Tierquäler warf verletzten Hund in den Keller

Amanda

Super Knochen
wieso geht man eigentlich ohne beweise immer vom bösesten aus?

der hund könnte doch da reingefallen sein

wahrscheinlich ist er nicht gechippt und der besitzer hat sich nicht getraut eine suchaktion zu starten, vl nicht gemeldet etc...
anstatt dass man die frage aufwirft ob das system sich nicht selbst schadet mit dem übertriebenen kontrollwahn, meint man lieber der hund wurde da reingeworfen

wenn jemand so einen kleinen hund quälen wollte, wäre es nicht schwer den zu töten und unbemerkt zu entsorgen.
aber er wurde ja verbunden...

der besitzer ist ohne frage keinesfalls einstein aber dass er das alles mit absicht getan hätte, das glaube ich wirklich nicht.
Ich könnte KOTZEN zu Deinem Posting - mehr ist zu Dir und Deinem
"Beitrag":eek::eek::eek::eek: nicht zu schreiben.

Amanda
PS: Schliesse mich den Beiträgen von Animal-help voll und ganz an.
 

Animal-Help-AHA

Super Knochen
@ Amanda: manchmal kann man nur den Kopf schütteln, was sich da alles herumtreibt und in fast jedem thread etwas zum Besten gibt! am 15.12. angemeldet und am 3. 2. früh morgens schon 463 Beiträge = fast 10 am Tag! Täglich!
Hauptberuf: Wuff-Forum! Und dann noch solcher Art Beiträge!

@ kolbi: das hab ich nicht gegen Dich gemeint, falls Du es so verstanden haben solltest! :eek:
Es ist halt nur so, dass tiere die im Fernsehen odr Zeitung gezeigt werden, enorme Anzahl von Menschen dazu bewegt, diese haben zu wollen. Aber auch da haben die TS-Leute Erfahrung, zu erkennen, wer sich nur aus Mitleid, wegen einem Beitrag, oder wirklich für das Tier interessiert und wo es ihm am besten geht. Denn was man abgesehen von allen gesundheitlichen Problemen noch nicht kennt, ist sein Wesen.
Aber dass du ev. öfter hinfährst, es kennenlernen willst, ist siche von Vorteil für Dich. Weil es eben echtes Interesse zeigt. :2thumbsup:
 

newt

Super Knochen
es tut mir sehr leid dass ich auf anderes komme wenn ich von der geschichte höre, wie behauptet
ich hatte nicht vor dem hund sein recht auf mitleid zu nehmen.
er ist ohne frage arm und ich hoffe es geht ihm bald besser sodaß er bald auf ein gutes plätzchen vermittelt werden kann


dennoch glaube ich nicht dass man einen hund erst verbindet, um ihn dann langsam und qualvoll in einem keller sterben zu lassen

ich vermute eher einen mittellosen und feigen hundehalter
ich denke nicht dass das sein vergehen schmälert

wirft aber doch fragen auf, wie es dazu kommt dass anstatt menschen hilfe für ihre tiere suchen, derartiges tun. falls der HH den hund nicht mehr wollte, wieso er ihn lieber krank ausgesetzt hat, anstatt ihn in einem tierschutzverein abzugeben. wovor haben solche leute angst dass sie ein familienmitglied in not plötzlich so behandeln?

trotzdem ich glaube trotz seiner schlimmen lage hat das hundchen sehr intelligent reagiert, indem es sich auf ein warmes ruhiges plätzchen zurückgezogen hat. das hat ihm wahrscheinlich das leben gerettet in der ersten kalten nacht. besseres kann ihm nicht eingefallen sein wenn er menschen nicht vertraut.


weiß nicht warum das manche so aufregt
niemand kennt die wahrheit
mich beängstigt es wenn man nur dann zufrieden ist, wenn man vom schlimmstschrecklichsten ausgehen darf.
der zustand des hundes ist ja eine tatsache und schrecklich genug.
 

SydneyBristow

Super Knochen
denk doch bisschen mit

wer hat schlüssel für den keller?
nur die hausbewohner
keiner ist so blöd und wirft den eigenen verletzten hund in den eigenen keller...:confused:
:rolleyes:

Nachdem bei uns im Haus eingebrochen wurde, hat sich die Hausverwaltung MONATE Zeit gelassen um das Schloss zu reparieren.

Vor den Abteilen hängen mitunter nur bessere Fahrradschlösser...

Kann mir durchaus vorstellen, dass ich nicht im einzigen Haus in Ö wohne, in dem's so aussieht. ;)



Ich wiederhole jetzt meine dringliche Bitte an Dich: bleib weg von diesem thread, der eh traurig genug ist! Noch ein post von Dir und ich lasse sofort schliessen!
Das wirkt jetzt aber schon ein wenig kindisch.
 

