Sind alle "Beilagen" schlecht?

corina88

Profi Knochen
Hey meine Lieben!

Einige von euch haben sich immer anderen Thread gelesen, dass Momo ein wenig abspecken sollte - sie hat seit ihrer Kastra ein bissi zugelegt.

Ich will jetzt langsam vom Dosenfutter (Terra Canis, Wolfsblut und Rinti) nochmals versuchen, sie auf die Rohfütterung umzustellen (Momo war beim 1. Versuch leider garnicht begeistert).

Jetzt hab ich aber beim stöbern im Netz viele Meinung bezüglich - ich nenns jetzt mal Beilagen gelesen.

Nudeln, Kartoffeln und Reis ist alles schei*e!
Stimmt das? Ich machs nämlich in letzter Zeit so, dass ich Momo bei jeder Mahlzeit schon weniger Nassfutter gegeben hab und dafür gekochte Kartoffeln damit sie satt wird aber eben bissi Gewicht verliert und das wollte ich auch beim roh füttern anfangs so beibehalten.

Natürlich haben wir auch ihre Bewegung noch mehr hochgeschraubt - wir waren sowieso täglich 3 Std unterwegs aber jetzt achten wir halt darauf das sie auch bissi mehr "läuft" sprich ich laufe mit ihr.

Leckerli's sind zu 99% tabu - sie bekommt 1x pro Woche einen rohen Ochsenschlepp und 1x pro Woche ein Kaninchenohr.

Tipps?

LG
Corina
 
Zuletzt bearbeitet:

Ken&Barbie

Super Knochen
Hey meine Lieben!

Einige von euch haben sich immer anderen Thread gelesen, dass Momo ein wenig abspecken sollte - sie hat seit ihrer Kastra ein bissi zugelegt.

Ich will jetzt langsam vom Dosenfutter (Terra Canis, Wolfsblut und Rinti) nochmals versuchen, sie auf die Rohfütterung umzustellen (Momo war beim 1. Versuch leider garnicht begeistert).

Jetzt hab ich aber beim stöbern im Netz viele Meinung bezüglich - ich nenns jetzt mal Beilagen gelesen.

Nudeln, Kartoffeln und Reis ist alles schei*e!
Stimmt das? Ich machs nämlich in letzter Zeit so, dass ich Momo bei jeder Mahlzeit schon weniger Nassfutter gegeben hab und dafür gekochte Kartoffeln damit sie satt wird aber eben bissi Gewicht verliert und das wollte ich auch beim roh füttern anfangs so beibehalten.

Natürlich haben wir auch ihre Bewegung noch mehr hochgeschraubt - wir waren sowieso täglich 3 Std unterwegs aber jetzt achten wir halt darauf das sie auch bissi mehr "läuft" sprich ich laufe mit ihr.

Leckerli's sind zu 99% tabu - sie bekommt 1x pro Woche einen rohen Ochsenschlepp und 1x pro Woche ein Kaninchenohr.

Tipps?

LG
Corina
Wir füttern unsere Hunde getreidefrei. Das heißt bei uns gibt es 2/3 Fleisch und 1/3 Gemüse, das Gemüse besteht aus Kartoffeln, Karotten, saisonales Gemüse und ein bissi Obst. Da es unsere Hunde besser vertragen dünste ich das gesamte Gemüse etwas, püriere alles zusammen und habe somit für einige Tage Gemüsegatsch fertig. Dann gibt es bei uns noch tägl. Öl dazu (Fischöl, Kernöl, Olivenöl usw.) und Hokamix sowie immer wieder Sachen für die Gelenke.

Generell hätte ich überhaupt kein Problem Reis oder auch Nudeln zu füttern. Bei uns hat es sich eben anders ergeben durch die Allergien von Blacky.

Also Leckerlies gibt es bei uns ganz klein geschnittene Ministückchen getrockneten Fisch und Kauzeug gibt es ab und zu Ochsenziemer, Rinderohren, Rindersehnen usw.

