Warum???? Amokläufer in Schule ...

Wetterhexe

Gesperrt
Super Knochen
Heute morgen kam die Nachricht über einen Amokläufer in einer Schule im Remstal ( ungefähr 30 km).....mindestens 16 Tote.............grad haben sie gebracht, daß sie den siebzehnjährigen Täter bei einem Schuwechsel erschossen haben.Wir haben selbst zwei Neffen und eine Nichte an der Schule. Ein Mädel war krank, die beiden anderen haben sich gemeldet, ihnen gehts gut.
Trotzdem sind wir alle geschockt und unser tiefstes Mitgefühl gilt allen Betroffenen.
Ich frage mich schon den ganzen Morgen, wie kann man mit dieser Geschichte als Eltern weitermachen? Wie kann man als Mutter nicht merken, was in dem eigenen Kind vorgeht? Und wenn man merkt, daß da was schiefläuft, warum kann man sein Kind dann nicht mehr erreichen?
Ich hoffe, daß ich niemals selbst als Mutter - sei es von Opfer oder Täter - vor einer Schule stehen muß.
 
Zuletzt bearbeitet:

Arizona

Super Knochen
AW: Warum????

Heute morgen kam die Nachricht über einen Amokläufer in einer Schule im Remstal ( ungefähr 30 km).....mindestens 16 Tote.............grad haben sie gebracht, daß sie den siebzehnjährigen Täter bei einem Schuwechsel erschossen haben.Wir haben selbst zwei Neffen und eine Nichte an der Schule. Ein Mädel war krank, die beiden anderen haben sich gemeldet, ihnen gehts gut.
Trotzdem sind wir alle geschockt und unser tiefstes Mitgefühl gilt allen Betroffenen.
Ich frage mich schon den ganzen Morgen, wie kann man mit dieser Geschichte als Eltern weitermachen? Wie kann man als Mutter nicht merken, was in dem eigenen Kind vorgeht? Und wenn man merkt, daß da was schiefläuft, arum kann mein sein Kind dann nicht mehr erreichen?
Ich hoffe, daß ich niemals selbst als Mutter - sei es von Opfer oder Täter - vor einer Schule stehen muß.

oh gott, ich habs gerade im standard gelesen!!!

gaaaanz schrecklich!! :eek::(

wieso hat ein 17 jähriger zugang zu den waffen seiner eltern? :eek:
 

Pixel

Super Knochen
AW: Warum????

Du sprichst mir aus der Seele. Ich hab mich auch sehr erschreckt, als ich das heute gelesen habe.
Fragen über Fragen, auf die man einfach keine befriedigende Antwort finden kann.

Gottseidank geht es Deinen Nichten und Neffen gut...
Nicht auszudenken, was die Eltern (auch die des Schützen) jetzt durchmachen... :(

Alles Liebe!
Vera
 

Schote

Super Knochen
AW: Warum????

ich hab´s vorhin im Radio gehört,....unfassbar!:mad:

bei uns war die Rede von 10 Toten, sind es sogar noch mehr!?!?!:mad::mad::mad:
 

resa

Gesperrt
Super Knochen
AW: Warum????

Ich bin sprachlos und tief erschüttert.........


Mein Sohn ist auch 16 und ich weiß nicht, ob man da unbedingt Anzeichen merkt ??
Gerade in dem Alter sind sie doch ein bisserl *sonderbar*, wenn du verstehst was ich meine.

Oft werden solche Täter als ruhig und unauffällig beschrieben !! Wie soll man das denn als Elternteil/ Lehrer /Erzieher bemerken, wenn nicht unmittelbar vorher eine Ankündigung der Tat stattfindet?

Was ich mich frage, ohne jetzt weiter über diese Tat informiert zu sein.. Wo hat der Bub die Waffe her ??

Es ist einfach zu schrecklich und das schlimme ist, dass es jeden treffen kann..
 

franzi141288

Super Knochen
AW: Warum????

in meiner damaligen Schule war ein Junge der unsere Schule bei „Counter Strike“ nachgebaut hat! Alle wussten davon und fanden das lustig! Ich konnte darüber gar nicht lachen.
 

Karfunkel

Profi Knochen
AW: Warum????

*verwirrtgugg*
Nun hab ich was von einer Schule in der Nähe von Stuttgart gehört..und
nun grade eben auch von einer Schule aus Düsseldorf.....waren das Zwei ????
Oder hat sich da wer mit den örtlichkeiten vertan?

:confused:
 

franzi141288

Super Knochen
AW: Warum????

*verwirrtgugg*
Nun hab ich was von einer Schule in der Nähe von Stuttgart gehört..und
nun grade eben auch von einer Schule aus Düsseldorf.....waren das Zwei ????
Oder hat sich da wer mit den örtlichkeiten vertan?

:confused:
Ich hab heute morgen auch was von einem Vater gehört der seine Familie erschossen hat und danach mit dem auto rum gefahren ist und leute erschossen hat. anschließend sich selbst. wo das war - keine Ahnung
 

Mixi

Profi Knochen
AW: Warum????

