..wenn das Pferd mal muss...

Futterknecht

Super Knochen
Hab gerade in einem anderen Forum eine interessante Diskussion entdeckt.

Räumt ihr die Hinterlassenschaften weg? Wenn ja, wann und wo genau? Wohin, etc?

würd mich jetzt mal interessieren.
 

CCJ

Medium Knochen
Am Waschplatz und in der Stallgasse räum ich die Hinterlassenschaften weg, sonst nicht! Da es ja "noch" keine Gackerl-Sackerl für Pferdehaufen gibt, bleibt der Haufen im Gelände liegen *g*, wobei meine beiden eh fast ausschließliche "Heimscheisser" sind, mein Wallach ist sogar Stubenrein, da er ausschließlich aufs Paddock mistet um seine Box sauber zu halten :D

War früher öfters zum Trainieren in einem auswärtigen Stall, wo man auch in der Halle seine Hinterlassenschaften entfernen musste, was ich persönlich (viell. weil eben auch nicht gewöhnt) etwas mühsam fand, da du quasi, wenn kein Fussvolk dabei, du extra mitten im Arbeiten absteigen durftest, Haufen wegräumen und dann weiterreiten konntest, weil nach der Std. war ja nicht möglich und nicht erwünscht, da sich der Haufen am Hufschlag ja sonst schon verteilt hätte.
 

camellia

Gesperrt
Super Knochen
Früher als die Pferde noch eingestellt waren habe ich die Äpfel nur am Putzplatz oder der Stallgasse weggeräumt. Also in Situationen, in denen man das Pferd kurz unbeaufsichtigt lassen konnte weil man es immer im Auge hatte.

Nie wäre ich auf die Idee gekommen während einer Übung abzusteigen das Pferd unbeaufsichtigt (mit Sattel und Zaumzeug) zu lassen, den Putzboy zu holen und die Hinterlassenschaft wegzuräumen.
Immerhin zahlt man für die Hallenbenützung keine geringe Summe. Das Wegräumen sollte im Preis inkludiert sein.

Aber meist gibt es ja eine Hausordnung, die man mit dem Einstellvertrag mit unterschreibt und somit akzeptiert.

Als Einsteller ist man ein Kunde, und ich erwarte mir auch eine dementsprechendes Verhalten vom Hallen oder Stallbetreiber.

Mei bin ich froh, dass die Pferde jetzt bei mir sind.
So Situationen wie bei den Hunden , freilaufendes Pferd in der Halle, das uns verfolgt hat und dann natürlich einen Tritt abbekam gibts da nicht mehr. Kein Genörgel wegen Pferdeäpfel oder Pferdehaaren. Herrlich
 
Zuletzt bearbeitet:

AstridM

Gesperrt
Super Knochen
Im Offenstall, auf der Weide und dort, wo geputzt und gesattelt wird (die Isis meiner Freundin stehen 5 Minuten von ihr daheim auf ihrer eigenen Wiese :) ). Auf den Ausritten nicht - ist eh mitten in der Pampa...
 
Zuletzt bearbeitet:

working_aussie

Super Knochen
Also bei uns ist es so, dass ich die Haufen am Putzplatz, Waschplatz, und in der Stallgasse entferne.
Ebenso am 4- Eck und in der Halle.
Allerdings käme ich auch nicht auf die Idee wärend dem Reiten abzusteigen.
Reiten- Pferd versorgen- dann abmisten. Wenn nix mehr da ist weil andere drüber geritten sind o.ä., Glück gehabt. :)

Auf unserer hauseigenen Rennbahn und am restlichen Gelände (außerhalb der Stallgasse) misten regelmäßig die Stallburschen ab. :D

Beim Ausreiten würde ich ehrlich gesagt garnicht auf die Idee kommen.... wie denn auch?
Rucksack mitführen? :eek:
 

alemalu

Super Knochen
Putzplatz und Waschplatz wird von jedem selbst weggeräumt, auf den Paddocks und am Reitplatz macht es der Stallbesitzer selbst. Am Paddock auch 2 - 3 x am Tag - was sich sehr positiv auf die Fliegeninvasion auswirkt :)
 

dwina

Gesperrt
Super Knochen
Also am Hofgelände (Putzplatz, Wege, Reitplatz,etc..) räum ich immer weg. Beim reiten aber immer erst danach, aber ich steh auch in einem Privatstall und mehr als 2 Pferde sind da selten am Platz.