Ich würde aber eher, um einen Hund satt zu machen, aber nicht dick viele Karotten druntermischen.
 

deikoon

Moderator
Medium Knochen
brat ihr das Futter am anfang in einer beschichteten Pfanne kurz an, wenn sie roh gar nicht mag und mit der Zeit wird das angebratene immer weniger und er rohanteil höher.......und ich hab z.b. am Anfang immer etwas rohes ins gewohnte Futter gemischt und den Anteil kontinuierlich erhöht :)

leckerli würde ich selber machen, Fleisch dörren oder Kekse backen, dann fallen gleich einige viele dickmacher von selber weg ;)
 

Lykaon

Super Knochen
Ich will jetzt langsam vom Dosenfutter (Terra Canis, Wolfsblut und Rinti) nochmals versuchen, sie auf die Rohfütterung umzustellen (Momo war beim 1. Versuch leider garnicht begeistert).
Gescheiter Hund.

Versteh ich das richtig? Wenns roh ist, dann hats gleich viel weniger Kalorien?

Ok - zukünftig meide ich Kochschokolade, aber rohe Schoki darf ich während der Diät futtern. :D

Nudeln, Kartoffeln und Reis ist alles schei*e!
Stimmt das?
Im Gegenteil. Sie sind ein notwendiger Bestandteil des Futters.
Wenn der Hund nur Fleisch und Gemüse bekommt, entstehen aus dem vielen Fleisch recht ungesunde Abbauprodukte.

(Zur Erinnerung: Wir reden nicht von wilden Wölfe, die mit 5 Jahren als alt gelten müssen. Wir halten Hunde und wollen, dass sie 15 werden.)

Ich machs nämlich in letzter Zeit so, dass ich Momo bei jeder Mahlzeit schon weniger Nassfutter gegeben hab und dafür gekochte Kartoffeln damit sie satt wird aber eben bissi Gewicht verliert und das wollte ich auch beim roh füttern anfangs so beibehalten.
Bitte nein, so nicht. Nicht Pi mal Daumen.
Sehr wenig Nassfutter + viele Erdäpfeln -> Stimmt da die Proteinversorgung noch oder kriegt das Tier schon zu wenig?

Es kostet einen Neppich, sich die Rationen durchrechnen zu lassen - und mit dem passenden Rezept nimmt der Hund dann auch gesund ab.

Erstens musst du die gleichmäßige Nährstoffversorgung während der Diät sicherstellen.
Zweitens soll der Hund im Monat nur einen bestimmten Prozentsatz seines Gewichts verlieren. (Ich weiß es jetzt nicht auswendig.)

Leckerli's sind zu 99% tabu - sie bekommt 1x pro Woche einen rohen Ochsenschlepp und 1x pro Woche ein Kaninchenohr.
Ein ganzer Ochsenschlepp ist kein Leckerlie, sondern eine Hauptmahlzeit.

Bewegung ist fein, wenn sie im Rahmen bleibt.
Nie und nimmer dürfte ich mit meiner über 9 Jahre alten, kastrierten Labradormixin täglich 3+ Stunden herumrennen. So toll sind ihre alten Knochen nimmer. (Meine auch nicht, wiewohl im Verhältnis jünger. Und wer hat schon so viel Zeit?)

Die Hündin hat nach der Kastra heftigst zugenommen und mit Diätrezept nahm sie wieder ab, ohne dass ich eine plötzliche Sportbegeisterung hätte entwickeln müssen.

Ihr Futter enthält Fleisch, Erdäpfeln/Süßkartoffeln, Gemüse, Öl.
Logischerweise bekommt Madame eher kalorienarmes Gemüse und eher mageres Fleisch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wunschpunsch

Profi Knochen
Nudeln, getreide, etc setzen bei vielen hunden leicht an, kartoffeln und reis in kleinen mengen gehen meist gut. Ich persönlich habe aber die erfahrung gemacht dass kartoffeln nicht sonderlich gut verdaulich sind.
Wenn sie abspecken soll und keinen kohldampf schieben würde ich den gemüseanteil leicht raufschrauben und das futter ruhig etwas wässern.
Bitte darauf achten dass es nicht zu fettarm ist und trotzdem gute öle dazu.
Leckerlies müssen nicht tabu sein sondern sollten einfach von der gesamtmenge abgezogen werden.
An den getrockneten kausachen würd ich sparen (ich fütter die aber pprinzipiell höchstens ein bis zwei mal im monat), getrocknete lunge bietet sich aber an.
Wenn du rankommst und sie gut kaut füttere viel am stück, durch das kauen stellt sich auch ein sättigungsgefühl ein
Bewegung hat sie eh schon viel, eventuell bietet sich gleichmässige gelenkschonende an wie radfahren oder joggen
 

