was kann ich tun?

cookie2305

Profi Knochen
bin gestern mit Taya (11 Monate) spazieren gegangen bei uns die Straße immer weiter hoch, da ist ein altes Forsthaus (jetzt privat) und ich wußte nicht, das da ein Hund ist. Jedenfalls gehen wir dadran vorbei kam ein wirklich dicker fetter Rotti aus dem Grundstück und hat Taya gebissen sie hat geschrieen wie am Spieß und ich auch. Dann kam der Besitzer und hat den Hudn reingeholt, keine Entschuldigung nichts, nur die Frage ob das ein Weibchen ist. Ich hab aber gemacht, das ich da weg kam. Ein Stück unter diesem Forsthaus wohnt ein Berliner der ist sofort gekommen und hat gefragt was los ist. Hab dem das erzählt und er sagte, ich hätte Glück, daß ich nicht mit Miky hier bin, denn dann hätte der Rotti ihn zerfleischt, weil der Rottti keine Rüden leiden kann. Was kann ich denn nun machen???? Ich möchte auch nicht verzichten da lang zu gehen (also jetzt geh ich bestimmt nicht mehr da in den Wald) Kann man den Besitzer nicht dazu zwingen, das er einen Zaun baut? Ich bin da schon öfter gegangen, aber da war kein Hund und der Berliner sagte mir, wenn der Besitzer von diesem Rotti weg ist, dann sperrt er ihn ins Haus. Also hab ich bis jetzt Glück gehabt. Ich darf mir garnicht ausmalen was wäre, wenn ich mit Miky gegangen wäre udn nicht mit Taya. Kann man das zur Anzeige bringen?
 

blackysfrauli

Super Knochen
na bumm die arme maus :( wars mehr schreck oder hat sie ne wunde?

laut gesetz muss ein hundebesitzer seinen hund "sicher verwahren" was in dem fall wohl nicht gegeben ist, also wirst dus auch anzeigen können
 

cookie2305

Profi Knochen
ja war gott sei Dank nur Schreck, aber ich darf garnicht dran denken, wenn ich mit Miky gegangen wäre oder mit beiden zusammen. Mir ist immer noch ganz schlecht. Der blöde Besitzer hat noch gefragt, ob das ein Weibchen ist. Weigentlich mag ich ja Rottis, aber seit gestern hab ich total Schiß, der war auch total dick, da hätte man auch keine Chanse gehabt.
 

blackysfrauli

Super Knochen
cookie2305 schrieb:
ja war gott sei Dank nur Schreck, aber ich darf garnicht dran denken, wenn ich mit Miky gegangen wäre oder mit beiden zusammen. Mir ist immer noch ganz schlecht. Der blöde Besitzer hat noch gefragt, ob das ein Weibchen ist. Weigentlich mag ich ja Rottis, aber seit gestern hab ich total Schiß, der war auch total dick, da hätte man auch keine Chanse gehabt.
ja denk lieber nicht drann :eek:
sonst hat er echt nix gesagt? dürft auch ein paar schwerere probleme haben :mad:
 

cookie2305

Profi Knochen
es haben mir heute 2 Leute im Dorf gesagt, daß der Mann mit dem Rotti in der Hundeschule war, aber aht wohl nichts genützt und Geld für einen Zaun hat er wohl nicht. Nein der hat nichts gesagt außer die Frage ob Taya ein Weibchen ist dann hat er den Hund gerufen und ist wieder auf sein Grundstück gegangen
 

Biggi

Super Knochen
der Rotti sollte wenigstens einen Maulkorb tragen wenn er draussen ist.

Ich hab das in einem Nachbarort durchgesetzt. Der Rotti macht zwar Leni nix (kennt sie von klein auf), aber auf andere Hunde und Leute geht er los.
Er hat auch schon mal jemanden gebissen. Da haben die Leute ihn dann eingesperrt. Das wollte ich natürlich nicht und hab ihnen geraten ihm einen Maulkorb zu geben. Und jetzt kann er immer draussen sein und ist auch viel friedlicher geworden.

Vielleicht erreichst Du das auch. Weil gefährlich ist so was natürlich schon.

