Wieder einmal zum Nachdenken

EvaJen

Super Knochen
ja danke ich kann lesen und verstehen aber ich mag nicht antworten und was das jetzt mit spenden zu tun hat erschließt sich mir nicht , aber egal
 

EvaJen

Super Knochen
Bei aller Anteinahme und Respekt und in aller Höflichkeit:

Die Diagnose stand seit 3 Jahren fest......und dann in "7 Tagen einen Platz finden zu müssen" Warum wurde hier nicht rechtzeitig vorgesorgt:confused:

An die Forumshyänen......i hob an braden Buckl;)
Eine der Forumshyänen sagt dir dass sie langjährige Erfahrung in Hospiz-Sterbebegleitung hat ! und ich dein Posting ziemlich daneben finde!

Wenn du es schaffst und richtig findest einem Menschen der noch am Leben hängt zu sagen es gibt keine Hoffnung mehr und du stirbst eh bald daher hast du gefälligst jetzt einen Platz für deinen Hund zu suchen , na dann bin ich froh dass du nicht in diesem hochsensiblem Bereich tätig bist !
 

Andrea J

Super Knochen
Also Deiner Meinung nach hätte sie sagen sollen:"ich habe Krebs und Metastasen, mir bleibt nicht mehr viel Zeit. Und weil ich zum Sterben in ein Hospitz gehe wo der Hund leider nicht mitdarf suche ich nun dringend jemanden der den Hund aufnimmt."

Jetzt gibt es dann diejenigen (die man sicher hier im Wuff-Forum findet, die sagen:"warum hast Du Dich nicht schon früher um einen Notfallan gekümmert."

Oder es gibt diejenigen die aus lauter Mitleid zusagen, obwohl sie gar keine Hundeanschaffung in Erwägung gezogen haben.

Oder es gibt diejenigen, die mit der Hundeübernahme vielleicht noch mit dem Erbe spekulieren ?


Ich denke, die Dame wollte wohl, dass sich jemand des Hundes annimmt, der den Hund echt niedlich findet oder wo vielleicht ein Funke Liebe überspringt.
Ich glaube nicht, dass die Dame nach einem Zuhause gesucht hat, wo die zukünftigen Besitzer ihren Sinn für Mitgefühl stillen können.

Aus dem Artikel ist herauszulesen, dass die Dame eher isoliert gelebt hat - es wird ihr wohl nicht allzu leicht gefallen sein über ihre Situation zu sprechen/schreiben. Sie war wohl nicht so die extrovertierte Person.

Manchen Menschen fällt es eben schwer die Dinge beim Namen zu nennen. Und gerade wenn man weiß, dass man nicht mehr so lange Zeit hat --

Zu sagen:"ich werde bald sterben." ,fällt mitunter sogar wesensstarken Persönlichkeiten schwer.

Lg
dann geht man nicht in ein Internetforum, sondern schaut das vom Tierschutz jemand hilft...diverse Adressen kann man in Internet finden, :confused:

Wenn man in einem Tratschforum schreibt, muss man mit unguten Ergebnissen rechnen...das sind keine Betvereine....
 

EvaJen

Super Knochen
dann geht man nicht in ein Internetforum, sondern schaut das vom Tierschutz jemand hilft...diverse Adressen kann man in Internet finden, :confused:

Wenn man in einem Tratschforum schreibt, muss man mit unguten Ergebnissen rechnen...das sind keine Betvereine....

okay dann tratsch ich mal, ich find dein posting ziemlich gaga, rein getratscht natürlich - ..... also man sollte seinen Hund lieber im Tierschutzhaus abgeben und nur ja nicht an die Tratschweiber/männer vom Wuff anstreifen ?