corina88

Profi Knochen
brat ihr das Futter am anfang in einer beschichteten Pfanne kurz an, wenn sie roh gar nicht mag und mit der Zeit wird das angebratene immer weniger und er rohanteil höher.......und ich hab z.b. am Anfang immer etwas rohes ins gewohnte Futter gemischt und den Anteil kontinuierlich erhöht :)

leckerli würde ich selber machen, Fleisch dörren oder Kekse backen, dann fallen gleich einige viele dickmacher von selber weg ;)
Das hab ich auch schon versucht - sobald dann nur noch rohes in der Schüssel ist wars das :p

Gescheiter Hund.

Versteh ich das richtig? Wenns roh ist, dann hats gleich viel weniger Kalorien?

Ok - zukünftig meide ich Kochschokolade, aber rohe Schoki darf ich während der Diät futtern. :D

Hab ich nirgendst geschrieben - ich will generell den Versuch starten, sie noch mal auf Rohfütterung umzustellen, hat aber nix mit ihrem Gewicht zu tun.


Im Gegenteil. Sie sind ein notwendiger Bestandteil des Futters.
Wenn der Hund nur Fleisch und Gemüse bekommt, entstehen aus dem vielen Fleisch recht ungesunde Abbauprodukte.

(Zur Erinnerung: Wir reden nicht von wilden Wölfe, die mit 5 Jahren als alt gelten müssen. Wir halten Hunde und wollen, dass sie 15 werden.)



Bitte nein, so nicht. Nicht Pi mal Daumen.
Sehr wenig Nassfutter + viele Erdäpfeln -> Stimmt da die Proteinversorgung noch oder kriegt das Tier schon zu wenig?

Es kostet einen Neppich, sich die Rationen durchrechnen zu lassen - und mit dem passenden Rezept nimmt der Hund dann auch gesund ab.

Erstens musst du die gleichmäßige Nährstoffversorgung während der Diät sicherstellen.
Zweitens soll der Hund im Monat nur einen bestimmten Prozentsatz seines Gewichts verlieren. (Ich weiß es jetzt nicht auswendig.)

Du darfst das nicht so extrem sehen - ich hab jetzt nicht gemeint, dass sie einen Esslöffel Fleisch mit 10 Kartoffeln bekommt, ich mags nur ändern von 60/40 auf 50/50. Sie bekommt trotzdem noch ihre Öle, den Hokamix und ihr Fleisch .. außerdem hab ich ihre Portionsmenge verkleinert (abgesprochen mit der TÄ). Das mit dem Prozentsatz weiß ich nicht aber bei Momo ist es allgemein 1kg das sie abnehmen sollte und wenn ich den auf 2 Monate verteile ist es okay laut Tierärztin.

Ein ganzer Ochsenschlepp ist kein Leckerlie, sondern eine Hauptmahlzeit.

Ich hab eine 9kg-Hündin, du darfst dir da also kein Riesending vorstellen - es wiegt meist mit Knochen ca. 130-150g und den Knochen nehm ich ihr weg wenn er abgenagt ist also soooo viel ist das auch nicht wobei ich ihre Abendration dann sowieso kürze.

Bewegung ist fein, wenn sie im Rahmen bleibt.
Nie und nimmer dürfte ich mit meiner über 9 Jahre alten, kastrierten Labradormixin täglich 3+ Stunden herumrennen. So toll sind ihre alten Knochen nimmer. (Meine auch nicht, wiewohl im Verhältnis jünger. Und wer hat schon so viel Zeit?)

Momo ist jetzt 1 Jahr (und ein paar Zerquetschte :D) wir gehen morgens eine knappe Stunde - da darf sie auch ausgiebig schnüffeln, wir gehen zum Wasser (Lieblingsplatz von da Kröte) und haben die eine oder andere Hundebegegnung mit Momos Freunden.
Mittags gehen wir dann auch eine Std - meist entlang dem Wienfluss und da "muss" sie dann halt mal marschieren (was nicht heißt das ich laufe aber einfach mal ein bestimmtes Tempo und das an der Leine damit sie wirklich mal nicht dauernd schnüffelt -> das darfs dann eh am Heimweg nochmal so 10min wenns von der Leine ist)
am Abend gehen wir dann meistens noch so 4-6km, da ist auch unsere Pitbullmaus dabei sprich sie darf in der Zeit auch spielen, schnüffeln, ins Wasser oder wir setzen uns mal auf 10 min auf ein Bankerl wo die beiden dann auch verschnaufen.


