sterbeplatz gesucht

Ziggy

Anfänger Knochen
Der Orga hier die Schuld zu geben ist absoluter Bullshit - was können die denn dafür? In meinen Augen haben sie von Anfang an alles getan, damit Bufferfly einen schönen Lebensabend verbringen kann.

Ich gebe allen Schuld, die dieser Quälerei kein Ende setzen!

Ist Butterfly wirklich schon 17???

Ist eh schon Methusalem für einen DSH.

Gebärmutterentzündung, Zysten an den Eierstöcken und eine Pilzinfektion, dazu starkes Untergewicht.
Wie ich schon saagte, wie willst du diesen Hund noch therapieren??

Eine OP wird sie kaum verkraften, finde ich in dem Alter auch nicht mehr sinnvoll.

Ich mußte letztes Jaher meinen 14 jahre alten DSH einschläfern lassen, weil ihn sein Tumor im Bauch nur noch fertig gemacht hat.
Er konnte ein Jahr noch mit Medikamenten prima Leben (war mein teuerstes Hobby in der zeit, ca. 180€ im Monat), aber als an dem Abend Atemnot, Zittern und Futterverweigerung dazukamen, war klar, der Tag ist gekommen.

Laßt Butterfly in Würde gehen!
Wir tragen Verantwortung nicht nur für ein würdiges TierLEBEN sondern genauso für einen würdigen TierTOD!

Bei den Tieren haben wir es glücklicherweise selbst in der Hand.
Es ist keine Heldentat ein so krankes Tier weiter leiden zu lassen, denn das ist garantiert keine Lebensqualität mehr!!
 

Nando

Super Knochen
Ich gebe allen Schuld, die dieser Quälerei kein Ende setzen!

Ist Butterfly wirklich schon 17???

Ist eh schon Methusalem für einen DSH.

Gebärmutterentzündung, Zysten an den Eierstöcken und eine Pilzinfektion, dazu starkes Untergewicht.
Wie ich schon saagte, wie willst du diesen Hund noch therapieren??

Eine OP wird sie kaum verkraften, finde ich in dem Alter auch nicht mehr sinnvoll.

Ich mußte letztes Jaher meinen 14 jahre alten DSH einschläfern lassen, weil ihn sein Tumor im Bauch nur noch fertig gemacht hat.
Er konnte ein Jahr noch mit Medikamenten prima Leben (war mein teuerstes Hobby in der zeit, ca. 180€ im Monat), aber als an dem Abend Atemnot, Zittern und Futterverweigerung dazukamen, war klar, der Tag ist gekommen.

Laßt Butterfly in Würde gehen!
Wir tragen Verantwortung nicht nur für ein würdiges TierLEBEN sondern genauso für einen würdigen TierTOD!

Bei den Tieren haben wir es glücklicherweise selbst in der Hand.
Es ist keine Heldentat ein so krankes Tier weiter leiden zu lassen, denn das ist garantiert keine Lebensqualität mehr!!
Danke für diesen Beitrag, der mir aus der Seele spricht
 

Animal-Help-AHA

Super Knochen
hallo

was mich wieder auf dorka zurückführen lässt

die umstände zu dorka stehen auf der hp
dorka ist jetzt kerngesund, dass sie dennoch ein scheiss leben hat, wie die meisten tierheimhunde dieser welt ist hoffentlich mit ein bisschen verstand nachzuvollziehen
was halt dorkas nachteil ist, ist dass sie nicht verträglich mit anderen hunden ist
was noch hinzu kommt ist, dass dorka ein schäfer ist
und des weiteren hatte sie ja krebs, die milben will ich erst gar nicht erwähnen, die sind für mich einfach momentan belanglos, da sie ja nicht akut sind

abgesehen davon, dass sie krebs hatte, wieviele unverträgliche schäfer gibt es wohl in den österreichischen und deutschen tierheimen?

