Wer wird den Hundeführerschein machen?

Arlije

Super Knochen
ich hab mir schon überlegt ob ich ihn denn machen soll... Ich kenn ja meine Hündin und weiß daher von vornherein wie sie auf die verschiedenen Situationen reagiert...

Lg Lisa
 

Bonsai

Moderator
Ich nicht. Da werden typische Großstadtsituationen überprüft und da ich meinen Wuffis nicht zumute in die große Stadt zu fahren, brauchen sie auch keinen Führerschein ablegen :).

lg
Bonsai
 

akela1

Super Knochen
ich werde ihn sicher auch nicht machen. ich muss niemandem etwas beweisen. ;) ausserdem haben meine hunde prüfungen gemacht, gegen die der hundeführerschein ein "lärcherlschas" ist. (darf man das sagen ??) :eek:


man spart sich ja auch nix dabei. gesagt wird zwar man spart sich 1 jahr hundesteuer, aber niemand sagt, was einen der hundefüherschein kostet.

da der ja von hundeschulen aus gemacht wird, muss man einmalige einschreibegebühr zahlen, wahrscheinlich noch mitgliedsbeitrag, den kurs für den schein auch noch extra - unterm strich ist man mit der hundesteuer günstiger dran.

kommt sicher auch noch darauf an, in welchem bundesland man steuern zahlt, aber im burgenland z.b. zahlt man nur € 10 und da zahlt man mit dem hufüschein schon gewaltig drauf. ;)


solange für hundebesitzer und ihre hunde nix dabei herausspringt, finde ich es fast unnötig den schein zu machen, ist nur aufwand und man hat auch nicht mehr in der hand als voher.

sollte sich aber irgendein poliker (jössas wos isn des ? *lol*) - ausgebessert sollte es politiker heissen - mal herablassen und wirklich ein "nettes geschäft" anbieten, z.b. freiheit von allgemeinem leinen oder maulkorbzwang, dann würde ich es mir auch durch den kopf gehen lassen.

lg
 
Zuletzt bearbeitet:

ratgirl

Super Knochen
naja, kommt drauf an was der spaß kostet und ob das für uns einigermaßen realistisch schaffbar erscheint... großstadt haben wir ja eh täglich, sollt also kein allzugroßes problem sein...
 

Hikaru

Super Knochen
Soweit ich das mitbekommen hab braucht man vorher nen ca. 3 Wöchigen Kurs der 50 Euro kostet und die Prüfung 15
Tja dann steigt man noch schlecht aus auch und wofür?
Sollens machen wer den Schein hat, der hat dann in gewissen Bereichen Leinenbefreiung oder ich weiß nicht was!!

Aber so?
 

Friese1606

Super Knochen
Mmmhhh.........meine Frage ist nur: Wenn ich mir bereits durch die BHG I ein Jahr die Hundesteuer erspart habe..........und ich mach dann den HuFü.......spar ich mir dann ein weiteres Jahr??????? Oder doch nicht :p :confused:
lg Friese :)
 
I

Irish

Guest
Hikaru schrieb:
Soweit ich das mitbekommen hab braucht man vorher nen ca. 3 Wöchigen Kurs der 50 Euro kostet und die Prüfung 15
Tja dann steigt man noch schlecht aus auch und wofür?
Sollens machen wer den Schein hat, der hat dann in gewissen Bereichen Leinenbefreiung oder ich weiß nicht was!!

Aber so?
Was? Das ist doch ein Witz bitte. Ich dachte das wäre gratis?

Am W 24 Text steht:

Die von der Tierschutzombudsstelle Wien ausgebildeten Prüfer werden ab 2006 Hunde vor allem auf ihre Alltagstauglichkeit testen. Zum Beispiel wie sie auf Kinder reagieren. Bis jetzt stand bei Tests meist nur der Gehorsam der Hunde auf dem Prüfstand.
Die Tests sind freiwillig. Als Anreiz sind Hundehalter, die mit ihrem Vierbeiner den Test absolvieren, ein Jahr lang von der Hundesteuer befreit.


Zuerst zahlen und dann von der Steuer befreit. Das ist sicher kein Anreiz mehr. Das kommt teurer als die Hundesteuer selber. Wenn ich mich jetzt nicht irre 43€ für Wien.

Wollte mit Asti diesen Test machen. Aber wenn das so teuer ist. Pfeiff ich drauf.

Interessieren würde mich auch wer diese Prüfer sind?
 