Die Hündin hat nach der Kastra heftigst zugenommen und mit Diätrezept nahm sie wieder ab, ohne dass ich eine plötzliche Sportbegeisterung hätte entwickeln müssen.

Ihr Futter enthält Fleisch, Erdäpfeln/Süßkartoffeln, Gemüse, Öl.
Logischerweise bekommt Madame eher kalorienarmes Gemüse und eher mageres Fleisch.
Nudeln, getreide, etc setzen bei vielen hunden leicht an, kartoffeln und reis in kleinen mengen gehen meist gut. Ich persönlich habe aber die erfahrung gemacht dass kartoffeln nicht sonderlich gut verdaulich sind.
Wenn sie abspecken soll und keinen kohldampf schieben würde ich den gemüseanteil leicht raufschrauben und das futter ruhig etwas wässern.
Bitte darauf achten dass es nicht zu fettarm ist und trotzdem gute öle dazu.
Leckerlies müssen nicht tabu sein sondern sollten einfach von der gesamtmenge abgezogen werden.
An den getrockneten kausachen würd ich sparen (ich fütter die aber pprinzipiell höchstens ein bis zwei mal im monat), getrocknete lunge bietet sich aber an.
Wenn du rankommst und sie gut kaut füttere viel am stück, durch das kauen stellt sich auch ein sättigungsgefühl ein
Bewegung hat sie eh schon viel, eventuell bietet sich gleichmässige gelenkschonende an wie radfahren oder joggen
Leckerlis die sie beim Training bekommt zieh ich sowieso ab - Danke!
Ein Kaninchenohr ist doch eher fettarm, ist das wirklich ein Drama wenn sie sowas einmal in der Woche bekommt (nat. auch abgezogen von der Gesamtmenge)?

@Ken&Barbie: Danke für den Tipp - dann wirds halt in zukunft mehr Kartotten bekommen :)
 

Baghira_2010

Junior Knochen
Jeder Hund ist anders, ich kann dir also nur von meinem berichten. Und diese setzt bei Getreide (Kartoffeln, Nudeln & Co) wirklich sehr rasch zu. Daher wird bei mir getreidefrei gefüttert, Kartoffeln gibt es selten (als absolutes Highlight) und selbst gebackene Leckerli enthalten natürlich Getreide - aber in dieser Menge nimmt sie davon nicht zu.

Dafür habe ich die Gemüseportion erhöht, damit "mehr im Napf" ist und sie gut satt wird. Funktioniert bei ihr prächtig, sie mag das Gemüse auch sehr gerne. Vielleicht wäre es daher auch bei euch einen Versuch wert, das Getreide zu reduzieren?

Rohes Fleisch ist bei uns kein Problem, es wird sehr gerne gefressen. Andernfalls würde ich es auch kochen/blanchieren oder braten und versuchen, dieses langsam auszuschleichen...
 

Hundefreunde-OÖ

Neuer Knochen
Hey meine Lieben!

Einige von euch haben sich immer anderen Thread gelesen, dass Momo ein wenig abspecken sollte - sie hat seit ihrer Kastra ein bissi zugelegt.

Ich will jetzt langsam vom Dosenfutter (Terra Canis, Wolfsblut und Rinti) nochmals versuchen, sie auf die Rohfütterung umzustellen (Momo war beim 1. Versuch leider garnicht begeistert).

Jetzt hab ich aber beim stöbern im Netz viele Meinung bezüglich - ich nenns jetzt mal Beilagen gelesen.

Nudeln, Kartoffeln und Reis ist alles schei*e!
Stimmt das? Ich machs nämlich in letzter Zeit so, dass ich Momo bei jeder Mahlzeit schon weniger Nassfutter gegeben hab und dafür gekochte Kartoffeln damit sie satt wird aber eben bissi Gewicht verliert und das wollte ich auch beim roh füttern anfangs so beibehalten.