Es ist liegt in der Psyche der Menschen. Wenn du dein ganzes lebenlang immer gemobt und ausgegrentzt wurdes, du unter dem besseren ansehen deiner Familie gelitten hast und du dich in eine Viedeospielewelt verstrickt hast in dem du immer als Sieger herausgehst dann verschwimmen realität und schein. Du willst der Starke sein, du willst das die Leute dich ernstnehmen und irgendwann knallt es, dein Hirn schaltet aus und du machst was du dir wünscht. Du läufst los, an den Ort wo du so viel ertragen musstets und tötest um Aufmerksamkeit zu bekommen und Rache zu nehmen. Manche realisieren nach ihrer Tat was sie getan haben und andere machen so lang weiter bis sie gewaltsam gestopt werden.
Es ist nicht rein die Schuld eines Täters allein, sondern auch jener die einen dazu machen der er dann ist.
Es ist furchtbar was geschied und was geschehen ist und mein Beileid jenen Angehörigen deren Kinder, Partner oder Freunde gestorben sind.
Leider gibt es für alles eine Erklährung auch wenn wir sie nicht verstehen können.
 

Snuffi

Super Knochen
Ich habs heute morgen in den Nachrichten gesehen - und so wie berichtet wurde - wäre es eigentlich absehbar gewesen - nur dass niemand die Anzeichen ernst genommen hat.

Ich glaube dass es für Kinder in dem Alter unheimlich schwer ist ihren Weg in der Gesellschaft zu finden wenn sie nicht das Glück haben ein gutes Elternhaus und einen stabilen Freundeskreis zu haben der sie gegen die Gesellschaft weitgehendst immun macht.

Wenn ein 17-jähriger um 01:00 morgens auf einer Bank sitzt und über positive und negative Energie philosophiert dann wäre es Zeit zu handeln.

Nur die Gesellschaft oder nur die Eltern dafür verantwortlich zu machen funktioniert mM nach auch nicht. Klar ist vieles an unserer Gesellschaft krank aber trotzdem gibt es die Mehrheit die deswegen nicht Amok läuft.

Ich glaube einer der Auslöser ist Einsamkeit und Ohmacht gegenüber einem Leben mit dem man nicht fertig wird. Meistens ist es keine offensichtliche sondern eine innere Einsamkeit deswegen nimmt die Umgebung solche Veränderungen ja nicht wirklich wahr. Ich glaube es ist ein Teufelkreis - je mehr solche Jugendliche isoliert werden umso realer werden ihre seltsamen Ideen bis sie irgendwann den Bezug zur Realität verlieren.

Ich glaube auch dass sich solche Kinder selbst nicht spüren können und daher auch kein Gefühl für das Leid haben das sie verursachen.
 

Karfunkel

Profi Knochen
Wieso, weshalb, warum...
denke das fragt man sich hinterher immer. Die Eltern vom Amokläufer,
genauso wie die Eltern der Opfer. Auch die Kinder, oder deren Eltern
die davon gekommen sind - die es aber genauso hätte treffen können.

Unbeteiligte fragen sich das auch.

Eine zufriedenstellende Antwort wird es wahrscheinlich nie geben. Auch
jede Menge Studien "hinterher" werden die tatsächliche Wahrheit kaum
auf den Tisch bringen.

Zum einen glaube ich schon, dass es Kinder heute in einigen Bereichen schwerer haben als wir früher. Aber ist DAS eine Rechtfertigung dafür?

Ich glaube nicht.
Es gab immer "schlechte" oder "schwierige" Zeiten.
Es gab Generationen die Kriege mitgemacht haben, andere die Nachkriegszeit.
Wieder andere die Antiautoritäre Erziehung samt Kinderläden, der 70er.....
Heute sind es Reizüberflutungen, höhere Anforderungen von Schule/Beruf.
Vielleicht größere Angst vor Arbeitslosigkeit und Zukunftsängste....

Was auf alle Fälle schwieriger geworden ist, was ich gemerkt habe, ist einfach, dass viele Kinder heute eher zu "bemuttert" werden. Für sie wird
alles gemacht, weil das Kind soll es ja mal besser haben. Was dabei rauskommt, sieht man heute bei manchen.
Viele nehmen einiges als selbstverständlich...und werden unzufrieden wenn Wünsche nicht erfüllt werden. Unzufrieden...oder sogar Agressiv?
Wie geht es denn heute in den Schulen zu?
Welche Möglichkeiten haben heutzutage Lehrer denn noch?
So gut wie keine....
Und das wissen die Kids ganz gut.
Wenn der Lehrer was sagt, und ein Schüler sagt heute; du kannst mich mal...
wäre das früher undenkbar gewesen.

Ich glaube nicht, dass es die Schuld von einer Generation ist...sondern einfach der Lauf der Dinge...dass sich vieles im Laufe der Z eit, von Generation zu Generation verändert.
Kindern würde wieder etwas "Ernst" gut tun....spüren, dass sie etwas beitragen müssen - und nicht alles selbstverständlich ist. Vielleicht wären dann die wesentlichen Dinge wichtiger...als "nur" P3...und irgendwelche Phantasien.

