Ein Hund am Kilimandscharo: Barneys letzter Halbmarathon

0
2173

Seit vielen Jahren läuft ein sportlicher Schnauzer den Halbmarathon am Kili-
mandscharo mit – zur großen Begeisterung der anderen Teilnehmenden. Nun geht er in Rente. Wir haben ihn bei seinem letzten Lauf begleitet.

Fellige Tatzen fliegen über den heißen Asphalt. Zwischen tausenden Laufschuhen hält ein Schnauzer Schritt; seine Zunge flattert genauso im Laufwind wie sein zotteliges Fell. Auf seinem neongelben Trikot prangt in blauen Buchstaben sein Name – Barney. Gemeinsam mit tausenden Menschen nimmt der Schnauzer heute am Kilimandscharo-Halbmarathon teil.
Es ist das größte Sportevent Tansanias. Jährlich treten in der Stadt Moshi knapp 12.000 Läufer vor der Kulisse des höchsten Bergmassivs Afrikas in unterschiedlichen Distanzen gegeneinander an – ambitionierte Sportler aus ganz Tansania genauso wie Touristen aus aller Welt. Zwischen all den Menschen läuft nun zum achten Mal auch Barney mit. Nach sieben erfolgreichen Teilnahmen ist es in diesem Jahr für ihn ein letztes Schaulaufen. Ausnahmsweise trägt er keine Startnummer und steigt erst fünf Kilometer vor dem Ziel ins Rennen ein. Mit 13 Jahren ist es für den Schnauzer allmählich Zeit, in den Laufruhestand zu gehen.

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein, oder wählen eine der unten angebotenen Optionen :

LOGIN



Jetzt für WUFF-Online-Abo oder Tagespass registrieren und diesen Artikel weiterlesen!

KEINE KOMMENTARE