sterbeplatz gesucht

EvaJen

Super Knochen
Sobald man einen Hund von einer Orga einem TSV welche auch immer das sein mögen , übernimmt, ist man für den Hund selbst verantwortlich - ich konnte meine alte Hündin auch mit fortgeschrittenem Krebs nicht mehr operieren/Kastrieren lassen weil sie die Narkose voraussichtlich nicht überstanden hätte! Immerhin ist sie trotzdem 16 geworden! Und die Orga hätte auch nix tun können wenn ich den Hund nicht erlöst hätte !
 

kamiu

Super Knochen
Dass die Verantwortliche(n) des Vereins nicht die Zeit hat/haben in sämtlichen Foren unterwegs zu sein, um bei Schlammschlachten mitzumischen, kann man ihr/ihnen ja wohl nicht verübeln...:rolleyes:
Das sagt eher aus, dass ihnen die Offlinearbeit wichtiger ist als div. Internetforen - und wenn diese Offlinearbeit effektiv und prinzipiell gut gemacht wird, dann spricht m.E. auch nichts dagegen.
 

Ziggy

Anfänger Knochen
Ja, so eine blöde Diskussion!

Was ist jetzt mit Butterflly?

Die wird mit dem Zustand sicher keine gute Zeit mehr haben.

Wer zieht endlich die Konsequenzen?
 

SydneyBristow

Super Knochen
Ja, so eine blöde Diskussion!

Was ist jetzt mit Butterflly?

Die wird mit dem Zustand sicher keine gute Zeit mehr haben.

Wer zieht endlich die Konsequenzen?

Hoffentlich nicht irgendein selbstverliebter *Piep* der meint sich im Internet mit unqualifizierten Aussagen profilieren zu müssen, sondern ein Tierarzt der den Zustand des Hundes objektiv beurteilen kann.
 

Animal-Help-AHA

Super Knochen
Das sagt eher aus, dass ihnen die Offlinearbeit wichtiger ist als div. Internetforen - und wenn diese Offlinearbeit effektiv und prinzipiell gut gemacht wird, dann spricht m.E. auch nichts dagegen.
Wen jemand Zeit hat, hir im Forum nach einem Platz zu suchen, dann sollte er/sie auch Zeit haben, auf die elementarsten Fragen zu antworten. Oder???
 

kamiu

Super Knochen
Wen jemand Zeit hat, hir im Forum nach einem Platz zu suchen, dann sollte er/sie auch Zeit haben, auf die elementarsten Fragen zu antworten. Oder???
Ich denke, wenn es jemanden wirklich interessiert, dann gibts Kontaktdaten im Netz zu Bubastis. Über diese kann man sich dann auch erkundigen. Mir persönlich wärs in so einer Schlammschlacht auch zu blöd mich da öffentlich zu rechtfertigen; auf kurz oder lang wird einem eh jedes Wort im Munde umgedreht (von irgendjemanden) und man steht als Verein schlecht da.

Was den gesundheitlichen Zustand des Tieres angeht, würd ich nicht spekulieren. Die wenigsten User hier sind Tierärzte und über ein Forum lässt sich sowieso schlecht etwas sagen.
Insofern bleibt die Entscheidung bei einem richtigen Tierarzt. Ende der Diskussion.


Der Thread wurde 2011(!) von Bubastis hier eröffnet. ;)

Jetzt wurde er ausgegraben.
Abgesehn davon. Wenn man nicht regelmäßig in ein Forum schaut oder keine Erinnerungsmail bekommt, denkt man in so einer Situation sicher nicht 2 Jahre später dran.

Was da abgeht ist wieder dieser typische Shitstorm und das find ich ehrlich gesagt ziemlich traurig. Aber es gibt immer Leute die nichts besseres/ anderes zu tun haben als andere im schlechten Licht zu präsentieren. Hier ist das ja leider nicht der erste Fall.
 

Nayah

Medium Knochen
Der Orga hier die Schuld zu geben ist absoluter Bullshit - was können die denn dafür? In meinen Augen haben sie von Anfang an alles getan, damit Bufferfly einen schönen Lebensabend verbringen kann.
Ich dachte es gibt Vorkontrollen.
Und irgendwer schrieb, dass bekannt war, das die Dame eine Horderin ist.
Ich stehe dem massenhaften einführen von Hunden (u. Katzen) aus dem Ausland skeptisch gegenüber.


