Unser Hund kann keine Sekunde still sitzen

Wicki

Neuer Knochen
Ich werde langsam irre. Ich habe keine Sekunde mehr für mich.
Wir machen des öfteren Fahrradwanderungen, da die schon mal etwas weiter fahren nehmen wir den Hund nicht mit, sondern geben ihn bei den Nachbarn ab. Da die nicht immer Zeit haben, mussten wir schon ein paar Fahrradtouren absagen.

Jetzt überlegen wir uns einen kleinen Anhänger für den Hund zu kaufen, fragen uns aber ob er das überhaupt darin aushält oder gleich wieder raus springt?
 

Masal

Medium Knochen
Der Hund gehört im Anhänger auch ans Geschirr!
Würde nen Anhänger aber nur bei nem El. Fahrrad empfehlen...
 

jamie27

Super Knochen
Ich werde langsam irre. Ich habe keine Sekunde mehr für mich.
Wir machen des öfteren Fahrradwanderungen, da die schon mal etwas weiter fahren nehmen wir den Hund nicht mit, sondern geben ihn bei den Nachbarn ab. Da die nicht immer Zeit haben, mussten wir schon ein paar Fahrradtouren absagen.

Jetzt überlegen wir uns einen kleinen Anhänger für den Hund zu kaufen, fragen uns aber ob er das überhaupt darin aushält oder gleich wieder raus springt?
was heißt keine sekunde mehr für dich?
was macht der hund?
im alltag? beim radeln?
wie groß ist der hund?

ich habe ebenso ein kleines mädchen das sehr schwer " still sitzten " kann.
auch wir machen radtouren - nehme sie aber immer mit .
da sie aber klein ist, habe ich vorne nen fahrrdkorb. klappt prima :)
muss aber geübt werden...

rad.jpg
 

puppimaus

Super Knochen
Und für was hast du einen hund? Du nimmst ihn zu häufigen Radtouren nicht mit und beschwerst dich trotzdem dass du keine Minute mehr für dich hast?
Wer geht mit dem Hund spazieren und beschäftigt sich mit ihm?

Gesendet von meinem SM-A500FU mit Tapatalk
 

Pluto

Super Knochen
Würde ich auch gerne wissen ( Ich werde irre. Ich habe keine Sekunde für mich) ??????????????????????????????
 

Caro1

Super Knochen
Ja, das dachte ich auch beim lesen... zudem sie schreibt, dass sie des öfteren weite Fahrradwanderungen machen und der Hund dann bei den Nachbarn abgeben, somit eh schon des öfteren ihre Zeit ohne Hund verbringen..
 

jamie27

Super Knochen
also ich bin auch irre geworden als tattoo bei mir einzog -
hatte auch lange keine zeit für mich - da sie einfach viel in anspruch nahm..
und auch teilweise heute noch ;)
was ist jetzt so schlimm daran wenn jemand das schreibt :confused:

häufig ist - für jeden - sicherlich anderst definierbar..
3x im jahr ? 5x im jahr ?

warum soll dann jemand keinen hund haben?
viele gehen regelmäßig ohne hund in den urlaub ...

für mich würde das zB nicht in frage kommen, meine gehen mit..

wobei ich jetzt ebenfalls 10 tage nach hause " muss " da
es meiner mutter nicht gut geht und sich jemand darum kümmern muss.
diesmal müssen alle meine hunde zuhause bleiben...
 

Sali

Super Knochen
Äußerst nützlich wäre es (gewesen) sich vor der Anschaffung eines Hundes zu überlegen, was da alles auf einen zukommen kann!
 

Dancer

Medium Knochen
Ich werde langsam irre. Ich habe keine Sekunde mehr für mich.
Wir machen des öfteren Fahrradwanderungen, da die schon mal etwas weiter fahren nehmen wir den Hund nicht mit, sondern geben ihn bei den Nachbarn ab. Da die nicht immer Zeit haben, mussten wir schon ein paar Fahrradtouren absagen.

Jetzt überlegen wir uns einen kleinen Anhänger für den Hund zu kaufen, fragen uns aber ob er das überhaupt darin aushält oder gleich wieder raus springt?
Was habt ihr denn für einen Hund und wie alt ist er/sie?
Und wie oft macht ihr solche Radausflüge?
Wie schaut, von den Radtouren abgesehen, euer Tagesablauf aus?

Im Prinzip müsst ihr den Hund nur gut an den Anhänger gewöhnen. Anhänger Größengerecht kaufen, Hund auslasten, in die Wohnung/Haus mitnehmen und mit positiver Verstärkung als Ruheplatz schmackhaft machen!
Trotzdem allerdings dann bei den Radtouren den Hund mit Geschirr im Anhänger sichern!!! Und erst benutzen wenn der Hund sich daran gewöhnt hat. Nicht einfach Anhänger kaufen, Hund reinstecken und los fahren!
 

Mockelig

Anfänger Knochen
Ja klar gibt es sehr aktive Hunde, was natürlich mitunter auch mal anstrengend sein kann.
Aber anstatt mich davon abschrecken zu lassen kann man doch auch versuchen etwas zu tun!