Natürlich haben wir auch ihre Bewegung noch mehr hochgeschraubt - wir waren sowieso täglich 3 Std unterwegs aber jetzt achten wir halt darauf das sie auch bissi mehr "läuft" sprich ich laufe mit ihr.

Leckerli's sind zu 99% tabu - sie bekommt 1x pro Woche einen rohen Ochsenschlepp und 1x pro Woche ein Kaninchenohr.

Tipps?

LG
Corina
Corina, wenn du Kohlenhydrate zu fütterst musst du bedenken, dass dabei dein Hund erst recht an Gewicht zunimmt.

Rohfleischfütterung ist mit Abstand die Beste Wahl um Hunde zu ernähren.

Einen Online IST-Check (somit kannst du mal sehen wie viele Kilos dein Hund zu viel / zu wenig hat) einen ausführlichen Futterplan, sowie Unterstützung bei Futterunverträglichkeit, Übergewicht,... also alles was eben bei Ernährungsberatung für Hunde wichtig ist, findest du auf www.hundefreunde-ooe.at

LG die Hundefreunde-OÖ
 

cyrano84

Super Knochen
kann mich den meisten nur anschließen.

würd an deiner stelle die KH in Form von Nudel und Co reduzieren und den Gemüseanteil hochfahren. Gute Öle nlcht vergessen.
Kannst ja stärkehaltiges Gemüse wie Kürbis oder südskartoffel stattdessen dazu geben, das hat bei meiner Super funktioniert ( in übrigen auch bei mir :))
 

corina88

Profi Knochen
kann mich den meisten nur anschließen.

würd an deiner stelle die KH in Form von Nudel und Co reduzieren und den Gemüseanteil hochfahren. Gute Öle nlcht vergessen.
Kannst ja stärkehaltiges Gemüse wie Kürbis oder südskartoffel stattdessen dazu geben, das hat bei meiner Super funktioniert ( in übrigen auch bei mir :))
Nudeln bekommt sie sowieso fast nie - wenn dann eben Kartoffeln. Die hab ich jetzt aber reduziert und durch Karotten, Zucchini und Gurke ersetzt.

Hab mir heut beim Fressnapf diese Olewo-Karottendings gekauft, kennst das wer bzw ist das gut?
 

Ken&Barbie

Super Knochen
Nudeln bekommt sie sowieso fast nie - wenn dann eben Kartoffeln. Die hab ich jetzt aber reduziert und durch Karotten, Zucchini und Gurke ersetzt.

Hab mir heut beim Fressnapf diese Olewo-Karottendings gekauft, kennst das wer bzw ist das gut?
Olewo Karotten habe ich auch zuhause. Mit Wasser aufquellen lassen, unsere Hunde mögen sie ganz gerne, nicht übermässig, aber doch. Vor allem bekommst Du damit viel Volumen zusammen, da ja auch Wasser dazukommt, ohne viele Kalorien.

Ergänzung: Aber ehrlich gesagt sind mir richtige Karotten lieber. Irgendwie ist das für mich nichts das ganze gepresste Zeug!
 
Zuletzt bearbeitet:

Hundefreunde-OÖ

Neuer Knochen
also ich hab mir mal die Analytische Bestandteile auf der Verpackung angeschaut und da steht:
Rohwasser 10,6%, Rohprotein 4,7%, Rohfett 1,9%, Rohasche 5,4%

Jetzt frag ich mich wenn 10,6+4,7+1,9+5,4% 22,6% ergeben und der Kohlenhydratwert nicht angegeben ist kann also der Restwert auf 100% - somit 77,4% Kohlenhydrat sein.
Rohasche mit 5,4% ist schon etwas hoch, heisst nichts anderes als das der Hund 5,4% von dem "Futter" nicht verwerten kann und im manchen Fällen sogar zu Nieren- oder Blasensteinen führt.