Es ist natürlich nicht überall so....und es ist meine persönliche Meinung.
Die nicht stimmen muss ;)

das Ergebnis bei all den Überlegungen bleibt gleich. Und für viele Menschen ist das Leben heute nimmer so, wie es vorher war.
Wünsch mir, sie finden einen Weg damit fertig zu werden.

lg
Karfunkel
 

SydneyBristow

Super Knochen
Wenn ein 17-jähriger um 01:00 morgens auf einer Bank sitzt und über positive und negative Energie philosophiert dann wäre es Zeit zu handeln.

Also die Grundsatzfragen des Lebens muss jeder mit sich selbst klären. Die Eltern können lediglich wirklich eingreifen, bis diese Fragen auftauchen, wenn sie einmal da sind wird das Kind/der junge Erwachsene sind aufgrund seiner Erfahrungswerte und seiner Persönlichkeit lösen. Ob dann noch wirklich etwas verändert werden kann ist für mich fraglich.
 

Snuffi

Super Knochen
Wieso, weshalb, warum...
denke das fragt man sich hinterher immer. Die Eltern vom Amokläufer,
genauso wie die Eltern der Opfer. Auch die Kinder, oder deren Eltern
die davon gekommen sind - die es aber genauso hätte treffen können.

Unbeteiligte fragen sich das auch.

Eine zufriedenstellende Antwort wird es wahrscheinlich nie geben. Auch
jede Menge Studien "hinterher" werden die tatsächliche Wahrheit kaum
auf den Tisch bringen.

Zum einen glaube ich schon, dass es Kinder heute in einigen Bereichen schwerer haben als wir früher. Aber ist DAS eine Rechtfertigung dafür?

Ich glaube nicht.
Es gab immer "schlechte" oder "schwierige" Zeiten.
Es gab Generationen die Kriege mitgemacht haben, andere die Nachkriegszeit.
Wieder andere die Antiautoritäre Erziehung samt Kinderläden, der 70er.....
Heute sind es Reizüberflutungen, höhere Anforderungen von Schule/Beruf.
Vielleicht größere Angst vor Arbeitslosigkeit und Zukunftsängste....

Was auf alle Fälle schwieriger geworden ist, was ich gemerkt habe, ist einfach, dass viele Kinder heute eher zu "bemuttert" werden. Für sie wird
alles gemacht, weil das Kind soll es ja mal besser haben. Was dabei rauskommt, sieht man heute bei manchen.
Viele nehmen einiges als selbstverständlich...und werden unzufrieden wenn Wünsche nicht erfüllt werden. Unzufrieden...oder sogar Agressiv?
Wie geht es denn heute in den Schulen zu?
Welche Möglichkeiten haben heutzutage Lehrer denn noch?
So gut wie keine....
Und das wissen die Kids ganz gut.
Wenn der Lehrer was sagt, und ein Schüler sagt heute; du kannst mich mal...
wäre das früher undenkbar gewesen.

Ich glaube nicht, dass es die Schuld von einer Generation ist...sondern einfach der Lauf der Dinge...dass sich vieles im Laufe der Z eit, von Generation zu Generation verändert.
Kindern würde wieder etwas "Ernst" gut tun....spüren, dass sie etwas beitragen müssen - und nicht alles selbstverständlich ist. Vielleicht wären dann die wesentlichen Dinge wichtiger...als "nur" P3...und irgendwelche Phantasien.

Es ist natürlich nicht überall so....und es ist meine persönliche Meinung.
Die nicht stimmen muss ;)

das Ergebnis bei all den Überlegungen bleibt gleich. Und für viele Menschen ist das Leben heute nimmer so, wie es vorher war.
Wünsch mir, sie finden einen Weg damit fertig zu werden.

lg
Karfunkel
Ja aber gerade der Passus spricht eher für Isolation. Ich glaube nicht dass solche Kinder aus Familien kommen wo sie bemuttert werden - eher wo sie abgeschoben werden und damit sie nicht randalieren gibt es eben P3 und Sonstiges. Nur das genügt mM nach nicht. Wenn ich mich um einen Hund nicht kümmere und ihn immer abschiebe und dann mit Leckerlis vollstopfe dass er Ruhe gibt - habe ich einen Problemhund - das ist jeden hier klar - nur bei Kindern funktioniert diese Weisheit einfach nicht. Wenn dann Sonnenscheinchen auf Abwege gerät sind alle erstaunt - weil Sonnenscheinchen ja alles hat - nur was es nicht hat - funktionierende soziale Strukturen und einen sicheren Platz wo es eingeordnet ist. Wenn es dann mit ersten Anzeichen von Aggression reagiert wird es noch weiter weggeschoben - denn wenn für ein normales Kind schon nicht die Zeit da ist dann schon gar nicht für ein Problemkind.

Die Schuld nur den Eltern zuzuschieben wäre falsch weil sicher noch eine ganze Reihe von Faktoren dazu notwendig sind bevor so etwas passiert aber sie ganz freisprechen kann man wohl auch nicht...
 
Oben