Wie gefährlich ist Katzenkot für Hunde?

R

Rufus

Guest
Rufus hat das zum Glück auch wieder aufgehört! Eine Zeit lang war er ziemlich wild darauf, kann es sein, dass sie damit auch irgendwelche Mängel wieder ausgleichen? Abgesehen davon, dass es extrem ekelhaft ist wenn die Hunde zuerst Kot fressen und dann das Herrchen oder Frauchen abschlecken können sie sich so auch ganz einfach Würmer oder andere leckere Sachen holen.

Lg
 

Chi_MeLa

Medium Knochen
Also mein Bub hat bis zu 1.5 Jahre regelmäßig die Schei**e von meiner Katze gefressen -.- dann sagte der TA da ich ihn irgendwas dazu geben soll,..aber es hat sich von alleine aufgehört!

Die große bis jetzt noch nicht! Bzw. nicht das ich es mitbekommen hätte!
 

zeckenfeind

Anfänger Knochen
Verstehe nicht, warum das dem Hund so schmeckt??? Merkwürdig....obwohl wenn ich überlege, was ich alles als Baby gegessen habe, dann wird mir sofort schlecht! Aber eigentlich wollte ich euch fragen, was Toxoplasmose ist und welche Folgen diese Krankheit haben kann???
 

Chi_MeLa

Medium Knochen
Die Toxoplasmose ist eine häufig auftretende Infektionskrankheit, die primär Katzen befällt. Der Erreger ist der protozooische Parasit Toxoplasma gondii, für den Katzen den Hauptwirt darstellen. Nur selten ruft die Erkrankung bei Katzen klinische Erscheinungen wie Durchfall hervor. Lediglich bei der Erstinfektion scheiden Katzen große Mengen von Eiern (Oozysten) des Erregers aus, anschließend entwickeln sie eine zumeist lebenslange Immunität.
Als fakultativer Zwischenwirt für den Erreger dienen alle anderen Säugetiere, einschließlich des Menschen. Auch bei diesen können Krankheitserscheinungen auftreten, die Toxoplasmose ist also eine Zoonose. Zwischenwirte können sich entweder durch Aufnahme der versporten Oozysten von Katzen (z. B. bei der Gartenarbeit durch kontaminiertes Erdreich) oder über Entwicklungsstadien des Erregers in anderen Zwischenwirten (der Mensch vor allem über rohes Schweine- und Schaffleisch) anstecken. Auch die Infektion der Zwischenwirte ist zumeist ohne klinische Erscheinungen. Problematisch ist vor allem die Erstinfektion von Schwangeren, da der Erreger auf das Ungeborene übergehen und schwere Fruchtschäden verursachen kann, sowie von Individuen mit einem gestörten Immunsystem.
 

Lykaon

Super Knochen
*Thread aufwärm*

Montag Katzenkot gefressen - seither Dünnpfiff, mal dünner mal dicker.
Das wird wieder ABs bedeuten, schätze ich.
Gott bewahre uns vor Giardien.
Ich hatte eine extrem anstrengende Woche, Tierarzt geht sich erst morgen aus.

Ist eigentlich Katzenkot fetthaltiger als Hundefutter? Bzw ist das Katzenfutter fetter als Hundefutter? Diese widerlichst stinkenden Katzenhaufen glänzen so verdächtig fettig.
Wenn ja, würde dies die Hypothese meines Tierarztes untermauern, dass meine Hunde ausschließlich und nur auf Gammelfett überempfindlich reagieren.

Im nächsten Frühjahr montiere ich Katzenspikes.
Ich habs einfach satt, dass ständig Katzenscheiße in meinen schönen weichen Gemüsebeeten liegt und die Pflanzen ausgegraben werden, dass die Hunde den Kot fressen und dann vielleicht Parasiten kriegen.
Es ist mein kleiner Garten - und keine Freilaufzone für fremde Haustiere.
 

frau kleinwolf

Super Knochen
Meines Wissens ist Katzenfutter eiweißreicher als Hundefutter (Fleischfresser- vs. Allesfressernahrung), du wirst aber wohl nie herausfinden, was die betreffende Katze tatsächlich gefressen hat. Womöglich kam das nicht aus einer Dose sondern vom Teller des Katzenbesitzers - oder aus einer Mülltonne.

