Wieder Kampfhund erschossen

Spike

Junior Knochen
Wieder wurde ein sogenannter "Kampfhund" erschossen!

Sachverhalt:
Am 09.02.01 gegen 12.00 Uhr drang aus einer Wohnung in der Adolfstraße Hundegebell. Anwohner riefen die Polizei. Zwei Polizeibeamte begaben sich vor Ort und stellten fest, dass sich mehrere Hunde in einer offensichtlich verwahrlosten Wohnung befanden. Der Wohnungsinhaber befand sich nicht zu Hause. Obwohl das Ordnungsamt und Amtveterinär erreichbar waren, wurde die Feuerwehr zur Verstärkung berufen.

Beim Öffnen der Wohnungstür durch Polizei und Feuerwehr zeigt einer der Hunde, ein American Staffordshire Terrier ein ausgeprägtes und grundsätzlich auch nicht zu beanstandendes Wohnungs-Verteidigungsverhalten.

Einer der Feuerwehrleute, zufällig auch Jäger, ergriff die Gelegenheit, den Hund zu erschießen.

Die beiden anderen ausgewachsenen Hunde, 2 Mischlinge, wurden sodann mit einer speziellen Pistole betäubt und zusammen mit sich noch in der Wohnung befindlichen fünf Welpen ins Tierheim gebracht.

Wieder wurde ein Wirbeltier ohne vernünftigen Grund getötet!
Wir haben Anzeige erstattet!


Infos über http://www.hund-und-halter.de/aktuell/material/seiten/meldungen/meldung-026.html
 

Bonsai

Moderator
Deutschland, Deutschland, wo soll das hinführen?? Seit wann darf die Feuerwehr herumschiessen? Warum konnten die Mischlinge betäubt werden und der "Kampfhund" wurde erschossen? Wo wird das enden?
 

Spike

Junior Knochen
Der Feuerwehrmann war zugleich auch Jäger und hatte wohl "zufällig" seine waffe dabei..

Na und die Mischlinge sind schließlich keine Killerbestien..

Zum heulen..
 

Hans Mosser

Medium Knochen
Es gibt ja so Gerüchte, und ich will betonen, es sind derzeit noch nur Gerüchte: Angeblich soll es in Deutschland einen geheimen Schießbefehl der Polizei gegen Kampfhunde geben, wenn sie ohne ihre Besitzer angetroffen werden. denn wenn man sich die Tötungen von sog. Kampfhunden durch Polizisten in der letzten Zeit anschaut, dann ist da kaum irgendwo eine Gefahr von den Hunden ausgegangen, sie wurden einfach erschossen.
 
R

rednekk

Guest
Wie man so hört laden die lieben deutschen Polizisten spez. Munition wenns gegen Kampfis geht, wg. dem extremen Aggressions-potential dieser Hunde! Wird nicht mehr lang dauern, dann wird die spez. Munition auch geladen werden wenn's gegen Schwarze oder Ausländer geht... die sind ja auch so enthemmt, und aggressiv nicht war ??
Fuck tha Police kann i da nur sagen !
 
W

winter

Guest
hallo redneek!
warum nur gegen ausländer?ich glaube vielmehr,dass es generell gegen uns"kampfhundebesitzer"geht-egal ob wesenstest oder nicht.schätze mal,die bullen haben uns zu staatsfeinden der nr.1 erklärt!!!
fuck the german goverment!!!!!!!!!
 
R

Rednekk

Guest
Kaum zu glauben, aber ich wünsche mir teils. amerikanische Verhältnisse, wo Privat-besitz(und Grund) im Gesetz verankert ist, d.h. Polizei etc. hat viel weniger Spielraum für solche Gschichten... ganz anders bei uns.. da muss der Bürger kuschen und aufpassen daß net no a Anzeige wg. Widerstand etc. gibt.
(Sorry - das muss jetzt sein): Eine Blau/Schwarze Regierung *******t sich nix um Minderheiten egal ob Hunde/oder Menschen!
Und die akt. Regierung ermuntert unsere Freunde und Helfer natürlich auch in spez. Richtung.. aber: Hundefeind-Svihalek is ja auch um nix besser !
 

Iris und ERIC

Anfänger Knochen
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Hans Mosser:
Es gibt ja so Gerüchte, und ich will betonen, es sind derzeit noch nur Gerüchte: Angeblich soll es in Deutschland einen geheimen Schießbefehl der Polizei gegen Kampfhunde geben, wenn sie ohne ihre Besitzer angetroffen werden. [/quote]

Hallo Dr. Mosser!
Eine Ergänzung zu Ihrem Beitrag:
Deutschland besteht aus unterschiedlichen Bundesländern, in denen die Polizei unterschiedlich reagiert. Und die Polizei ist Ländersache.
Zwischen Hessen mit den schießwütigen Viernheimer Polizisten und z.B. Schleswig-Holstein liegen Welten!
Bei uns in Flensburg kann man wirklich noch von der "Polizei - Dein Freund und Helfer" sprechen. Ich kenne keinen einzigen Beamten, der so ohne weiteres auf einen Hund schießen würde. Und mir sind sogar mehrere Jäger bekannt, die auch nie auf einen Hund schießen würden.
Aber an anderen Orten in Deutschland ist's der reine Horror, so dass man schon auf den Gedanken kommen könnte, dass da so abartige "Anordnungen" oder wie auch immer bestehen, Hunde lieber gleich "vorbeugend" zu erschiessen, da sie ja irgendwann einmal beissen könnten!

Mit traurigen und deprimierten Grüßen wegen der schrecklichen Situation in Deutschland
Iris und ERIC
 
Oben