oder andere frage, wieviele werden wohl täglich ganz still und heimlich eingeschläfert
verdammte scheisse ich will doch kein tier einschläfern, nur weil es nicht vermittelbar ist, sonst hätte ich ja wohl oder übel nicht den bericht geschrieben sondern den hund ganz einfach zum tierarzt gebracht und kein wort darüber verloren

das kann ich aber nicht und somit würde der hund, wenn es jetzt nicht eine interessentin geben würde, vermutlich noch die nächsten jahre bei mir sitzen, bis sie wirklich irgendwann von alleine stirbt…

ich habe vermutlich bereits mehr katzen und hunde einschläfern lassen müssen als die meisten von euch hier und niemand von euch wird jemals die ganze wahrheit kennen und sehen, weil ihr einfach nicht 24 stunden bei mir seid

aber ich kann zumindestens schreiben, dass ich niemals ein tier einschläfern lies, weil es nicht vermittelbar war – vielleicht muss ich hier doch eine ausnahme machen und zwar eine katze, der beide vorderbeine abgehackt wurden und die in die tötung gebracht wurde – da habe ich ehrlicher halber nicht einmal darüber nachgedacht, ob diese katze vermittelbar wäre, weil es für mich abartig gewesen wäre diese katze in ihrem istzustand am leben zu lassen

99% aller eingeschläferten katzen und hunde waren mit parvovirose infiziert, wobei ich auch gleich schreiben muss, dass nicht jeder hund, der parvo hatte, gleich eingeschläfert wurde, die hunde bekamen eine faire chance mit serum, infusionen usw usf solange dies natürlich für das tier ertragbar war, aber solche dinge stehen ja eh auch auf der homepage und werden nicht verheimlicht

aber vorwürfe machen bringt ja nichts

dorka wurde geholfen, das ziel ist erreicht, der nebeneffekt ist natürlich unangenehm und hat seine auswirkungen
...



Auch auf die gefahr hin, mich unbeliebt zu machen... wenn ich das hier lese: Zitat: "sie hat leider mit 25 kg starkes untergewicht, hat zysten an den eierstöcken, eine gebährmutterentzündung und eine pilzinfektion"
Dann versteh ich folgendes nicht:
auf der HP ursprünglich krank / Krebs
Statement von Bubastis hier im Forum: wieder gesund
und jetzt ist sie doch wieder krank, mit demselben? Hatte sie nicht damals auch die Gebärmutterentzündung etc? Warum ist sie damals vor 2 Jahren nicht kastriert worden?????????????????
 

Animal-Help-AHA

Super Knochen
Der Orga hier die Schuld zu geben ist absoluter Bullshit - was können die denn dafür? In meinen Augen haben sie von Anfang an alles getan, damit Bufferfly einen schönen Lebensabend verbringen kann.
Das seh ich nicht so!

lt. Statement auf der HP von damals wurde ein Einschläfern unterlassen, weil man sonst die Paten verlieren würde. Und wie sich jetzt herausstellt wurde sie noch nichteinmal kastriert, was bei einer älteren Hündin nicht selten Probleme macht....

Warum wurde sie nicht kastriert???
 

Sehrenity

Profi Knochen
Ich kann ja nur vermuten und will mich auf keine Seite schlagen, aber kann es sein, dass ihr alter und die Gefahr der Narkose zu hoch waren und sind für eine Kastra, auch wenn sie "Gesund" ist?

Nicht jeden Hund kann man sofort kastrieren da kommts doch auch aufs Alter und die Gesundheit an. Bei so einem hohen Alter (egal ob 15 oder 17) ist der Tod bei der Kastra eher möglich. Ich glaube das sollte vermieden werden. :eek:
 

Exilim

Super Knochen
16.8.11 von Bubastis

Butterfly wurde auf Müllplatz ausgesetzt, ist in der Klinik wird versorgt, sucht Sterbeplatz.