Caro1

Super Knochen
hallo
ich werde alles versuchen diese Hündin zu bekommen und sollte ich das glück haben sie wirklich zu bekommen,wird sie bei uns und unseren 2 chihuas, und 3 katzen ein schönes leben führen das sie sich verdient hat.
lg wolfgang
Das fände ich schön, wenn alles passt und es mit dem Hund klappen würde..

Dann bekämen wir auch sicher hin und wieder schöne Bilder zu sehen.. ;) und dem kleinem Mädchen würde es sicher gut tun, nette Kumpels zu haben.. :)
 

Animal-Help-AHA

Super Knochen
Das wirkt jetzt aber schon ein wenig kindisch.
Mag sein, aber sein/ihr langatmiges Gequassel geht mir am Keks und für diese Art der Entsorgung eines kranken Tieres fehlt mir jedes Verständnis!

Aus den anderern threads die er/sie zumüllt kann ich mich eh nur raushalten. Aber die threads die ich eröffne, kann ich wieder schliessen lassen. Soll er/sie sich eigene threads aufmachen! Siehst aber, da startet er/sie Umfrage und hält sich nicht ans Wahlergebnis, schwafelt weiter. Absolut für die Politik tauglich!

Aber heute haben anscheinend alle Mods frei. Ich warte seit kurz nach 6 auf die Schliessung! :eek::confused:

Bin für Funktionserweiterung, dass jeder seine eröffneten threads selber wieder schliessen kann!
 

newt

Super Knochen
Nachdem bei uns im Haus eingebrochen wurde, hat sich die Hausverwaltung MONATE Zeit gelassen um das Schloss zu reparieren.

Vor den Abteilen hängen mitunter nur bessere Fahrradschlösser...

Kann mir durchaus vorstellen, dass ich nicht im einzigen Haus in Ö wohne, in dem's so aussieht. ;)

ja sicher aber wie stellst du dir das vor? dass jemand mit einem verletzten kleinhund unter der jacke in wien nach aufgebrochenen häusern und kellern sucht dass er ihn ja ausgiebig quälen kann?
wenn jemand ein tier quälen will, gibts reichlich andere, weit gemeinere möglichkeiten.

für mich ist das in erster linie jemand der die tierarztrechnungen nicht in der lage war zu zahlen und auch nicht in der lage war um hilfe zu bitten.

für solche leute sollte man vl auch eine hundeklappe ähnlich der babyklappe einrichten wo sie kommentarlos ihr hund abgeben können, der hund soll nicht darunter leiden müssen dass sich die besitzer schämen, über die abgabegründe zu kommunizieren.
 

newt

Super Knochen
Mag sein, aber sein/ihr langatmiges Gequassel geht mir am Keks und für diese Art der Entsorgung eines kranken Tieres fehlt mir jedes Verständnis!

Aus den anderern threads die er/sie zumüllt kann ich mich eh nur raushalten. Aber die threads die ich eröffne, kann ich wieder schliessen lassen. Soll er/sie sich eigene threads aufmachen! Siehst aber, da startet er/sie Umfrage und hält sich nicht ans Wahlergebnis, schwafelt weiter. Absolut für die Politik tauglich!

Aber heute haben anscheinend alle Mods frei. Ich warte seit kurz nach 6 auf die Schliessung! :eek::confused:

Bin für Funktionserweiterung, dass jeder seine eröffneten threads selber wieder schliessen kann!

ich habe deine threads mit textkorrektur zugemüllt, dass der text den du verfasst hast, etwas freundlicher klingt.
desweiteren mit dem voschlag zugemüllt dass du in der tierpflegerschule anfragen sollst wegen praktikanten.
dass du mich auf einmal aggressiv angehst, verstehe ich nicht, halte es auch nicht für gerecht aber sei´s drum, mach was du willst, glaub nur nicht, du wärst im recht, das geht zu weit. dann steh wenigstens dazu dass du mit manchen usern gerne gehässigen umgang pflegst...
 

Caro1

Super Knochen
Bin für Funktionserweiterung, dass jeder seine eröffneten threads selber wieder schliessen kann!
Unter einem Forum versteht man einen Meinungsaustausch... Wenn du das nicht möchtest, dass auf deine Beiträge geantwortet wird, dann solltest du keine Themen eröffnen oder dazu schreiben "keine Beiträge/Meinung dazu erwünscht" ... ;)
 

Caro1

Super Knochen
ja sicher aber wie stellst du dir das vor? dass jemand mit einem verletzten kleinhund unter der jacke in wien nach aufgebrochenen häusern und kellern sucht dass er ihn ja ausgiebig quälen kann?
.
Du tust gerade so als würde es das nicht geben, dass Tiere auf diese Weise entsorgt werden... dabei ist es den Besitzern doch oft egal ob Mülltonne oder Keller, nur wen möglich nicht vor der eigenen Haustür...
 

newt

Super Knochen
möglicherweise ist harmlose meinungsfreiheit kein anlass einen thread zu schließen für die admins...

