Viele Halter geben "Kampfhunde" weg - ein Tier gestorben

Markus Pollak

Super Knochen
Wenn du die Kraft für einen Schäfer hast, dann reicht es für einen Pit, Bulli oder StaffBull schon lange ;-)

Die anderen Argumente lasse ich gelten (bis auf die Sache mit der Optik - es gibt nichts eleganteres als einen Bulli, ich sage es sind die Lipizzaner unter den Hunden *gg*)
 

Lykaon

Super Knochen
@Markus Pollak

Ich will halt einen ursprünglich aussehenden Hund haben, mit Stehohren und Stockhaar. Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten.

Ob ich DSH reinrassig kraftmäßig schaffen würde, weiß ich nicht. Hässlich finde ich diese Hunde übrigens auch, mit ihrem Fließheck, dem Watschelgang und dem am Boden schleifenden Schwanz. *ganz ehrlich bin*
Beim Züchter kaufen würde ich keinen.

Aber wenn der Deutsche Schäfer auf die Liste kommt, sind auch die Mixe damit betroffen. So einen Mix hatte ich und würde ich wieder nehmen.
 

resa

Gesperrt
Super Knochen
Ich habe ja schon erwähnt, dass *diese* Hunde halt optisch absolut nicht mein Fall sind.Werde meinen Windhunden halt ewig verfallen sein ;)

Dennoch kann ich die Verzweiflung und Wut der betroffenen Hundehalter absolut nachvollziehen.
Zu Verdanken hat man das ,wie immer, einer Handvoll HH die mit ihren Hunden unverantwortlich umgehen. Das Ungerechte ist aber, dass das Gesetz genau die nicht erreichen wird, denn die werden vermutlich ihre Hunde weiterhin nicht *legalisieren*.
Ich kann absolut nicht verstehen warum immer mehr Gesetze erlassen werden, wenn ja ohnehin die alten nicht kontrolliert werden. Anstatt über seltsame Rasselisten zu diskutieren, sollten die Mittel und das Personal bereitgestellt werden, um diese Gesetze auch zu rekrutieren.

Hat das Gesetz in D. mitsamt Rasseliste, bislang irgendeine Verbesserung gebracht ?? Weiß das jemand ?? Markus z.B.??

Der verantwortungsvolle Bürger muss sich immer mehr zum gläserenen Menschen machen....Kleines Stückchen für kleines stückchenweise. Bis die Kontrolle durch den Staat in wirklich jeden Bereich des Lebens reicht !!
Ich bin mir sicher, dass irgendwann auch der Chip für den Menschen kommt und viele werden ja und danke sagen.



LG Gundula
 

Wetterhexe

Gesperrt
Super Knochen
Ich kenn jetzt weder die Zahlen oder irgendwelche Statistiken. Was Fakt ist, daß du zumindest hier in BaWü, daß Bullbreeds fast garnicht mehr als Familienhunde vorkommen - nur das einschlägige Klientel - sorry, so ist es eben - führt sie noch, oft sogar och kupiert.
Bei den jüngeren Tierheimhunde liest man dann auch eben oft beschlagnahmt, aus schlechter Haltung.........es hat - wie immer - die falschen getroffen.
 

resa

Gesperrt
Super Knochen
Ich kenn jetzt weder die Zahlen oder irgendwelche Statistiken. Was Fakt ist, daß du zumindest hier in BaWü, daß Bullbreeds fast garnicht mehr als Familienhunde vorkommen - nur das einschlägige Klientel - sorry, so ist es eben - führt sie noch, oft sogar och kupiert.
Bei den jüngeren Tierheimhunde liest man dann auch eben oft beschlagnahmt, aus schlechter Haltung.........es hat - wie immer - die falschen getroffen.
Genau, wir ichs mir gedacht habe
 

Nero_the_Great

Super Knochen
Das war nicht "Willkommen Österreich", sondern "Konkret" aber DANKE FÜR DIE INFO, ich habe es verpasst, aber es wird morgen um 05:35 wiederholt

Hier der Begleittext zur Sendung:


Tierleid durch Flucht vor Hundeführerschein
Das Hundehaltegesetz ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich geregelt. Derzeit werden viele Diskussionen rund um das Thema Hundeführerschein geführt.
Besitzer von so genannten "Kampfhunden" sollen dann zu einer Schulung verpflichtet werden.
Nach derzeitigem Stand muss für folgende Rassen eine Prüfung abgelegt werden: Rottweiler, Pitbullterrier, Bullterrier, Staffordshire Bullterrier, American Staffordshire Terrier, Mastino Napoletano, Mastin Espanol, Fila Brasileiro, Argentinischer Mastiff, Mastiff, Bullmastiff, Tosa Inu und Dogo Argentino. Der Führschein muss auch für Kampfhund-Mischlinge absolviert werden.
Der Österreichische Kynologenverband gab zu bedenken, dass die Beschränkung auf einige Rassen rechtlich problematisch sein könnte. So habe etwa auch der Bund im Rahmen einer Stellungnahme zum niederösterreichischen Hundehaltegesetz darauf hingewiesen, dass die Einstufung bestimmter Hunderassen als "gefährlich" nicht mehr dem Stand der Wissenschaft entspreche - und dies darum verfassungsrechtlich bedenklich sein könnte.
Sendung ist unter http://tvthek.orf.at/programs/1336-...-Tierleid-durch-Flucht-vor-Hundefuehrerschein

online anzusehen.
 

Cicero

Gesperrt
Super Knochen
Äußerst dämliche Aussagen, kriegen äußerst "nette" Antworten.

Die "guten" Männer haben ja auch prinzipiell IMMER Ahnung von Hunden, wollen den Hund prinzipiell IMMER haben, haben auch prinzipiell IMMER die finanziellen Mittel, sind prinzipiell IMMER die Bezugspersonen, haben auch prinzipiell IMMER Zeit für den Hund.

Ich möchte nicht wissen, wie viele Hunde da im Tierheim sitzen würden, bzw. gefährlich werden würden bzw. tot wären.
(Meiner wäre einer davon)

Und wollen wir mal nicht vergessen, dass oft (nicht immer) genau diese Männer überhaupt erst der Grung sind, warum die Frau alleine mit den Kindern da steht.
Aber für Frauen dürfen ja nur die Kinder wichtig sein, eine andere Aufgabe brauchen sie ja nicht.
Wenn Du mich "ausbessern" möchtest, dann solltest Du vorher alle Beiträge durchlesen, worum es da ging.

Nicht einfach wen anstänkern, ohne genau vorher informiert zu sein.:rolleyes:
 

Nero_the_Great

Super Knochen
In der Tat der Bericht ist eigentlich sehr gut gemacht.
Vorallem süss wie sie in mitten der "Bestien" das Interview gemacht haben und die Racker sich die Schmuseeinheiten abgeholt haben.
 

PitbullXena

Super Knochen
ja, der bericht war nicht so schlecht...vorallem weil man gesehen hat dass ein ganzes rudel "solcher" hunde um die reporterin und den herren vom TSH herumgewuselt sind :) alle freundlich und um streicheleinheiten bemüht!

auch der letzte satz im beitrag von wegen ob der wr. hundeführschein tatsächlich das problem lösen wird....guter ansatz! ;)
 

Eriu

Profi Knochen
Ich habe hier gerade im Tierschutzforum gepostet.

In leobersdorf wurde ein AmStaff Welpe eiskalt ausgesetzt. Er wurde eingerollt im Schnee unter einem Auto gefunden. Hat jetzt vorübergehend einen Pflegeplatz gefunden aber sucht nun dringend einen Platz.

Politiker spreche ein unüberlegtes Gesetz aus und wer leidet darunter?

Unschuldige Tiere. :mad:
 

PitbullXena

Super Knochen
Ich habe hier gerade im Tierschutzforum gepostet.

In leobersdorf wurde ein AmStaff Welpe eiskalt ausgesetzt. Er wurde eingerollt im Schnee unter einem Auto gefunden. Hat jetzt vorübergehend einen Pflegeplatz gefunden aber sucht nun dringend einen Platz.

Politiker spreche ein unüberlegtes Gesetz aus und wer leidet darunter?

Unschuldige Tiere. :mad:
unglaublich :mad:
der arme kleine wurm :(
hoffentlich findet er ein gutes fixes plätzchen
 
Oben