Vertrag machen bei Unterstellplatz vom Pferd?

Gitte1968

Junior Knochen
Hallo
Servus


Ich bin erst seit kurzem Pferdebesitzer. Kenn mich also noch nicht in allen Bereichen aus. Ich hatte eine gute Möglichkeit an ein eigenes Pferd zu kommen. Schon immer mein Traum.

Soweit so gut. Nur habe ich die Arbeit, wenn ich ihn bei mir daheim stehen habe einfach unterschätzt. Neben meiner Arbeit, auch noch täglich die Verpflichtungen mit ihm, wird mir doch langsam etwas viel. Komme kaum noch zum ausreiten.
Jetzt habe ich die Möglichkeit ihn da unterzustellen, wo ich sonst auch immer Pferde zum ausreiten bekommen habe. Ich kenn da also alles. Jetzt meine Überlegung, ich habe hier http://www.haustier-news.de/pferd/der-pferdeeinstellungsvertrag/ gelesen, dass man vor dem Unterstellen einen Vertrag machen sollte, meint ihr das ist hier auch nötig? Kommt das bei den Besitzern nich total blöd? :confused::confused:
Wäre prima , wenn mir da Jemand helfen kann.


LG
 

julka

Medium Knochen
normalerweise legt der Einstellbetrieb dem Pferdebesitzer einen Einstellvertrag vor (oder auch nicht - ist von Stall zu Stall unterschiedlich.

Darin sind halt alle Dienstleistungen (Zurverfügungstellung von Box, wieviel Futter, welches Futter, Koppelbenützung, auf die Koppel führen, ausmisten, etc. ) gegen den Einstellpreis von xx euro aufgelistet.

In vielen Ställen gibts auch keinen schriftlichen Vertrag - da wird dann ein mündlicher gemacht - der prinzipiell auch rechtsgültig ist (Zeugen?).

Aber das alles hilft dir nix, wenn es sich um einen miesen Einstellbetrieb handelt, wenn unregelmäßig oder zu wenig gefüttert wird, schlecht ausgemistet/eingestreut wird, die Pferde nicht auf die Koppel gebracht werden, etc. Klar könntest dann theoretisch klagen, gscheiter ist es aber dann, einen neuen Platz fürs Pferd zu suchen, weil bei jeglichen Streitereien im schlimmsten Fall das Pferd der Leidtragende ist.

Daher, wennst den Betrieb schon gut kennst, dann wird es auch ohne Vertrag passen (und sollte es irgendwann einmal nicht mehr passen, dann hilft dir der Vertrag eh nicht wirklich was - der Streitwert wird wohl max. eine Monatsmiete ausmachen und ist damit einfach zu gering). Wenn dir der Stallbesitzer einen Vertrag vorlegt, dann lies ihn dir gut durch, ob du damit einverstanden bist.

Das einzige, auf das ich immer achte ist, daß ich einen Beleg über die Zahlung der Einstellgebühr habe (machs immer mit Banküberweisung).
 
Oben