18.8.11 (anderer User)

Hat Pflegeplatz (Butterfly)

17.9.11 (anderer User)
Tierärztlich in ständiger Behandlung, geht ihr besser. (Butterfly)

6.2.12 (Pflegestelle)
Pilz ist weg, sie ist aufgeblüht. Wir haben nie bereut den Hund genommen zu haben. (Butterfly)

30.4.12 (Pflegestelle)
Es geht ihr weiterhin sehr gut (Butterfly)

Mai 12 von Bubastis
Wir haben über FB Dorka (=Butterfly???) bekommen, dann die ganze Geschichte mit Paten, Einschläferung usw...

Inserat vom 25.7.12 (von Chicha am 13.11.12 eingestellt, weil sie das Inserat gefunden hat)

Inserat auf tiere.at:
Der Gesäugetumor (Dorka) wurde operativ entfernt, ist ein sehr lieber Hund.

dann lang nix......
Was war in der Zwischenzeit???

13.8.13

Butterfly=Dorka??
völlig unterernährt, Pilz, Tumor, Zysten, sucht andere Pflegestelle, ist ein schwieriger Hund?


Wenn die Hunde wirklich ein und die selben sind, ist das auch wirklich so?

Welch unsagbarer Leidensweg (mit so vielen Lügen?)für diesen alten Hund, einfach nur zum K...:mad:
 
Zuletzt bearbeitet:

Animal-Help-AHA

Super Knochen
@ Exilim: Danke für die Zusammenfassung! :)

Das meinte ich ja, wenn bei einem Hund der Gesäugetumor entfernt wird (NARKOSE) kann man ihn auch gleich kastrieren! Das ist vom Narkoserisiko denk ich dann auch schon egal!

Aber ich glaub die ganzen G´scheichteln jetzt auch schon nimma!

Wenns den Hund gibt, er nur wegen der Paten am Leben/Vegetieren gehalten wird - na prost!
Wenns ihm aber eh gut geht und nur Tränendrüsendrücken angesagt ist - pfui!

Wie auch immer: Bubastis ist bei mir unten durch! :mad:
 

Exilim

Super Knochen
Das einem manches über den Kopf wachsen kann, könnte ich ja noch irgendwie zu verstehen versuchen, auch das man bei Pflegestellen/der Vermittlung was falsch macht, (wir sind alle nur Menschen) aber wenn die Hunde Butterfly und Dorka wirklich ein und das selbe Tier sind, dann wird hier gelogen das sich die Balken biegen. Das ist dann nur noch verwerflich, unwürdig, ein langes Leiden für ein todkrankes Tier und hat nichts aber gar nichts mehr mit Tierschutz zu tun.

Bin gespannt ob sich das aufklären lässt und wünsche mir vor allem endlich! für die Hündin ein Ende in Würde.
 

Animal-Help-AHA

Super Knochen
Also ein wenig Licht kommt rein in die Sache.

Hab grad eine PN bekommen (Danke!!!), dass Dorka und Butterfly definitiv verschiedene 2 verschiedene Hunde sind! Mehr darf ich wg. PN nicht schreiben. Aber wenigstens DAS ist geklärt!
 

Exilim

Super Knochen
Also ein wenig Licht kommt rein in die Sache.

Hab grad eine PN bekommen (Danke!!!), dass Dorka und Butterfly definitiv verschiedene 2 verschiedene Hunde sind! Mehr darf ich wg. PN nicht schreiben. Aber wenigstens DAS ist geklärt!
OK, ich danke dir, dann sollte aber Terrorterrier nachdenken was sie da behauptet. Das ergibt zwar auch kein gutes Bild, aber ein weit anderes!
 

corina88

Profi Knochen
Also ein wenig Licht kommt rein in die Sache.

Hab grad eine PN bekommen (Danke!!!), dass Dorka und Butterfly definitiv verschiedene 2 verschiedene Hunde sind! Mehr darf ich wg. PN nicht schreiben. Aber wenigstens DAS ist geklärt!

