sterbeplatz gesucht

Stoffkuh

Super Knochen
Von eine Sterbeplatz ist sie weit entfernt, auch wenn es zu Anfang auch so ausgsehen hat ... Du hast ihr Leben eingehaucht ...
Super so
 

Biggi

Super Knochen
da sieht man wieder wie ein Hund aufblüht wenn er seinen Platz gefunden hat.
Ich wünsch Euch Zwei noch viele schöne Jahre.
 

Terrorterrier

Super Knochen
Das traurige... sie war bei einer "Animalhorderin" die früher Hunde von
ATN hatte. Ich habe mich damals schon negativ über diese Familie
geäußert. (schlimme dreckige Wohnverhältnisse und viel zu viele Hunde)
Dann zog diese um und alle Hunde mussten weg. Jetzt erfahre ich, dass
genau diese Person wieder so viele Pflegehunde hatte inkl. Butterfly..
abermals zieht sie um und alle müssen weg. Sie hat lt. Information
Butterfly bewusst leiden lassen. Ich hoffe dass diese Dame nie wieder
auch nur einen Hund bekommt, bzw. überhaupt ein Tier.

Das ist alles kein Tierschutz mehr. :(
 

Druzba

Super Knochen
Das traurige... sie war bei einer "Animalhorderin" die früher Hunde von
ATN hatte. Ich habe mich damals schon negativ über diese Familie
geäußert. (schlimme dreckige Wohnverhältnisse und viel zu viele Hunde)
Dann zog diese um und alle Hunde mussten weg. Jetzt erfahre ich, dass
genau diese Person wieder so viele Pflegehunde hatte inkl. Butterfly..
abermals zieht sie um und alle müssen weg. Sie hat lt. Information
Butterfly bewusst leiden lassen. Ich hoffe dass diese Dame nie wieder
auch nur einen Hund bekommt, bzw. überhaupt ein Tier.



Das ist alles kein Tierschutz mehr. :(

nö, das ist tierquälerei...das darf doch einfach ncht sein1
 

nikitacandy

Medium Knochen
ich blick da jetzt grad nicht durch!

Die süße muss jetzt wieder weg? von der dame an die sie von der orga vermittelt wurde? und wer ist jetzt ein animahorder? kapier hrad gar nhix mehr.

Wie schauts den aus, kann butterfly alleine bleiben?? bzw wie schauts mit katzen aus die nicht weglaufen würden wenn der hund hin geht? würde sonst vielleicht jemanden kennen (ruf ich gleich mal an)
 

Terrorterrier

Super Knochen
leider zieht ihre familie am 1. september 2013 in eine andere wohnung und so musste butterfly bereits umgehenst weg
die familie wollte leider nicht warten und brachte butterfly zu einer frau die auch pflegestelle für eine andere tierschutzorganisation ist.
Butterfly ist bereits bei einer anderen vorläufigen PS.
Nicht mehr bei der Familie, die sie so zugerichtet hat.
(Hier angemeldet als *Butterfly*, wo wir noch 2012 schöne
Bilder zu Gesicht bekommen haben) :(

Hier steht eh fast alles:
http://www.bubastis.at/sub/hunde/butterfly.html
 

Corley

Super Knochen
ich blick da jetzt grad nicht durch!

Die süße muss jetzt wieder weg? von der dame an die sie von der orga vermittelt wurde? und wer ist jetzt ein animahorder? kapier hrad gar nhix mehr.

Wie schauts den aus, kann butterfly alleine bleiben?? bzw wie schauts mit katzen aus die nicht weglaufen würden wenn der hund hin geht? würde sonst vielleicht jemanden kennen (ruf ich gleich mal an)
Bitte ruf beim Verein an! Marina ist ganztags erreichbar (ist halt ein ungarisches Handy) und am österr. Handy ist jemand von 18-20Uhr erreichbar!

Heute ist auch wieder bubastis Flohmarkt von 14-20Uhr in der Kreitnerg. 27, 1160 Wien (falls das helfen würde...)
 

