Pro Vergewaltigung Treffen in Wien

Haflingerin

Super Knochen
Das ist kein Fake und dieser Typ ist echt widerlich.
Er war auch schon mal im Fernsehen wo er sich aus gelassen Art das "fette" (alles was nicht Model mäßig aussieht) Frauen hässlich sind und sich schänieren sollen.
Er vertritt die Meinung das eine Frau unter dem Mann zu stehen hat, das eine Frau sich bereit halten soll für Sex wenn sie in einer Beziehung ist. Das Frauen nicht sehr intelligent sind da sie emotional vorbelastet sind und das Frauen in Männerjobs schlechte Ehefrauen abgeben.
Nun kommt der Volldillo nach Österreich und laut seinem Blog nach Deutschland.
Seine Gruppe nennt sich Return Of The Kings, kann jeder gerne googelt der ein Bedürfnis hat sich zu übergeben nachdem er den englischen Text gelesen hat.
http://m.heute.at/news/oesterreich/...orter-planen-Treffen-in-Wien;art23652,1255539
 

amani17

Super Knochen
Womit wieder mal bewiesen wäre, dass es Arschl..... überall gibt...samt ihren minderbemittelten Anhängseln....
Sorry für die Wortwahl, aber mir fällt gerade kein treffenderer Ausdruck ein.
 

Haflingerin

Super Knochen
Der Mann is bekannt in den US. Seine abartige Seite:
http://www.returnofkings.com/
Kann man bitte mehr davon in den Nachrichten sehen was für ein Monster nach Wien und Deutschland kommen will?
Kann man dem nicht Einreiseverbot geben sowie es die Australier gemacht haben?
 

Ta-maja

Super Knochen
Jetzt abgesehen davon wie wiederlich dieser Typ und seine Aussagen sind, kann ich mir nicht vorstellen, dass so ein Treffen in Wien geduldet ist. Ich glaube eher, dass das mit dem Mumok ein Fake ist. Und wenn nicht, dann sollte man sich laut überlegen, ob unsere Regierung zu retten ist, wenn die sowas erlaubt
 

Lykaon

Super Knochen
Ich bin mir sicher, es gibt genug hirn- und Selbstwertgefühl-freie Trutschen, die auf sowas stehen...
Sollte es so sein, dann sind diese Frauen keine "Trutschen", sondern Personen, die mit Sicherheit eine katastrophale Kindheit hinter sich haben und Hilfe brauchen.

Frauen, die nur auf einen dominanten Sexpartner stehen, haben eine große Auswahl und finden leicht jemanden, der sie im Alltag ganz normal respektiert.

Jetzt abgesehen davon wie wiederlich dieser Typ und seine Aussagen sind, kann ich mir nicht vorstellen, dass so ein Treffen in Wien geduldet ist.
Die Aussagen zählen wohl zur Meinungsfreiheit.

Ich glaube eher, dass das mit dem Mumok ein Fake ist. Und wenn nicht, dann sollte man sich laut überlegen, ob unsere Regierung zu retten ist, wenn die sowas erlaubt
Da bin ich mir nicht so sicher. Bei der Gelegenheit könnten wieder ein paar Gutmenschen zeigen, wie tolerant und alles-verstehend sie sind.

Der Name dieses Zeitgenossen ist iranisch. Auch wenn er in den USA geboren ist, hat er nahöstlichen Hintergrund. Eine derartige Veranstaltung würde angesichts der Vorkommnisse in Köln etc ein völlig falsches Signal für beide Seiten setzen.
 

felipe

Super Knochen
Die Initiativen zur Bekämpfung dieser Bewegung scheinen dann aber doch eher von den "klassischen Gutmenschen" (vgl, etwa Google-Suche Julien Blanc in München) auszugehen. Die Plötzlich-doch-Feministen verhalten sich hier eher - so scheint mir - verdächtig ruhig. Wieso das? fragt man sich da als vielleicht doch eher Gutmensch als Pegiderast. Und siehe da: ein Blick auf die Home-Page besagter Bewegung ist doch einigermaßen aufschlussreich - affirmieren die dort kundgegebenen Ansichten doch eher recht (also ziemlich) rechtes Gedankengut, um nicht zu sagen Verschwörungstheorien im Stile der hier allseits - durch eine noch nicht all zu weit zurückliegende Verlinkungstradition - bekannter Medien (wie etwa pi, oder compact). Ich werde die Website nicht verlinken, hier nur ein kleines (relativ harmloses) Zitat: "I didn't beging making this video with an aim to bash immigrants, but it's clear that they're being used as a weapon to accomplish a sinister agenda". - Klingt irgendwie vertraut, nicht? Folgt man dann dem Link zu diesem sinistren Plan, so darf man lesen, dass die "indigene" Bevölkerung durch den progressiven Lebensstil in die Infertilität gedrängt werde, damit man sie dann durch reproduktionsfähigere Völker ersetzen könne. Vielleicht ist dann auch irgendwo noch erklärt, was genau diese Logik so bestechend sein soll, aber an dem Punkt hat es mir gereicht...
 