Soviel zum Thema Solidarität unter Hundehalter jeder meiner Nachbarn , Freunde , Bekannte ist empathischer wenn ich ein zeitliches organisatorisches Problem mit meinen Hunden hab - okay dann tratschen wir halt .... worüber ? Es regnet ! ;):rolleyes:
 

EvaJen

Super Knochen
Ich bin tatsächlich erschüttert dass offenbar die Worte von Dr. Mosser sich nicht nur auf einen Einzelfall beziehen ....

Aja es regnet immer noch und meine Hunde wollen nicht raus, ich tratsche halt jetzt ....

was ist aus dem Wuff-Forum geworden, wir haben uns gegenseitig geholfen in guten wie in schlechten Tagen ich habe Hunde da gehabt und nein ich hab nicht an ihnen verdient weil jemand gerade in der scheisse sass , mein Hund war bei Usern weil ich gerade stress hatte .... es wurden Hunde vermittelt, gut vermittelt weil ich davon ausging dass hier Hundefreunde sind und nicht Menschenhasser !
 

MichlS

Gesperrt
Super Knochen
Eine der Forumshyänen sagt dir dass sie langjährige Erfahrung in Hospiz-Sterbebegleitung hat ! und ich dein Posting ziemlich daneben finde!

Wenn du es schaffst und richtig findest einem Menschen der noch am Leben hängt zu sagen es gibt keine Hoffnung mehr und du stirbst eh bald daher hast du gefälligst jetzt einen Platz für deinen Hund zu suchen , na dann bin ich froh dass du nicht in diesem hochsensiblem Bereich tätig bist !
Eva und die 3 Danksager

ich habe/hatte mit Tot, Leid und Elend mehr als genug zu tun...... und habe mein Post nicht mit Abschätzung oder Wertung geschrieben...sondern meine Meinung dazu.

PS: und wieder ein tread der durch die Flatulenzen der Eva kaputt gemacht wird

PsPs Versuchs mal mit weniger Bier;)
 

akela1

Super Knochen
Wenn man in einem Tratschforum schreibt, muss man mit unguten Ergebnissen rechnen...das sind keine Betvereine....
Also in meinen Augen ist das Wuff-Forum nie ein Tratsch-Forum gewesen, sondern eine Plattform zum Thema Hund speziell und alles andere als nicht spezielle Möglichkeit.

Ich denke nicht, dass jemand der nur vor hat im Internet zu tratschen in google WUFF oder WAUWAU eingibt, aber bitte - jedem das seine.

Ich finde es schon etwas seltsam - Du und Deinesgleichen (diejenigen z.B. die dann auf Dein Post noch den gefällt mir Button drücken :rolleyes:), wollen mir was von Ethik, Empathie, Gleichstellung und Wertverständnis erzählen ? Ach hör doch auf !
Darüber das man Eskimo nicht Inuit sagt oder es nicht tierschutzrelevant findet wie Cesar Millan einem Bernhardshund stufensteigen beibringt, da könnt ihr Euch biegen vor angeblicher Empathie und Mitgefühl - wenn aber eine Frau zum Sterben ins Hospitz muss, weil sie eh keinen auf der Welt hat der hinter ihr steht, nicht an die große Glocke hängen will warum sie ihren Hund hergeben MUSS (weil wollen tät sie eh nicht), dann "ist sie selber Schuld und muss damit rechnen", dass Leute wie Du und Deine "scheinheiligen, allwissenden Kollegen" auf sie losgehen, weil automatisch jeder "persönliche Abgabegrund" automatisch aus niederen Beweggründen passiert, das wissen natürlich alle die jemals mit Tierschutz zu tun hatten ... :rolleyes:

Da kann ich nur sagen: PFUI TEUFEL !

G
 
Zuletzt bearbeitet:

Andrea J

Super Knochen
okay dann tratsch ich mal, ich find dein posting ziemlich gaga, rein getratscht natürlich - ..... also man sollte seinen Hund lieber im Tierschutzhaus abgeben und nur ja nicht an die Tratschweiber/männer vom Wuff anstreifen ?