Ziggy

Anfänger Knochen
Auch auf die gefahr hin, mich unbeliebt zu machen... wenn ich das hier lese: Zitat: "sie hat leider mit 25 kg starkes untergewicht, hat zysten an den eierstöcken, eine gebährmutterentzündung und eine pilzinfektion"

Dann muß ich mich doch fragen, ob es nicht besser ist, sie endlich einschläfern zu lassen. Ich habe Erfahrung mit sehr kranken alten Hunden, und man soll auch rechtzeitig Schluß machen.
Überlegt euich mal, wie es euch gehen würde in so einem Zustand.
Wie soll man das denn therapieren, wenn Butterfly dermaßen untergewichtig und angegriffen ist?
Zysten und Gebärmutterentzündung, verdammt das Zeug gehört rausgenommen!
OP kann man in dem Zustand komplett vergessen, da krepiert sie ja schon an der Belastung der Narkose.

Habt echtes Mitgefühl mit ihr und erlöst sie endlich!
Die vergiftet sich doch selbst mit der Gebärmutterentzündung und verreckt qualvoll.
Das hat doch keinen Sinn.
 

andjeo01

Anfänger Knochen
Oh wieder mal ein Animalhorder Fall,und keiner hats gesehen,Hauptsache der Hund wurde tränenreich aus Ungarn,schwer krank nach Österreich gebracht. Das virtuele schulterklopfen nahm seinen Lauf,bravo gut gemacht,der Hund hat einen Traumplatz usw., 2Jahre später haben eh,der Hund ist mittlerweile 17 Jahre,krank gebrechlich und jetzt gehts wieder los,aber diesesmal umgekehrt,aus dem schulterklopfen wie plötzlich eine,wieder mal dramatische Geschichte gemacht,der Hund wurde schlecht gehalten. Wo war denn in den letzten 2 Jahren die Orga die den armen Hund dort hin vermittelte,oder aain Pflege gaben? Oh die haben anderes zu tun,andere kranke Hunde zu holen. Immer wieder das selbe,ich gebe sehr wohl euch Orgas die Schuld an den vielen Animal hordern, manche Menschen leben kein real life mehr,die brauchen das virtuelle "super,du bist unersetzlich" und bei jedem schulterklopfer geht es zügigen Schrittes zum animal horder dasein. Wenn dann diese Personen "wach" werden,bekommen sie keine Hilfe,nein sie bekommen virtuelle Schläge verpaßt.
Und zu dem armen Hund, laßt ihn in Gottes Namen endlich gehen, der Hund ist 17 geworden ist ein schönes Alter, und darauf zu warten,dass der Hund noch mal sein Glück findet ist sehr gering,außer ihr die immer alles schon gewußt haben bevor es noch zur Tragödie kam, nehmt den Hund auf,damit er noch mal was schönes sieht.
 

corina88

Profi Knochen
Oh wieder mal ein Animalhorder Fall,und keiner hats gesehen,Hauptsache der Hund wurde tränenreich aus Ungarn,schwer krank nach Österreich gebracht. Das virtuele schulterklopfen nahm seinen Lauf,bravo gut gemacht,der Hund hat einen Traumplatz usw., 2Jahre später haben eh,der Hund ist mittlerweile 17 Jahre,krank gebrechlich und jetzt gehts wieder los,aber diesesmal umgekehrt,aus dem schulterklopfen wie plötzlich eine,wieder mal dramatische Geschichte gemacht,der Hund wurde schlecht gehalten. Wo war denn in den letzten 2 Jahren die Orga die den armen Hund dort hin vermittelte,oder aain Pflege gaben? Oh die haben anderes zu tun,andere kranke Hunde zu holen. Immer wieder das selbe,ich gebe sehr wohl euch Orgas die Schuld an den vielen Animal hordern, manche Menschen leben kein real life mehr,die brauchen das virtuelle "super,du bist unersetzlich" und bei jedem schulterklopfer geht es zügigen Schrittes zum animal horder dasein. Wenn dann diese Personen "wach" werden,bekommen sie keine Hilfe,nein sie bekommen virtuelle Schläge verpaßt.
Und zu dem armen Hund, laßt ihn in Gottes Namen endlich gehen, der Hund ist 17 geworden ist ein schönes Alter, und darauf zu warten,dass der Hund noch mal sein Glück findet ist sehr gering,außer ihr die immer alles schon gewußt haben bevor es noch zur Tragödie kam, nehmt den Hund auf,damit er noch mal was schönes sieht.
Der Orga hier die Schuld zu geben ist absoluter Bullshit - was können die denn dafür? In meinen Augen haben sie von Anfang an alles getan, damit Bufferfly einen schönen Lebensabend verbringen kann.
 
Oben