Ein Hundeleben: Die Lebenserwartung von Hunden

0
1859

Hunde bereichern unser Leben nicht nur – laut einer 2017 vorgestellten schwedischen Studie verlängern sie es auch. Doch gilt dies auch anders herum? Die Antwort auf diese Frage ist nicht eindeutig und doch bringt die Hundehaltung eine Verantwortung mit sich, welche große Auswirkungen auf die Qualität und auch die Länge eines Hundelebens hat. Doch was ist eigentlich ein »stattliches Hundealter« und welche Maßnahmen lassen sich treffen, um die gemeinsame Zeit von Mensch und Hund so lang wie möglich zu halten?

Sieben Menschenjahre sind ein Hundejahr – das weiß doch jedes Kind. Oder doch nicht? Tatsächlich besagen Forschungen heute, dass sich das erste Jahr im Leben eines Hundes mehr mit 15 Jahren eines Menschenlebens vergleichen lässt, das zweite mit neun und danach jedes Jahr mit fünf Menschenjahren. Die Sieben-Jahre Faustregel ist also heute überholt. Doch welche Faktoren beeinflussen die Lebenserwartung unserer Vierbeiner und in welcher Weise? Eine »Hundedemografie« gibt Aufschluss und bietet neue Erkenntnisse, die uns dabei helfen können, den Fellnasen ein möglichst langes und gesundes Leben zu ermöglichen.

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein, oder wählen eine der unten angebotenen Optionen :

LOGIN



Jetzt für WUFF-Online-Abo oder Tagespass registrieren und diesen Artikel weiterlesen!

KEINE KOMMENTARE