Aber wirklich sehr ärgern würde ich mich, wenn ich Geld gespendet hätte.
Was wurde denn mit den Spenden finanziert?
Eine Kastra scheinbar nicht.

Ich finde das sehr ungut und ziemlich unprofessionell von dem Verein.
(erst die Anzeige bei Willhaben mit dem Preis, dann die Abgabe an eine (scheinbar) bekannte Horderin)

Das macht leider kein gutes Bild in der Öffentlichkeit.
 

kamiu

Super Knochen
Noch einmal: Dieser Shitstorm bringt nichts! Richtiger Tierschutz findet nicht im Netz sondern vorort statt.

Besser wäre eine obere Instanz, die die Vereine regelmäßig kontrolliert. Damit meine ich nicht den ATA... aber auch keine Möchtegern-Tierschützer, die dann persönliche Fehen austragen.
 

SydneyBristow

Super Knochen
Eröffnet wurde der thread 2011, aber jetzt ist er wieder aktuell und nicht "ausgegraben":

19.8.2013 #104


Also bitte lesen! ;)
Ja, aber seitdem hat Bubastis hier nichts gepostet.

Also bitte verstehen!

Wie sollen man Stellung beziehen, wenn man nicht weiß das der Thread "aktuell" (aktuell hat hier niemand von Bubastis nach einem Platz gesucht, so wie du es versuchst darzustellen) ist?
Der letzte Beitrag von Bubastis im Forum ist übrigens aus 2012.
(Und wenn ich was mit dem Verein zu tun hätte, hätte ich die ganzen Unterstellungen und Fehlaussagen hier schon entweder löschen lassen oder hätte anderweitig Mittel dagegen ergriffen)
 

Sunshine001

Super Knochen
Ich dachte es gibt Vorkontrollen.
Und irgendwer schrieb, dass bekannt war, das die Dame eine Horderin ist.
Ich stehe dem massenhaften einführen von Hunden (u. Katzen) aus dem Ausland skeptisch gegenüber.


Aber wirklich sehr ärgern würde ich mich, wenn ich Geld gespendet hätte.
Was wurde denn mit den Spenden finanziert?
Eine Kastra scheinbar nicht.

Ich finde das sehr ungut und ziemlich unprofessionell von dem Verein.
(erst die Anzeige bei Willhaben mit dem Preis, dann die Abgabe an eine (scheinbar) bekannte Horderin)

Das macht leider kein gutes Bild in der Öffentlichkeit.
So wie es keine Vorkontrollen gab, so gabs scheinbar auch keine Nachkontrollen. Denn so ein Zustand passiert nicht von heute auf morgen. So schlecht gehts der Hündin nicht von heute auf morgen. Wo war bitte da der Verein 2 Jahre lang?
Da rühmen sich immer alle, wegen dieser Nachkontrollen die sie machen und dann kann sowas geschehen.
 

Sunshine001

Super Knochen
Ja, aber seitdem hat Bubastis hier nichts gepostet.

Also bitte verstehen!

Wie sollen man Stellung beziehen, wenn man nicht weiß das der Thread "aktuell" (aktuell hat hier niemand von Bubastis nach einem Platz gesucht, so wie du es versuchst darzustellen) ist?
Der letzte Beitrag von Bubastis im Forum ist übrigens aus 2012.
(Und wenn ich was mit dem Verein zu tun hätte, hätte ich die ganzen Unterstellungen und Fehlaussagen hier schon entweder löschen lassen oder hätte anderweitig Mittel dagegen ergriffen)
Nur das kann man nur dann machen, wenn wirklich alles mit rechten Dingen zugegangen wäre und man wirklich die Nachkontrollen gemacht hätte. Nur scheinbar wurde das verabsäumt. Sonst wäre es nicht soweit gekommen.
 

corina88

Profi Knochen
Nur das kann man nur dann machen, wenn wirklich alles mit rechten Dingen zugegangen wäre und man wirklich die Nachkontrollen gemacht hätte. Nur scheinbar wurde das verabsäumt. Sonst wäre es nicht soweit gekommen.
Wie schon vorher erwähnt: Nachkontrollen finden bei den meisten Vereinen nach Absprache statt ...

