Woran erkennt man die Standhitze?

Lykaon

Super Knochen
...wenn sich die in Rede stehende Hündin

1, ständig putzt, peinlichst genau. Nirgends ein Tröpfchen, weder dunkelrot noch hell.

2, NIEMANDEN außer Onkel Loki auch nur nachschauen lässt, wie es diesem Körperteil geht. (Onkel Loki ist geschmeichelt und genießt. Er wurde mit 11 wegen einer Zellwucherung kastriert, aber seinem Gedächtnis geht es gut.)

3, sich weiterhin wie ein Mäderl benimmt und eben nicht "steht".

Die Vulva ist stark vergrößert und deutlich sichtbar. Vor 8 Tagen hat sie für 48h so stark geblutet, dass ich das Blut immerhin sehen konnte.

Sie ist normal konzentriert, gräbt Löcher, frisst Dreck und spielt (im eingezäunten Garten) mit ihren Freundinnen. Der intakte Parson Russel im Nachbargarten staunt herüber, aber sie ignoriert ihn.

Mir werden die Lipizzaner langsam langweilig. Woanders können wir nicht hin, von wegen Tutnixen beiderlei Geschlechts, null Rückruf von nix, Besitzer 500 Meter entfernt. 🙄Wüsste gern, wann ich wieder den Kastraten zuerst verteidigen darf.
 

Anhänge

Cato

Super Knochen
Bei einer Junghündin ist das echt schwierig. Weniger, heller Ausfluss ist schon ein Hinweis, aber mehr nicht.
Taschentuch nehmen und öfters mal testen…

Zwar sind es fast immer 9-15 Tage nach Beginn so circa, aber es kann bei Bedarf auch immer noch was nachkommen.
Also von der Bestimmung der fruchtbaren Tage durch den TA mal abgesehen würde ich sagen, es gibt nichts, was irgendwie zuverlässig wäre.

(Ich war, als ich noch in Wien wohnte, mit der läufigen Hündin durchaus auch zum Beispiel in der Löwygrube (ein wenig außerhalb der Hauptzeiten halt). Die Hündin hab ich immer gelobt, wenn sie die fremden Rüden vertrieben hat, und das geht auch ganz gut, wenn man zuhause einen Rüden hat. Abgesehen von einem einzigen megalästigen blonden Labrador, den ich tatsächlich mehrmals von ihr herunterpflücken musste, gab es keine auch nur irgendwie annähernd kritischen Situationen. So schnell geht es ja nicht, wenn zwei Unerfahrene zusammen kommen.
Und im allerschlimmsten Fall gäbe es ja immer noch Alizin.)
 

Ladywulf

Profi Knochen
Ich hab auch so eine Hündin bei der man nix merkt. Daher les ich mal mit.

Momentan ist Calea wohl gerade in der Stehzeit - vermuten wir aber nur.

Wenn sie nicht zufällig beim Spielen mit ihrer Hundefreundin ein par Tropfen verloren hätte, wüssten wir gar nix davon dass sie überhaupt läufig ist. Bei den bisherigen Läufigkeiten haben nicht einmal die anderen Rüden reagiert! Also nicht einmal da hätte mans gemerkt. Diesmal hat ein Rüde (ein besonderer Hundefreund von ihr) reagiert. Sonst niemand...

Bei ihr sieht man nicht einmal hinten etwas geschwollen.
 

Lykaon

Super Knochen
Das Blut ist 2 Wochen her. Der Tierarzt und ich haben es zu zweit geschafft, die sehr private Region mal anzusehen und haben die Läufigkeit mit gestrigem Tag für beendet erklärt. Die Vulva hat sich etwas zurückgebildet und das Gesäuge ist dicker. Wann genau die Stehtage waren bleibt unklar.

Mit dem Taschentuch tupfen klappt nicht. Sie hat sehr deutlich abgewehrt - bis sie beim Tierarzt am Tisch saß.