LG Biggi
 

Ore-sama

Gesperrt
Super Knochen
Kommt da nicht das Gesetz zu gefährlichen Hunden in Kraft?
Ich dachte, das lautet etwa so: "Als gefährlich gilt jeder Hund, der bekannt ist für das Anspringen (bös- ung gutwillig) und Beißen von Menschen und Tieren". Bei solchen Hunden kann man Maulkorb- oder Leinenzwang auflegen, und sowieso darf man seinen Hund nicht streunen lassen, soweit ich weiß. Ich glaub schon, dass du gegen den was tun kannst.

cookie2305 schrieb:
es haben mir heute 2 Leute im Dorf gesagt, daß der Mann mit dem Rotti in der Hundeschule war, aber aht wohl nichts genützt und Geld für einen Zaun hat er wohl nicht. Nein der hat nichts gesagt außer die Frage ob Taya ein Weibchen ist dann hat er den Hund gerufen und ist wieder auf sein Grundstück gegangen
Dann soll er den Hund abgeben oder anbinden. Wenn ich einen Garten ohne Zaun hätte, würde ich Touya an eine lange Leine legen, weil ich weiß, dass er zwar keinen Hund, noch Mensch, töten würde, aber bei Rüden zur Rauflust neigt. Das ist doch selbstverständlich! Ein Hund, der als gefährlich BEKANNT ist, frei..? Der Besitzer hat sie nicht mehr alle.
 

cookie2305

Profi Knochen
die Kleine ist nicht verletzt, sie hat wahrscheinlich nur aus lauter Angst geschrieen und aht hinten immer geleckt ist aber keien Wunde.
Aber ich muß nochwas erzählen, hier in Bayern wo ich oft bin das ist ja ein richtiges Dorf. Mein direkter Nachabr hatte einen total "gefährlichen" Schäferhund der ist hier auch immer rumgelaufen, hatte mir schon Pfefferspray gekauft, aber ich denke das ist auch blöd, denn wenn Wind ist kriegt nachher der eigene Hund alles ab.
Jedenfalls hatte ich den gebeten seinen Zaun wieder richtig zu richten, er meinte nur wieso nö macht er nciht. Ich hab dann zum Bürgermeister geschrieben udn ihm alles geschildert, daß der Hund hier frei rumläuft und die Leute Angst haben, ob man da nichts machen kann.
Meine Schwiegermutter, die öfter hier ist hat auch hingeschrieben, denn sie hatte wirklich große Angst vor dem Hund. Nun das was ich überhaupt nicht verstehen kann. Wir haben beide einen Brief zurückbekommen in dem stand "Ich kann nichts machen, denn in Nagel gibt es keine Hundeverordnung"
Super. Versteh ich bis heute nicht, denn in einem anderen Teil von Nagel hat jemand 4 wirklich gefährliche Hunde, alledings im Zwinger, aber die brechen manchmal aus und dabei hat dann einer dieser Hunde einen Pudel wirklich zerfleischt und die Besitzerin verletzt. Die Hunde sind nämlich auf ihr Grundstück maschiert und dann ist das passiert.
Die alte Frau hat den Besitzer natürlich angezeigt, aber der hat halt nur die Auflage mit dem Zwinger bekommen. Meine Freundin hier hatte mich schon gewarnt und gesagt, daß dei Hunde öfter ausbrechen.
Ich versteh echt die Welt nicht mehr, ich glaub wenn das in Berlin passieren würde (wo ich eigentlich zeitweise wohne) dann wird so ein Hund wahrscheinlichg leich erschossen.

So nun nochmal zud em Schäferhund von meinem Nachbarn, der war 3 Jahre alt und hat dann ein Schaf und ein Lamm von seinem Besitzer gerissen udn dann haben sie den Schäfer einschläfern lassen. Super ich könnte die , die haben eine Menge Tiere und kümmern sich nicht richtig drum, dann passiert soetwas. Sorry für das Zutexten. Ich wollte damit nur sagen, das es hier keine Hudneverordnung gibt lt. Bürgermeister. Aber hier im Dorf am schwarzen Brett hängt ein Zettel, daß die Hunde nicht überall hinmachen dürfen. Ich versteh die Welt echt nicht mehr :(
 
Zuletzt bearbeitet:

GuardianAngel

Super Knochen
Du kannst den Besitzer schon anzeigen, denn es braucht keine Verordnung zu geben, denn wenn man einen Hund hat, hat man zu schauen, dass das Tier nicht frei herum rennt....
 

babsi&sammy

Super Knochen
ich freue mich schon auf die steinigung, aber wie wäre es wenn du dir einen pfefferspray zulegst?

habe mir das auch eine zeitlang überlegt, nachdem sammy von einem dogo angefallen wurde. damit brach ich eine ziemlich diskussion vom zaun (bitte jetzt nicht wieder ;) überlest es einfach :) )gebrochen, aber ich hatte eine zeitlang ziemlich angst.