Gute Besserung an die Wauzis!
 

Lykaon

Super Knochen
Ja danke, Status quo ist total schleimiger Durchfall, seit heute ist das Futter nimmer richtig verdaut. Um 9 Uhr bin ich beim Tierarzt.
Mein Fehler, ich hätte vorgestern am späten Abend noch zum Tierarzt gehen sollen, da hätte ich sehen müssen, dass die Hausmittel nichts bringen. Aber ich war so müde und habs halt zuerst mit Diät und dem üblichen Zeugs (Enteroferment, getrocknete Heidelbeeren...) probiert.

Ist diesmal leider sehr eindeutig. Montag in der Früh war alles ok und mühelos ins Sackerl zu verfrachten. Dann stanken sie im Garten plötzlich aus dem Maul nach Katzenscheiße. Und am Nachmittag hatten beide starken Durchfall.

Ich bin total sauer, mein Papa bekommt Chemotherapie und will aber die Hunde anfassen dürfen. Er liebt sie und wenn er sich nicht kümmern dürfte, wäre das jetzt seelisch schlecht für ihn!

Hab eigens in Rücksprache mit dem Tierarzt zwischendurch entwurmt und eine Kotprobe auf Einzeller anschauen lassen, als die Chemo anfing. (Davon weiß der Papa nichts.)
Für die Katz, im wahrsten Sinn des Wortes.

Da gehst zeitig in der Früh in den eigenen Garten, in der Hoffnung, dass es dort sauberer ist als draußen und die Hunde ohne Beißkorb sein können. Aber nein...
 

Lykaon

Super Knochen
:mad::mad::mad:

Na fein.... Hundchen stinkt nach bakterieller Infektion, Hundchen hat steinharte Darmschlingen. Leichter Vorwurf in der Stimme des Tierarztes, dass dies nun schon 3 oder 4 Tage so sei.

Kotprobe am Montag... Vorerst keine Abs, außer es würde sich noch weiter verschlechtern, besser zuerst ein Kotbefund.
Entwurmung ehestmöglich, leider war die letzte erst am 26. August.

Toll... Solche Katzen kacken zwischen mein Gemüse.
 
Zuletzt bearbeitet:

Conny30

Super Knochen
Erstmal danke für eure schnellen Antworten!
Kuhfladen würden mich noch weniger stören, sie frisst ja auch Pferdeäpfel mit Genuss, aber das ist schon ok, ist ja nur fermentiertes Gras und Getreide :D
Katzenkot stört mich allerdings gewaltig, eben wegen Würmern und dem Gestank. Durchfall hatte sie jetzt am Wochenende auch, und ich wusste nicht woher.
Heilerde werde ich versuchen, danke!
Ich weiß schon, daß der Beitrag auf den ich hier antworte Jahre alt ist - trotzdem, weil ich es wichtig finde.

Ich hab gehört, daß Pferdeäpfel für Hunde nicht mehr unbedingt harmlos sein müssen, weil bestimmte Entwurmungsmittel giftiger sind als früher. Ob das wirklich wahr ist, weiß ich nicht, aber es gibt ja TÄ hier im Forum, die dazu bestimmt Genaueres sagen können.

Ich weiß allerdings aus der Humanmedizin, daß gegen Parasiten mittlerweile teils hochtoxische Mittel eingesetzt werden müssen, weil die Parasiten gegen die früheren - weniger toxischen Mittel - einfach resistent geworden sind. Wäre für mich also nicht verwunderlich, wenn das bei Pferden ähnlich wäre.

Einen Link hab ich auch gefunden in dem Ähnliches behauptet wird:

http://tierschutz-schuetzt-die-tier...deapfel-giftkoder-fur-hunde.html#.VBM0tY-RLHk

Ich laß meinen Hund jedenfalls generell keinen Kot anderer Tiere mehr fressen.

Liebe Grüße, Conny
 

Lykaon

Super Knochen
es kann auch der kot von einem marder gewesen sein.bei mir im garten finde ich den jeden morgen,mesit beim eingang.:eek::eek:
Nein, kann es nicht. Ich kann den Kot verschiedener Tierarten unterscheiden. Sogar der Gestank von Katzenscheiße ist völlig eindeutig. Und es streunt und scheißt ja leider nicht nur eine Katze, sondern mindestens 6 Stück verseuchen meine 500 Quadratmeter.

