Weißer, mittelgroßer Hund (Spitz?) zugelaufen

Conny30

Super Knochen
Mir ist heute - gegen 13 Uhr - in Trautmannsdorf an der Leitha, auf der Hauptstraße (Nähe Volksschule) ein mittelgroßer, weißer Hund zugelaufen.

Der Hund hat ein bißchen "verwirrt" gewirkt und ist auch mehrfach über die Straße gelaufen. Wie er den Simba gesehen hat, ist er zu uns gelaufen und hat sich uns "angeschlossen".

Ich kenn mich in dieser Orschaft nicht aus, kenn dort niemanden, Polizeistation gibt's dort keine mehr, ein TH auch nicht, also hab ich alle Leute, die uns begegnet sind gefragt, ob sie wissen wem der Hund gehört. Gewußt hat's niemand, allerdings haben mehrere Leute unabhängig voneinander dieselbe Vermutung geäußert und mir ein Haus gezeigt, in dessen Garten sie den Hund schon mehrmals gesehen hätten.

Also bin ich dort hin, dort war natürlich auch niemand - dafür ein kaputtes, offen stehendes Gartentor. Ich hab den Hund dort gelassen, obwohl er eigentlich nicht dort bleiben wollte (was hätte ich tun sollen, mit der Bahn nach Wien nehmen hätte ich ihn nicht können, er hatte ja nicht einmal ein Halsband oben). Das Gartentor haben wir mit einer Drahtschlinge die dort war, halbwegs verschlossen - ich hoffe er hat's nicht aufgekriegt.

Ich hab leider vergessen zu schauen, ob der Hund eine Hündin oder ein Rüde war - aber Fotos hab ich gemacht.

Falls jemand den Hund kennt - es würde mich beruhigen zu hören, daß ich ihn wirklich in den richtigen Garten gebracht hab und er wieder mit seinem Besitzer vereint ist.

Liebe Grüße, Conny





PS: Seh grad das zweite Foto steht verkehrt, aber irgendwie läßt sich das nicht drehen.
 

Conny30

Super Knochen
Ja das kann durchaus sein; auf mich hat der Hund noch recht jung gewirkt und er hat ein super-zutrauliches und freundliches Wesen.

Nachdem er immer wieder "spielauffordernd" um meinen Hund rum und dabei auch wieder auf die Straße rausgelaufen ist, hab ich meine Schleppleine aus dem Rucksack genommen und sie ihm um Bauch und Hals geknotet (hab versucht ein BG zu "basteln"), damit er nicht mehr auf die Straße rennen kann.

Er hat sich das problemlos gefallen lassen, und ist auch die ganze Zeit, wo ich mit ihm und meinem Hund durch die Ortschaft gegangen bin um an Informationen über sein "Zu Hause" zu kommen, total brav gewesen.

Ich hätt halt nur gerne gewußt, ob alles gut ausgegangen ist - ob er hoffentlich nicht noch einmal ausgebrochen ist (das Gartentor hat sich nur sehr notdürftig fixieren lassen) und ob dort wirklich sein Besitzer wohnt (kennen müssen ihn die Leute, denen der Garten gehört, weil mir 4 Leute - unabhängig voneinander - gesagt haben, daß sie ihn schon in diesem Garten gesehen haben).

Es ist halt total blöd, wenn in einer Ortschaft nichts ist, wo man sich mit einem zugelaufenen Hund hinwenden kann. Keine Polizei, kein TH, ob's wo einen TA gibt, wußte auch niemand, den ich gefragt hab. Und ich hab ja kein Auto.

Liebe Grüße, Conny
 

Cato

Super Knochen
Aber doch ein Telefon? Ich hätte trotzdem die Polizei gerufen. Irgendein Posten muss ja zuständig sein, dann halt aus dem Nachbarort.
 

deikoon

Moderator
Medium Knochen
In Trautmannsdorf gibt's einen Samojeden, der geht immer mit einem Mann.....ich weiß bloss nicht wo die wohnen.....sehen tu ich sie immer beim Kreisverkehr rauf gehen Richtung Bahngleise. ....
 

