Seit ihr Vegetarier/Veganer und wenn ja warum?

Druzba

Super Knochen
die herstellung von fleisch ist aber auch sehr arbeitsaufwendig und dauert im allgemeinen auch deutlich länger als nahrungsmittel aus pflanzen (wobei fleisch letztendlich auch hauptsächlich von pflanzenfressern gewonnen wird, einzige ausnahme: das schwein ist ein allesfresser wie der mensch)...;)
 

felipe

Super Knochen
Ich habe nichts gegen Tofu von Aldi, im Gegenteil! hat immerhin das Bio Siegel.
Die Herstellung ist seht arbeitsaufwändig, ich glaube nicht das das mit "kleinem" Acker Sinn macht.
Wir kaufen Tofu bei Aldi, DM, seltener bei Real (Bioläden sind zu weit weg ;) )

Alles klar! - Ich dachte, es kommt jetzt wieder das altbekannte Argument für Sojaanbau würden zuviele Ackerflächen geschaffen/umgewidmet. Was derzeit aber (noch zumindest, würde klarerweise wenn plötzlich alle Tofu äßen anders aussehe) für die Futtermittelproduktion für die Masttierhaltung und nicht für die Tofu-Konsumation der Vegetarier/Veganer der Fall ist.

Mittlerweile geht es aber bei den Bodenspekulationen weltweit ohnehin weder um das eine noch um das andere, sondern um zukünftige Treibstoffgewinnung...
 

AstridM

Gesperrt
Super Knochen
Passt irgendwie auch ganz gut zu dem Thema "Ökonomie", das ich eigentlich grade lernen sollte. Haben im Zuge des Studiums einen Filmtipp bekommen - alleine schon aufgrund der Perspektive und der beendruckenden Bilder sehenswert: Home

Ich lebe nicht vegan, noch nicht mal 100%ig vegetarisch. Ich ess aber nur sehr selten Fleisch oder Wurst (einmal im Monat ist viel). Erstens weil mir das Meiste sowieso nicht schmeckt, weil mir außerdem die Tiere leid tun (obwohl ich mir bewusst bin, dass die ebenso für andere Produkte wie Eier, Milch, Schuhe... leiden müssen, auf die ich nich alle verzichte - Doppelmoral lässt grüßen :rolleyes:), weils mir zu teuer ist, ich zu faul bin, es zuzubereiten und es ganz generell nicht in meinen Speiseplan passt. Ich ess in der Früh Müsli mit Obst und Naturjoghurt, Mittags verschiedenen selbst gemixten Salat mit Käse oder Ei drin und Brot oder sonst einem Gebäck dazu und Abends meist Obst - momentan besonders gerne in Form von Kompott. NM gibts täglich eine süße Kleinigkeit (bevorzugt 2, 3 Keks). "Richtige" Mahlzeiten gibts wenn nur am Wochenende - meist wenn ich bei den Eltern eingeladen bin; im Zuge eines Mädlsabend essen geh´ oder aber Seminar/Turnier ist. Und selbst da wirds meist fleischlos.

Was mich interessieren würde: gibts z.B. eine wirkliche Alternative zum Naturjoghurt? Sowohl geschmacklich, als auch von den Kosten her? Das ist eigentlich das einzig tierische Produkt, dass ich wirklich täglich zu mir nehme...
 

hausente

Super Knochen
sojajoghurt... gibts natur oder mit fruchtgeschmack.

letztens hab ich sogar tzatziki damit gemacht, war lecker.
Hat aber schon ein bisserl mehr Eigengeschmack als Kuhmilchjoghurt, müsstest mal probieren obs dir schmeckt.
 

katrin_achilles

Super Knochen
sojajoghurt... gibts natur oder mit fruchtgeschmack.

letztens hab ich sogar tzatziki damit gemacht, war lecker.
Hat aber schon ein bisserl mehr Eigengeschmack als Kuhmilchjoghurt, müsstest mal probieren obs dir schmeckt.
Ich esse schon Sojajoghurt, aber ich hab noch keine richtige Alternative zum klassischen Joghurt gefunden. Die Sojajoghurts schmecken, wie ich finde, immer bisschen mehlig-süß..
 

corina88

Profi Knochen
Jeder, der Fleisch und Milchprodukte kauft, unterstützt Tierleid! :(
Ist vielleicht unvorstellbar aber es ist leider so.

