöde Frage, aber ist die Oma gesund?
daß hunde krankheiten beim menschen erkennen können, JA !
hätt aber noch nie gehört, daß hund den menschen deswegen is gesicht gebissen hätte.
 

Irish

Super Knochen
Doch, gibt es schon.Diese Hunde fühlen sich bedroht bei gewissen Gerüchen die von Menschen ausgehen. Meist Hunde die in der Vergangenheit von so einen Menschen schlecht behandelt wurde.
 

Cato

Super Knochen
Doch, gibt es schon.Diese Hunde fühlen sich bedroht bei gewissen Gerüchen die von Menschen ausgehen. Meist Hunde die in der Vergangenheit von so einen Menschen schlecht behandelt wurde.
In dem Fall eher unwahrscheinlich - der Hund kam ja als junger Welpe und wurde laut Angaben eher gewaltfrei erzogen.
Ohne gründliche TA Untersuchung kann man da gar nix sagen, medizinische Ursachen müssen erst ausgeschlossen werden.
 

Feivelix

Junior Knochen
Meine Meinung ist, ab zum TA

und

von jemandem (Trainer) anschauen lassen auch mit der Oma zusammen und mehr Hintergründe über den Alltag mit dem Hund.

Ist die Oma zb in letzter Zeit öfters über den Hund gestolpert oder versehentlich draufgestiegen etc??? Selbst ist es einem vielleicht gar ned bewusst, dass sich das immer mehr gehäuft hat.

Wenn der Hund sensibel ist dann kann sich da schon eine entsprechende Erwartungshaltung gegenüber der Dame entwickeln.... Bewegung von ihr= Aua.... und dementsprechend reagieren Hunde dann unterschiedlich oder halten verschiedenes aus oder eben auch nicht....

Ist aber sicher eine von vielen Möglichkeiten und deshalb sollte man den Hund von jemanden ansehen lassen.
 

FriedlKaninchen

Super Knochen
Wie alt ist die Oma?

In Zusammenhang mit seiner Vergangenheit könnte das auch eine Rolle spielen.

Er braucht sicher jemand, der totale Sicherheit , klare Führung und Halt und Verantwortungsähigkeit für sich u n d den Hund signalisiert...

Da möchte ich unbedingt den "Hundeschweiger" Bernhard Kainz empfehlen.

Allen Beteiligten - auch dem Hund! - wünsche ich

Alles Gute!
 

HeikeS

Neuer Knochen
informiert das krankenhaus nicht die polizei über den vorfall??

normalerweise werden solche hunde LEIDER sofort erschossen,ist in unserer region jedenfalls so :(
 

dani599

Super Knochen
informiert das krankenhaus nicht die polizei über den vorfall??

normalerweise werden solche hunde LEIDER sofort erschossen,ist in unserer region jedenfalls so :(
Also bei uns werden Hunde normalerweise nicht einfach so erschossen.;)

Der Hund war ja bis zu dem ersten Vorfall wo die Oma auf oder zum Hund gefallen ist, unauffällig.;)

Ich denke auch, dass er diesen ersten Vorfall schlecht mit der Oma verknüpft hat (Oma=Schmerzen) - ist sie noch gut bei Fuß oder manchmal ein bisschen wackelig auf den Beinen? :confused:
 

Tibetan

Super Knochen
Sowohl Gesundheitszustand des Hundes als auch der Oma können relevant sein für die Beurteilung der Vorfälle. Einfach so ohne die Beteiligten zu kennen kann hier sicher keine Lösung angeboten werden.
 
Oben