Wenn du jetzt auch noch Futter verwendest wo zuviele Mineralien vorhanden sind - wird es sich früher oder später zeigen. Blähungen, Nierenprobleme, Haut- und Fellprobleme sind einige wenige Anzeichen von Überdosierungen an Mineralien. Im Rohfleisch ist bei ausgewogener Fütterung mit den richtigen Knorbbel- und Kochenanteil genug an Mineralien vorhanden und bedarf eigentlich keiner Zufütterung.
 

corina88

Profi Knochen
also ich hab mir mal die Analytische Bestandteile auf der Verpackung angeschaut und da steht:
Rohwasser 10,6%, Rohprotein 4,7%, Rohfett 1,9%, Rohasche 5,4%

Jetzt frag ich mich wenn 10,6+4,7+1,9+5,4% 22,6% ergeben und der Kohlenhydratwert nicht angegeben ist kann also der Restwert auf 100% - somit 77,4% Kohlenhydrat sein.
Rohasche mit 5,4% ist schon etwas hoch, heisst nichts anderes als das der Hund 5,4% von dem "Futter" nicht verwerten kann und im manchen Fällen sogar zu Nieren- oder Blasensteinen führt.

Wenn du jetzt auch noch Futter verwendest wo zuviele Mineralien vorhanden sind - wird es sich früher oder später zeigen. Blähungen, Nierenprobleme, Haut- und Fellprobleme sind einige wenige Anzeichen von Überdosierungen an Mineralien. Im Rohfleisch ist bei ausgewogener Fütterung mit den richtigen Knorbbel- und Kochenanteil du meinst wohl Knorpel und Knochen oder? ein Ernährungsberater sollte das aber schon schreiben können ;) genug an Mineralien vorhanden und bedarf eigentlich keiner Zufütterung.
Ich fütter nicht roh - mein Hund hat keine Nieren, Haus oder Fellprobleme - keine Blähungen usw ...
Und ich füttere nicht zu wegen der Vitamine sondern aus einem anderen Grund (ist aber eh hier zu lesen ;)) ...
Die Olewo-Karottenpellets sind übrigens getreidefrei!
 
Zuletzt bearbeitet:

Lykaon

Super Knochen
Bei einigen Usern frag ich mich halt schon, ob sie es bis zu einem Pflichtschul-Abschluß gebracht haben.

Weil diesen ganzen Quargel mit Photosynthese, Zellatmung, Nährstoffen und Energiebereitstellung lernt man eigentlich in Grundzügen schon in der AHS-Unterstufe.

@Corinna

Ich will jetzt keine Abhandlung schreiben, aber:

Ich versichere dir, meine Hündin (Labradormix, kastr. , 9-10 Jahre, unsportlich) hat mit einem Kartoffelanteil von 22% der Gesamtration gleichmäßig abgenommen und hält nun das erreichte Gewicht.

Lässt du die Stärkequellen weg und fütterst aus Diätgründen überwiegend mageres Fleisch, dann zwingst du den Hund, sich die Energie für seinen Stoffwechsel durch den Abbau von Proteinen zu holen. Die dabei entstehenden Abfallprodukte sind hochgiftig und belasten die Nieren.

Kohlehydrate kannst du nicht weglassen, sie sind in jedem Stück Fleisch und Gemüse enthalten. Kein Körper funktioniert ohne Glucose = Traubenzucker. ;-)

Von (schulbildungsmäßig unbeleckten) Barfern benörgelt wird die Stärke, der wichtigste Speicherstoff der Pflanzen. Die Pflanze bildet aus Kohlendioxid und Wasser Traubenzucker. Dies nennt man Photosynthese.
Da sie mehr bildet, als sie braucht, baut sie aus Traubenzucker +Traubenzucker+Traubenzucker+ (sehr viel Traubenzucker) ein Riesenmolekül, die Stärke. Die wird in Samenkörnern oder Knollen gespeichert.

Sie ist nicht schädlich, sie verursacht keinen Krebs und keine Arthrose.
Na logisch hat Zucker Kalorien und wenn man zu viel Traubenzucker aufnimmt, nimmt man zu. Aber ganz weglassen darf man die Stärke nicht!

Dein Hund kann pflanzliche Stärke direkt verwerten, er besitzt die nötigen Enzyme.

Ich rate dir nochmal - lass dir von einem Tierarzt ein Rezept erstellen, halt dich dran und in absehbarer Zeit hast dann wieder einen schlanken Hund. Die Berechnung kostet etwa 40-50 Euro, also kein Vermögen.

Wenn dein Hund mit 1 Jahr nach der Kastra merkbar zunimmt, seh ich da eher schon ein Problem.
Bei meinem früheren Rüden habe ich nach der Kastration mit 13 Monaten einfach das Fertigfutter ein wenig reduziert und er nahm überhaupt nicht zu. War auch keine Sportskanone, hatte grausliche Hüften.
Also eventuell passt das bisherige Futter gar nicht so gut zu Momo?
 