Schau mal: http://www.provegan.info/vorwort.html
Das ist eine sehr gute Seite - auch der Kurzfilm ist zu empfehlen.

Wer wissen will, wies am Schlachthof zugeht, der kann den Bericht einer Praktikantin in der Download-Broschüre lesen ...

Und so wird am Schlachthof getötet: http://www.schlachthof-transparent.org/

Hab jetzt den einen Beitrag rausgepickt aber ohne nur diese Person anzusprechen - gab ja viele Beiträge in die Richtung.

Womit füttert ihr eure Hunde??!?!!!??
 

Druzba

Super Knochen
Ich finde Sojajoghurt äußerst ekelhaft .. *würg* :D denke aber wenn man es mit frischen Früchten und Müsli mischt könnts gehen
zitrone einfrieren und ins sojagurt reiben...schmeckt exzellent und ist gesund...

ich ernähre mich vegan

und meine hunde sind allesfressende fleischfresser und werden artgerecht gefüttert, mit fleisch, gemüse, obst, flocken etc.
 

corina88

Profi Knochen
zitrone einfrieren und ins sojagurt reiben...schmeckt exzellent und ist gesund...

ich ernähre mich vegan

und meine hunde sind allesfressende fleischfresser und werden artgerecht gefüttert, mit fleisch, gemüse, obst, flocken etc.

Das mit der Zitrone muss ich mal versuchen *gg*


Hab deswegen gefragt weil hier eben oft geschrieben wird "Wer Fleisch oder Milchprod. kauft unterstützt Tierleid" und dann wird fürn Hund eben auch Fleisch (in welcher Form auch immer) gekauft - also irgendwie so ne Doppelmoral ...
 

Druzba

Super Knochen
keine doppelmoral: meine hunde bekommen das, was menschen nicht essen an fleisch, abfall, sozusagen...tiere werden getötet wegen ihrer "gustostückerln", der große rest landet in der "entsorgung"...recikling also durch die hunde...:eek:
 

dornröschen

Medium Knochen
ich ernähre mich seit 1 1/2 jahren auch vegan. 2 jahre davor vegetarisch aber mit nem starken hang zum veganismus.

meine hunde bekommen auch fleisch.

falls das mit dem sojajoghurt noch wer liest: mM eignet sich für müsli alpro joghurt am besten, grad beim umsteigen (nerven braucht man aber trotzdem ;) obwohl ich kuhmilchjoghurt mittlerweile eckelig finde..hab mal ohne zu schauen bei meiner schwie-ma-in-spe ein joghurt aufgemacht und nen löffel genommen :rolleyes: ) nur alpro gehört zu deans food (kuhmilchproduzent), insofern vermeide ich das so gut als iwie möglich. 100% noch nicht, aber ich geb mir wirklich mühe. für tzatziki hingegegen würd ich das niiiie mehr nehmen, nichtmal mit tonnen an knoblauch kriegt man den süßlichen geschmack weg. da ist zb joya besser (provamel geht auch noch, aber das gehört auch wieder zu deans food)
btw: wem die konsistenz des tzatzikis nicht fest genug ist, der kann versuchen seidentofu dazuzumischen. 1A konsistenz als wärs ein voll fettes griech. jogh., ich mag nur den geschmack nicht.
 