Conny30

Super Knochen
Aber doch ein Telefon? Ich hätte trotzdem die Polizei gerufen. Irgendein Posten muss ja zuständig sein, dann halt aus dem Nachbarort.
Die Leute haben mir gesagt, daß es den nächsten Polizeiposten erst in Götzendorf gibt - zu Fuß sehr weit, mit der Bahn hätte ich mit einem 2. Hund, für den ich keinen MK hatte ja nicht fahren dürfen und auf die Idee, die Polizei HERZURUFEN wäre ich wirklich nie im Leben gekommen.

Ich hab vor einigen Jahren einmal in einer eiskalten Nacht, einen Volltrunkenen schlafend, zwischen zwei geparkten Autos gefunden. Aus der Befürchtung der Mann würde erfrieren, hab ich die Polizei gerufen. Die haben mir - zwar nicht unfreundlich, aber doch deutlich - zu verstehen gegeben, daß sie mit der Verbrechensbekämpfung genug zu tun haben. Ich möcht nicht wissen, was ich zu hören bekommen hätte, wenn ich da heute wegen dem Hund angerufen hätte :eek:

weißt du noch wo das war?

LG
Ja natürlich; zugelaufen ist er mir auf der Hauptstraße bei der Volksschule, die Leute haben mir dann einen Garten gegenüber von einem kleinen Blumengeschäft gezeigt, wo sie ihn angeblich schon öfter gesehen haben - dort hab ich ihn hingebracht.

Wieso? Kennst Du den Hund oder den Halter?

Liebe Grüße, Conny
 

Conny30

Super Knochen
Zuständigkeit ist Mannersdorf. .....
Gut dann wissen die Traumannsdorfer halt selbst nicht, wer für sie zuständig ist - die haben mir gesagt, die nächste Polizei ist in Götzendorf und das nächste TH in Bruck.

Aber egal-ich hoff, daß der Hund längst gemütlich bei seinem Menschen liegt und selbiger sein Gartentor repariert bevor der Hund einmal überfahren wird.

Liebe Grüße, Conny
 

deikoon

Moderator
Medium Knochen
Gut dann wissen die Traumannsdorfer halt selbst nicht, wer für sie zuständig ist - die haben mir gesagt, die nächste Polizei ist in Götzendorf und das nächste TH in Bruck.

Aber egal-ich hoff, daß der Hund längst gemütlich bei seinem Menschen liegt und selbiger sein Gartentor repariert bevor der Hund einmal überfahren wird.

Liebe Grüße, Conny
Ich bin Sommereiner und das die Nachbarortschaft.....den Hund kenn ich, aber wie gesagt ich weiß leider nicht wo die wohnen. ...
 

Conny30

Super Knochen
Na super:eek: Gut, daß ich mit den Hunden nicht nach Götzendorf gehatscht bin.

Aber super wenn Du den Hund kennst. Bitte sag, dem Besitzer, daß er aus dem Garten ausbricht - vielleicht weiß der das ja gar nicht. Und der Hund ist alleine wirklich nicht "verkehrstauglich", das geht sonst einmal "ins Aug".

Liebe Grüße, Conny
 

deikoon

Moderator
Medium Knochen
Na super:eek: Gut, daß ich mit den Hunden nicht nach Götzendorf gehatscht bin.

Aber super wenn Du den Hund kennst. Bitte sag, dem Besitzer, daß er aus dem Garten ausbricht - vielleicht weiß der das ja gar nicht. Und der Hund ist alleine wirklich nicht "verkehrstauglich", das geht sonst einmal "ins Aug".

Liebe Grüße, Conny
Wenn ich den wiedersehe bleib ich stehen und sag es ihm.....;)

Aber das die dich nach Götzendorf geschickt hätten, ist echt krass.....:eek:
 

Tatze

Super Knochen
Wieso? Kennst Du den Hund oder den Halter?

