Wie soll mein Hund lernen? Oder doch besser - WAS?

sebulba

Medium Knochen
Das ist ja unglaublich! Da wird über 27 Seiten und völlig am Thema vorbei versucht, calimero+aaron "nachzuweisen", dass sie keine Ahnung hat. Und wenn dann offensichtlich wird, dass die Diskreditierer noch weniger Ahnung haben und sachlich sowieso nie was zum Thema beizutragen hatten, dann wird schlicht das Ganze Thema für unnötig erklärt.

Liebe Leute: Niemand ist gezwungen sich an einer therotischen Diskussion über Hundeerziehung zu beteiligen, und es ist völlig richtig, dass man das alles nicht wissen muss, um einen Hund gut zu erziehen. Aber es geht euch einen Feuchten an, worüber und warum andere Leute reden wollen. :mad:
 

Andrea J

Super Knochen
Das ist ja unglaublich! Da wird über 27 Seiten und völlig am Thema vorbei versucht, calimero+aaron "nachzuweisen", dass sie keine Ahnung hat. Und wenn dann offensichtlich wird, dass die Diskreditierer noch weniger Ahnung haben und sachlich sowieso nie was zum Thema beizutragen hatten, dann wird schlicht das Ganze Thema für unnötig erklärt.

Liebe Leute: Niemand ist gezwungen sich an einer therotischen Diskussion über Hundeerziehung zu beteiligen, und es ist völlig richtig, dass man das alles nicht wissen muss, um einen Hund gut zu erziehen. Aber es geht euch einen Feuchten an, worüber und warum andere Leute reden wollen. :mad:
wenn du jetzt noch deine eingen Ausage ernst nehmen würdest wär es hier um einiges höflicher:cool::cool:
 

sebulba

Medium Knochen
Das hier ist aber die Rubrik "Diskussionen über Artikel der WUFF Printausgabe" Und es geht um einen konkreten Artikel der Ausgabe 10/2013.
 

Tamino

Super Knochen
wenn du jetzt noch deine eingen Ausage ernst nehmen würdest wär es hier um einiges höflicher:cool::cool:
:D:DTake ist easy ..auch wenn's unglaublich ist, man sollte es glauben, der Beweis ist ja viele Seiten lang

außerdem ich denke ALLE UserInnen hier sind höflich genug, sich rauszuhalten, wenn Calimeo mit Sebulba - und umgekehrt - über die "Wissenschaft Hundeerziehung" diskutieren möchte.....

die Eröffnung eines Threads und eine korrekte Bitte sich nicht zu beteiligen würde ganz sicher reichen ........:D
 

MichlS

Gesperrt
Super Knochen
:D:DTake ist easy ..auch wenn's unglaublich ist, man sollte es glauben, der Beweis ist ja viele Seiten lang

außerdem ich denke ALLE UserInnen hier sind höflich genug, sich rauszuhalten, wenn Calimeo mit Sebulba - und umgekehrt - über die "Wissenschaft Hundeerziehung" diskutieren möchte.....

die Eröffnung eines Threads und eine korrekte Bitte sich nicht zu beteiligen würde ganz sicher reichen ........:D
Wäre interessant was dabei rauskommt:cool:
 

Tamino

Super Knochen
Da bin ich ja richtig froh, dass durch soche Aussagen das Niveau angehoben wird:rolleyes:!

Aha wer bestimmt dann, wer über Verschiedenes mitdiskutieren darf, kann oder will:confused:? Du:eek:? Das glaubst Du ja wohl selbst nicht:cool::D!

:D:D Ich nehme mal an: grundsätzlich die "Forenregeln"...

ob allerdings "es geht Euch einen usw usw" unter das Reglement fällt, ist wohl fraglich....
 

angiem

Super Knochen
Das ist ja unglaublich! Da wird über 27 Seiten und völlig am Thema vorbei versucht, calimero+aaron "nachzuweisen", dass sie keine Ahnung hat. Und wenn dann offensichtlich wird, dass die Diskreditierer noch weniger Ahnung haben und sachlich sowieso nie was zum Thema beizutragen hatten, dann wird schlicht das Ganze Thema für unnötig erklärt.

Liebe Leute: Niemand ist gezwungen sich an einer therotischen Diskussion über Hundeerziehung zu beteiligen, und es ist völlig richtig, dass man das alles nicht wissen muss, um einen Hund gut zu erziehen. Aber es geht euch einen Feuchten an, worüber und warum andere Leute reden wollen. :mad:
ooooch....sebulba, Du olle Spaßbremse:D

Muss ich mich jetzt selbst für ne Sperrung melden oder übernimmt das jemand anders?
;)
 

calimero+aaron

Super Knochen
Tamino, weißt, weil ich ein sehr höflicher Mensch bin...