Im Gelände räum ich nicht weg, wie schon wer anderer schrieb - wohin auch?
 

Luckynori

Profi Knochen
Also am Hofgelände (Putzplatz, Wege, Reitplatz,etc..) räum ich immer weg. Beim reiten aber immer erst danach, aber ich steh auch in einem Privatstall und mehr als 2 Pferde sind da selten am Platz.

Im Gelände räum ich nicht weg, wie schon wer anderer schrieb - wohin auch?
Ganz genauso ist es bei mir auch :)
Absteigen beim Reiten gibts sicher nicht - ist aber auch nicht verlangt und wäre auch nicht nötig, weil 1) meiner beim Reiten eh so gut wie nie mistet 2) wir die Pferde nicht direkt am Hufschlag misten lassen und 3) eine Hand die andere wäscht und meist irgendjemand der grad nicht reitet die Äpfel von denen wegräumt, die grad reiten.
Paddocks und Koppeln werden von den Stallburschen regelmässig entmistet.
 

angie52

Super Knochen
Kann mich noch gut an die Zeiten erinnern, als meine Mutter die Pferdeäpfel reingeholt hat für ihre Rosen...
 

Jessy2000

Anfänger Knochen
Ich räume es auch nur im Stall, am Putzplatz weg. Und am Viereck. Sonst aber nicht. Kann ja nicht wenn ich 1000 km vom Stall weg bin mit einer Scheibtruhe antanzen und das wegräumen. :eek:
 

elisabeth

Super Knochen
Kann mich noch gut an die Zeiten erinnern, als meine Mutter die Pferdeäpfel reingeholt hat für ihre Rosen...
auweh, jetzt komm ich mir wieder echt alt vor :D:eek:, weil ich mach das auch (noch) .. wenn bei mir ab und zu wer vorbei reitet, hol ich gleich einen Kübel, geh nach und schau ob die Pferde guten Dünger fallen gelassen haben ;)
 

Shila_Spa

Junior Knochen
Also wenn ich ausreiten bin und das mit mehreren pferd- reiter konstelationen und eines davon mistet auf den gehsteig dann steig ich ab und stoß es mit dem fuß entweder in die wiese oder vom geh steig runter weil wenn ein Hund auf den Gehsteig SCHEI*T regen sich glaub ich auch alle auf und ich bin der meinung das es einfach dazugehört den mist seines Pferdes weg zu machen liegt ja in unserer Verantwortung.. den i.wo wirds schon ne Bank geben oder man macht in steigbügl um einige löcher länger und rauf aufs Pferdchen.. :))

Und im Viereck auch weil wenn jeder seinen haufen am boden lässen tät und das es nieder getretten wird wie schaut den dann irgendwann das viereck aus.?? Oder es ist e meistens immer ein zweiter den man auch bitten kann es weg zu machen.!

Meine meinung nach. :D
 

Ken&Barbie

Super Knochen
Ich reite selbst nicht, ich kann nur sagen, dass es bei uns vor dem Haus so ist, dass die Straße einfach vollgekackt wird und die Pferdeäpfel dann ganz toll niedergefahren und ausgebreitet werden. Da kommt niemand auf die Idee, seinen Mist wegzuräumen:(. Ich muß ehrlich sagen, ich finde das als die gleiche Frechheit, wie wenn ein Hundebesitzer den Haufen nicht wegräumt:mad:.

@Shila_Spa, Das finde ich toll:)!
 