Lykaon

Super Knochen
Die Initiativen zur Bekämpfung dieser Bewegung scheinen dann aber doch eher von den "klassischen Gutmenschen" (vgl, etwa Google-Suche Julien Blanc in München) auszugehen. Die Plötzlich-doch-Feministen verhalten sich hier eher - so scheint mir - verdächtig ruhig. Wieso das? fragt man sich da als vielleicht doch eher Gutmensch als Pegiderast. Und siehe da: ein Blick auf die Home-Page besagter Bewegung ist doch einigermaßen aufschlussreich - affirmieren die dort kundgegebenen Ansichten doch eher recht (also ziemlich) rechtes Gedankengut, um nicht zu sagen Verschwörungstheorien im Stile der hier allseits - durch eine noch nicht all zu weit zurückliegende Verlinkungstradition - bekannter Medien (wie etwa pi, oder compact). Ich werde die Website nicht verlinken, hier nur ein kleines (relativ harmloses) Zitat: "I didn't beging making this video with an aim to bash immigrants, but it's clear that they're being used as a weapon to accomplish a sinister agenda". - Klingt irgendwie vertraut, nicht? Folgt man dann dem Link zu diesem sinistren Plan, so darf man lesen, dass die "indigene" Bevölkerung durch den progressiven Lebensstil in die Infertilität gedrängt werde, damit man sie dann durch reproduktionsfähigere Völker ersetzen könne. Vielleicht ist dann auch irgendwo noch erklärt, was genau diese Logik so bestechend sein soll, aber an dem Punkt hat es mir gereicht...
Die Verlinkungstradition habe ich nicht mitverfolgt, sorry.

Du solltest mal zuhören, von wem du faschistisches Gedankengut mit religiösem Mascherl hörst. Ich wäre sehr froh, wenn ich sagen könnte: Nur von irregeleiteten, indigenen Personen. Dem ist aber ganz klar nicht so.

Das Treffen ist verboten worden:
http://www.heute.at/news/oesterreic...gungs-Befuerwortern-verboten;art23652,1255822

Was ich mich immer wieder frag, ist jemand, dem der Sex gar so wichtig ist, nicht eigentlich ein Fall fürn Arzt? Irgendwo muss doch da der Hormoncocktail falsch gemixt sein, wenn man dauernd davon gebeutelt wird.
 

Haflingerin

Super Knochen
Bei solchen Menschen ist es mir egal was die für einen Hintergrund haben. Solch Gedankengut darf einfach nicht geduldet werden!
Der wird wenn er in den US ins Fernsehen kommt immer zur Sau gemacht und ins lächerliche gezogen. Danach schreibt er weinerlich wie unfair alle zu ihm sind[emoji849]
Er hat ein paar Maxerl die auf ihn hören aber generell ist er, meiner Meinung nach ein Mensch der anscheinen starke Minderwertigkeitskomplexe hat und sich seiner Männlichkeit beraubt fühlt sobald eine Frau nein sagt oder eben anders denkt.
Im Lokal hätte ich sowas dazumal einen Waschlappen genannt.
 

Lykaon

Super Knochen
Solch Gedankengut darf einfach nicht geduldet werden!
Tja... Er will getrennte Bereiche für Männer und Frauen

http://www.returnofkings.com/76742/how-men-are-being-socialized-to-act-like-women

Because the sexes are not segregated, women are becoming masculinized and men are becoming feminized. This is greatly harming male development and creating a generation of feminized men who are confused about their identity and masculinity.

Er will keine Frauen in der Politik oder sonstigen "Männerjobs".

Er glaubt an ein Patriarchat.

In Saudi-Arabien könnte es ihm gefallen.