Aaron hat geschlafen, ich hab die Tür zugemacht und hab im Wohnzimmer Gutsis versteckt. Das tun wir öfter -er sucht sie dann.
Ich nehme an, das - weil falsch geschrieben (hintereinander) - hast du falsch interpretiert...

Normal liegt Aaron in der Küche (nach dem Kommando "Platz"). Dort muss er liegenbleiben, bis ich die Gutsis überall in der Wohnung versteckt habe. Dann gibt es ein "Such!" oder auch "Wo sind die Gutsis - such!"
Dieses eine Mal jedoch hat er geschlafen - hat also gar nicht mitbekommen, dass ich irgendwo etwas versteckt habe. Aber auf die Frage nach den Gutsis (nach dem Aufwachen), die ja zuvor versteckt wurden, hat er dann doch reagiert. Es gab also weder eine Verknüpfung vom normalerweise zuvor in der Küche "Platz!" liegen. Warten müssen, bis ich mit dem Verstecken fertig bin (wo er sonst ungeduldig ist, loszusausen), oder sonst was. Nur die Frage.



Sebulba.... reg dich nicht auf... mir war eh klar, dass es keiner erklären kann - und dann kommt halt die Antwort, dass "ein guter Hundehalter das eh nicht braucht!" :D

Es geht hier um eine Diskussion über einen Wuff-Artikel. Bzw. sogar über zwei Artikel.
Nicht, ob ein guter HH wissen muss, was Spiegelneuronen sind. Auch nicht, wie ein HH in der Praxis mit dem Hund tut.

Es geht nur rein um den /bwz. die Artikel.

Was man dann in der Praxis tut, ist ein gänzlich anderes Kapitel.

Ach ja, nur so zum "Drüberstreuen"....

ich denke in der Praxis nicht darüber nach, wie ich mit Aaron tue. Da handle ich relativ intuitiv und empathisch. Also nach Bauchgefühl.
Die benötigte Sicherheit habe ich schon seit längerer Zeit - und es tut gut und wirkt.
 

calimero+aaron

Super Knochen
die Eröffnung eines Threads und eine korrekte Bitte sich nicht zu beteiligen würde ganz sicher reichen ........
Ich mein, es würde reichen, wenn man beim Thema bleiben könnte. Bzw. -wenn schon ergänzt wird (wie ich hinsichtlich Sprache), dann auch hier beim Thema bleiben.

Aber Sätze in der Art -wie:" Ein guter HH braucht das eh nicht."
haben dann zum Thema hier nichts zu suchen.
 

angiem

Super Knochen
Normal liegt Aaron in der Küche (nach dem Kommando "Platz"). Dort muss er liegenbleiben, bis ich die Gutsis überall in der Wohnung versteckt habe. Dann gibt es ein "Such!" oder auch "Wo sind die Gutsis - such!"
Dieses eine Mal jedoch hat er geschlafen - hat also gar nicht mitbekommen, dass ich irgendwo etwas versteckt habe. Aber auf die Frage nach den Gutsis (nach dem Aufwachen), die ja zuvor versteckt wurden, hat er dann doch reagiert. Es gab also weder eine Verknüpfung vom normalerweise zuvor in der Küche "Platz!" liegen. Warten müssen, bis ich mit dem Verstecken fertig bin (wo er sonst ungeduldig ist, loszusausen), oder sonst was. Nur die Frage.
Brigitte, genau das meinte ich mit "da fehlt mir das Lebendige".
Machst Du das IMMER so? Nie irgendwie spontaner?
Ich beschäftige meine 3 Rabauken auch mit Suchspielchen zuhause. mal einzelne Leckerlies, mal Futterbeutel, aber miit gaaaanz viel Abwechslung.
Haben sie das "Suchen" erstmal begriffen - und das hatte der Pflegekrümel am 1. Tag schon begriffen - dann kann man da wunderbar variieren, es spannend machen, alles andere, wie Impulskontrolle, Unterordnung, ALLES miteinbauen, sodass diese Suchspiele im Haus. Bei uns inclusive Garten - voll doll, fast wie ein Minijagdausflug sind.
Wenn ich meinen das mit immer demselben Schema präsentieren würde.........das würden die auf Dauer zwar trotzdem weiter mit Begeisterung machen, weil sie für ihr Leben gerne fressen und suchen, ABER, das geht noch viel viel viel viel spannender, fröhlicher, flexibler, kreativer.
Mal leg ich alle Drei auf ihren Plätzen ab, versteck den Futterbeutel und einer darf suchen, manchmal alle 3 gleichzeitig, wobei ich sie dann in verschiedne Richtungen verweise. Wer nix gefunden hat , kriegt aber immer auch was ab - auch der, die, die warten mussten.
Manchmal leg ich sie an unterschiedlichen Orten ab, wo sie einander nichtmal sehen und schicke einen zum Futterbeutel, die andern bleiben - oder auch wieder alle drei.
Manchmal , einfach wenns mir grad einfällt, sag ich ihnen nur "waartet" - und sie warten, da, wo sie grad sind, egal ob Platz, Sitz oder Steh, und verstecke die Teile.
Manchmal Versteck ich, ruf jeden einzeln zu mir - oder auch alle drei gleichzeitig.....und schick dann einen oder zwei oder alle drei los....manchmal gehen wir im Fuss gemeinsam ein Stück, bevor ich sie suchen schicke usw.