Shila_Spa

Junior Knochen
Ich reite selbst nicht, ich kann nur sagen, dass es bei uns vor dem Haus so ist, dass die Straße einfach vollgekackt wird und die Pferdeäpfel dann ganz toll niedergefahren und ausgebreitet werden. Da kommt niemand auf die Idee, seinen Mist wegzuräumen:(. Ich muß ehrlich sagen, ich finde das als die gleiche Frechheit, wie wenn ein Hundebesitzer den Haufen nicht wegräumt:mad:.

@Shila_Spa, Das finde ich toll:)!

Und genau das ist ja das Problem ich würde das viel zu egoistisch finden es nicht zu machen..
Den man kann nicht etwas von anderen erwarten wenn man es selber nicht macht.. :cool:
Ich glaub nicht das es jemanden erfreuen würde das er vor seiner haustür einen Haufen vorfindet jz mal ganz hart beschrieben.. :p
 

Luckynori

Profi Knochen
Ich reite selbst nicht, ich kann nur sagen, dass es bei uns vor dem Haus so ist, dass die Straße einfach vollgekackt wird und die Pferdeäpfel dann ganz toll niedergefahren und ausgebreitet werden. Da kommt niemand auf die Idee, seinen Mist wegzuräumen:(. Ich muß ehrlich sagen, ich finde das als die gleiche Frechheit, wie wenn ein Hundebesitzer den Haufen nicht wegräumt:mad:.
Bei uns gibts das Problem beim Ausreiten nicht wirklich, weil der Stall am Ortsende ist und nur noch Felder und landwirtschaftliche Straßen sind. Und selbst da schau ich meist, dass mein Pony in den Seitenstreifen äpfelt und nicht mitten auf den Weg.
Auf einen Gehsteig äpfeln zu lassen find ich nicht ok, dann sollte man es jedenfalls zumindest runterschubsen. Abgesehen davon, dass ein Pferd ohnehin als Fahrzeug gilt und auf einem Gehsteig nichts zu suchen hat.

Pferdeäpfel von der Straße in einem Ortsgebiet zu entfernen wird aber schwierig bis unmöglich - wo soll man denn hin damit? Sie in die Hosentasche stopfen oder einen Rucksack mitnehmen? Dieser Wunsch ist wohl eher illusorisch und nicht wirklich mit dem "Sackerl fürs Gackerl" zu vergleichen. Das Problem von vielen Pferdeäpfel auf den Straßen dürfte es aber ohnehin eher in ländlichen Gebieten mit vielen Ställen geben - und da gehörts mMn dann auch einfach zum Landleben - so wie der Gestank wenn ein Feld frisch gedüngt wird, der Dreck von den Traktorreifen, der Lärm von den Mähdreschern auch am Sonntag etc. Wenn man mit diesen Dingen nicht leben kann muss man halt in die Stadt ziehen. :rolleyes:
 

LuSiJa

Junior Knochen
Wenn ich in der Halle oder am Platz reite, räume ich NACHER meinen dreck weg, im Stall und Putzplatz, ist es sowiso klar. Beim ausreiten kommts drauf an, auf einem unbefestigten Weg lass ich es liegen, aber im Ort, oder auf Asphaltierten Wegen räume ich es immer an den Rand, oder eben in die Wiese, einmal hat meine im Ort, wo keine Wise war auf die Straße geäppelt, da bin ich dann nach dem Ausritt mit dem Auto hingefahren und hab das ganze mit einem Sack eingesammelt. Ich finde es gehört sich einfach nicht. Ich bin am Land daheim, aber deswegen muss ich auch nicht die Straßen verdrecken. Hab sogar bei längeren ritten einen Sack und Handschuhe it, wenn wirklich mal was mitten im Ort passiert.......
Habe meine Pferde bei mir zuhause und möchte ehrlichgesagt keine schlechte nachrede haben. Außerdem nervt es mich ja selber auch wenn alles versch..... ist!!
LG
 

