Welpe in Müllcontainer gefunden

tte

Gesperrt
Super Knochen
Unglaublich. Zustände wie in Griechenland. Ich sag ja auch immer: Solche Menschen gibt es auch bei uns, nicht nur im Ausland.
 

Emmi1234

Super Knochen
Es ist echt ein Wahnsinn, wozu das Monster "Mensch" in der Lage ist ... :mad::(

http://kurier.at/chronik/wien/welpe-in-muellcontainer-gefunden/33.184.468
vor allem dass es noch einer Überprüfung bedarf, ob der Welpe wieder zu seinem Besitzer zurückkommt - bei mir bekäme er für viele Jahre eine Hundehalteverbot, denn der ist um nichts besser, als sein Freund der den Hund zum Aufpassen bekam und angeblich den Hund in den Müllcontainer beförderte :mad:

Tina
 

Tipsy

Super Knochen
Was ich mit solchen Leuten machen würde, kann ich hier nicht schreiben....aber das passiert ja leider öfters.
Ein Freund von mir halt letztes Jahr in Wien in einer Tiefgarage auch zwei Welpen im Müll gefunden.....wenn er nicht noch was weggeschmissen hätte, bevor er gefahren ist.......so hat er sie mitgenommen, aufgepäppelt und an Super-Plätze vermittelt!
 

Exilim

Super Knochen
Der rund zwölf Wochen alte Staffordshire Terrier wurde in einer Altpapiertonne entdeckt.

Eine Frau entdeckte Montagvormittag in Wien-Ottakring in einer Altpapiertonne einen Welpen. Sie wollte gerade den Müll wegwerfen, als sie den zwei Monate alten Staffordshire Terrier fand.
Polizisten befreiten die junge Hündin, versorgten sie und überstellten sie ins Tierschutzhaus. Der Hund ist gut genährt, hatte aber eine viel zu enge Eisenkette um den Hals. Am Dienstag meldete sich der Besitzer und wollte den Hund zurück. Er gab an, den Hund einem Bekannten gegeben zu haben, der ihn vor einem Sozialamt angeleint hatte – plötzlich sei er weg gewesen. Vorerst bleibt der Hund aber im Tierschutzhaus. Die Pflegerinnen haben ihm den Namen „Luna“ gegeben.




Die Leut werden wirklich immer seltsamer.:(
Aber die Schreiberlinge werden auch immer seltsamer, bitte wer schreibt dort? Ok, wobei ihm noch auf den Hund zu bezogen sein kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

asta1

Super Knochen
vor allem dass es noch einer Überprüfung bedarf, ob der Welpe wieder zu seinem Besitzer zurückkommt - bei mir bekäme er für viele Jahre eine Hundehalteverbot, denn der ist um nichts besser, als sein Freund der den Hund zum Aufpassen bekam und angeblich den Hund in den Müllcontainer beförderte :mad:

Tina
bei der aufhusterei kann ich mir schon vorstellen, dass auch jemand fremder den Hund weggeworfen hat.
ich würde ihm den Hund dennoch nicht mehr geben: erstens lässt man keinen Welpen alleine draussen und zweitens war das kettenhalsband viel zu eng...
 

corina88

Profi Knochen
Der rund zwölf Wochen alte Staffordshire Terrier wurde in einer Altpapiertonne entdeckt.

Eine Frau entdeckte Montagvormittag in Wien-Ottakring in einer Altpapiertonne einen Welpen. Sie wollte gerade den Müll wegwerfen, als sie den zwei Monate alten Staffordshire Terrier fand.
Polizisten befreiten die junge Hündin, versorgten sie und überstellten sie ins Tierschutzhaus. Der Hund ist gut genährt, hatte aber eine viel zu enge Eisenkette um den Hals. Am Dienstag meldete sich der Besitzer und wollte den Hund zurück. Er gab an, den Hund einem Bekannten gegeben zu haben, der ihn vor einem Sozialamt angeleint hatte – plötzlich sei er weg gewesen. Vorerst bleibt der Hund aber im Tierschutzhaus. Die Pflegerinnen haben ihm den Namen „Luna“ gegeben.




Die Leut werden wirklich immer seltsamer.:(
Aber die Schreiberlinge werden auch immer seltsamer, bitte wer schreibt dort? Ok, wobei ihm noch auf den Hund zu bezogen sein kann.
Erstaunlich dass die Rasse eindeutig bestimmbar war, aber das Alter und das Geschlecht nicht :eek::cool:
Ich denk hier liegt eher ein Denk/Schreibfehler vor - die kleine ist 3 Monate alt.

Junge Hündin passt ... eine junge Hündin ist sie, egal ob 8 Wochen, 5 Monate oder ein Jahr!

und "ihm" bezieht sich auf den Hund!

als ob das am wichtigsten wäre ...... :rolleyes:

wichtig ist, dass es der kleinen Maus gut geht & ich drücke die Daumen für einen supertollen Platz!
 
Oben