Alles das machen wir auch draußen im Gelände in den unterschiedlichsten Variationen..............nicht nur "normalerweise immer in der Küche und im Platz bis zum Suchen".... ;)

Da sind die "gedrillten" Kommandos mit eingebaut und ebenso findet dabei soziales Lernen statt, einfach alle möglichen "Lernmöglichkeiten".
DAS ist für mich lebendiges Lernen und Beschäftigen............wenn sie nicht gard faul rumpennen oder schnüffelnd rumbummeln oder spielen.
 

Lykaon

Super Knochen
Das wär jetzt ein Fall zum Thema "Spiegelneuronen"! :D

"Wie der Herr, so's G'scherr!"

Wobei....geht's dann nach Herrli oder Frauli oder nach beiden? :confused::)
:confused::confused::confused:

Der Hund hat keine andere Wahl, als sich an seinen Besitzer anzupassen.

Spiegelneuronen?? Das Tier will bloß in sein Rudel passen.

Ein Hund kann nicht das Verhalten eines Primaten im Geiste wiederholen und dabei irgendwelche Synapsen aktivieren, weil er kein Primat ist.
Du kannst auch nicht über Spiegelneuronen das Fliegen eines Vogels nachmachen, weil du kein Vogel bist und eine ganz andere Anatomie hast.

Ein Hund ist dafür GEZÜCHTET; menschliche Erwartungen zu erfüllen. Seit Jahrtausenden ist das so. Hunde bringen die Bereitschaft mit, Erwartungen zu erfüllen.

Sie brauchen keine "Spiegelneuronen", sondern sie lesen deine Körpersprache. (Weit feiner, als du es umgekehrt zuwege bringst.) Sie wollen, dass du mit ihnen zufrieden bist.

Und da du offensichtlich SEHR unausgelastet und mit deinem Leben anscheinend nicht zufrieden bist, hast du nun einen schwierigen, kranken Hund, an dem du eine Pseudo-Doktorarbeit schreiben kannst.

Ich hab grade meinen Hund "Schwirr ab!" geschickt, weil ich gerade vom Dienst gekommen bin, weil ich müde bin, weil ich morgen Früh theoretische Fahrprüfung habe und dringendst diese gottverfluchten Anhänger auf die Reihe kriegen sollte.
Und wenn ich fertig bin mit dem Schmarrn sollte ich dann mal anfangen, für diese Wifi-Prüfung in 8 Tagen zu stucken, für die ich mir noch keinen Strich angeschaut habe.

Ein ähnliches Programm tät ich dir dringend empfehlen, dann möchtest du dich beim Waldspaziergang nämlich nur mehr entspannen. Und der Hund, der deine Stimmung sehr genau spürt, tät sich bald danach richten.

Und Tschüß, auf zu den Anhängern.
 

Lykaon

Super Knochen
Doch keine Prüfung... Eine blöde Strunzen hat meinen Namen falsch geschrieben, man suchte den halben Tag den Arztbefund und ist nun nicht in der Lage, diesen Fehler bis morgen zu korrigieren.

Frechheit sowas. Ich prüfe auch und eher geh ich mit 40 Grad Fieber in den Dienst, als dass ein Kandidat seinen Termin verschieben muss.

Das kommt von diesen gewissen Quotenregelungen, die Deutsch-Muttersprachler vom Beamtenberuf ausschließen... Na immerhin kann ich weiter diskutieren.
 

calimero+aaron

Super Knochen
Ich weiß, überall steht, dass Primaten diese Spiegelneurone haben. Vom Hund ist noch nichts Wirkliches bekannt.

Aber... nimm das Beispiel des Gähnens her... wenn Mensch gähnt, gähnt auch Hund. Resultat, ausgelöst durch Spiegelneurone?
 

Tamino

Super Knochen
Tamino, weißt, weil ich ein sehr höflicher Mensch bin...



Ich nehme an, das - weil falsch geschrieben (hintereinander) - hast du falsch interpretiert...

