Fit in den Frühling: Winter adieu – Frühling willkommen!

0
2122

Die Temperaturen steigen und unser Pensum an Sonnenstunden nimmt zu. Der Frühling mit all seinen schönen Facetten lädt Hund und Mensch dazu ein, die gemeinsame Zeit in der Natur ausgiebig zu genießen. Schluss mit dicker Jacke, Mütze und Handschuhe – die können Zuhause bleiben. Ebenso wie wir, freuen sich auch unsere Vierbeiner darauf, mehr Zeit im Freien verbringen zu können – ganz egal ob bei ausgedehnten Spaziergängen, sportlich oder bei kreativen Suchspielen usw. Wichtig ist die gemeinsame Zeit – zu zweit oder mit der ganzen Familie. Diese bedeutet Freude, Spaß und Balsam für die Seele.

Wer kennt das nicht – die dunkle Jahreszeit, eingekuschelt auf dem Sofa mit‘ nem Tee sowie einem guten Buch in der Hand und mit dabei von der Partie natürlich unser bester vierbeiniger Freund. Wenn es gar nicht so richtig hell wird und das Wetter schlecht ist, verbringen wir gerne gemütliche Familienabende und geben uns genussvollen Gaumenfreuden hin, besonders zum Jahresende. Sich sportlich betätigen? Derlei Ambitionen rücken dann gerne mal in den Hintergrund. Den inneren Schweinehund zu überwinden und zu überlisten ist in der Winterzeit gar nicht so einfach. Auch der eine oder andere Spaziergang fällt öfter mal kürzer aus, wenn das nasskalte Wetter tobt. So ausgiebig und einfallsreich wie bei wärmeren Temperaturen verbringen wir die gemeinsame Zeit draußen mit unserem Hund eher nicht. Doch sobald der Frühling vor der Tür steht und uns frohlockend ins Freie ruft, ist der Tatendrang meist sehr groß.

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein oder wählen Sie eine der unten angebotenen Optionen :

Jetzt für WUFF-Online-Abo registrieren und diesen Artikel weiterlesen!

TEILEN
Vorheriger ArtikelAb in die Box: Auswirkungen auf den Hund und die rechtliche Situation
Nächster ArtikelGut ausgebildet = gut erzogen? – Gibt es einen Unterschied?
Kristina Ziemer-Falke und Jörg Ziemer teilen ihre größte Leidenschaft: Hunde. Die Liebe zu den Tieren führte die beiden zertifizierten Hundetrainer beruflich wie privat zusammen und sie erfüllten sich ihren Traum: Menschen für Hunde begeistern, Verständnis wecken und vor allem gute Hundetrainer ausbilden! Gemeinsam gründeten sie das Schulungszentrum Ziemer & Falke, das inzwischen eine der führenden Ausbildungsstätten für Hundetrainer ist. Ihre Philosophie: Artgerechtes Hundetraining, Professionalität und Menschlichkeit. Neben der fundierten kynologischen Ausbildung und Vorbereitung auf die Zertifizierung vor den Veterinärämtern und Tierärztekammern in Deutschland sowie der Koordinierungsstelle Tierschutzqualifizierte/r Hundetrainer/in des Messerli Forschungsinstituts an der Veterinärmedizinischen Universität Wien widmen sie sich der Ausbildung weiterer Spezialisierungen rund um den Hund und bieten neuartige Online-Ausbildungskonzepte an. Ziemer & Falke Schulungszentrum für Hundetrainer GmbH & Co. KG Blanker Schlatt 15 D 26197 Großenkneten Tel.: +49 4435 9705990 E-Mail: [email protected] Web: www.ziemer-falke.de

KEINE KOMMENTARE