Schäferhund(mix) biss zu

kaukase01

Profi Knochen
Damit dieser Vorfall nicht zu schnell im Sand verläuft mache ich einen eigenen Thread auf.
Schäferhund(mix) verletzte 4 Personen.
Hundehalterin war besoffen, aber Halter von Nichtlistenhunden dürfen ja besoffen ihre Hunde ausführen.

p.s mail an Fr. Sima ist schon unterwegs.
 

Die2

Super Knochen
Also wenn selbst HH den Unterschied zwischen - beisst Kleinkind dass null Interaktion mit dem Hund hatte- und - beisst um Frauchen und sich selbst zu verteidigen- dann ists echt schlecht bestellt, egal welche Rasse nun was gemacht hat.

Habens manche so nötig dass sie nur drauf lauern dass ein Nicht-Listenhund beisst um dann zu sagen "hah, die andern können auch beissen"? .... :( echt traurig....
 

kaukase01

Profi Knochen
Habens manche so nötig dass sie nur drauf lauern dass ein Nicht-Listenhund beisst um dann zu sagen "hah, die andern können auch beissen"? .... :( echt traurig....
Primär geht es ums besoffen sein, laut Sima sind ja nur besoffene Listenhundehalter samt deren Hunde eine Gefahr, kaum ist ihr sinnloses Gesetz beschlossen wird sie am Boden der Realität zurückgeholt.

Aber von deiner Reaktion her dürftest du dich auch angegriffen fühlen.
 

Tamino

Super Knochen
Also wenn selbst HH den Unterschied zwischen - beisst Kleinkind dass null Interaktion mit dem Hund hatte- und - beisst um Frauchen und sich selbst zu verteidigen- dann ists echt schlecht bestellt, egal welche Rasse nun was gemacht hat.

Habens manche so nötig dass sie nur drauf lauern dass ein Nicht-Listenhund beisst um dann zu sagen "hah, die andern können auch beissen"? .... :( echt traurig....
DANKE!

Echt traurig. Da wird von Ursachenforschung gesprochen....aber wenn die Ursache absolut offensichtlich ist, gibt es nur eine Richtung.....

Wie gut, dass viele Nicht-HH zu unterscheiden wissen....
 

Cato

Super Knochen
In dem Fall tut mir neben den Helfern, die alle (gsd nur leicht) verletzt wurden vor allem der Hund leid!

Der muss sich ja in einer Ausnahmesituation befunden haben und schon total gestresst gewesen sein. Da wundert es mich auch nicht, dass es dann so weiter gegangen ist. Jetzt wird er als aggressiv eingestuft, dabei war er - wahrscheinlich- einfach verzweifelt und schon ziemlich ausser sich.

Wer selber schon mal mit einem „Stresshund“ zu tun hatte, wird verstehen, was ich meine. Ein einzelner Zwischenfall / Vorfall - noch völlig ok, zweiter Vorfall am selben Tag kurz danach, naja, dritter Vorfall: kritisch! Wenn es dann aber weiter geht, und noch was passiert - Katastrophe.
 

Caro1

Super Knochen
DANKE!

Echt traurig. Da wird von Ursachenforschung gesprochen....aber wenn die Ursache absolut offensichtlich ist, gibt es nur eine Richtung.....

Wie gut, dass viele Nicht-HH zu unterscheiden wissen....
Was war denn die Ursache? und was können Nicht-HH unterscheiden?

Offensichtlich doch eine extrem betrunkene Hundehalterin, die besser keinen Hund führen sollte... und was wäre gewesen, wenn ein Kind zu der Frau gegangen wäre? Ursachenforschung? Dieses Beispiel zeigt ganz deutlich, dass kein Gesetz Unfälle verhindern kann...
 
Zuletzt bearbeitet:

Gabii

Super Knochen
In dem Fall tut mir neben den Helfern, die alle (gsd nur leicht) verletzt wurden vor allem der Hund leid!

Der muss sich ja in einer Ausnahmesituation befunden haben und schon total gestresst gewesen sein. Da wundert es mich auch nicht, dass es dann so weiter gegangen ist. Jetzt wird er als aggressiv eingestuft, dabei war er - wahrscheinlich- einfach verzweifelt und schon ziemlich ausser sich.

Wer selber schon mal mit einem „Stresshund“ zu tun hatte, wird verstehen, was ich meine. Ein einzelner Zwischenfall / Vorfall - noch völlig ok, zweiter Vorfall am selben Tag kurz danach, naja, dritter Vorfall: kritisch! Wenn es dann aber weiter geht, und noch was passiert - Katastrophe.
ja der arme Hund!
Mein Yuma würde ebenso ganz klar zubeissen. Er wäre völlig überfordert. Mir blutet das Herz wenn ich so Geschichten lese.
 

Caro1

Super Knochen
ja der arme Hund!
Mein Yuma würde ebenso ganz klar zubeissen. Er wäre völlig überfordert. Mir blutet das Herz wenn ich so Geschichten lese.
Er wäre völlig überfordert, wenn Menschen dir helfen wollten?