Soviel zum Thema Solidarität unter Hundehalter jeder meiner Nachbarn , Freunde , Bekannte ist empathischer wenn ich ein zeitliches organisatorisches Problem mit meinen Hunden hab - okay dann tratschen wir halt .... worüber ? Es regnet ! ;):rolleyes:
:rolleyes:...wo habe ich das den geschrieben....

aber ich gehe auch nicht zum Nachbarn, wenn mein Auto was hat, sondern in die Werkstatt, wenn ich keine Verwandschaft habe, die sich auskennt...:cool:
Und wenn ich dringend einen Hund abgeben muss, werde ich nicht in irgendeinem Forum schreiben und mich mit zig Sinnloskomentaren auseinander setzten müssen sondern mich an Leute wenden, die sich da gut auskennen....

und Solidarität unter Hundehaltern...seit wann gibt es den die...ich STaune....wenn ich mir so die depperten Komentare von Hundeleuten anhöre, wenn es um Listenhunde geht...brauchen wir über Solidarität nicht mal mehr einen Hauch von einem Wort verlieren :cool::cool:
 

Conny30

Super Knochen
Das macht mich da ja fast sprachlos.

Ist es so schwer nachvollziehbar, daß nicht jeder sein Leid und seine innere Not "öffentlich ausbreiten" will.

"Persönliche Gründe" kann viel bedeuten, nicht nur "will in Urlaub fahren und kann mir die Tierpension nicht leisten".

Wieso wird von Menschen, die man gar nicht kennt immer gleich das Schlechteste angenommen?

Und wirklich niemand sollte so krank werden und dieses Schicksal dann wegen Entstellungen in sozialer Isolation tragen müssen.

Das rechtzeitige "Vorsorgen" für ein Tier, ist ja auch soooo leicht, wenn man sozial isoliert lebt, das Tier der einzige Sozialpartner ist und man keine Ahnung hat, wieviel Zeit einem letztlich noch bleibt.

Ich hoffe die Frau konnte in Frieden sterben und hat sich nicht allzu sehr gekränkt über die Angriffe, denen sie ausgesetzt war.
 

Ken&Barbie

Super Knochen
Na da sind ja gleich wieder einmal dieselben dabei, die über "Alle anderen sind ja so böse" schimpfen - wie immer! Vor allem weil diese Besagten bei den meisten anderen Themen ja nicht einmal annähernd Gefühl zeigen, sondern am Besten noch eins draufsetzen!
 

SydneyBristow

Super Knochen
Eine der Forumshyänen sagt dir dass sie langjährige Erfahrung in Hospiz-Sterbebegleitung hat ! und ich dein Posting ziemlich daneben finde!

Wenn du es schaffst und richtig findest einem Menschen der noch am Leben hängt zu sagen es gibt keine Hoffnung mehr und du stirbst eh bald daher hast du gefälligst jetzt einen Platz für deinen Hund zu suchen , na dann bin ich froh dass du nicht in diesem hochsensiblem Bereich tätig bist !
Das hat MichlS nicht geschrieben...

Und es bringt ab einem gewissen Punkt rein gar nichts Hoffnung zu machen oder die Konfrontation mit dem Ende hinauszuzoegern. Nichts ausser Leid.

Ich hatte mehrere solche Faelle im sehr nahe Umfeld.
In der Mehrzahl hatte kein Arzt die GÜTE trotz Metastasen an so ziemlich jedem Organ das Metastasen haben kann, davon zu sprechen, dass es zu Ende ging. Das Umfeld hat im grossen und ganzen dazu geachwiegen. Ergebnis: die Leute verstarben ohne ihre Angelegenheiten regeln zu können. Das hat nichts mit Sterben in Würde zu tun.
Niemand redet davon einem Kranken von jetzt auf gleich hinzuklatschen dass er dieses oder jenes zu tun hat. Aber in unserer Zeit mangelt es sehr an Beistand in solchen Situationen. Es fehlt an Leuten, die den Patienten kennen aber nicht so nahe stehen, dass sie nicht mehr ehrlih sein koennen. Wenn es eine sinnvolle Aufgabe der Kirche/Religion gab, dann war es die das man hier Unterstützung gefunden hat. Nur wenn man nicht glaeubig ist ist es oft schwer hier jemanden zu finden.
 

