Tötungsstation/Tierheim Ungarn - Rumänien gesucht!

ludmilla

Super Knochen
Also ich verstehe in diesen Posts zwei Dinge nicht:
  1. Wenn sich jemand meldet und nach einer Rumänischen Tötung fragt, weil einem Welpen geholfen werden soll: weshalb kann man sie nicht ganz sachlich (und ohne: "muss mich gerade zusammenreißen, um höflich zu bleiben") darauf hinweisen, dass das aus verschiedenen Gründen weit schwieriger ist, als man sich vorstellt. Weil nämlich Quarantäne einzuhalten ist, die Impfungen mehrere Wochen alt sein müssen vor Einreise etc. Mit sachlichen Infos wird niemand vor den Kopf gestoßen, ist weiterhin motiviert, sich für den Tierschutz zu engagieren und findet vielleicht einen anderen Weg, 2 Rumänische Welpen bei sich aufzunehmen.
  2. Weshalb landet ein "massenhaft nach Österreich gekarrter" Auslandshund selbstverständlich im Tierheim? Ein massenhaft beim Österreichischen Züchter produzierter aber nicht?
Bleibt nur noch die Frage, weshalb es nicht möglich ist, in Foren eine gewisse Akzeptanz walten zu lassen - wir leben ALLE mit der gleichen Berechtigung!

Tja, und weil solche Beiträge gern gelöscht werden - vielleicht hat ihn bis dahin der eine oder andere G'scheite gelesen und geht in sich....

lG
Birgit
weil es hier ganz besonders viele menschen gibt, die ihre ansicht für der weisheit allerletzten schluss halten.
 

**Selina**

Medium Knochen
Also ich verstehe in diesen Posts zwei Dinge nicht:
  1. Wenn sich jemand meldet und nach einer Rumänischen Tötung fragt, weil einem Welpen geholfen werden soll: weshalb kann man sie nicht ganz sachlich (und ohne: "muss mich gerade zusammenreißen, um höflich zu bleiben") darauf hinweisen, dass das aus verschiedenen Gründen weit schwieriger ist, als man sich vorstellt. Weil nämlich Quarantäne einzuhalten ist, die Impfungen mehrere Wochen alt sein müssen vor Einreise etc. Mit sachlichen Infos wird niemand vor den Kopf gestoßen, ist weiterhin motiviert, sich für den Tierschutz zu engagieren und findet vielleicht einen anderen Weg, 2 Rumänische Welpen bei sich aufzunehmen.
  2. Weshalb landet ein "massenhaft nach Österreich gekarrter" Auslandshund selbstverständlich im Tierheim? Ein massenhaft beim Österreichischen Züchter produzierter aber nicht?
Bleibt nur noch die Frage, weshalb es nicht möglich ist, in Foren eine gewisse Akzeptanz walten zu lassen - wir leben ALLE mit der gleichen Berechtigung!

Tja, und weil solche Beiträge gern gelöscht werden - vielleicht hat ihn bis dahin der eine oder andere G'scheite gelesen und geht in sich....

lG
Birgit
Das ist auch der Grund warum ich gar nichts mehr hier geschrieben hab - anstatt SACHLICH zu schreiben drehen die Leute ja komplett durch teilweise, nur weil man die Weisheit nicht mit Löffeln gefressen hat. Dass es nicht so einfach ist wusste ich nicht. Da ich mich noch erinnern kann als Kind, dass ein Tierheimbetreuer zu mir gesagt hat "Ihr müsst uns gar nix zahlen, wir machen euch alles kostenlos; Pass, Impfung, nur bitte nehmt uns einen von 200 Hunden ab" Da hab ich nicht gewusst dass man eine Zeitlang warten muss. Dachte, dass man die Hunde sobald sie die Impfung haben, über die Grenze mitnehmen kann.

Übrigends hab ich es mir anders überlegt:
Ich werde im Juli od. August mit einer Bekannten nach Ungarn fahren, wo's die Hunde sehr schwer haben um dort Futterspenden u. andere Sachspenden dort zu lassen. An diesem Ort werden leider die Hunde samt Helferin bald verbannt, weil dort eine Tötungsstation errichtet werden soll :(
Falls jem. Futterspenden für uns hätte wäre ich dankbar wenn sich jem. meldet!!

DANKE euch
 

Enigma817

Super Knochen
Das ist auch der Grund warum ich gar nichts mehr hier geschrieben hab - anstatt SACHLICH zu schreiben drehen die Leute ja komplett durch teilweise, nur weil man die Weisheit nicht mit Löffeln gefressen hat. Dass es nicht so einfach ist wusste ich nicht. Da ich mich noch erinnern kann als Kind, dass ein Tierheimbetreuer zu mir gesagt hat "Ihr müsst uns gar nix zahlen, wir machen euch alles kostenlos; Pass, Impfung, nur bitte nehmt uns einen von 200 Hunden ab" Da hab ich nicht gewusst dass man eine Zeitlang warten muss. Dachte, dass man die Hunde sobald sie die Impfung haben, über die Grenze mitnehmen kann.

Übrigends hab ich es mir anders überlegt:
Ich werde im Juli od. August mit einer Bekannten nach Ungarn fahren, wo's die Hunde sehr schwer haben um dort Futterspenden u. andere Sachspenden dort zu lassen. An diesem Ort werden leider die Hunde samt Helferin bald verbannt, weil dort eine Tötungsstation errichtet werden soll :(
Falls jem. Futterspenden für uns hätte wäre ich dankbar wenn sich jem. meldet!!

DANKE euch
Hallo,darf man fragen wo genau in Ungarn ? Lg.
 

**Selina**

Medium Knochen
Hallo,darf man fragen wo genau in Ungarn ? Lg.
Ja klar wir fahren nach Lörinci. Nach Angaben eines Tierschutzvereins sollen da ca. 25 Hunde von einer Dame betreut werden die in letzter Zeit kaum mehr was an Futter hatten. Wir möchten aber selber hinfahren um das vor Ort uns anzugucken. Das arge ist, dass die Dame mit den Hunden bald weg muss, weil dort eine Tötungsstation errichtet werden soll u. nun möchte dieser Tierschutzverein auch ein Grundstück kaufen (16.000,-). Ich hoffe, dass sich das alles ausgeht :(
Jedenfalls werden wir da hinfahren u. hoffen dass sich noch viele Futterspendenhelfer melden. Sind schon einige Leute Gott sei Dank dabei, aber wir wollen den Transporter natürlich schön voll bekommen, wenn man schon so ne Strecke fährt...
 

**Selina**

Medium Knochen
schau mal selina, da gibts eine gruppe auf fb :

http://www.facebook.com/groups/228819473889481/

kennst du die?


startet doch eine petition gegen die tötungsstation
kenn ich nicht persönlich, aber die Tanja hat mit paar Helfern von Lörinci geschrieben - darunter ist auch diese Schnauzerl Pflegestelle - die in diese Auffangsstation immer wieder fährt. die TANJA WAGNER mit der habe ich das vor zu machen :) die hat da eh kommentiert. WIESO fragst du?
 

Gelöscht_30

Gesperrt
Super Knochen
Hi!

Finds immer so lustig wenn sich leute aufregen, wenn man hunde aus dem Ausland rettet aus Tötungsstationen und von der Straße, aber in Massen werden die "Billig"-Hunde von Massenvermehrer aus dem Osten gekauft und sind noch stolz drauf wenns angebliche reinrassige Rotweiler, Chihuahua und co. um 100-200 mit Papieren kaufen... *lach* :rolleyes:
Da nehm ich mir lieber einen aus der Tötung und Zahl dem Tierschutzverein 250 für einen Kastrierten, chipten und geimpften (natürlich gibt es hier auch Schwarze Schafe unter den TSV und muss aufpassen)

Achja und diese Billig-Welpen sind genau so Krank, wie die Welpen aus einer Tötung nur viel teurer, weil die Haltung dort ist in manchen Fällen noch schlimmer als in Tötungen und die sind schon Horror!
Und der Überschuss von solchen Ostblock Hundevermehrer landen dann eh in der Tötung oder werden gleich getötet!!!
 

Corley

Super Knochen
Ja klar wir fahren nach Lörinci. Nach Angaben eines Tierschutzvereins sollen da ca. 25 Hunde von einer Dame betreut werden die in letzter Zeit kaum mehr was an Futter hatten. Wir möchten aber selber hinfahren um das vor Ort uns anzugucken. Das arge ist, dass die Dame mit den Hunden bald weg muss, weil dort eine Tötungsstation errichtet werden soll u. nun möchte dieser Tierschutzverein auch ein Grundstück kaufen (16.000,-). Ich hoffe, dass sich das alles ausgeht :(
Jedenfalls werden wir da hinfahren u. hoffen dass sich noch viele Futterspendenhelfer melden. Sind schon einige Leute Gott sei Dank dabei, aber wir wollen den Transporter natürlich schön voll bekommen, wenn man schon so ne Strecke fährt...
Wie schauts eigentlich bei euch aus? Warst schon in Lörinci oder fahrst erst?:)
 
Oben