Ich find halt trotzdem, wenn der Sex und das Geschlecht so zum Lebensmittelpunkt werden, ist eine Therapie angezeigt. (Aber das finde ich auch bezüglich der Saudis.)
 

Haflingerin

Super Knochen
Deutschland und Schweiz verbieten die Treffen ebenfalls!
Na wenigstens da sind wir uns alle einig.
Offiziell hat er mal alle Treffen abgesagt - ob es stimmt ist eine andere Frage.
Versteht sich von selbst das Transvestiten und Homosexuelle von seiner Gruppe nicht geduldet werden.

Wenn er wirklich um die Gesundheit und das Wohlwollen der Männer besorgt ist hätte er sich einsetzen können um mehr Aufmerksamkeit zu erregen was Prostatakrebs, Brustkrebs anbelangt. Er hätte sich auch einsetzten können gegen die dumme Angewohnheit das Männer keine Trauer oder Schmerz zeigen dürfen da sie sonst nicht männlich sind ala plärr net sei ein Mann.
Hat er aber nicht. Daher ist er nur um sich selbst besorgt und frustriert das nicht jedes Weibchen zu seinen Füssen liegt und darum bettelt besprungen zu werden - widerlich.
Wenn er es so nötig hat soll er sich doch eine aufblasbare Puppe kaufen. Die redet auch nicht zurück und ist immer daheim, geht nicht fremd und lügt niemals. Sie wird auch kein Dr werden oder eine bahnbrechende Entdeckung in der Wissenschaft machen....
Zurück zu den 50ern [emoji36]
 

Mietzenmama

Profi Knochen
Sollte es so sein, dann sind diese Frauen keine "Trutschen", sondern Personen, die mit Sicherheit eine katastrophale Kindheit hinter sich haben und Hilfe brauchen.

Frauen, die nur auf einen dominanten Sexpartner stehen, haben eine große Auswahl und finden leicht jemanden, der sie im Alltag ganz normal respektiert.
Leider kenne ich auch welche, mit ganz normaler Jugend. Man könnte meinen, die sind auf Drogen, da ist plötzlich alles andere egal, nur noch der "Mann" zählt.
Keine Ahnung, was sowas hervorruft. :-(

LG Ulli
 

Lykaon

Super Knochen
Leider kenne ich auch welche, mit ganz normaler Jugend. Man könnte meinen, die sind auf Drogen, da ist plötzlich alles andere egal, nur noch der "Mann" zählt.
Keine Ahnung, was sowas hervorruft.
Kenn ich auch - sind alle verheiratet.

Nach meinen Beobachtungen ist dieser Zustand die Voraussetzung für eine Eheschließung.
Aber auf so extreme Machotypen stehen sie dann doch nicht.
 

Connie

Super Knochen
Also zu .....nur mehr der Mann zählt.,..ist nicht unbedingt Voraussetzung für eine Eheschließung (hast du so aber wahrscheinlich auch nicht gemeint)-meiner Meinung sind solche Frauen ihren Männern hörig, wenn für die außer dem Willen des Mannes sonst nichts mehr zählt.
 

angie52

Super Knochen
...Das Treffen ist verboten worden:
http://www.heute.at/news/oesterreic...gungs-Befuerwortern-verboten;art23652,1255822

Was ich mich immer wieder frag, ist jemand, dem der Sex gar so wichtig ist, nicht eigentlich ein Fall fürn Arzt? Irgendwo muss doch da der Hormoncocktail falsch gemixt sein, wenn man dauernd davon gebeutelt wird. ...
DAS find ich ja am WWW wirklich gut, dass solche geplante Veranstaltungen bekannt werden und verhindert werden können.

Dass der Hormonhaushalt fehlgesteuert ist, glaube ich da nicht, sondern eher eine Erziehung, wo einfach ALLES, was Sex betrifft, verboten ist und diesen deswegen "verstopft".



Deutschland und Schweiz verbieten die Treffen ebenfalls!
Na wenigstens da sind wir uns alle einig...

....
Zurück zu den 50ern [emoji36]
Auch in den 50ern war das nicht normal, die eigene Frau zu beherrschen oder gar zum Sex zu zwingen. Meine Eltern schon waren auf Augenhöhe und beide glücklich damit. Und mein Vater war bestimmt kein Schwächling und stark genug, mit einer ebensolchen Frau zu leben.
 
Oben