Onkel Loki klappert noch immer mit den Zähnen, besteigt andeutungsweise und ist ausnehmend freundlich zu ihr. Er war ja ursprünglich nicht begeistert von DEM DING, hat aber seine Meinung über ungarische Girls korrigiert.

Ich glaub, Spaziergänge sind wieder sicher, Hundewiesen noch nicht. Ich rette wieder Loki vor aufdringlichen Rüden, er hat altersbedingt natürlich Arthrosebeschwerden.

Die Kleine war die ganze Zeit tadellos folgsam. Das Problem waren wie üblich die Tutnixe, Besitzer himmelweit weg und ohne Einfluß auf den Hund. Da hilft es nichts, dass die Hündin angeleint ist. Meine ohnehin ausgeprägte Abneigung gegen unkontrollierte Hundekontakte und das gottverfluchte "Begrüßen" ist im nächsten Level.

@Cato: Die Hündin wiegt 11kg. Und der allgemeine Trend geht zu Kälbern jenseits der 30kg, die pädagogisiert statt erzogen werden. Ich hasse Kontakte zu fremden Hunden, auch wenn ich nicht gerade eine läufige Hündin + einen von Kreuzweh geplagten Kastraten habe. Die besten Hundekontakte sind die, die nicht stattfinden. 3 oder 4 Leute, die man kennt und deren Hunde zum eigenen Gespann passen, sind als Sozialkontakt völlig ausreichend. Ich will keine 30kg-Rüden runterpflücken und keine aggressiven Hündinnen abwehren müssen, ich vermisse bereits zwei Kreuzbänder. Auch die BesitzerInnen möchte ich nicht kennen lernen, ich mag weder "Gemeinschaft" noch oberflächlichen Smalltalk. Es ist allgemein mühsam, einfach in Ruhe gelassen zu werden.

Sie tobt gerade draußen mit 180 Dezi-Bell, weil offenbar eine Katze in ihrer Hörweite geatmet hat. (Das Katzenproblem bin ich endlich los.) Ansonsten gräbt sie Löcher, frisst Schnecken, springt in sämtliche Wasserlöcher, redet pausenlos, hält mich für langweilig und blöd (bis Loki schnappt), klammert an mir, lernt einen Tag spitze und wirkt am nächsten dämlichs... Reifezustand ungefähr 15 Menschenjahre, von "erwachsen" keine Rede. Nur die körperliche Endgröße dürfte jetzt erreicht sein.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Ladywulf

Profi Knochen
Klingt wie eine Beschreibung von uns. Nur sind wir noch nicht ganz so weit.
Wir sind noch mitten in der Stehzeit.
Gestern hätte sie sogar eine Hündin besteigen sollen und Frau Junghund hätte sie gelassen.
Und das obwohl ich eigentlich dachte die gefährliche Zeit sei doch schon längst vorbei.
So mies wenn man bei ihr nicht wirklich sieht wie weit sie eigentlich schon ist.

Und selbs wenn fremde Rüden an der Leine sind und man den Besitzer schon warnt, lassen sich trotzdem den Hund hin zum Begrüßen gehen mit dem Satz: "Das macht nix der kapiert das eh nicht..." oder "der ist doch eh kastriert".
Tja die haben dann nachher sehr unruhige Hunde daheim. Die Kleine kann ich schon schützen.
 

Cato

Super Knochen
Ich brauche auch keine Hundekontakte so wirklich😇
(Hier im nördlichen Waldviertel auf 4 ha Eigengrund, davon 2 ha eingezäunt sowieso nicht)

Aber damals hab ich halt mitten im 10. gewohnt, unweit Böhmischer Prater.
Also waren wir auch dort in der Hundezone. Mit der (30 kg) Hündin damals hab ich noch „richtig“ trainiert, die war wirklich brav. Also ging auch ohne Leine während der Läufigkeit……nur den armen (14 kg) Rüden hab ich dann doch lieber zuhause gelassen, der war echt überfordert damit, alle anderen abzuwehren.

Eine junge Mudi-Madame, das ist sicher eine spezielle Aufgabe😎
 
Oben