Normal liegt Aaron in der Küche (nach dem Kommando "Platz"). Dort muss er liegenbleiben, bis ich die Gutsis überall in der Wohnung versteckt habe. Dann gibt es ein "Such!" oder auch "Wo sind die Gutsis - such!"

Dieses eine Mal jedoch hat er geschlafen - hat also gar nicht mitbekommen, dass ich irgendwo etwas versteckt habe. Aber auf die Frage nach den Gutsis (nach dem Aufwachen), die ja zuvor versteckt wurden, hat er dann doch reagiert. Es gab also weder eine Verknüpfung vom normalerweise zuvor in der Küche "Platz!" liegen. Warten müssen, bis ich mit dem Verstecken fertig bin (wo er sonst ungeduldig ist, loszusausen), oder sonst was. Nur die Frage.
Du hast nichts falsch geschrieben und es geht nicht um meine Interpretation...

Du bist sichtlich nicht in der Lage zu verstehen, was Verknüpfung bedeutet i.S. Hund und wie Hunde agieren,

s.o.: Deine Worte zeigen das auch jetzt wieder deutlich

logischerweise suchte er die Kekse, Du begreifst nur nicht, dass das Platz in der Küche damit keinerlei Zusammenhang hat.....allein dass Du das betonst und überrascht bist...Die Verknüpfung liegt ganz woanders und ein Hund ist jederzeit in der Lage einen Ablauf zu ändern...
 

selina

Super Knochen
Also ich muss ganz ehrlich sagen, ich weiß eigentlich noch immer nicht, was wir so wirklich hier ausdiskutieren wollen und das nach fast 30 Seiten.

Also ich hab den Artikel nun gelesen und finde ihn so mittelprächtig und naja viel neues enthält er nicht. Dass moderne Erziehungsmethoden und Schläge im selben Satz genannt werden, finde ich etwas seltsam.
Dass Hunde auch im Alltag lernen sollen, wollen, können, ist ja auch kein neuer Hut.
Und sich so gegen Methodenvielfalt zu echauffieren - immerhin sind ja Hundebesitzer mündige Kunden und haben ja auch die Wahl. Es gibt doch auch inzwischen eine Reihe an Hundeschulen, die ein schönes Alltagstraining anbieten.
Den "Kadavergehorsam" sehe ich mehr als Sport - also eine Möglichkeit, die bei positivem Aufbau, schöne Erfolgserlebnisse für Hund und Halter verspricht, die Zusammenarbeit und die Bindung fördert (genauso wie jeder andere richtig ausgeführte Hundesport oder Tricks und DogDancing) Einfach eine Beschäftigungsmöglichkeit. Und wenn mir dabei ein guter Trainer sagt, dass sich mein Hund jetzt deswegen schlampig hingesetzt hat, weil meine Körpersprache etwas anderes gesagt hat, als mein Mund, dann kann mir das sehr wohl etwas im Alltag helfen.
Und wenn ich in einer sehr hundesportlich orientierten Huschu bin, muss ich mich trotzdem nebenher um die "soziale Alltagsbildung" meines Hundes kümmern. Kinder werden ja auch nicht in der Schule erzogen (schon wieder der mühselige Kind-Hund-Vergleich), auch wenn manche Eltern das anscheinend glauben.

Was das jetzt alles wiederum mit dem "In ganzen Sätzen sprechen" zu tun haben soll, ist mir nach wie vor ziemlich schleierhaft.

Lg Selina
 

MichlS

Gesperrt
Super Knochen
Brigitte, der Aaron würde Gutsis auch in meinem Haus suchen, wenn du im sagts, wo sind die Gutis, oder such gutis, oder lieber Aaron, ich habe jetzt gutis versteckt, gehe sie bitte suchen und wenn du sie findest darfst du sie natürlich auch fressen aber sabber mir den Michl seinen Boden nicht voll.

Jetzt kapiert wie ein Hund tickt??
 

tunixgut

Medium Knochen
oder lieber Aaron, ich habe jetzt gutis versteckt, gehe sie bitte suchen und wenn du sie findest darfst du sie natürlich auch fressen aber sabber mir den Michl seinen Boden nicht voll.
also meine würden dir bei so nem aufsatz was pfeifen - selbst wenn es um gutsis geht :D

edit: wobei pfeifen wohl falsch ist, die eine würd dir wohl mit "wuhhwuhwuuuh" antworten ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

MichlS

Gesperrt
Super Knochen
also meine würden dir bei so nem aufsatz was pfeifen - selbst wenn es um gutsis geht :D

edit: wobei pfeifen wohl falsch ist, die eine würd dir wohl mit "wuhhwuhwuuuh" antworten ;)
die würden so wie alle anderen Hunde auch nur blablablagutsisblablablagutsiblablasuchblablablagutsis verstehen:cool::D
 
Oben