Und wenn er ganz klar zubeißen würde, dann auch nach einem Kind, oder könntest du das ausschließen?

Bei dem Rottweiler, der auch von einer betrunkenen Frau geführt wurde, könnte es doch auch so gewesen sein, dass er das Kind als Angriff sah, was ihm und seinem betrunkenem Frauchen entgegen geflogen kam, beim "Engelchen flieg"... Wenn Ursachenforschung, dann sollte diese nicht einseitig sein...
 

Caro1

Super Knochen
Also wenn selbst HH den Unterschied zwischen - beisst Kleinkind dass null Interaktion mit dem Hund hatte- und - beisst um Frauchen und sich selbst zu verteidigen- dann ists echt schlecht bestellt, egal welche Rasse nun was gemacht hat.
....
Diese Aussage erstaunt mich doch sehr… Warum ist es ein Unterschied, wenn zwei betrunkene Frauen einen Hund führen und es daraufhin zu einer Beißerei kommt?

Wenn dort ein Kleinkind hingelaufen wäre und kein Erwachsener, wer sagt dir, dass der Hund nicht nach dem Kind gebissen hätte? Zudem Verletzungen bei Kindern schlimmer sind als bei Erwachsenen...

Und woher will man so genau wissen, dass der Rottweiler nicht auch sein betrunkenes Frauchen verteidigen wollte, wenn ihnen ein Kind „zugeflogen“ (Engelchen flieg) kommt? Das Kind war ja auch unmittelbar vor der betrunkenen Frau mit ihrem Hund…

Somit, woran erkennt man anhand eines Zeitungsartikel, dass es einen Unterschied zwischen den beiden Fällen gibt?
 

Gabii

Super Knochen
Caro es tut mir leid, aber den Zusammenhang was du da herstellst ist peinlich und sagt für mich aus das du dich erstens mit hunden nicht auskennst ( ausser mit Hunden die ein Schlaftabletten Phlegma haben) und zweitens das es dir nur um Angriff auf User geht.
Wenn dir selbst der Unterschied zwischen "Frauli liegt am Boden und führ Streitgespräche u Abwehrbewegungen gegen Helfer aus und einer betrunkenen die dahinwackelt..." nicht geläufig ist, so tut es mir leid für dich :eek:
Zieh mich in keine Diskusion hinein ( ich steige eh nicht drauf ein) wir beide haben schon lange fertig!
 

Caro1

Super Knochen
Caro es tut mir leid, aber den Zusammenhang was du da herstellst ist peinlich und sagt für mich aus das du dich erstens mit hunden nicht auskennst ( ausser mit Hunden die ein Schlaftabletten Phlegma haben) und zweitens das es dir nur um Angriff auf User geht.
Wenn dir selbst der Unterschied zwischen "Frauli liegt am Boden und führ Streitgespräche u Abwehrbewegungen gegen Helfer aus und einer betrunkenen die dahinwackelt..." nicht geläufig ist, so tut es mir leid für dich :eek:
Zieh mich in keine Diskusion hinein ( ich steige eh nicht drauf ein) wir beide haben schon lange fertig!
Ich kenne dich nicht, deshalb ist es mir egal, mit wem du es fertig bist und mit wem nicht... ich antworte auf Beiträge und wenn du darauf keine logische Erklärung hast, dann ist das halt so...

aber ich finde den Zusammenhang nicht peinlich, sondern völlig realistisch, weil es für einen Hund, der so reagiert, keinen Unterschied macht, ob er einen Erwachsenen oder ein Kind angreift, was zu seinem betrunkenen Frauchen hinfährt...
Und nur weil Hunde evtl nicht reagieren, müssen das keine Schlaftabletten sein, sondern können vielleicht unterscheiden, was ein echter Angriff oder nur eine Hilfeleistung ist... ;)
 

Die2

Super Knochen
Primär geht es ums besoffen sein, laut Sima sind ja nur besoffene Listenhundehalter samt deren Hunde eine Gefahr, kaum ist ihr sinnloses Gesetz beschlossen wird sie am Boden der Realität zurückgeholt.

Aber von deiner Reaktion her dürftest du dich auch angegriffen fühlen.
Man kann von Fr. Sima halten was man will, aber ich glaub man muss ihr nicht mitteilen dass es auch unter anderen HH verantwortungslose geben kann...

Angegriffen? Nein, eher genervt, enttäuscht vielleicht etwas traurig. Viele die für "den Listenhund" kämpfen merken gar nicht welch Bärendienst sie allen HH erweisen. Oder sind sie erst dann glücklich wenn alle mit kurzer Leine und Maulkorb unterwegs sein müssen?
 

Caro1

Super Knochen
Alles klar .... warum hat sich der Hund denn dann noch von der Leine reissen müssen, wenn das Kind eh schon unmittelbar vor ihm war ? Du scheinst dabei gewesen zu sein ... :rolleyes:
Die alkoholisierte Frau kam den Großeltern mit dem Kind auf dem Bürgersteig entgegen.. die in der Nachbarschaft lebte.

