Was blüht denn da?

OldHag

Super Knochen
Eigentlich sollte man viel mehr Aufmerksamkeit auf die kleinen, manchmal auch etwas unscheinbaren Dinge am Wegrand verwenden. Gerade jetzt ist das "Chickensoup for the soul" ;) und weil man manchmal selbst nicht weiß, was da blüht oder grünt - ich habe einen Kollegen für den sind alle kleinen weißen Blumen Gänseblümchen, die gelben Butterblumen und die blauen Vergißmeinnicht - dachte ich, hier könnte ein Platz sein, um solche Augenschmeichler zu zeigen, seltenere vorzustellen oder einfach zu fragen: Was blüht denn da?

Goldenes Milzkraut

20210409_090139.jpg

Adonisröschen

20210413_084945.jpg

und darf eh nicht fehlen:

20210413_090021.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

OldHag

Super Knochen
Im "Eiskeller", einem Tal, in dem es immer ein bisschen kälter als sonst ist, gab es noch ein paar Märznachzügler

Huflattich- immer noch gerne als Hustensaft verarbeitet - seine jungen hufförmigen Blätter haben eine "Jacke" an, einen silbrigen Flaum, den wir als Kinder gerne abgerieben haben.

20210414_083412.jpg

ganz ähnlich sehen die Blätter der Pestwurz aus, Auch sie eine Heilpflanze, die bei Entzündungen und fiebersenkend genutzt wird und bereits im Mittelalter sogar als Heilmittel für die Pest galt(hat aber nicht geholfen) BITTE NICHT SELBST SAMMEKN - es gibt zwei fast identische Arten, bei denen die eine ein starkes Gift enthält. Angebaut in Betrieben wird die ungefährliche Variante


20210414_083849.jpg

ein Löwenzähnchen hat sich auch schon heraus gewagt - aus den Blüten hat meine Oma einem leckeren Aufstrich gemacht

20210414_090122.jpg
 

OldHag

Super Knochen
Ein Nachzügler - eigentlich schon verblüht hat der Seidelbast - eine sehr interessante Pflanze für das Hexerl, weil es unendlich viele Geschichten dazu gibt - und sehr viele Namen dazu:
Wilder Holler, Hexenstrauch .......
In Russland heißt er Wolfsbast, da die Beeren dazu benutzt wurden, Fleischbrocken damit zu spicken, um Wölfe zu vergiften - 6 Beerchen reichen aus, also passt gut auf, mit welchen Stöckchen eure Hunde spielen!
Seidelbast kommt übrigens aus Österreich - der Zeidler(Imker) hat die Sträucher gerne gesehen und auch rund um seine Stöcke gepflanzt, da sie sehr viel Nektar enthalten und als erste Nahrung für seine Bienenvölker dienten.

20210414_082615.jpg

Scharbockskraut - hat seinen Namen nach einer alten Bezeichnung für Skorbut. Die Blätter sind sehr reich an Vitamin C und wurden gerne im Ftühjahr als Würzkräuter verwendet. Aber bitte aufpassen, nur geringe Mengen in den (Wildkräuter)salat geben und gar nicht mehr, wenn es blüht, dann nehmen die enthalten Giftstoffe überhand . In Maßen gesund, in Massen nicht ;)

20210423_082224.jpg

Gerne bitte auch ilder von Euch - und interessante Geschichten dazu!

Wusste Ihr, dass man Bärlauchblüten und Samen auch sammeln und zum Würzen verwenden kann? Deshalb gibt es Bärlauchbilder erst, wenn es blüht - und auch die Rezepte dazu........
 

OldHag

Super Knochen
Bei uns kommen die ersten Knospen am Bärlauch, sooooo lecker, knackig, ein bisschen wie Lauchzwiebel, nur anders halt. Versucht es mal, im Salat, oder eingelegt als falsche Kapern oder in Olivenöl. Die Blüten kann man genauso benutzen, sie schmecken sehr intensiv und ein bisschen würziger als die Blätter ( In Essig einlegen, als Würzessig schmeckt nicht nur, sondern sieht auch noch dekorativ aus. Halbreife Samenkapseln auch Einlegen oder die ganz reifen trocknen und statt Pfefferkörnern verwenden. Und das beste daran, sobald der Bärlauch blüht, hören die Leute auf zu sammeln ;)

20210430_085538.jpg

Knoblauchrauke ist nicht so intensiv wie Bärlauch, aber dafür findet man sie bis in den Sommer an schattigen Wegrändern

20210430_083638 (1).jpg
 

OldHag

Super Knochen
Tja, oft gesehen, nie drüber nachgedacht - deswegen die Frage an Euch - was blüht denn da? Wegrand, Buchenwald, beide abgebildeten Pflanzenteile ca 4 - 5 cm Durchmesser, die gelbe ca. 15 - 20 cm hoch, die untere grüne ca. 6 cm.
Ich habe keine Ahnung, das Gärtnerkind auch nicht.


20210429_081620a.jpg


20210429_083605a.jpg
 
Oben