Zuletzt bearbeitet:

Lykaon

Super Knochen
k
Kannst ja stärkehaltiges Gemüse wie Kürbis oder südskartoffel stattdessen dazu geben, das hat bei meiner Super funktioniert ( in übrigen auch bei mir :))
Bitte willst mir erklären, was dieser Rat soll?

100g Kartoffeln haben ca 70 Kalorien.
100g Süßkartoffeln haben ca. 100 Kalorien

Der süße Geschmack der Süßkartoffel kommt von kleinen Kohlehydratmolekülen, landläufig Zucker genannt. Davon entählt sie mehr als die Kartoffel.

Leute, macht ihr selber nie eine Diät?

- Die Nährstoffzufuhr muss ausgewogen sein. (Sonst kommt die Fressattacke und die Mühe war umsonst.)

- Insgesamt muss der Kaloriengehalt erniedrigt werden, aber am Teller will man auch noch etwas haben.
 

corina88

Profi Knochen
Bei einigen Usern frag ich mich halt schon, ob sie es bis zu einem Pflichtschul-Abschluß gebracht haben.

Weil diesen ganzen Quargel mit Photosynthese, Zellatmung, Nährstoffen und Energiebereitstellung lernt man eigentlich in Grundzügen schon in der AHS-Unterstufe.

@Corinna

Ich will jetzt keine Abhandlung schreiben, aber:

Ich versichere dir, meine Hündin (Labradormix, kastr. , 9-10 Jahre, unsportlich) hat mit einem Kartoffelanteil von 22% der Gesamtration gleichmäßig abgenommen und hält nun das erreichte Gewicht.

Lässt du die Stärkequellen weg und fütterst aus Diätgründen überwiegend mageres Fleisch, dann zwingst du den Hund, sich die Energie für seinen Stoffwechsel durch den Abbau von Proteinen zu holen. Die dabei entstehenden Abfallprodukte sind hochgiftig und belasten die Nieren.

Kohlehydrate kannst du nicht weglassen, sie sind in jedem Stück Fleisch und Gemüse enthalten. Kein Körper funktioniert ohne Glucose = Traubenzucker. ;-)

Von (schulbildungsmäßig unbeleckten) Barfern benörgelt wird die Stärke, der wichtigste Speicherstoff der Pflanzen. Die Pflanze bildet aus Kohlendioxid und Wasser Traubenzucker. Dies nennt man Photosynthese.
Da sie mehr bildet, als sie braucht, baut sie aus Traubenzucker +Traubenzucker+Traubenzucker+ (sehr viel Traubenzucker) ein Riesenmolekül, die Stärke. Die wird in Samenkörnern oder Knollen gespeichert.

Sie ist nicht schädlich, sie verursacht keinen Krebs und keine Arthrose.
Na logisch hat Zucker Kalorien und wenn man zu viel Traubenzucker aufnimmt, nimmt man zu. Aber ganz weglassen darf man die Stärke nicht!

Dein Hund kann pflanzliche Stärke direkt verwerten, er besitzt die nötigen Enzyme.

Ich rate dir nochmal - lass dir von einem Tierarzt ein Rezept erstellen, halt dich dran und in absehbarer Zeit hast dann wieder einen schlanken Hund. Die Berechnung kostet etwa 40-50 Euro, also kein Vermögen.

Wenn dein Hund mit 1 Jahr nach der Kastra merkbar zunimmt, seh ich da eher schon ein Problem.
Bei meinem früheren Rüden habe ich nach der Kastration mit 13 Monaten einfach das Fertigfutter ein wenig reduziert und er nahm überhaupt nicht zu. War auch keine Sportskanone, hatte grausliche Hüften.
Also eventuell passt das bisherige Futter gar nicht so gut zu Momo?
Momo wurde nicht vor einem Jahr kastriert, sie ist ja grad mal 1 Jahr alt :) Sie ist eine reine Sportskanone - wir sind am Tag ca. 10-15km unterwegs, sie tobt viel, wir haben mit Agility begonnen usw - Bewegungsmangel ist also nicht vorhanden.
Das mit dem Rezept erstellen beim TA haben wir am Mittwoch, da hab ich Termin.
Die Stärke bzw Kohlehydrate werden sowieso nicht weggelassen - sie bekommt immer noch Kartoffeln ins Futter und momentan sind wir eben grad bei der Umstellung von Nassfutter (Terra Canis) auf die Rohfütterung .. gestern hats Mausi leicht angedünstetes Rinderfaschiertes bekommen mit Magertopfen, Karotten, Zucchini und Kartoffeln uuuuund es hat geschmeckt *hüpf* :D Wir werden das dünsten jetzt langsam ausschleichen lassen und auch das Dosenfutter immer mehr abbauen.
 