Einen äußerst aktiven Hund mit in die Natur zu nehmen, wo er sich total verausgaben kann ist doch das beste, was du
in deiner Situation machen kannst. So kann auch dein Verhältnis zu deinem Hund viel enger werden.
Ein Fahrradanhänger für Hunde ist dann schon einmal der richtige Schritt von deiner Seite, um auch deinen
Hund an den Ausflügen teilhaben zu lassen.
Du kannst dich mal informieren was es so für Hundeanhänger gibt
und welcher am besten zu euch passen würde.

Natürlich muss, wie bereits von den anderen erwähnt wurde, dein Hund auch erstmal an die Situation gewöhnt werden.
Das kannst du auf kleinen Ausflügen, zum Beispiel auf dem Feld, machen.
Und bitte nicht stressen lassen und auch mit Streicheleinheiten/ Ball spielen/ oder einem Leckerli positives Verhalten
belohnen.
 

DOJO2

Super Knochen
Ich habe jetzt die Fragestellung der TEin gelesen und auch die
Antworten der User/innen .
Meine Meinung dazu , hab ich ja schon einige male geschrieben ,
wird oder wurde nie verstanden . Oder man wollte es einfach
nicht verstehen .

Fakt ist :
Die oder der Hund wird zu sehr aufgedreht , ohne das er einen
Bezug oder Beziehung zu seinem/seiner Besitzer/Besitzerin hat .
Klar sind solche Hunde den ganzen Tag über aufgedreht und lästig .
Um Aufmerksamkeit zu erhalten , lassen sie sich jeden Blödsinn
einfallen .
Das schlimme ist , das sie meistens ihren Willen erreichen bzw das
kein Außenstehender sich mit dem Hund rumärgern will .

Das nächste ist :
Die Frage was gestellt werden muss , was ist wichtiger ( ? ) ......
... Hund oder Rad .
Man kann mit dem Hund erst etwas beginnen , wenn man ihn unter
Kontrolle hat . Den Hund der quirlig ist , müde fahren zu wolle , das
klappt zwar kurzzeitig aber der Hund lernt nichts , außer .....
laufen .. laufen . Er kommt also nie zur Ruhe oder zur Entspannung .

Wie schon gesagt , leider wurde noch nicht gesagt um welchen
Hund/Hunderasse es sich handelt .
Obwohl es eigentlich egal ist ;)

Und zum Schluss .
Man weis nie genau was für einen Typ von Hund man sich ins Haus holt .
Vor allem aber ist es Programm für Ersthundehalter , das sie Probleme
mit dem Hund haben oder bekommen .
Die Gründe dafür sind unterschiedlich , vor allem aber , weil kein wirkliches
Verständnis für den Hund vorhanden ist .

.
 

Wicki

Neuer Knochen
Hallo,
entschuldigt die lange Wartezeit. Bin nicht zu häufig am PC.

Mein Ronny ist jetzt ca 2 Jahre alt und ein Podenco – Terrier Mischling. Haben wir aus dem Tierheim.
Wir sind auch unzertrennlich und jaaaaa, ich weiß auch was ich mir da angelacht habe. Es ist nur so dass der Kleine eben wirklich keine Sekunde still sitzen mag. Lange Radtouren aber natürlich nicht mit rennen kann. Einfach körperlich nicht machbar, dafür hat er zu kurze Beinchen.

Doch der Wille wäre da. Das heißt ruhig in den Anhänger setzen, klappt nur 5 Min und dann ist er wieder zappelig.
Aber, ich denke auch dass wir das jetzt einfach üben müssen.

Ich habe schon einen Anhänger bei Ebay im Auge.
 

Hundefreundlich

Neuer Knochen
Hallo Wicki,

wenn du deinen Hund abrufen möchtest, musst du wissen, dass es für deinen Vierbeiner keine Kleinigkeit ist. Der Hund muss sich, durch einen einzigen Abruf von dir, aus jeder Situation lösen. Dabei gibt es für deinen Vierbeiner oft wesentlich interessantere Ereignisse beim Spaziergang! Mit diesen Tricks lernst du, wie du deinem Hund durch Abrufen immer vermittelst, zu dir zu kommen!

Mehr zum Thema Hundeerziehung findest du hier:

Liebe Grüße :)
 

satansbraten

Junior Knochen
Ich glaube, viele Hunde müssen Ruhe auch erst lernen. Gerade Terrier tun sich damit oft ein bisschen schwer, ich habe ganz gute Erfahrungen gemacht meinem Hund, wenn ich merke, dass es ihm zu viel wird und er nervös wird, Auszeiten auf einem Ruheplatz zu verordnen. Je mehr Routine und Ruhe im Alltag gegeben sind, desto gelassener mein Hund.

Beim Radfahren würde ich es genauso machen. Den Anhänger zuerst als Ruheort aufbauen und dann erst längere Radtouren mit Hund machen. Den Hund im Hänger aber bitte immer entsprechend sichern! Und wenn der Hund bei den Ausflügen nicht runterkommt, macht für ihn Fremdbetreuung wahrscheinlich mehr Sinn.
 
Oben