glaube nicht dass das sinn macht, wenn jemand in einem öffentlichen forum, öffentliche diskussionen schließen will, nur weil sich jemand in dem thread aus der öffentlichkeit mit einer meinung meldet, die dem TE nämlich einfach nur mitsamt schreiberling, nicht gefällt, weil unsachlich war die infragestellung der behauptungen, was dem hund alles angeblich zugestoßen sein soll, ja auch nicht.
das ist eine sehr eigenartige erwartungshaltung. an alle nämlich.

so weit hab ich verständnis dass du mit deinen tieren zu hause viel stress hast.
auch großen respekt vor deiner arbeit.
aber ein bisschen netter zu sein, eine art grundhöflichkeit, sollte einem auch an schlechten tagen gelingen. ich kann nämlich nichts für deinen stress in deinem leben. ich habe auch nicht nur gute tage aber ich würde es nie an dir auslassen...
 

newt

Super Knochen
Du tust gerade so als würde es das nicht geben, dass Tiere auf diese Weise entsorgt werden... dabei ist es den Besitzern doch oft egal ob Mülltonne oder Keller, nur wen möglich nicht vor der eigenen Haustür...

dagegen spricht -für mich - dass die verletzungen des hundes zuvor wohl verbunden wurden.
wer macht das und zieht dann los um zu schauen, wie er den verbundenen hund möglichst umfangreich quälen kann? entweder er steckt ihn gleich in einen sack und haut ihn in die tonne, oder er verbindet ihn und zieht los um zu...
.
.
.
?
 

kolbi

Neuer Knochen
Das fände ich schön, wenn alles passt und es mit dem Hund klappen würde..

Dann bekämen wir auch sicher hin und wieder schöne Bilder zu sehen.. ;) und dem kleinem Mädchen würde es sicher gut tun, nette Kumpels zu haben.. :)

ja,danke bei uns würde sie sich rasch erholen und würde ein schönes leben bekommen . mit unseren Chihuahuas wird es schon klappen.am donnerstag versuche ich unser aller glück mal im tierschutzhaus.ich hoffe nur das sie alles gut übersteht
lg wolfgang
 

Schote

Super Knochen
Update in einem anderen Forum gerade gefunden: Vösendorf, 3. Februar 2015. In den Fall um die schwerverletze Pekinesen-Mix-Dame Esperanza kommt Bewegung: Die einjährige Hündin, die am Wochenende von der Tierrettung des Wiener Tierschutzvereins (WTV) aus einem Kellerabteil in Wien Meidling geborgen wurde, ist fast am ganzen Körper mit tiefgreifenden, eitrigen und nässenden Wunden sowie Hautablösungen übersät und wird seit Ihrer Einlieferung rund um die Uhr von den WTV-Tierärztinnen behandelt. Nun gibt es einen ersten Hinweis auf einen mutmaßlichen Verdächtigen. Die polizeilichen Ermittlungen werden aktuell intensiv betrieben und nach deren Abschluss der Staatsanwaltschaft Wien übergeben. Aktenführend ist die Polizeiinspektion Arndtstraße. Der Wiener Tierschutzverein hat Anzeige wegen Tierquälerei erstattet.
Der Hinweis für die Ermittlung des mutmaßlichen Verdächtigen kam aus der Bevölkerung. Eine Anruferin, die am gestrigen Abend die Fernsehberichterstattung über den Fall gesehen hatte, meldete sich noch am Montagabend beim Wiener Tierschutzverein mit konkreten Hinweisen, die umgehend an die Polizeiinspektion Arndtstraße weitergegeben wurden. Die Beamten und der WTV arbeiten aktuell intensiv zusammen, um den genauen Sachverhalt rasch aufklären zu können. Genaue Details zur Verletzungsursache und zum möglichen Tathergang können aufgrund der laufenden Ermittlungen nicht bekannt gegeben werden. „Wir danken den Medien, der Exekutive und selbstverständlich auch der beherzten Dame für die Mithilfe und hoffen, dass die Ermittlungen erfolgreich verlaufen und dass etwaige Verantwortliche rasch zur Rechenschaft gezogen werden können“, sagt Madeleine Petrovic, Präsidentin des Wiener Tierschutzvereins.
Esperanza auf dem Weg der Besserung
Die Bemühungen der WTV-Tierärztinnen scheinen sich indes auszuzahlen: Der Gesundheitszustand der Pekinesin hat sich durch Maßnahmen wie Lasertherapie und Plasmatransfusion im Vergleich zum gestrigen Montag gebessert. Auch die Wunden konnten großteils bereits trockengelegt werden. Die Tierärztinnen sind mit dem Heilungsverlauf sehr zufrieden und wagen daher eine vorsichtig optimistisch Prognose und sind guter Dinge, dass das Schlimmste für Esperanza nun überstanden ist. Für den heutigen Dienstag ist noch einmal eine Plasmatransfusion geplant. Die Hündin leidet aber nach wie vor unter den Nachwirkungen ihrer schweren Verletzungen.
 
Oben