Was noch außer Trockenfutter?

gataskilaki

Super Knochen
@ina2410


Hab auch erst jetzt über die Blumen-Vorliebe deines Lumpis gelesen.
Nimm bitte,bitte unbedingt ernst,was Bonsai über Blumen und Pflanzen geschrieben hat.

Bei uns gibts wegen der Katzis noch nicht mal mehr Pflanzen i.d.Wohnung,weils ständig dran waren und ich in Angst.:rolleyes: :D

Alles sieht bei uns nach Katzenwohnung aus,trotzdem ist's noch sehr gemütlich dabei.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bonsai

Moderator
Bei uns gibts wegen der Katzis noch nicht mal mehr Pflanzen i.d.Wohnung,weils ständig dran waren und ich in Angst.:rolleyes: :D.
Ich hab alle meine Pflanzen aus dem Haus geschmissen und jetzt überall Zyperngras in hübschen Blumentöpfen verteilt. Das hält recht lange und die Katzen dürfen auch daran knabbern, wenn sie wollen. Ach ja, diese Bambusstäbe, die man überall bekommt, kann man auch verwenden und ebenfalls Grünlilie und Schwertfarn (Nephrolepis).

lg
Bonsai
 

Tina83

Super Knochen
Da bin ich froh dass Siana keine Pflanzen anrührt, weder in der Wohnung noch draußen. Nicht mal das Katzengras wollte sie fressen. :rolleyes:
 

gataskilaki

Super Knochen
Ich hab alle meine Pflanzen aus dem Haus geschmissen und jetzt überall Zyperngras in hübschen Blumentöpfen verteilt. Das hält recht lange und die Katzen dürfen auch daran knabbern, wenn sie wollen. Ach ja, diese Bambusstäbe, die man überall bekommt, kann man auch verwenden und ebenfalls Grünlilie und Schwertfarn (Nephrolepis).

lg
Bonsai



Sag mal Bonsai,unsere TÄ sagte mir mal,dass Katzengras nicht unbedingt angeboten werden muss,weil
a) gar keine Vitamine drin sind
b) die Magenschleimhäute unnötig gereizt werden.
Wie siehst du das?
 

Bonsai

Moderator
Sag mal Bonsai,unsere TÄ sagte mir mal,dass Katzengras nicht unbedingt angeboten werden muss,weil
a) gar keine Vitamine drin sind
b) die Magenschleimhäute unnötig gereizt werden.
Wie siehst du das?
Ich halte Katzengras für äußerst wichtig, weniger wegen der Vitamine, sondern weil sie es brauchen um Haarballen erbrechen zu können. Haben sie keines zur Verfügung, dann kann es passieren, dass sie andere Pflanzen anknabbern (aus leidvoller Erfahrung selber gemerkt). Meine benutzen sehr oft ihr Katzengras, vor allem wenn ihnen meinem Gefühl nach ein bisserl schlecht ist.

Von gereizten Magenschleimhäuten hab ich noch nichts gehört, kann ich mir auch nicht wirklich vorstellen. Ich denke, es ist eher umgekehrt, der Katze ist schlecht und darum frisst sie das Gras.

lg
Bonsai
 

ina2410

Junior Knochen
Ich hab alle meine Pflanzen aus dem Haus geschmissen und jetzt überall Zyperngras in hübschen Blumentöpfen verteilt. Das hält recht lange und die Katzen dürfen auch daran knabbern, wenn sie wollen. Ach ja, diese Bambusstäbe, die man überall bekommt, kann man auch verwenden und ebenfalls Grünlilie und Schwertfarn (Nephrolepis).

lg
Bonsai
Wie wächst Zyperngras denn am Besten? Watte? Erde? Topf? Teller? (Mir fehtl da wohl der dunkelgrüne Daumen :rolleyes:
Grünlilie auch? Dann kann ich dem ja aus seiner Verbannung im Keller holen ... Wir sprechen eh (laut Wikipedia) von der Pflanze mit den langen, dünnen, grünen Blättern mit weißem Strich in der Mitte? Die sich immer mal wieder teilt und äußerst pflegeleicht ist?
 

gataskilaki

Super Knochen
Ich halte Katzengras für äußerst wichtig, weniger wegen der Vitamine, sondern weil sie es brauchen um Haarballen erbrechen zu können. Haben sie keines zur Verfügung, dann kann es passieren, dass sie andere Pflanzen anknabbern (aus leidvoller Erfahrung selber gemerkt). Meine benutzen sehr oft ihr Katzengras, vor allem wenn ihnen meinem Gefühl nach ein bisserl schlecht ist.

Von gereizten Magenschleimhäuten hab ich noch nichts gehört, kann ich mir auch nicht wirklich vorstellen. Ich denke, es ist eher umgekehrt, der Katze ist schlecht und darum frisst sie das Gras.

lg
Bonsai


Ja so sollte ichs auch sehn,
dann hole ich mir wieder Zyperngras ins Haus,macht sich ebenso schön als Zierpflanze.
 

Bonsai

Moderator
Wie wächst Zyperngras denn am Besten? Watte? Erde? Topf? Teller? (Mir fehtl da wohl der dunkelgrüne Daumen :rolleyes:
Das Zyperngras hab ich mir fix und fertig aus dem OBI geholt, es ist ganz normal in Erde und Töpfen angebaut und wird unter "Katzengras" verkauft.

Zusätzlich baue ich jedoch immer wieder auch das ganz normale Katzengras an, welches man in so Plastikuntersetzer kaufen kann. Diese Grashalme sind schön weich und breit und werden von meinen Katzen bevorzugt. Das Zyperngras ist eher hart, wenn es älter wird und wird hauptsächlich als Zierpflanze verwendet, kann aber natürlich auch beknabbert werden. :)

Grünlilie auch? Dann kann ich dem ja aus seiner Verbannung im Keller holen ... Wir sprechen eh (laut Wikipedia) von der Pflanze mit den langen, dünnen, grünen Blättern mit weißem Strich in der Mitte? Die sich immer mal wieder teilt und äußerst pflegeleicht ist?
Ja, ja, genau die. Die wird zwar laut Pflanzendatenbank als schwach giftig bezeichnet, aber nur wenn die Samen gefressen werden und selbst die verursachen höchtens ein bisschen Bauchschmerzen. Auf etlichen Katzenseiten steht sogar, dass man die Grünlilie als Katzengras verwenden kann, würde ich zwar nicht, aber als Zierpflanze jederzeit.

lg
Bonsai
 
Oben