cyrano84

Super Knochen
Bitte willst mir erklären, was dieser Rat soll?

100g Kartoffeln haben ca 70 Kalorien.
100g Süßkartoffeln haben ca. 100 Kalorien

Der süße Geschmack der Süßkartoffel kommt von kleinen Kohlehydratmolekülen, landläufig Zucker genannt. Davon entählt sie mehr als die Kartoffel.

Leute, macht ihr selber nie eine Diät?

- Die Nährstoffzufuhr muss ausgewogen sein. (Sonst kommt die Fressattacke und die Mühe war umsonst.)

- Insgesamt muss der Kaloriengehalt erniedrigt werden, aber am Teller will man auch noch etwas haben.

Schon mal was von glykämischem Index gehört?!

und a Diät bringt gar nix. Solltest du als Expertin ja wissen :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Andrea J

Super Knochen
hast du ihre Schilddrüse anschauen lassen ?
Meine 15 Jahre alte kastrierte Mix-Hündin wiegt 8,5 Kilo, ganz egal ob ich Trocken oder Roh füttere und das seit gut 10 Jahren, vorher wog sie 7,5 Kilo...sie bewegt sich relativ wenig...sprich ich gehe nicht mehr stundenlang mit ihr spazieren, wir betreiben keinerlei Sport und sie bekommt Leckerlies vom Nachbarn, von der Oma, von der anderen Oma :cool:
Ich füttere zur Zeit Trockenfutter (Strauß-Kartoffel) und sie bekommt eine gute Hand voll und eine halbe Hand voll davon ....und ihr Gewicht passt..

Was ich damit sagen will...ich schätze mal du gibst von Haus aus zuviel Futter..:eek::confused:, sonst kann der Hund nicht dick sein.---wenn er gesund ist.
 

corina88

Profi Knochen
hast du ihre Schilddrüse anschauen lassen ?
Meine 15 Jahre alte kastrierte Mix-Hündin wiegt 8,5 Kilo, ganz egal ob ich Trocken oder Roh füttere und das seit gut 10 Jahren, vorher wog sie 7,5 Kilo...sie bewegt sich relativ wenig...sprich ich gehe nicht mehr stundenlang mit ihr spazieren, wir betreiben keinerlei Sport und sie bekommt Leckerlies vom Nachbarn, von der Oma, von der anderen Oma :cool:
Ich füttere zur Zeit Trockenfutter (Strauß-Kartoffel) und sie bekommt eine gute Hand voll und eine halbe Hand voll davon ....und ihr Gewicht passt..

Was ich damit sagen will...ich schätze mal du gibst von Haus aus zuviel Futter..:eek::confused:, sonst kann der Hund nicht dick sein.---wenn er gesund ist.
Es ist ja nicht so, dass Momo eine fette Kugel ist die ich nur noch am Skateboard rumschieben kann - sie hat 500g zuviel um wirklich zu 100% Idealgewicht zu haben und meine TA sagt es kommt von der Kastra - Futter bekommt sie keinesfalls zuviel - ich war von Anfang an eher vorsichtig und hab "sparsam" gefüttert.
Von den Terra Canis-Dosen sollte sie 240g am Tag bekommen, Momo bekommt knapp 100g dafür eben mit Gemüsegatsch.
Schilddrüse wurde noch nicht angesehen, wir haben am Mi einen Termin wo wir solche Dinge besprechen aber wie gesagt - es geht in Momo's Fall nicht um Übergewicht - sie ist laut TA im Rahmen und sollte einfach nur nicht zunehmen .. drum wollen wir schauen das sie 500g abnimmt und gut is.
 
Oben