Maggie

Profi Knochen
und da gehörts mMn dann auch einfach zum Landleben - so wie der Gestank wenn ein Feld frisch gedüngt wird, der Dreck von den Traktorreifen, der Lärm von den Mähdreschern auch am Sonntag etc. Wenn man mit diesen Dingen nicht leben kann muss man halt in die Stadt ziehen. :rolleyes:
Ach so, die Menschen auf dem Land müssen einfach mit der Schei...e deines Tieres leben. Pech gehabt, oder so... Was muss man auch auf dem Land wohnen, da hat man kein Recht darau, nicht in Sch.. zu treten:rolleyes:.

Du, ich lass jetzt meinen Hund auch vor deine Tür gaxen, wenns dir nicht passt, pech gehabt, musst halt woanders hin ziehen
 

Ken&Barbie

Super Knochen
Bei uns gibts das Problem beim Ausreiten nicht wirklich, weil der Stall am Ortsende ist und nur noch Felder und landwirtschaftliche Straßen sind. Und selbst da schau ich meist, dass mein Pony in den Seitenstreifen äpfelt und nicht mitten auf den Weg.
Auf einen Gehsteig äpfeln zu lassen find ich nicht ok, dann sollte man es jedenfalls zumindest runterschubsen. Abgesehen davon, dass ein Pferd ohnehin als Fahrzeug gilt und auf einem Gehsteig nichts zu suchen hat.

Pferdeäpfel von der Straße in einem Ortsgebiet zu entfernen wird aber schwierig bis unmöglich - wo soll man denn hin damit? Sie in die Hosentasche stopfen oder einen Rucksack mitnehmen? Dieser Wunsch ist wohl eher illusorisch und nicht wirklich mit dem "Sackerl fürs Gackerl" zu vergleichen. Das Problem von vielen Pferdeäpfel auf den Straßen dürfte es aber ohnehin eher in ländlichen Gebieten mit vielen Ställen geben - und da gehörts mMn dann auch einfach zum Landleben - so wie der Gestank wenn ein Feld frisch gedüngt wird, der Dreck von den Traktorreifen, der Lärm von den Mähdreschern auch am Sonntag etc. Wenn man mit diesen Dingen nicht leben kann muss man halt in die Stadt ziehen. :rolleyes:
In unserem Ort ist kein Pferdestall, es gibt nicht einmal ein einziges Pferd. Bei uns sind das immer die tollen Reiter, auf ihren super Wanderritten, wahrscheinlich dann so wie Du, denen es völlig egal ist, ob etwas verschissen wird oder nicht:mad:.
Du, es gibt bei uns keinen einzigen Bauern mehr und wenn von der Nachbarortschaft Bauern auf die Felder fahren und diese die Straße versauen, stell Dir vor, da wird sogar nach der Arbeit gereinigt.
Und nein, da muß niemand drohend dahinterstehen, das wird einfach gemacht, weil das zum Anstand gehört - vorausgesetzt man hat einen;)!
Wir haben im Nachbarort 1 Reitstall und von diesem wird auch nichts versaut, komisch, bei denen funktioniert das - ich glaube, mir fällt gerade ein warum, die haben nämlich auch Anstand und lassen nicht den Dreck ihrer Tiere liegen:cool:;).

Und aus meinem Haus wegziehen, weil ein Städter glaubt, dass es normal ist, dass die Straßen am Land zugekackt werden:rolleyes: - ja sicher und sonst geht es Dir ganz gut:confused:?
 

