Probleme beim Baden

Mone30

Junior Knochen
Hallo!!

Wir duschen unsere Hund ja selten.
Heute war aber meine Dackeldame so verdreckt und leider der Matsch auch schon gedrocknet als ich nach Hause kam das ich sie einfach duschen musste!! Da sie nicht gerade eine Wasserratte ist und ich ihr so wenig Stress wie möglich bereiten will duschen wir sie immer in der Badewanne wo sie sich nicht eingeengt fühlen muss. Wir fangen auch immer hinten an damit sie sich an das Geräusch gewöhnen kann.
Aber heute war es anders:
Ich bin mit ihr ins Bad gegangen und habe sie in die Badewanne gesetzt und das Wasser aufgedreht. Plötzlich fängt sie total an zu zittern das hat mir echt Angst gemacht. Ich hab sie dann schnell geduscht und sobald sie gemerkt hat das ich fertig bin hat sie auf einmal aufgehört!!
Weiß jemand woran dies liegen könnte?
Was könnte ich vielleicht ändern damit sie nicht mehr soviel stress hat??
Oder hat sie nur schau gemacht damit sie nicht geduscht wird?

LG
Mone (Simone)
 

Lupus Wolfe

Medium Knochen
Buddy Beagle wird auch nur selten gebadet. Das geschieht dann in der Badewanne, in die wir erst ein altes Handtuch legen (wegen des Rutschens) und die wir dann 1 Handbreit hoch mit lauwarmem Wasser füllen.

Dort hinein wird Buddy gestellt. Durch das Handtuch kann er nicht rutschen, und das Wasser der Dusche ist bereits in der richtigen Temperatur. Dazu noch ein wenig mildes babyshampoo und eine beruhigende Stimme (Fein ..... prima .... braver Hund) ... obwohl Buddy eher wasserscheu ist, gab es noch keine Panik!
 

astrid220

Super Knochen
ich mach das lieber in der dusche und meine hunde werden öfters geduscht, weil sie sich im acker immer fast eingraben :D
am anfang hat sich jeder immer sehr geweigert. mittlerweile läuft das so ab:
wir kommen in die wohnung, hunde müssen sitzen, damit sie sich nicht schütteln. derweil ziehe ich jacke und schuhe aus.
dann rufe ich die hunde und gehe mit ihnen ins bad. natürlich gehen sie nicht gerne. zuerst schicke ich einen in die dusche (der hund geht aber von selbst!) und wenn er drin ist gibts ein leckerlie. dann abduschen und danach noch ein leckerlie und event. auch kutteln zum kauen.
dann ist der nächste dran, selbes ritual. läuft mittlerweile alles problemlos ab und ohne hineinheben oder schupfen.:)

früher wollten sie immer rausspringen, hat sich aber gelegt. vielleicht weil es bei uns zu gewissen jahreszeiten auch fast alltäglich ist.
 

Jago

Anfänger Knochen
Wir machen das auch immer in der Dusche, bei uns ist's auch nicht einfach, denn Jago liebt das Wasser nicht wirklich! ;) Aber wenn wir mit ihm zusammen drinnenstehen, ist er ganz ganz tapfer!:)

Liebe Grüße,
Caro
 

Smile_Terrier

Super Knochen
Wenn Daisy im Winter gebadet werden muss, machen wir das auch immer in der Badewanne. (im Sommer im Garten..) und sobald ich sie in die Badewanne stelle, fängt sie auch zu zittern an.. ich mach dann trotzdem weiter und lob sie halt, wenn sie brav steht.. und wenn ich fertig bin, heb ich sie raus aufs Handtuch und dann freut sie sich wie irre, wenn ich sie abrubbel *gg* :p da hat sie dann riesen spass dran.. Daisy ist auch sehr wasserscheu..

lg
Melanie
 

mone

Medium Knochen
das handtuch hat auch den sinn, dass der hund den boden der wanne erkennt, habe mal gehört dass sie den nicht gscheit sehen, weil alles weiss und so...
 

Mone30

Junior Knochen
Hey!! Danke für eure Einträge!!

Ja das mit dem Handtuch ist eine gute Idee!!

Vielleicht sollte ich meine kleine mal öfter in das Bad locken und sie auch mal in die Dusche gehen lassen??

LG Mone
 

Billy06

Super Knochen
Hallo!

Vielleicht war das Wasser zu kalt?
Wenn wir Billy gebadet haben, hatten wir immer Angst, dass das Wasser zu warm ist. Er hat baden gehasst. Letztens haben wir das Wasser wärmer aufgeschaltet und er wollte aus seiner Wanne gar nicht mehr raus. da hat er sich hin gesetzt und es total genossen. Bis ihm das Wasser wörtlich bis zum Hals gestanden ist :D , aber nichtmal da wollte er wirklich raus. Am liebsten wär er dort eingeschlafen :D :D :D

GLG
 

Mone30

Junior Knochen
Hallo!

Vielleicht war das Wasser zu kalt?
Wenn wir Billy gebadet haben, hatten wir immer Angst, dass das Wasser zu warm ist. Er hat baden gehasst. Letztens haben wir das Wasser wärmer aufgeschaltet und er wollte aus seiner Wanne gar nicht mehr raus. da hat er sich hin gesetzt und es total genossen. Bis ihm das Wasser wörtlich bis zum Hals gestanden ist :D , aber nichtmal da wollte er wirklich raus. Am liebsten wär er dort eingeschlafen :D :D :D

GLG
Glaube nicht das es am Wasser liegt.
Hab das auch zuerst gedacht und das Wasser mal kälter/wärmer gestellt und die Reaktion ist eigentlich immer gleich geblieben:(
LG
Mone
 
Oben