ich würde natürlich vorher einmal mit dem besitzer sprechen, vielleicht ist er ha einsichtig. wenn nicht würde ich es mit der polizei versuchen oder auch mit den anderen anwohnern die hund haben. wenn das alles nichts nützt, würde ich meinen vorschlag als letzte lösung überdenken, denn dann kann der besitzer sich im nachhinein auch nicht wirklicklich aufregen, schliesslich hast du ja alles versucht um das problem anders zu lösen. wie sollst du dazu kommen vielleicht deine hunde zu verlieren?!
 

cookie2305

Profi Knochen
hallo ich hab ja Pfefferspray hab auch überlegt ob ich es mitnehme, aber ich hab Angst wenn es gerade ein bißchen windig ist, dann kriegt das ja mein Hund auch ab. Am besten ich nehm mein Stromschocker mit :D (war ein Witzt hab selber viel zu viel Angst vor diesem Ding)
 

babsi&sammy

Super Knochen
cookie2305 schrieb:
hallo ich hab ja Pfefferspray hab auch überlegt ob ich es mitnehme, aber ich hab Angst wenn es gerade ein bißchen windig ist, dann kriegt das ja mein Hund auch ab. Am besten ich nehm mein Stromschocker mit :D (war ein Witzt hab selber viel zu viel Angst vor diesem Ding)
ich habe mir damals auch viel überlegt und wie gesagt wurde ja ganz häftig disskutiert. es viel auch ein elektroschocker....aber wenn sich wirklich keine andere lösung findet, wäre ja im notfall noch besser deine hunzi bekommen auch was ab, als dass sie totgebissen werden...

aber wie gesagt, ich würde nur so weit als letzten weg gehen, wenn alles andere nichts bringt
 

Sticha Georg

Super Knochen
babsi&sammy schrieb:
ich habe mir damals auch viel überlegt und wie gesagt wurde ja ganz häftig disskutiert. es viel auch ein elektroschocker....aber wenn sich wirklich keine andere lösung findet, wäre ja im notfall noch besser deine hunzi bekommen auch was ab, als dass sie totgebissen werden...

aber wie gesagt, ich würde nur so weit als letzten weg gehen, wenn alles andere nichts bringt
Ich rate von einem Pfefferspray DRINGEND ab, da es fast unmöglich ist, 2 raufende Hunde zielgerichtet ausser Gefecht zu setzen.

Die Gefahr für alle Beteiligten ist zu gross, ausserdem sollten durch Wind bedingt andere Passanten das Reisgas in die Augen bekommen, kann es zu einer Anklage wegen FAHRLÄSSIGER KÖRPERVERLETZUNG kommen.

mfg
Sticha Georg
 

babsi&sammy

Super Knochen
Sticha Georg schrieb:
Ich rate von einem Pfefferspray DRINGEND ab, da es fast unmöglich ist, 2 raufende Hunde zielgerichtet ausser Gefecht zu setzen.

Die Gefahr für alle Beteiligten ist zu gross, ausserdem sollten durch Wind bedingt andere Passanten das Reisgas in die Augen bekommen, kann es zu einer Anklage wegen FAHRLÄSSIGER KÖRPERVERLETZUNG kommen.

mfg
Sticha Georg
na und wie schauts mit einem elektroschocker aus, ich meine was soll sie wirklich machen wenn keine gespräche fruchten?
 

Sticha Georg

Super Knochen
babsi&sammy schrieb:
na und wie schauts mit einem elektroschocker aus, ich meine was soll sie wirklich machen wenn keine gespräche fruchten?
Ich rate Hundebesitzern eher zum Elektroschocker, da

1. kein Hund verletzt wird
2. eine präventive Wirkung (Knattergeräusch des E-Funken) vorhanden
3. zielgerichtetes Einsetzen des VERTEIDIGUNGSGERÄTES

mfg
Sticha Georg
 
B

berta

Guest
gibts ein elektroschockgerät eigentlich für jedermann und jederfrau frei zu kaufen? ist das legal? bekommt man es im normalen waffengeschäft?
 

Sticha Georg

Super Knochen
@Berta

Elektroschocker kann man FREI in jedem Waffengeschäft (ist aber keine Waffe) kaufen und führen. Bitte auf die Qualität achten

lg
Georg Sticha
 

Ashy

Super Knochen
Sticha Georg schrieb:
@Berta

Elektroschocker kann man FREI in jedem Waffengeschäft (ist aber keine Waffe) kaufen und führen. Bitte auf die Qualität achten

lg
Georg Sticha
Wie gross sind denn solche Dinger?
Kann mir es überhaupt nicht vorstellen :D
 
Oben