Blödes Beispiel aber wenn ich jetzt das ur Drecksschweindal wäre, bei mir würds aussehen usw .. an DEM Tag wärs garantiert sauber ;)
Keiner von euch (mich eingeschlossen) weiß, ob hier Kontrollen stattgefunden haben oder nicht - bei den Fotos die *Butterfly* von dem Hund einige Zeit nach der Vermittlung eingestellt hat, habt ihr alle gejubelt "OOOOH wie toll das es ihr gut geht, sie sieht prima aus" - da hattet ihr alle keinen Verdacht & jetzt plötzlich urteilen?
 

corina88

Profi Knochen
Ich dachte es gibt Vorkontrollen.
Und irgendwer schrieb, dass bekannt war, das die Dame eine Horderin ist.
Ich stehe dem massenhaften einführen von Hunden (u. Katzen) aus dem Ausland skeptisch gegenüber.

Da stand nirgendst, dass dem Verein bekannt war das sie eine Horderin ist.


Aber wirklich sehr ärgern würde ich mich, wenn ich Geld gespendet hätte.
Was wurde denn mit den Spenden finanziert?
Eine Kastra scheinbar nicht.

Da stand auch nirgendst, dass sie Geld sammeln für eine Kastration sondern für Butterfly (Medikamente etc nehme ich an - eine Kastra wurde jedenfalls nicht "versprochen") also wieder ein unnötiger Vorwurf.

Ich finde das sehr ungut und ziemlich unprofessionell von dem Verein.
(erst die Anzeige bei Willhaben mit dem Preis, dann die Abgabe an eine (scheinbar) bekannte Horderin)

Die Anzeige wurde ausgebessert - das mit der Schutzgebühr war ein Fehler (und die sind menschlich) - die meisten Vereine haben die Anzeigen vorgeschrieben und die werden dann eben kopiert, ist bei uns auch so und vielleicht wurde in diesem Fall einfach vergessen den Preis rauszunehmen.

Das macht leider kein gutes Bild in der Öffentlichkeit.
Jössas, gscheid lesen wärs teilweise denn es macht auch kein gutes Bild in der Öffentlichkeit wenn man Aussagen verdreht & derart über Vereine herzieht.
 

Sunshine001

Super Knochen
Wie schon vorher erwähnt: Nachkontrollen finden bei den meisten Vereinen nach Absprache statt ...

Blödes Beispiel aber wenn ich jetzt das ur Drecksschweindal wäre, bei mir würds aussehen usw .. an DEM Tag wärs garantiert sauber ;)
Keiner von euch (mich eingeschlossen) weiß, ob hier Kontrollen stattgefunden haben oder nicht - bei den Fotos die *Butterfly* von dem Hund einige Zeit nach der Vermittlung eingestellt hat, habt ihr alle gejubelt "OOOOH wie toll das es ihr gut geht, sie sieht prima aus" - da hattet ihr alle keinen Verdacht & jetzt plötzlich urteilen?
Ja nur gehts hier nicht nur um die Sauberkeit, sondern die Hündin hat über 20 kilo zu wenig. Das fällt sehr wohl auf und da muss ich sehr wohl hinsehen und was tun. Und wenn ich als Verein dann die Befunde sehen will ist das auch ok. Einfach nur damit sie sehen ob die Besitzer eh was tun. Nur in dem Fall wurde nichts getan. Sonst wäre es nie soweit gekommen. Das ist mein Standpunkt und bei dem bleibe ich, egal was du sagst.
Zum letzten Satz kann ich nur sagen
1. bin ich noch nicht so lange hier
2. kenne ich die vorgeschichte, vor der vermittlung nicht.
3. sehe ich das doch objektiv da ich weder was mit hund noch mit dem verein zu tun habe. ich kenne alle personen nicht und muss ich auch nicht kennen.

