Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Galgo Marsch Frankfurt Alte Oper

3. Juni

Protestmarsch gegen die Misshandlung von Galgos, Podencos und anderen spanischen Jagdhunden am 3. Juni 2017 in Frankfurt an der alten Oper. Hunderte spanische Windhunde, Galgos genannt, eine Vielzahl anderer Hunderassen mit ihren Besitzern sowie die Vertreter verschiedener Hilfsorganisationen werden am 03. Juni 2017 in Frankfurt an der alten Oper für Aufsehen sorgen. Der Anlass ist nach wie vor ein trauriger: Massenhaft gezüchtet und missbraucht für einen zweifelhaften Jagdsport werden tausende Galgos nach ihrer kurzen Karriere jedes Jahr entsorgt wie lästiger Abfall: ihr tristes Leben endet aufgehängt in einem Baum, zu Tode geschliffen am Auto oder in der Weite der Felder dem Verdursten ausgesetzt.

Nachdem am 7. Mai 2016 mehr als 500 Menschen aus verschiedenen Ländern mit mehr als 800 Galgos, Podencos und anderen Hunden eine Sternfahrt auf sich genommen haben, um in Berlin am Brandenburger Tor gegen den Missbrauch und das Leid der spanischen Windhunde zu demonstrieren, hat sich einiges getan: Durch das zahlreiche Zusammentreffen von Vertretern verschiedener Tierschutzorganisationen aus ganz Europa hat sich die Zusammenarbeit gegen die Ausbeutung und Misshandlung der spanischen Galgos auf einer breiteren Ebene verfestigt. Zahlreiche weitere Protestmärsche, u.a. der europaweit agierenden Gruppe RICMA in Saarbrücken, der französischen Organisation CREL in Strassbourg oder die zum Ende jeder Jagdsaison zeitgleich in verschiedenen Städten Spaniens stattfindenden Protestmärsche der spanischen Tierschutzorganisation „PLATAFORMA NO A LA CAZA“ sowie die steigende Aufmerksamkeit in den sozialen Medien haben mittlerweile mehr und mehr Menschen für das Thema sensibilisiert. Renommierte Magazine wie die National Geografics haben die Brisanz des Themas erfasst und ausführlich darüber berichtet.
Mit diesem Hintergrund möchte der Marsch in Frankfurt eine ständig wachsende, breitere Öffentlichkeit auf das Leid der spanischen Windhunde in einem unserer beliebtesten Reiseländer aufmerksam machen, Menschen zur Adoption ermutigen und Solidarität mit den spanischen Hilfsorganisationen zeigen.
Die langfristigen Forderungen des Marschs sind die strikte Anwendung des geltenden Tierschutzrechts auf die spanischen Windhunde, ein Stop der unkontrollierten Vermehrung sowie eine schrittweise Reduzierung und schlussendliche Abschaffung der Hetzjagd mit Galgos.
Rednerinnen von verschiedenen Tierschutzorganisationen aus Spanien und Deutschland sowie Vertreter der Europapolitik werden bei der Abschlusskundgebung zum Thema referieren. Bei einem anschließenden Treffen auf dem zeitgleich stattfindenden Podenco-Fest in Offenbach/Bürgel bietet sich ebenfalls eine Plattform für Diskussionen rund um das Thema.
Ablauf/Route am 03.06.2017
10:00 Treffen in Frankfurt an der alten Oper, Versammlung
11:00 Start, über Goetheplatz und Paulskirche zum Römer, erste Zwischenkundgebung, weiter über Hauptwache
13:00 Abschlusskundgebung an der alten Oper
14:00 Ende
ca. 15:30 Treffen beim Podencofest, Club für Windhundrennen, Offenbach Bürgel Wegbeschreibung unter www.cwfrankfurt.de
Referenten:
Stefan Bernhard Eck, EU-Abgeordneter für Tier- und Umweltschutz
Maria Teresa Garcia Rodriguez, Gründerin der Tierschutzgruppe RICMA, Teneriffa
Javier Luna, Tierschutzpartei PACMA, Spanien
Veranstalterin Barbara Saalfrank, Frankfurt a.M.
Kooperation: GalgoVoice Frankfurt, offene Arbeitsgruppe
e-Mail: b.saalfrank@web.de
Internet: www.galgo-voice-frankfurt.de

Details

Datum:
3. Juni

Veranstalter

Barbara Saalfrank
E-Mail:
b.saalfrank@web.de
Webseite:
www.galgo-voice-frankfurt.de

Veranstaltungsort

Frankfurt Alte Oper
Opernplatz 1
Frankfurt am Main,60313Germany
+ Google Karte