Liebe Grüße, Conny
Nein kenne weder den Hund nähe,r noch den Halter, ich hab den aber auch schon öfter beim Spar gehen gesehen, dadurch dass er immer auf dem Gehsteig war, beim Spar viele Menschen sind, habe ich mir nie was gedacht.....
LG
 

easy

Super Knochen
Wenn der Hund sich im Strassenverkehr rumtreibt dann ist sehrwohl die Polizei die erste Anlaufstelle. Wen die dann schicken oder selber kommen ist ihre Sache. JEDER Hundehalter ist verpflichtet seinen Hund so zu verwahren, dass er niemanden gefährdet/verletzt.

Ich habe auch mal die Polizei gerufen auf einer SEHR stark befahrenen Bundesstrasse mir LKW-Verkehr. So schnell hab ich nicht aufgelegt wie die Polizei da war. Und das am Land - nicht in der Stadt.

Und von einem Polizisten lasse ich mir die Dienstnummer und Namen geben wenn er meint ein Betrunkener der Gefahr läuft zu erfrieren sei den Weg nicht wert weil auf Verbrecherjagd!!!
Ich hatte mal im Hochsommer so einen Fall und auch die Polizei gerufen. Die meinten sie kümmern sich darum. Vor allem wer sagt, dass es sich um einen Betrunkenen handelt-könnte auch ein Krankheitsfall sein (Schlaganfall, Kreislauf, Herz)
 

deikoon

Moderator
Medium Knochen
Wie hätte Connie die Polizei rufen sollen, wenn sie a) nicht ortskundig war und b) ihr sogar die Anrainer eine falsche Auskunft erteilt haben und sie nach Götzendorf geschickt hätten, obwohl die einzige Polizeistation in der Umgebung in Mannersdorf ist.....:rolleyes:

Bruck/Leitha wäre auch eine Option gewesen, aber ohne Auto auch nicht so prickelnd. ....

Connie hat ihn in einen Garten gegeben, denn man ihr gesagt hat.....der Hund ist sehr auffällig und deshalb denke ich, er ist eh wieder daheim. ....
 

easy

Super Knochen
Über die Notrufnummer :rolleyes::rolleyes:
Dafür brauch ich nicht ortskundig zu sein!

Ausser sie hätte kein Handy dabeigehabt.

Aber sie hat ja eine gute Lösung gefunden! Allerdings sollte ihr mal wieder sowas passieren.....
 

Conny30

Super Knochen
Nein kenne weder den Hund nähe,r noch den Halter, ich hab den aber auch schon öfter beim Spar gehen gesehen, dadurch dass er immer auf dem Gehsteig war, beim Spar viele Menschen sind, habe ich mir nie was gedacht.....
LG
Kann eh sein, daß der Hund öfter mal alleine "Gassi geht". Ist - glaub ich - auch am Land gar nicht sooo unüblich. Wäre der Hund nicht eindeutig "verkehrsUNtauglich" gewesen, hätte ich mir auch nicht viel dabei gedacht.

.....der Hund ist sehr auffällig und deshalb denke ich, er ist eh wieder daheim. ....
Das denke ich auch und ich hoffe sehr darauf, daß Du den Halter in nächster Zeit einmal siehst, damit der auch wirklich weiß, daß sein Hund "ausbricht" und mit dem Straßenverkehr gar nicht gut zurecht kommt.

Über die Notrufnummer :rolleyes::rolleyes:
Das seh ich halt ein bißchen anders. Ich glaub wirklich, daß auch die Einsatzkräfte mittlerweile personell unterbesetzt sind und die Notrufnummer daher wirklich nur für Notfälle vorbehalten sein sollte. Hätte ich den Hund nicht davon abhalten können, weiter immer wieder in den Straßenverkehr zu laufen - ja, dann hätte man das natürlich ais Notfall sehen können. Aber nachdem er sich ja problemlos eine Leine umbinden hat lassen und dann keine "Gefahr im Verzug" mehr bestanden hat, war's dann ja auch kein richtiger Notfall mehr. Es ging ja "nur" mehr darum, sein Zuhause zu finden.

Aber ja, ich denke auch, daß er zu Hause ist und wenn "deikoon" mit dem Halter sprechen kann und dieser dann sein Gartentor repariert, ist der Hund in Zukunft auch in Sicherheit.

Liebe Grüße, Conny
 
Oben