Andrea J

Super Knochen
Also in meinen Augen ist das Wuff-Forum nie ein Tratsch-Forum gewesen, sondern eine Plattform zum Thema Hund speziell und alles andere als nicht spezielle Möglichkeit.


Ich finde es schon etwas seltsam - Du und Deinesgleichen (diejenigen z.B. die dann auf Dein Post noch den gefällt mir Button drücken :rolleyes:), wollen mir was von Ethik, Empathie, Gleichstellung und Wertverständnis erzählen ? Ach hör doch auf !
Darüber das man Eskimo nicht Inuit sagt oder es nicht tierschutzrelevant findet wie Cesar Millan einem Bernhardshund stufensteigen beibringt, da könnt ihr Euch biegen vor angeblicher Empathie und Mitgefühl - wenn aber eine Frau zum Sterben ins Hospitz muss, weil sie eh keinen auf der Welt hat der hinter ihr steht, nicht an die große Glocke hängen will warum sie ihren Hund hergeben MUSS (weil wollen tät sie eh nicht), dann "ist sie selber Schuld und muss damit rechnen", dass Leute wie Du und Deine "scheinheiligen, allwissenden Kollegen" auf sie losgehen, weil automatisch jeder "persönliche Abgabegrund" automatisch aus niederen Beweggründen passiert, das wissen natürlich alle die jemals mit Tierschutz zu tun hatten ... :rolleyes:

Da kann ich nur sagen: PFUI TEUEL !

G
ach, geht es den hier um das Wuff-Forum ?

ja und die Welt ist schlecht....damit wirst wohl leben müssen:cool:
 

Andrea J

Super Knochen
Eva und die 3 Danksager

ich habe/hatte mit Tot, Leid und Elend mehr als genug zu tun...... und habe mein Post nicht mit Abschätzung oder Wertung geschrieben...sondern meine Meinung dazu.

PS: und wieder ein tread der durch die Flatulenzen der Eva kaputt gemacht wird

PsPs Versuchs mal mit weniger Bier;)
shit happens ....oder wie heißt das so schön...hab ich hier gelernt im Forum:D:cool:
 

akela1

Super Knochen
ach, geht es den hier um das Wuff-Forum
Du hast Recht - im Erstellerpost ist bei mir der Eindruck erschienen, dass es ums Wuff-Forum geht - zuzutrauen wäre es ja.

Und es täte mich auch wundern wenn Dr. Mosser in einem Forum der Konkurrenz herumkrebsen tät.

Aber JA - Du hast Recht ! sicher ist es nicht, dass es sich ums Wuff-Forum handelt !

Lg
 

Andrea J

Super Knochen
Du hast Recht - im Erstellerpost ist bei mir der Eindruck erschienen, dass es ums Wuff-Forum geht - zuzutrauen wäre es ja.

Und es täte mich auch wundern wenn Dr. Mosser in einem Forum der Konkurrenz herumkrebsen tät.

Aber JA - Du hast Recht ! sicher ist es nicht, dass es sich ums Wuff-Forum handelt !

Lg
ich bin hier schon längere Zeit, so ein Thread wäre mir mit Sicherheit in Erinnerung geblieben....denke ich...oder anderen Usern, die hier drin schon sehr lange sind....deshalb gehe ich davon aus, das es nicht das Wuff war, aber bitte, möglich ist Alles
 

Caro1

Super Knochen
In einem so großen Forum muss man auch damit rechnen, dass so viele Leute oft unterschiedliche Meinungen zu bestimmten Themen haben.