Zudem zu lesen war, dass sie dabei gestanden und nichts unternommen hat.. Und wie oder ob der Hund sich von der Leine gerissen hat, ist doch gar nicht bekannt, oder warst du dabei?
Fakt ist, dass die Frau betrunken war und keiner weiß, ob ihr die Leine aus der Hand gefallen oder sie beim ersten Ruck losgelassen hat… zudem völlig uninteressant, weil sie in ihrem betrunkenen Zustand sowieso keinen Hund hätte halten können…

Es erstaunt mich, dass solche Vorfälle selbst von HH nach Rassen getrennt werden… bei den einen war es in Tötungsabsicht bei den anderen geht man von einer Verteidigung fürs Frauchen aus, anstatt bei allen Rassen/Mixe, bei solchen Unfällen, von einem tragischem Unglück auszugehen..
 
Zuletzt bearbeitet:

kaukase01

Profi Knochen
Man kann von Fr. Sima halten was man will, aber ich glaub man muss ihr nicht mitteilen dass es auch unter anderen HH verantwortungslose geben kann...

Angegriffen? Nein, eher genervt, enttäuscht vielleicht etwas traurig. Viele die für "den Listenhund" kämpfen merken gar nicht welch Bärendienst sie allen HH erweisen. Oder sind sie erst dann glücklich wenn alle mit kurzer Leine und Maulkorb unterwegs sein müssen?
Genauso wie es unter anderen HH verantwortungslose gibt, gibt es auch verantwortungsvolle unter ListenHH aber das ignoriert sie durchwegs.
 

chess

Super Knochen
Oder sind sie erst dann glücklich wenn alle mit kurzer Leine und Maulkorb unterwegs sein müssen?
war daß vor dem gesetz nicht umgekehrt? wo war da eure solidarität? ich hab nichts gelesen bzw. ging es euch doch auch nur darum, daß ihr vom MK zwang nicht betroffen sein wollt, alles andere ist euch doch sowas von egal, solange bis ihr nicht mithaften müsst für die verantwortungslosigkeit von unbekannten (angsoffenen) schwachköpfen.

jetzt sind die hundehalter endgültig offiziell und gesetzlich gespalten und jeder wird mehr denn je nur auf sich und den eigenen hund schauen.

ich bin übrigens nicht dafür daß alle hunde MK tragen müssen, aber ich wär schwer dafür, daß endlich auch von "euch" eine unüberhörbare protestreaktion auf die ungleichbehandlung käme, es gibt in der kommenden zeit genug veranstaltungen, petitionen etc. die ihr unterstützen könnt.
 

chess

Super Knochen
DANKE!

Echt traurig. Da wird von Ursachenforschung gesprochen....aber wenn die Ursache absolut offensichtlich ist, gibt es nur eine Richtung.....

Wie gut, dass viele Nicht-HH zu unterscheiden wissen....
hast du dich deutlich gegen den MK zwang für listenhunde ausgesprochen? welche solidaridät erwartest du den dann?
 

angie52

Super Knochen
war daß vor dem gesetz nicht umgekehrt? wo war da eure solidarität? ich hab nichts gelesen bzw. ging es euch doch auch nur darum, daß ihr vom MK zwang nicht betroffen sein wollt, alles andere ist euch doch sowas von egal, solange bis ihr nicht mithaften müsst für die verantwortungslosigkeit von unbekannten (angsoffenen) schwachköpfen.

jetzt sind die hundehalter endgültig offiziell und gesetzlich gespalten und jeder wird mehr denn je nur auf sich und den eigenen hund schauen.

ich bin übrigens nicht dafür daß alle hunde MK tragen müssen, aber ich wär schwer dafür, daß endlich auch von "euch" eine unüberhörbare protestreaktion auf die ungleichbehandlung käme, es gibt in der kommenden zeit genug veranstaltungen, petitionen etc. die ihr unterstützen könnt.
OK, als eine von den "euch" werde ich sehr gerne ev. Petitionen unterstützen, obwohl ich nicht mehr zu befürchten habe, dass sich diese Hysterie und die damit verbundenen Gesetze bis ins ländliche verbreiten werden. Meine Hündin ist 9 1/2 und wird wohl (leider) mit verschärften Gesetzen auch in Niederösterreich, falls sie kommen, nichts mehr zu tun haben.
Da ich aber gebürtige Wienerin und auch da aufgewachsen bin, liegt es mir sehr am Herzen, was da passiert. All die Hunde, die jetzt nur mehr mit Maulkorb unterwegs sein dürfen, obwohl sie noch nie jemandem etwas zuleide getan haben und auch nach aller Voraussicht nicht werden, tun mir sehr leid, dass sie für depperte Hundehalter büßen müssen.
 

nutztier

Medium Knochen
@ Die2

Der Schäfermix hätte nicht 4 Leute gebissen, wäre seine Halterin nicht arg besoffen gewesen (angeblich über 2 Promille!).

Darauf wollen die Leute hier raus, dass der Mix in der misslichen Lage war, sein augenscheinlich gerade extrem schwaches Frauli verteidigen zu müssen.

Klar ist das aus Sicht des Hundes ein redliches Motiv, ok ist es trotzdem nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben