TV Tip für Nachtschwärmer ...

Claudi70

Super Knochen
... heute auf RTL 2 .... um 01.10 .... Schindlers Liste ...


Ich kenne ich selber schon, habe auch das Buch ...


und auch wenn nur meine Großeltern noch mitbeteiligt waren schäme ich mich für meine Vorfahren oft immer noch ....

Ja, inzw. bekommt mein Auto D-Fahnen ran zur WM ... aber jahrelang war das hier nicht so .... da traute man sich sowas nicht ...

BTW ...gestern wurde in D mal wieder ein Asylantenheim angefackelt ... und wo mal wieder .... im ehem. Osten .... :mad:
 

Caro1

Super Knochen
Ich schäme mich nicht Deutsche zu sein.. :) Warum auch, ich habe niemandem etwas getan... Was Hitler getan hat, lässt sich nicht schön reden.. und diese Gräueltaten dürfen auch nicht vergessen werden, aber unsere Generation hat damit doch nichts mehr zu tun gehabt...
 

Caro1

Super Knochen
Das Buch fand ich auch gut... wenn ich es schaffe, mache eben wegen dem Vollmond eh keine Auge zu, dann schaue ich den Film heute Nacht.. zudem noch 2 Wochen Urlaub... :p;)
 

Radetzky

Super Knochen
Ich schäme mich nicht Deutsche zu sein.. :) Warum auch, ich habe niemandem etwas getan... Was Hitler getan hat, lässt sich nicht schön reden.. und diese Gräueltaten dürfen auch nicht vergessen werden, aber unsere Generation hat damit doch nichts mehr zu tun gehabt...
Ich finde solche Aussagen immer ein bißchen schwierig. Nein, natürlich fühle ich mich nicht schuldig, und ich schäme mich auch nicht dafür, Deutsche zu sein. Aber ich schäme mich für das, was meine Vorfahren verbrochen haben, und wenn es nur nichts tun und wegschauen war.

Und ich finde es total falsch, wenn man jetzt sagt, wir haben damit ja nichts zu tun. Ich weiß, daß du es anders gemeint hast, aber es kommt zu oft einfach so rüber, als würde uns das nichts mehr angehen, weils ja schon so lange her ist. Aber unsere Geschichte wirkt weiter...
 

Claudi70

Super Knochen
Ist euch übr. mal aufgefallen, dass dieser Film GSD immer ohne Werbeunterbrechungen läuft? Und das ist auch gut so.
 

Caro1

Super Knochen
Ich finde solche Aussagen immer ein bißchen schwierig. Nein, natürlich fühle ich mich nicht schuldig, und ich schäme mich auch nicht dafür, Deutsche zu sein. Aber ich schäme mich für das, was meine Vorfahren verbrochen haben, und wenn es nur nichts tun und wegschauen war.

Und ich finde es total falsch, wenn man jetzt sagt, wir haben damit ja nichts zu tun. Ich weiß, daß du es anders gemeint hast, aber es kommt zu oft einfach so rüber, als würde uns das nichts mehr angehen, weils ja schon so lange her ist. Aber unsere Geschichte wirkt weiter...
Jeder Krieg ist schlimm und keine Gräueltat darf vergessen werden.. Besonders nicht was Hitler angerichtet hat.. Aber warum sollte ich mich deshalb schämen eine Deutsche zu sein???

Diese schreckliche Tat darf und wird nicht vergessen werden, wofür wir alle unseren Beitrag in Deutschland leisten, aber anlasten darf man sie unserer Generation heute nicht mehr...

und wer müsste sich da heute alles schämen, was an Gräueltaten in der Welt passiert? Noch gar nicht so lange her, der Krieg in Jugoslawien..da hat die ganze Welt am TV zugeschaut, wie Menschen vergewaltigt und ermordet wurden.. Wir haben aktuell so viele Unruhen und Kriege auf der Welt, und was machen wir, wir schauen alle zu... wenn es so leicht ist etwas zu verändern, warum passiert dann nichts bzw. warum lassen sich die aktuellen Gräueltaten nicht verhindern???
 

Radetzky

Super Knochen
Jeder Krieg ist schlimm und keine Gräueltat darf vergessen werden.. Besonders nicht was Hitler angerichtet hat.. Aber warum sollte ich mich deshalb schämen eine Deutsche zu sein???

Diese schreckliche Tat darf und wird nicht vergessen werden, wofür wir alle unseren Beitrag in Deutschland leisten, aber anlasten darf man sie unserer Generation heute nicht mehr...

:confused:
Sag mal, hast du gelesen, was ich geschrieben habe? Wo steht, daß man sich schämen sollte, Deutscher zu sein?
 

Caro1

Super Knochen
Sag mal, hast du gelesen, was ich geschrieben habe? Wo steht, daß man sich schämen sollte, Deutscher zu sein?
Ich habe das geschrieben, dass ich mich nicht schäme eine Deutsche zu sein.. Das ergibt sich aus den Beiträgen hier, worauf du genantwortet hast:

Ich finde solche Aussagen immer ein bißchen schwierig. Nein, natürlich fühle ich mich nicht schuldig, und ich schäme mich auch nicht dafür, Deutsche zu sein. Aber ich schäme mich für das, was meine Vorfahren verbrochen haben, und wenn es nur nichts tun und wegschauen war...
Aber ich schäme mich nicht, auch nicht für meine Vorfahren... Deshalb habe ich darauf geantwortet:

Jeder Krieg ist schlimm und keine Gräueltat darf vergessen werden.. Besonders nicht was Hitler angerichtet hat.. Aber warum sollte ich mich deshalb schämen eine Deutsche zu sein???