Und sicher würde manches ganz anders rüber kommen, wenn man sich von Angesicht zu Angesicht unterhalten könnte, anstatt seine Meinung schriftlich zu einem Thema beizutragen.

Und natürlich gibt es auch in jedem Forum Leute, die sich persönlich kennen und schon deshalb immer einer Meinung sind und zusammen halten, wenn es gegen bestimmte User geht, egal ob deren Beiträge gut oder schlecht sind.

Dann kommt halt noch dazu, dass es viele unterschiedliche Erfahrungen zu bestimmten Themen gibt und deshalb die Leute unterschiedlich auf bestimmte Themen reagieren, als vielleicht erwartet.

Meiner Meinung nach, kann man den Usern keinen Vorwurf daraus machen, dass sie hinterfragen, warum jemand seinen Hund abgeben muss, wenn die Ursache nicht bekannt ist.
Schließlich gibt es genug Beispiele, wo Hunde abgegeben werden, weil sie überflüssig geworden sind.
Deshalb finde ich auch, dass man den Grund schreiben kann, warum man seinen Hund abgibt. Es reicht doch wenn jemand schreibt, dass es aus gesundheitlichen Gründen ist, ohne seine ganze Krankheit offen zu legen.

Aber das ist nur meine persönliche Meinung dazu. Ansonsten finde ich, das man nicht alles so persönlich nehmen darf, weil in einem Forum so viele Menschen mit unterschiedlichen Ansichten zusammen prallen, dass es eine Einigkeit oft gar nicht geben kann.

Das fängt schon beim Futter an, nur um mal ein Beispiel zu nennen. Der eine barft und ein anderer schwört auf Aldi-Futter.
Sicher wird es unter diesen Usern niemals eine Einigung geben, obwohl sie gemeinsame Interessen, ihre Hunde, haben. Deshalb sollte man wirklich darauf achten, nicht beleidigend zu werden, nur weil einem bestimmte Antworten oder Ansichten anderer User nicht passen.

Es ist ja auch hier kein „alle haben sich lieb Forum“, sondern ein Hunde-Forum, in dem jeder seine persönlichen Erfahrungen einbringt, und diese können trotz gemeinsamer Interessen so unterschiedlich sein, wie es unsere Rassehunde sind, die auch alle vom Wolf abstammen.. ;)
 

EvaJen

Super Knochen
Mir hat ehrlich gesagt schon der Healy-Thread gereicht diesbezüglich :mad: Wo auch dann der Rückwärtsgang eingeschalten wurde von vielen Usern !
 

EvaJen

Super Knochen
Und ja shit happens oft wenn allerdings die einzige Reaktion auf shit happens salbungsvolle rhetorisch tolle Worte für irgendwen den keiner kennt, sind dem man eh nicht helfen kann , kann man sich die auch sparen !

Ein hundefreies Beispiel im ersten Stock bei uns lebte eine Frau, die ich nicht wirklich kannte , bis die ganze Wohngemeinschaft dauernd sich untereinander unterhalten hat , schon gehört die Frau ist schwer an Krebs erkrankt und der böse Sohn der im Ausland wohnt kümmert sich gar nicht, das wichtigste war diesen ominösen Sohn den keiner kannte fertig zu machen, ich hab dann mal bei der Frau geläutet und gefragt wie es ihr geht und ob ich ihr helfen kann , mein Hund hat ihre Wohnung erobert *lol*, ich saß dort dann letztlich zwei Stunden und habe danach noch für sie regelmäßig eingekauft bevor sie letztlich ins Hospiz kam, dann war auch der Sohn da der Job Familie und Lebensmittelpunkt im Ausland hatte und kein A***l*** war , ich habe außer einige Hundeleckerlies und Hundeknochen nichts materielles dafür bekommen !

Shit happens kann man nicht verhindern aber man kann das beste daraus machen!
 
Oben