Den Dachs, der letztes Jahr unter meiner Hütte war, habe ich übrigens angefüttert und entwurmt....

Wobei ich dem Wildtier keinen Vorwurf mache, wenn es etwas verunreinigt.
Wohl aber jenen hirnlosen Leuten, die zwei, drei, vier Katzen halten und unbeaufsichtigt auf den Grundstücken anderer Menschen streunen lassen. Eine Katze gehört in ein Katzengehege, das verlängert ihr Leben und ist gelebte Rücksichtnahme den Nachbarn gegenüber.
Freigängerkatzen kann halten, wer in der Wildnis Kanadas lebt. (Da muss er dann nur mit sich vereinbaren können, dass sie anderen Raubtieren zum Opfer fallen werden.) In der Stadt sind Freigänger-Katzen einfach unmöglich, rücksichtslos und nicht tiergerecht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lykaon

Super Knochen
Glaub nicht.

Der Merlin hat keinen Kot gefressen und sich auch nicht damit beschmiert. Es war ihm sichtlich unangenehm, beschmutzt zu sein.

Aber die Jagdhunde sind diesbezüglich der Wahnsinn. Fressen tuns sowieso absolut alles und je mehr es stinkt, desto toller ist es offenbar. Innerlich und äußerlich.

TA sagt, Jagdhunde neigen sowohl zum hemmungslosen Fressen wie auch zum Einsauen.
Manche halten es aus und sind halt nur eklig. Andere kriegen jedes Mal Durchfall.
Ich habe laut TA zwei ganz klassisch-grausliche Exemplare, ihre hauptsächlichen Gesundheitsrisiken sind Magendrehung, Vergiftung, Fremdkörper.

Was aber eigentlich nichts an der Tatsache ändert, dass ich keine widerlichen Freigängerkatzen auf meinem Grundstück will. Entweder die Hunde fressen die Scheiße oder ich steig rein, oder ich fasse beim Jäten hinein.
Auch wenn Katzenbesitzer es oft nicht hören wollen - Katzenkot ist wirklich ganz genau so widerlich an der Schuhsohle wie Hundekot.

Nächstens sammle ich die ganzen stinkigen Haufen mal ein und schmeiß sie der guten Dame, der diese Katzen gehören, im Sackerl und mit besten Grüßen übern Zaun. Von mir aus kann sie Katzen retten, soviel sie mag, aber ein Gehege für die Tiere soll sie bauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

easy

Super Knochen
@lyakon: deinen Ärger versteh ich, mein Freund hatte das selbe Problem mit den Nachbarkatzen. Also Katzekot eingesammelt und über den zaun geschmissen. Jetzt sind Katzen über Nacht nicht mehr draussen und der Kot, der in der Garageneinfahrt lag wird auch weggeräumt.

Pferdekot: ich habe auch 2 Pferde und 2 meiner Hunde fressen auch die Äpfel. Allerdings wurde ich darauf hingewiesen, dass die Pferdeäpfel den Darm und die Magenwände angreifen! Ich kann auch nur eingreifen wenn ich es sehe. Komischerweise vom Misthaufen direkt fressen sie die Äpfel nicht, am liebsten frisch und wenn ich beim ausmisten bin.
Alle andere Art von Sch....e wird GSD nicht gefressen, auch nicht gewälzt!
 

deikoon

Moderator
Medium Knochen
Meine auch nicht , der Große wälzt sich allenfalls drin wenn er es vor mir entdeckt :( . Kann man das Scheisse fressen nicht irgendwie durch Erziehung abstellen ?
Keine Ahnung, aber da wir ja eine Katze haben, wird das bei mir sowieso schon im Ansatz abgestellt.....und draußen wird auch ohnehin nix gefressen. ....ich bin da sehr streng :cool::D
 

Andrea J

Super Knochen
meine haben alle mit Vorliebe Katzenkot gefressen...kein einziger Hund hat deshalb irgendetwas wie Durchfall oder Speiberei bekommen...unter unserer großen Fichte war das Katzenklo..schön trocken, durch die Nadeln schön locker...das haben die Katzen geliebt und die Hund auch:cool:....und daheim die Katzenkisteln wurden auch regelmäßig ausgeräumt, wenn ich nicht daheim war :cool:
 
Oben