Und genau DAS find ich traurig ..
Vermutungen, Gerüchte, blabla und die Orga wird gleich runtergezogen von wegen Gschichtln, Lügner, Geldgierig etc ... :mad:

und zum Thema Vor bzw Nachkontrolle: sowas muss meist angekündigt werden (glaub kaum das die mal auf Verdacht wohinfahren und spontan klingeln - da bekommt man nen Termin bzw macht sich was aus) da kann man dann schon alles gut herichen, täuschen und sich bemühen - da sind die Orgas meiner Ansicht nach teilweise machtlos.
Jahrelang machen das auch die wenigsten - ich würds auch nicht wollen das ich mir von einer Orga einen Hund nehme und dann verpflichtet bin, Jahrzehnte lang Rechenschaft abzulegen, besucht und kontrolliert zu werden. Demnach kann die Orga vielleicht einen bestimmten Zeitraum überprüfen, wie es dem Tier geht aber sicher nicht jahrelang - und von den Bildern her die wir hier gesehen haben gings ihr ja offensichtlich gut.

Butterfly ist anscheinend ein armer Pechvogel - darüber lässt sich nicht streiten und hier sind alle Daumen & Pfoten gedrückt das sich das ganze zum positiven wendet und die süße Maus noch eine schöne Zeit hat (insofern gesund und schmerzfrei) ..
Der Orga den schwarzen Peter zuschieben find ich unsinnig - ich kenne einige Leute die ihre Hunde von dort haben und ich hab von niemanden ein schlechtes Wort gehört, ganz im Gegenteil!
 

Animal-Help-AHA

Super Knochen
Du hast aber schon gelesen, dass sich nur die Ein-Hund Theorie geklärt hat?
Es war ja kein Fixplatz sondern Pflegestelle, oder? Da kann man jederzeit einen Termin machen.....
Es gibt da noch einiges, was nicht ganz toll gelaufen sein dürfte......

Das ist jetzt schon zumindest der dritte thread, wo es um Bubastis geht, zumindest einer war aufgrund der EIGENEN AUSSAGEN AUF DER EIGENEN HP!
Da war nix mit Vermutungen etc.

Dass die neuen Besitzer happy sind, ist wunderbar. Sagt aber noch nix über Vorgänge und Entscheidungen des Vereins.

Dass Butterfly ein armes Würstel ist, ist unbestritten. Vor allem, weil da niemand antwortet WIE ES IHR GEHT, WO SIE JETZT IST!
 

Exilim

Super Knochen
Und genau DAS find ich traurig ..
Vermutungen, Gerüchte, blabla und die Orga wird gleich runtergezogen von wegen Gschichtln, Lügner, Geldgierig etc ... :mad:

und zum Thema Vor bzw Nachkontrolle: sowas muss meist angekündigt werden (glaub kaum das die mal auf Verdacht wohinfahren und spontan klingeln - da bekommt man nen Termin bzw macht sich was aus) da kann man dann schon alles gut herichen, täuschen und sich bemühen - da sind die Orgas meiner Ansicht nach teilweise machtlos.
Jahrelang machen das auch die wenigsten - ich würds auch nicht wollen das ich mir von einer Orga einen Hund nehme und dann verpflichtet bin, Jahrzehnte lang Rechenschaft abzulegen, besucht und kontrolliert zu werden. Demnach kann die Orga vielleicht einen bestimmten Zeitraum überprüfen, wie es dem Tier geht aber sicher nicht jahrelang - und von den Bildern her die wir hier gesehen haben gings ihr ja offensichtlich gut.

Butterfly ist anscheinend ein armer Pechvogel - darüber lässt sich nicht streiten und hier sind alle Daumen & Pfoten gedrückt das sich das ganze zum positiven wendet und die süße Maus noch eine schöne Zeit hat (insofern gesund und schmerzfrei) ..
Der Orga den schwarzen Peter zuschieben find ich unsinnig - ich kenne einige Leute die ihre Hunde von dort haben und ich hab von niemanden ein schlechtes Wort gehört, ganz im Gegenteil!

