WIRKLICH NOTWENDIGE Impfung für 7-jährigen Hund

riky

Profi Knochen
:confused: Da meine Pudelhündin ( 7 Jahre, ca. 8 kg, kastriert) IMMER nach den Impfungen ein paar Tage "krank" ist------- meine Frage an Euch Hundekenner :

WAS muß ich WIRKLICH NOTWENIG impfen lassen ?

Die letzte Tollwut-I. ist bis Mitte 2018 - - - - - -aber anscheinend Lepto muß man schon jedes Jahr impfen lassen.
Staupe , etc. nicht unbedingt (?)


Garantiert hat sie ja schon Impfstoffe in sich für xxxxxxxxxxxxxx Jahre, aber versäumen will man ja auch nichts.....

NATÜRLICH geht`s überhaupt nicht um einen Kostenfaktor...... ABER man will hat vermeiden, daß es IHR nicht gut geht................:D

es war ja schon damals, als ich auf eine 3-jährige Tollwut-Impfung "bestand" - ein kleiner "Kampf " mit dem Tierarzt DIESE zu bekommen......
 

Cato

Super Knochen
Wenn sie schon mehrmals geimpft wurde und das jedes mal nicht gut verträgt: es müsste eigentlich gar nichts mehr unbedingt sein.

Wenn du ins Ausland fährst: Tollwut nach Empfehlung des Herstellers.

SHP alle drei Jahre, würde ich bei Reisen auch empfehlen, oder bei hohem Infektionsdruck.

Leptospirose kannst du dir und dem Hund sparen, der Schutz hält trotz Impfung in vielen Fällen kein ganzes Jahr. Außerdem hilft die Impfung nicht gegen alle Stämme. Und, man kann es behandeln.

Also entweder halbjährlich oder gleich gar nicht. Wenn du sehr besorgt bist, machst du eine kleine Telefonumfrage bei den TA in deiner Gegend, wie viele (einheimische, nicht zugereiste) Fälle sie im letzten Jahr hatten. Und entscheidest danach.
 

UliH

Profi Knochen
Sehe ich ähnlich wie Cato.

Wenn ein Hund grundimmunisiert ist und dann noch Auffrischimpfungen bekommen hat, impfe ich auch nichts weiter, außer die TW-Impfe, wenns ins Ausland geht.
Für mich ist ne Faustregel so ab dem 5. / 6. Lebensjahr gibst nur noch TW.
 

SydneyBristow

Super Knochen
Ganz einfach: Du nimmst den Impfpass und schaust erstmal für wie viel Jahre die verimpften Impfstoffe zugelassen sind.

Tollwut sollte jeder Hund eine gültig Eingetragene haben. Tetravalenter Leptoimpfstoff jährlich ist ebenso empfohlen.

Staupe, Parvovirose, Hepatitis: wenn die im Beipackzettel eingetragene Zulassungsdauer (meist 3 Jahre) erreicht ist kann man den Titer bestimmen lassen und kontrollieren ob ein Auffrischen nötig ist, oder nicht.
 

blue-emotion

Super Knochen
Ich halte das ebensu wie Michaela und Uli. Lepto lasse ich gar nicht impfen, weil sinnlos. Der neueste Impfstoff schützt geben 4 Stämme und es gibt aber mehr als 200 verschiedene Lepto-Stämme.
 

SydneyBristow

Super Knochen
Ich halte das ebensu wie Michaela und Uli. Lepto lasse ich gar nicht impfen, weil sinnlos. Der neueste Impfstoff schützt geben 4 Stämme und es gibt aber mehr als 200 verschiedene Lepto-Stämme.
1) Gibt es nicht mehr als 200 Stämme. Es gibt über 250 Serovare.
2) Diese Serovare befallen jeweils nur bestimmte Spezies. Zu suggerieren, es gäbe über 200 Varianten dieses Bakteriums, die Hunde infizieren ist einfach dämlich.
3) Deckt der tetravalente Impfstoff die häufigsten, für Hunde pathogenen Stämme ab. (Und das zuverlässig für ein Jahr!) Was daran "sinnlos" ist, kannst du sicher erklären?
 

Cato

Super Knochen
Zuverlässig für ein Jahr? Gut, muss ich mir merken!

(Ich persönlich verzichte dennoch bei älteren schon mehrfach geimpften Hunden darauf)
 

Haflingerin

Super Knochen
Gino 2 Jahre alt: alles
Zoe 4 Jahre alt: Tw jährlich, Rest alle 2 Jahre
Kimba 9 oder 10 Jahre alt: TW jährlich
Es kommt auf den Hund an und deinen Lebensstil. Regelmäßiges Aufsuchen einer Hundezone/Hundeparks, häufiges reisen, ... Da würde ich den Titer bestimmen lassen und je nach Bedarf impfen.


Sent from my iPhone using Tapatalk
 

Andrea J

Super Knochen
Ich halte das ebensu wie Michaela und Uli. Lepto lasse ich gar nicht impfen, weil sinnlos. Der neueste Impfstoff schützt geben 4 Stämme und es gibt aber mehr als 200 verschiedene Lepto-Stämme.
ich lasse meine alten Hunde auch nur impfen wenn wir ins Ausland fahren..hatte grad bei Easy die Tollwutimpfung und meine TA war ganz empört, weil ich nur die impfen hab lassen...ich hab allerdings darauf bestanden das es nur Tollwut ist und fertig...gerade über die Leptosp. Impfung meinte sie..das die extrem wichtig sei...da mein Hund weder in Drecklacken badet noch drauß trinkt, habe ich da keine großen Bedenken, das sie was auffischt....
 

Ken&Barbie

Super Knochen
Blacky ist jetzt 10,5 Jahre alt und ich lasse auch nur mehr Tollwut (3jährig) impfen, jedoch auch jährlich Leptospirose 4. Er ist in jeder Gatschlacke drinnen und trinkt auch daraus, ich persönlich halte das schon für wichtig. Ansonsten wird bei ihm jetzt nichts mehr geimpft. Wenn Tollwut fällig ist, dann achte ich darauf, dass mehrere Wochen zwischen Tollwut und Lepto Impfung ist. Da geht es ihm dann komplett gut, ansonsten war er auch über mehrere Tage körperlich total schlecht drauf.
 

Haflingerin

Super Knochen
Frage:
Warum TW jährlich und nicht die 3-Jahres Impfe?
Sobald ich mit meinen Hunden mein Grundstück verlasse bin ich verpflichtet eine gültige TW Marke zu haben. Die ändert sich jedes Jahr und bekommt man nur vom TA nachdem er die Impfung gibt. Angeblich soll sich das ändern das ich zum TA zurück komme und die Marke beantragen kann wenn einer meiner Hunde vermerkt ist. Es wurde erst in den letzten Jahren so streng. Da davor wars nicht so wild. Mein Dobi hatte die 3 Jahre Impfung und man hat nur den TA angeben müssen um fest zu stellen ob der Hund TW geimpft ist.
Ohne Marke mache ich mich strafbar (Strafe zahlen) und kann nicht auf öffentliche Plätze wie Strand oder National Parks.
 
Oben