Zuletzt bearbeitet:
F

flaxig

Guest
Irish schrieb:
Interessieren würde mich auch wer diese Prüfer sind?
also ich kenn zumindest einen der in der komission für den hundeführschein (weiß jetzt nicht so genau ob die wirklich so heißt:eek:) sitzt.
und das ist ein ziemlich kompetenter hundetrainer, meiner meinung nach.

ich seh allerdings auch keinen wirklichen anreiz diesen schein zu machen. ersparen tu ich mir nix dabei....aber vielleicht überdenkt das noch jemand.
ich weiß ich bin ein unverbesserlicher optimist:D
 

akela1

Super Knochen
soweit ich weiß haben sich diverse hundetrainer beworben für dieses zertifikat zum hundefüherschein-prüfer. was ich weiß sind nur wenige davon auserwählt worden und allesamt ökv-leute.


ich kann mir gut vorstellen, dass es einige leute gibt, die diesen füherschein machen, welche die wirklich glauben sie bekommen was damit raus und andere, die es aus gaudi machen um sagen zu können, sie haben ihn gemacht.


ich finde es ist zumindest für die meisten bundesländer eine abzocke und gehört eigentlich publik gemacht, wie hundehalter (und laien) vertrottelt werden. vielleicht was für wuff ???

schade eigentlich, aber ich hab mir schon am anfang gedacht, dass dieses projekt, so wie es "auf den markt" gekommen ist, nicht bringt, mehr noch eine mogelpackung ist. :( :mad:

die stadt verarscht die hundebesitzer und lacht sich ins fäustchen über die zusätzlichen einnahmen. :rolleyes:

lg
 
I

Irish

Guest
flaxig schrieb:
also ich kenn zumindest einen der in der komission für den hundeführschein (weiß jetzt nicht so genau ob die wirklich so heißt:eek:) sitzt.
und das ist ein ziemlich kompetenter hundetrainer, meiner meinung nach.

ich seh allerdings auch keinen wirklichen anreiz diesen schein zu machen. ersparen tu ich mir nix dabei....aber vielleicht überdenkt das noch jemand.
ich weiß ich bin ein unverbesserlicher optimist:D
Würds ja machen.. Aber ich zahle doch net soviel Geld dafür.. Die spinnen!
Ich denke auch, daß vielen Hundebesitzern der Preis zu hoch ist und sehr viele es nicht machen werden.
Aber wäre ja irgendwie typisch für Vater Staat. Vorne rein und hinten nehmen´s es wieder weg.
:-\
Ich find leider nix im Netz über diese Kosten..
 

papuzaki

Super Knochen
hab gestern, als ich es auf orf.at gelesen hab, auch überlegt, ihn zu machen. aber wenn der 50 kostet und ich mir die hundesteuer mit bissi über 40 erspar, ist das ja ein minusgeschäft.....und sonst hab ich ja nix davon.:confused: wenn das stimmt, ist das ja mal wieder der gute werbespruch!:(

würds auch gut finden, wenn es eine leinenbefreiung z.Bsp auf der insel oder neuwaldegg etc. geben würde, dann hätte das ganze einen sinn...
 

blackysfrauli

Super Knochen
WENN man die bh1 oder den hufü machen würde, auch wenn man keine steuerbefreiung bekommen würde, wäre es ein schönes zuckerl. ABER damit werben find ich ne absolute frechheit!

ich würds nur dann machen wenn ich a. dazu gezwungen werd (vom gesetz her möglich, kanns mir aber nicht vorstellen) oder b. wenn doch ein richtiges zuckerl kommt. aber darauf kann man ja lang warten :rolleyes:
 
E

elBernardo

Guest
ich mach lieber die bgh1. weil dass mein hund keine probleme mit kinder und öffis hat weiss ich eh.

kriegt man nicht den hufü wenn man die bgh1 oder bgh2 hat? hab mal sowas gehört...
 

claro

Gesperrt
Super Knochen
blackysfrauli schrieb:
WENN man die bh1 oder den hufü machen würde, auch wenn man keine steuerbefreiung bekommen würde, wäre es ein schönes zuckerl. ABER damit werben find ich ne absolute frechheit!

ich würds nur dann machen wenn ich a. dazu gezwungen werd (vom gesetz her möglich, kanns mir aber nicht vorstellen) oder b. wenn doch ein richtiges zuckerl kommt. aber darauf kann man ja lang warten :rolleyes:
sorry, irgendwie versteh ich den inhalt nicht :confused: :eek:
 

dudnduha

Super Knochen
elBernardo schrieb:
ich mach lieber die bgh1. weil dass mein hund keine probleme mit kinder und öffis hat weiss ich eh.

kriegt man nicht den hufü wenn man die bgh1 oder bgh2 hat? hab mal sowas gehört...

Das würde mich auch interessieren und auch, wie es gehandhabt wird, wenn man sich noch einen Hund nimmt. Muss man dann den Hufü machen oder reicht der Beweis einer BHG aus, damit die sehen, dass man mit Hunden umgehen kann!
 

blackysfrauli

Super Knochen
claro schrieb:
sorry, irgendwie versteh ich den inhalt nicht :confused: :eek:
es gibt sicher leute, die machen die bh1 (die ja eine steuerbefreiung nach sich zieht) oder den hufü freiwillig, ohne auf die steuerbefreuung zu schauen (just for fun, um was zu lernen, etc.). für die ist es sicher ein nettes zuckerl wenn sie hinterher trotzdem 43 euro nicht zahlen müssen

aber, damit werben sich geld zu sparen (wobei man ja viel mehr geld für die bh oder den hufü ausgibt) find ich eine frechheit (fällt wohl unter irreführende werbung)

war das jetzt verständlicher :eek:
 
Oben