Wuff 4/2013 Themenspecial: "Kind und Hund"

akela1

Super Knochen
als mehrfacher hundebesitzer und mutter war natürlich an dem thema sehr interessiert - leider sehr enttäuschend und oberflächlich geschrieben (ein bisserl wie für depperln halt) - schade eigentlich, weil es doch ein sehr interessantes thema ist und nicht wenig leute betrifft.

tät mich interessieren, wie die mütter und väter unter euch dieses thema handhaben. über echte und aus dem wahren leben gegriffene erfahrungsberichte tät ich mich sehr freuen !

ich für mich (falls es jemanden interessiert :D) halte es so, dass sowohl kinder als auch hunde wie selbstverständlich zu unserem leben gehören und das auch zusammen passt. das einzig schwierige manchmal ist die freizeitgestaltung. dadurch, dass man in !!! wien besonders !!! kaum was mit kind und hund gemeinsam machen kann. ich kann mich noch an zeiten erinnern, wo man im volksgarten die kinder in der sandkiste spielen lassen können, während man mit hund in der wiese gesessen ist, am wienerbergsee mit kind und hund schwimmen gehen konnte,... - detto prater hundezone neben spielplatz (hier sind die hunde nicht einmal mehr auf dem weg durch die jesuitenwiese gestattet)

ich mein, ich versteh es eh, weil es immer wieder trottel-hundebesitzer gibt, die ihre hunde auf einen spielplatz mitnehmen, an schaukeln pinkeln oder in der sandkiste graben lassen !

und wie überall, wenn man etwas zu sehr überzieht und ausreizt,...


was ich nicht verstehe ist, dass man z.b. im burgenland, salzburg und co. den hund in zoos mitnehmen kann. in wien muss man sich leider immer zwischen kinderprogramm und hundeprogramm entscheiden, wenns nicht gerade eine radltour, ein wandertag oder ein picknick ist ;) schade eigentlich.

im übrigen hatten wir bisher kein hunde/kind-problem, im gegenteil: unsere althündin war bei der geburt meiner ersten tochter dabei und unsere 2 buben waren 1-2 stunden nach der geburt meiner 2ten tochter auch gleich integriert. alles super eigentlich.
 

sober

Super Knochen
was ich nicht verstehe ist, dass man z.b. im burgenland, salzburg und co. den hund in zoos mitnehmen kann. in wien muss man sich leider immer zwischen kinderprogramm und hundeprogramm entscheiden, wenns nicht gerade eine radltour, ein wandertag oder ein picknick ist ;) schade eigentlich.
was verstehst du daran nicht :confused:?
 

LiSa2011

Junior Knochen
Liebe Akela,

10. Bezirk Böhmischer Prater, gleich im Anschluss eine OFFENE 200.000m² "Hundezone" --> RIESEN WALD WIESE mit Blick bis zu den Karpaten - 3 eingezäunte (ja echt!) Kinderspielplätze & bisher nur positive Erfahrungen gemacht!
Und beim Heurigen "Werkelmann" im Böhmischen Prater (wo auch ein Wassertrinkbrunnen mit Wassernapf mitten im Prater zu finden ist) bekommt JEDER Hund (egal ob Stammgast oder nicht) umgehend einen Wassernapf und, wenn der Hundehalter einverstanden ist, einen großen Knochen von der Stelze GRATIS dazu (auch wenn Mensch nur gschwind was trinken mag). :D

LG :)
 

krantschbeere

Super Knochen
selber keine kinder aber zu gemeinsamen aktivitäten in wien:

böhmischer prater / löwygrube von LiSa2011 schon sehr schön beschrieben, im böhmischen prater sind alle sehr hundefreundlich. mir fällt jetzt der name vom wirt gegenüber vom "werkelmann" nicht ein aber auch dort sind alle hunde willkommen - sogar "kampfhunde", es wird nur ausdrücklich ums anleinen gebeten, unabhängig von der rasse.

wig in wien 10 (kurpark oberlaa ???), leinenpflicht aber dafür auch spielplätze u an einer schleppleine od flexi kann sich der hund auch gut bewegen.

augarten in wien 2, zwar wieder leinenpflicht aber schön zum spazieren u auch spielplätze

donauinsel, lobau (mk oder leine)

stadtwanderwege (mk oder leine)

das ist mal auf die schnelle alles was mir einfällt.

u stell dir mal vor, sie würden in schönbrunn hunde erlauben, was glaubst was da los wär?!
 

cyrano84

Super Knochen
als mehrfacher hundebesitzer und mutter war natürlich an dem thema sehr interessiert - leider sehr enttäuschend und oberflächlich geschrieben (ein bisserl wie für depperln halt) - schade eigentlich, weil es doch ein sehr interessantes thema ist und nicht wenig leute betrifft.

tät mich interessieren, wie die mütter und väter unter euch dieses thema handhaben. über echte und aus dem wahren leben gegriffene erfahrungsberichte tät ich mich sehr freuen !

ich für mich (falls es jemanden interessiert :D) halte es so, dass sowohl kinder als auch hunde wie selbstverständlich zu unserem leben gehören und das auch zusammen passt. das einzig schwierige manchmal ist die freizeitgestaltung. dadurch, dass man in !!! wien besonders !!! kaum was mit kind und hund gemeinsam machen kann. ich kann mich noch an zeiten erinnern, wo man im volksgarten die kinder in der sandkiste spielen lassen können, während man mit hund in der wiese gesessen ist, am wienerbergsee mit kind und hund schwimmen gehen konnte,... - detto prater hundezone neben spielplatz (hier sind die hunde nicht einmal mehr auf dem weg durch die jesuitenwiese gestattet)

ich mein, ich versteh es eh, weil es immer wieder trottel-hundebesitzer gibt, die ihre hunde auf einen spielplatz mitnehmen, an schaukeln pinkeln oder in der sandkiste graben lassen !

und wie überall, wenn man etwas zu sehr überzieht und ausreizt,...


was ich nicht verstehe ist, dass man z.b. im burgenland, salzburg und co. den hund in zoos mitnehmen kann. in wien muss man sich leider immer zwischen kinderprogramm und hundeprogramm entscheiden, wenns nicht gerade eine radltour, ein wandertag oder ein picknick ist ;) schade eigentlich.

im übrigen hatten wir bisher kein hunde/kind-problem, im gegenteil: unsere althündin war bei der geburt meiner ersten tochter dabei und unsere 2 buben waren 1-2 stunden nach der geburt meiner 2ten tochter auch gleich integriert. alles super eigentlich.

Darf ich fragen in welchem burgenländischen Zoo ( gibt ja nlcht wirklich welche) Hunde erlaubt sind?!
 

Elisabeth.

Super Knochen
Spontan fällt mir nur ein "Wien ist anders... " ;-)

Soll jetzt aber nicht bös gemeint sein!

Beim Maurerwald gibt es auch einen großen Spielplatz und rundherum (da ist auch einer der Stadtwanderwege) ist viel Platz zum Spazierengehen.
Essen kann man dort im Gasthaus Schießstätte oder in der Umgebung (Heurigen in Mauer oder Gasthaus in Kalksburg)

Im Einkaufszentrum Riverside ist jeden Freitag der Kasperl - dort sitzen alle auf einem riesigen Teppich - Hunde dürfen da auch dabei sein (ob es ihnen gefällt, ist dann halt ein anderes Thema...)

Ich bin viel mit meiner 2,5 jährigen Enkeltochter und den Hunden unterwegs, aber Sophie ist halt ein "Wald- und Wiesenkind" - sie sucht ohnehin am liebsten Schnecken, Pockerln und Blumen...
 
Oben