Eine Moderne Arche Noah? Die Rettung der Hunde aus Kabul, Afghanistan

0
1947

Keine andere Hundegeschichte hat 2021 so sehr polarisiert, wie die des modernen »Noah« Paul Pen Farthing und seiner düsenbetriebenen Arche. »Operation Ark«, die Rettung der Hunde aus dem von ihm gegründeten NOWZAD-Tierheim in Kabul, Afghanistan. Der Vorwurf, dass hierbei Tiere den Menschen vorgezogen worden seien, ist schlichtweg falsch, wie Rosa Hackl in ihrem ausführlich recherchierten Hintergrundbericht feststellt.

Die »Operation Ark«, die Rettung der »NOWZAD-Hunde« aus Afghanistan kommt – nicht nur in Großbritannien – nicht aus den Schlagzeilen. Der in Harwich (Großbritannien) geborene, 52-jährige Ex-Royal Marine, Paul Pen Farthing, ist für die einen ein strahlender Held, der den Schlag zum Ritter verdient und für die anderen ein »verrückter Tierschützer«, der Tiere bevorzugt und auf Menschen vergisst. Das Prädikat »verrückter Tierschützer« verdankt er unter anderem einem Leak. Pen Farthing ist mit Peter Quinton, einem Berater des britischen Verteidigungsministers Ben Wallace, wie man so schön sagt – zusammengekracht. Der verbale Zusammenstoß war zwar einseitig, denn Farthing hat Quinton nur eine wenig freundliche Audionachricht hinterlassen, aber folgenreich, denn der Politberater hat diese Nachricht an die Medien weitergegeben. Das und auch der Umstand, dass zwar die Hunde ausgeflogen werden konnten, die afghanischen NOWZAD-Mitarbeiter jedoch in Kabul zurückbleiben mussten, führte zu einer intensiven Debatte in den Medien. Die aktuell geführte Diskussion würde sich allerdings erübrigen, wenn man berücksichtigt, dass Paul Pen Farthing angesichts bewaffneter Taliban – realistisch betrachtet – keine andere Option hatte als die Heimreise ohne seine Mitarbeiter anzutreten.

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein oder wählen Sie eine der unten angebotenen Optionen :

Jetzt für WUFF-Online-Abo registrieren und diesen Artikel weiterlesen!

TEILEN
Vorheriger ArtikelOldies but Goldies: Piccolino, der alte Sarde
Nächster ArtikelMit allen Sinnen: Die faszinierende Sinneswelt der Hunde
Rosa Hackl ist mit Hunden aufgewachsen und vor 20 Jahren auf den Dogo Argentino gekommen. Beruflich bereist sie die Weltgeschichte, privat treibt sie sich mit ihren Hunden in den Wäldern herum. Sie schreibt über Hunde seit sie auf Facebook die Seite DOGnews gegründet hat und engagiert sich aus Überzeugung gegen Rasselisten, denn Rasselisten sind doof, auch beim Hund.

KEINE KOMMENTARE