angie52

Super Knochen
Na geh! So eng muss man das auch nicht sehen.
Bevorzugt wird wohl kein Reiter auf der Straße - geschweige denn Gehsteig - unterwegs sein. Und in freier Natur ein paar Pferdeäpfel werden beim nächsten Regen weggewaschen und sind ein guter Dünger und keine Umweltverschmutzung.
Ich bin als Stadtmensch aufgewachsen, lebe aber inzwischen schon länger am Land als in der Stadt, und muss sagen: kein Vergleich.
Da sind mir ein paar Pferdeäpfel oder auch Hundehaufen am falschen Platz lieber als die stickige Benzinluft in der Stadt.
Nicht falsch verstehen: mein Hund macht nicht auf Asphalt, sondern braucht hohes grünes Gras, um sich lösen zu können. Ganz ohne mein Zutun. Würde es passieren, würde ich es selbstverständlich wegräumen.
Aber wenn wir mal auf Pferdeäpfel stoßen, ärgere ich mich jedes Mal, wenn ich grade keinen Sack mithabe. Ich halte das wie meine Mutter seinerzeit und würde den Pferdedung gerne mit nach Hause nehmen als Dünger.
Viel ärgerlicher ist der Geruch der Katzenpisse an unserer Torsäule, die hoffentlich beim nächsten Regenguss auch mal wieder abgeschwemmt wird ...
Pferdeäpfel oder Kuhdung riechen dagegen wirklich gut für meinen Geschmack.
 

Ken&Barbie

Super Knochen
Na geh! So eng muss man das auch nicht sehen.
Bevorzugt wird wohl kein Reiter auf der Straße - geschweige denn Gehsteig - unterwegs sein. Und in freier Natur ein paar Pferdeäpfel werden beim nächsten Regen weggewaschen und sind ein guter Dünger und keine Umweltverschmutzung.
Ich bin als Stadtmensch aufgewachsen, lebe aber inzwischen schon länger am Land als in der Stadt, und muss sagen: kein Vergleich.
Da sind mir ein paar Pferdeäpfel oder auch Hundehaufen am falschen Platz lieber als die stickige Benzinluft in der Stadt.
Nicht falsch verstehen: mein Hund macht nicht auf Asphalt, sondern braucht hohes grünes Gras, um sich lösen zu können. Ganz ohne mein Zutun. Würde es passieren, würde ich es selbstverständlich wegräumen.
Aber wenn wir mal auf Pferdeäpfel stoßen, ärgere ich mich jedes Mal, wenn ich grade keinen Sack mithabe. Ich halte das wie meine Mutter seinerzeit und würde den Pferdedung gerne mit nach Hause nehmen als Dünger.
Viel ärgerlicher ist der Geruch der Katzenpisse an unserer Torsäule, die hoffentlich beim nächsten Regenguss auch mal wieder abgeschwemmt wird ...
Pferdeäpfel oder Kuhdung riechen dagegen wirklich gut für meinen Geschmack.
Jetzt hatte ich eine so schöne Antwort geschrieben und nun ist alles weg. Gut, dann nochmals:
Ich sehe das nicht wirklich eng. Und mit dem Reitstall im Nachbarort gibt es überhaupt keine Probleme;).
Weißt Du, warum ich mich ärgere?
1. Wanderreiter reiten durch den Ortskern, die Pferde verkacken das Kopfsteinpflaster und da ist nix mit ein bissi Regen und wieder weg. Über Pferdekacke in freier Natur denke ich nicht mal nach.
2. Urlauber mit Hunden lassen diese überall hinkacken. Ein Sackerl? Wozu? Bin ja nicht in der Stadt. Am Land muß man das ja nicht wegräumen. Die Hunde laufen dann sowieso immer und überall frei, dürfen natürlich auch in hoch stehendes Getreide, Kukuruz usw. Für die Hunde lustig, für den Bauern weniger.
3. Uns werden die gepflanzten Blumen gepflückt. Weil alles was am Land wächst, darf man ja einfach so ausreißen. Die sind halt sooo schön. Alles was nicht hoch eingezäunt ist wird schon mitgenommen - das sind die Tagestouristen.

Darum ärgere ich mich, weil diese Rücksichtslosigkeit einfach gewaltig ist und ich finde das extrem traurig:(!
 
Oben