Druzba

Super Knochen
um den geschmack von sojaghurt zu verbessern (auch salate): zitrone waschen, einfrieren und dann frisch gerieben ein bissl übers sojaghurt...schmeckt dann fast wie echtes, auch beim tsatsiki!:)
 

dornröschen

Medium Knochen
ich geb einfach immer nen schuss zitrone ins tzatziki..und mit dem verführe ich noch jeden ahnungslosen omni bei den jährlichen grillfeiern :D:D:D

doofe frage aber: du reibst dann das fruchtfleisch oder die schale (??) im gefrorenen zustand und den rest frierst wieder ein:confused: das probier ich dann nämlich mal mit nem joya joghurt wenn ichs mit früchten esse :cool:
 

Ophelia

Junior Knochen
Ich ernähre mich auch vegan, Hund und Mann tun das allerdings nicht. ;)

Hab davor zwei Jahre vegetarisch gegessen und wollte vor 4 Monaten ausprobieren, obs nicht vegan auch geht. Es geht besser als man glaubt und ich koche mehr und esse abwechslungsreicher als vorher.
 

EvaJen

Super Knochen
Ich ess irrsinnig gerne Tofu obwohl ich keine Vegetarierin bin , für Wokgemüse mit Tofu und Reis oder Couscous lass ich jedes Schnitzel stehen :D.... Rein vegane Ernährung kann ich mir allerdings für mich nur sehr schwer vorstellen ... Was ich jedenfalls sehr positiv erlebe ist dass dass in der Gastronomie vegetarische Gerichte mittlerweile kein fernerliefen Notprogramm mehr sind für einige "Freaks", sondern da wirklich tolle Gerichte gezaubert werden und auch die Salate mittlerweile frisch sind mit coolen Dressings und vielen Kräutern und nicht mehr aus der Dose oder dem Glas einem was auf den Teller gepantscht wird.
 

bluedog

Super Knochen
ich dachte mir, hier passt es am ehesten rein.
veganer und vegetarier essen meist ja viel soja als ersatz wofür auch immer.
ich bin kein sojafan, nie gewesen.
aus gutem grund.
die alten östlichen kulturen haben soja nur fermentiert gegessen, als miso etc.
weil unfermentiertes soja für uns im grunde unverdaulich ist.
und auch die heute tofuherstellung hat micht echter fermentation nichts mehr zu tun.
ich glaube, man solle soja wirklich kritisch betrachten....

http://orf.at/stories/2203518/2203520/

http://www.rossaint.de/html/artikel16.html

.
 

selina

Super Knochen
ich dachte mir, hier passt es am ehesten rein.
veganer und vegetarier essen meist ja viel soja als ersatz wofür auch immer.
ich bin kein sojafan, nie gewesen.
aus gutem grund.
die alten östlichen kulturen haben soja nur fermentiert gegessen, als miso etc.
weil unfermentiertes soja für uns im grunde unverdaulich ist.
und auch die heute tofuherstellung hat micht echter fermentation nichts mehr zu tun.
ich glaube, man solle soja wirklich kritisch betrachten....

http://orf.at/stories/2203518/2203520/

http://www.rossaint.de/html/artikel16.html

.
Der erste Link ist erschreckend, aber sicherlich nicht unbedingt passend zur Überschrift des Artikels, denn der impliziert irgendwie, als wären die Scharen an Veganern schuld an der Misere. Ein Großteil der Sojaproduktion wandert aber ins Tierfutter, als Eiweißlieferant für Schweine, Rinder und Hendln. Sojamassenimport für Tierfutter ist insgesamt ein ökologisches Desaster. Nicht wirklich überprüfbare Herstellung, riesige Monokulturen, lange Transportwege, Preisabhängigkeit der belieferten Bauern usw.
Viele Sojaprodukte, die für den menschlichen Verzehr gedacht sind, zumindest in unseren Breiten, stammen aus ökologischer Landwirtschaft, da man ja ein gewisses Klientel anspricht.

Lg Selina
 

MiSpBeBo

Super Knochen
Ich habe in den letzten Wochen mal öfter überlegt...ich könnte mir das für mich einfach nicht vorstellen. Also Vegetarier, wenn es nur mehrmals pro Woche sein soll oder für einen begrenzten Zeitraum, ja. Dauerhaft kann ich mir das nicht vorstellen und Veganer auf keinen Fall :eek:.
 
Oben