Es wäre sicherlich ein Aufruf gekommen wenn was nicht gepasst hätte, warum auch nicht. Nur wussten wir damals nichts davon. Und für sowas gibts eben Vor- und Nachkontrollen. Kann ja doch nicht so schwer sein.
 

Nayah

Medium Knochen
Jössas, gscheid lesen wärs teilweise denn es macht auch kein gutes Bild in der Öffentlichkeit wenn man Aussagen verdreht & derart über Vereine herzieht.
Mich würde interessieren was du unter "derart über VereinE (?) herziehen" verstehst.

Leider hast du in das Zitat hineingeschrieben, sodass es jetzt recht mühsam ist auf deine Antworten einzugehen.

Ich habe nirgends geschrieben, dass Bubastis wusste, dass es eine Horderin ist.
- genau lesen -

Ich schrieb, dass bekannt war (scheinbar, von einer Person die im Tierschutz aktiv, oder wenigstens informiert ist/war), dass sie eine Horderin ist.




Ich schrieb auch nicht, dass Bubastis beim Spendenaufruf schrieb sie sammeln für eine Kastra.

- genau lesen -

Ich schrieb lediglich, dass das das gesammelte Geld wohl nicht für eine Kastra verwendet wurde. Und habe mich gefragt was denn davon bezahlt wurde.
Das hast du ja beantwortet. Danke.


Ich habe auch nie geschrieben, dass keine Fehler passieren dürfen.
Bitte wer ist ohne Fehl und Tadel?

- genau lesen -

Ich schrieb, dass es für mich, die diesen Thread verfolgt hat, einfach sehr chaotisch und unprofessionell wirkt. Und das ist meine Meinung, mein Gefühl, das ich sehr wohl aufschreiben darf.

Gerade bei Spendengeldern - egal ob für den Tierschutz, Straßenkinder oder für Sonstiges - waren leider schon schwarze Schafe dabei - bitte das heißt nicht, dass Bubastis ein schwarzes Schaf ist.

Ich habe großen Respekt vor der Arbeit von Tierschutzorgas.
Ich finde Kastrationsprojekte und die Aufklärung der Bevölkerung sinnvoll(er).
 

corina88

Profi Knochen
Mich würde interessieren was du unter "derart über VereinE (?) herziehen" verstehst.

Leider hast du in das Zitat hineingeschrieben, sodass es jetzt recht mühsam ist auf deine Antworten einzugehen.

Ich habe nirgends geschrieben, dass Bubastis wusste, dass es eine Horderin ist.
- genau lesen -

Ich schrieb, dass bekannt war (scheinbar, von einer Person die im Tierschutz aktiv, oder wenigstens informiert ist/war), dass sie eine Horderin ist.




Ich schrieb auch nicht, dass Bubastis beim Spendenaufruf schrieb sie sammeln für eine Kastra.

- genau lesen -

Ich schrieb lediglich, dass das das gesammelte Geld wohl nicht für eine Kastra verwendet wurde. Und habe mich gefragt was denn davon bezahlt wurde.
Das hast du ja beantwortet. Danke.


Ich habe auch nie geschrieben, dass keine Fehler passieren dürfen.
Bitte wer ist ohne Fehl und Tadel?

- genau lesen -

Ich schrieb, dass es für mich, die diesen Thread verfolgt hat, einfach sehr chaotisch und unprofessionell wirkt. Und das ist meine Meinung, mein Gefühl, das ich sehr wohl aufschreiben darf.

Gerade bei Spendengeldern - egal ob für den Tierschutz, Straßenkinder oder für Sonstiges - waren leider schon schwarze Schafe dabei - bitte das heißt nicht, dass Bubastis ein schwarzes Schaf ist.

Ich habe großen Respekt vor der Arbeit von Tierschutzorgas.
Ich finde Kastrationsprojekte und die Aufklärung der Bevölkerung sinnvoll(er).
Klar wirkt es bissi chaotisch & ich bin auch dafür, dass die Hunde aus dem Tierschutz alle kastriert gehören - das sollte oberste Priorität sein aber in dem Fall ging es eher darum, die anderen gesundheitlichen Probleme der Hündin zu beheben.
 
Oben