Diese schreckliche Tat darf und wird nicht vergessen werden, wofür wir alle unseren Beitrag in Deutschland leisten, aber anlasten darf man sie unserer Generation heute nicht mehr...

und wer müsste sich da heute alles schämen, was an Gräueltaten in der Welt passiert? Noch gar nicht so lange her, der Krieg in Jugoslawien. da hat die ganze Welt am TV zugeschaut, wie Menschen vergewaltigt und ermordet wurden.. Wir haben aktuell so viele Unruhen und Kriege auf der Welt, und was machen wir, wir schauen alle zu... wenn es so leicht ist etwas zu verändern, warum passiert dann nichts bzw. warum lassen sich die aktuellen Gräueltaten nicht verhindern???
 

Radetzky

Super Knochen
Da muss ich nochmal nachfragen, wenn du schreibst, dass du dich nicht für deine Vorfahren schämst, meinst du damit, daß du dich nicht schämst dafür, daß sie deine Vorfahren sind, oder ob du dich für Ihre Taten schämst. Deine Wortwahl kann beides Aussagen...beim ersteren wäre ich einverstanden
 

Caro1

Super Knochen
Da muss ich nochmal nachfragen, wenn du schreibst, dass du dich nicht für deine Vorfahren schämst, meinst du damit, daß du dich nicht schämst dafür, daß sie deine Vorfahren sind, oder ob du dich für Ihre Taten schämst. Deine Wortwahl kann beides Aussagen...beim ersteren wäre ich einverstanden
Für meine Vorfahren muss ich mich nicht schämen... ;)
 

Radetzky

Super Knochen
Ich mich leider ja ... mein einer Opa war Nazi, der andere im Krieg und fand alles toll ... bis er bei den Amis in Gefangenschaft war ....
Bei meinen Großeltern ist es ähnlich- ich finde, man macht es sich zu leicht, wenn man nur sagt, daß es einen nichts mehr angeht, weil man ja selbst nichts getan hat. Und natürlich ist keiner von uns Nachfahren schuldig...das ist keine Frage
 

Caro1

Super Knochen
Ich mich leider ja ... mein einer Opa war Nazi, der andere im Krieg und fand alles toll ... bis er bei den Amis in Gefangenschaft war ....
Meine Oma, streng katholisch erzogen, liebte alle Menschen, egal wessen Herkunft und Hautfarbe..
Und ich bin froh, das wir das nicht erleben mussten, wie es diesen Kriegsfrauen erging. Es gab kaum was zu essen und ständig die Gefahr, dass Bomben fallen.. Wir können es uns schwer oder gar nicht vorstellen, wie es den Frauen ergangen sein muss, wenn sie nachts nicht schlafen konnten und angst vor den Sirenen hatten, weil sie dann wieder mit ihren Kindern in die Bunker oder Keller flüchten mussten. Dabei hat meine Oma von ihren 4 Kindern ein Kind mit 5 Jahren verloren.

Und mein Opa wurde sehr jung eingezogen und saß dann bei den Franzosen in Gefangenschaft.. Wie es diesen Soldaten da erging, willst du nicht wissen, weil das auch etliche nicht überlebt haben..

Wenn mich jemand fragen würde, dann wäre ich stolz auf meine Oma, dass sie das über so viele Jahre alleine im Krieg mit den Kindern geschafft hat.. sie wusste ja nicht einmal, ob mein Opa aus dem Krieg zurück kommt.. Diese Frauen haben unendliches geleistet, was wir heute nicht im geringsten nachvollziehen können...
 

EvaJen

Super Knochen
Meine Oma, streng katholisch erzogen, liebte alle Menschen, egal wessen Herkunft und Hautfarbe..
Und ich bin froh, das wir das nicht erleben mussten, wie es diesen Kriegsfrauen erging. Es gab kaum was zu essen und ständig die Gefahr, dass Bomben fallen.. Wir können es uns schwer oder gar nicht vorstellen, wie es den Frauen ergangen sein muss, wenn sie nachts nicht schlafen konnten und angst vor den Sirenen hatten, weil sie dann wieder mit ihren Kindern in die Bunker oder Keller flüchten mussten. Dabei hat meine Oma von ihren 4 Kindern ein Kind mit 5 Jahren verloren.

Und mein Opa wurde sehr jung eingezogen und saß dann bei den Franzosen in Gefangenschaft.. Wie es diesen Soldaten da erging, willst du nicht wissen, weil das auch etliche nicht überlebt haben..

Wenn mich jemand fragen würde, dann wäre ich stolz auf meine Oma, dass sie das über so viele Jahre alleine im Krieg mit den Kindern geschafft hat.. sie wusste ja nicht einmal, ob mein Opa aus dem Krieg zurück kommt.. Diese Frauen haben unendliches geleistet, was wir heute nicht im geringsten nachvollziehen können...
Ich bin nicht der Meinung dass da unbedingt Stolz oder Scham angebracht sind ... Tatsache ist dass meine Großeltern zwei Weltkriege überlebt haben und meine Eltern einen , sonst gäbe es mich nicht ... und eine weitere Tatsache ist, dass Menschen aus Erfahrungen nicht lernen wollen oder können, es wird immer Kriege geben , ein Grund findet sich immer - Machtgier, Habgier, Erweiterung des Territoriums , Erschließung von Ressourcen, Rache für frühere Ungerechtigkeiten, finanzielle/wirtschaftliche Interessen im Hintergrund (eine Rüstungsindustrie in einer pazifistischen Welt macht keinen Sinn), Wunsch nach Autonomie, Religion usw ....

Menschen sind keine Pazifisten ...

Die heutigen politischen Ländergrenzen wurden durch Kriege geschaffen (ich habe noch Jugoslawien in der Schule gelernt ;))
 
Oben