Mag alles sein, aber ich bin mit "meiner" Orga nach fast 7 Jahre welche ich Kimba jetzt hab immer noch im Kontakt und sie kümmern sich um jeden ihrer Hunde, waren nicht wenige! Die Rücklaufquote ist gleich 0. Es ist nicht alles Orga und nicht alles Tierschutz, nur weils geschrieben wird.

Das hier behauptet wird es wäre der selbe Hund ist schlimm keine Frage, daher auch meine vielen ??? Allerdings gibts ja auch Vorgeschichten zu Bubastis...


Corina, nicht jetzt auf Bubastis bezogen, aber schreib mal in ein paar Jahren in denen du dich mit "Tierschutz" und all seinen Seiten wenigstens virtuell beschäftigt hast, wie deine Meinung aussieht, ich war auch mal so eine " blauäugige Rächerin der armen unverstandenen Orgas/Tierschützer/Vereine" , man lernt zu lesen, zu verstehen wie, was, wann und warum so geschrieben oder dargestellt wird.:) Trotzdem gibts selbstverständlich Orgas die ganz hervorragende Arbeit leisten, keine Frage!
 
Zuletzt bearbeitet:

corina88

Profi Knochen
Mag alles sein, aber ich bin mit "meiner" Orga nach fast 7 Jahre welche ich Kimba jetzt hab immer noch im Kontakt und sie kümmern sich um jeden ihrer Hunde, waren nicht wenige! Die Rücklaufquote ist gleich 0. Es ist nicht alles Orga und nicht alles Tierschutz, nur weils geschrieben wird.

Das hier behauptet wird es wäre der selbe Hund ist schlimm keine Frage, daher auch meine vielen ??? Allerdings gibts ja auch Vorgeschichten zu Bubastis...


Corina, nicht jetzt auf Bubastis bezogen, aber schreib mal in ein paar Jahren in denen du dich mit "Tierschutz" und all seinen Seiten wenigstens virtuell beschäftigt hast, wie deine Meinung aussieht, ich war auch mal so eine " blauäugige Rächerin der armen unverstandenen Orgas/Tierschützer/Vereine" , man lernt zu lesen, zu verstehen wie, was, wann und warum so geschrieben oder dargestellt wird.:) Trotzdem gibts selbstverständlich Orgas die ganz hervorragende Arbeit leisten, keine Frage!

Mir gehts hier nicht um die Vorgeschichte von Bubastis sondern um das Thema Butterfly und Dorka seien ein Hund und das die dort Lügner sind.

Hatte meinen Rüden von einer Orga mit der ich auch 5 Jahre im Kontakt stand aber weil ich das auch wollte - es gibt einfach auch HH die das nicht wollen & da kann dann auch die Orga nix tun, ist aber sowieso ein anderes Thema.
Ich setze mich seit Jahren mit Tierschutz auseinander, hatte auch (wenige) nicht so tolle Erfahrungen und bin bei meiner aktuellen Orga happy - trotzdem find ichs schade, schon zu urteilen bevor sich die Orga selbst zu Wort gemeldet hat und eventuell aufklären konnte.
 

SydneyBristow

Super Knochen
Du hast aber schon gelesen, dass sich nur die Ein-Hund Theorie geklärt hat?
Es war ja kein Fixplatz sondern Pflegestelle, oder? Da kann man jederzeit einen Termin machen.....
Es gibt da noch einiges, was nicht ganz toll gelaufen sein dürfte......
Selbst nachdem du festgestellt hast, dass du offensichtlich nichts weißt (so wie wohl alle anderen hier) ätzt du weiter?


Hab den Thread mal gemeldet - was hier abgeht - Shitstorm aufgrund von Fehl- und fehlenden Informationen, "Ätsch bätsch ich (tu so als) weiß ich mehr, aber das darf ich nicht sagen",... unglaublich.
 
Oben