Frage & Antwort

0
606

Zahnstein und Flohbefall häufiger Grund für Tierarztbesuch
Was sind die häufigsten Erkrankungen, mit denen Tierärzte bei Hunden konfrontiert sind? Eine Antwort auf diese und ähnliche Fragen findet sich in einer amerikanischen Studie (Dr. Lund, Dept. of Small Animal Clinical Sciences, College of Veterinary Medicine, University of Minnesota, USA), welche die Krankengeschichten von 31.484 Hunden in 52 privaten Tierarztpraxen ausgewertet hat. Alter, Hunderasse, Geschlecht, körperlicher Allgemeinzustand, und die jeweiligen Diagnosen waren die grundsätzlichen Parameter, welche in die Auswertung einbezogen wurden.
Als häufigste Diagnosen bei Hunden in amerikanischen Tierarztpraxen wurden Zahnstein und Zahnfleischentzündung angegeben, weiters Flohinfestation und flohassoziierte allergische Hautentzündung, Durchfall, Erbrechen, Bindehautentzündung. Grund für viele Tierarztbesuche waren auch die Lahmheit des Hundes, Rückenprobleme sowie gutartige Fettgeschwulste (Lipome). 7% der Hunde wurden als gesund diagnostiziert.

Flöhe haben immer Saison?
Zum Thema der saisonalen Abhängigkeit der Flohaktivität finden sich in der wissenschaftlichen Literatur kaum relevante Studien. Eine neuere Untesuchung vom Jänner 2001 stammt aus Mexiko, wo keine statistisch bedeutsamen Unterschiede der Flohinfestation des Hundes im Verlaufe des Jahres festgestellt wurden (Journ. Med. Entomol.). Dennoch ist – auch ohne bekannte Studien – anzunehmen, dass in Mitteleuropa aufgrund des entscheidend anderen Klimas durch die Temperaturabhängigkeit des Floh-Lebenszyklus sehr wohl eine saisonale Abhängigkeit der Aktivität besteht, mit Betonung der warmen Jahreszeit. Dies entspricht auch der gängigen Erfahrung mitteleuropäischer Hundehalter.

Flöhe trotz Flohmittel?
Einige Leser klagten, dass trotz der Anwendung von Flohmittel bei ihren Hunden Flohbefall diagnostiziert wurde und fragten nach den Ursachen. Eine bekannte Ursache einer plötzlich auftretenden Unwirksamkeit von Flohmittel ist die entstehende Resistenz der Flöhe. Viel häufiger aber kristallisiert sich die nicht konsequent durchgeführte Flohbehandlung als Ursache heraus, und hier in erster Linie das Überschreiten der Intervalle der Applikation der Flohmittel (Empfehlungen der Packungsbeilage oder des Tierarztes strikt einhalten!). Im Zweifelsfall ist es zumeist auch möglich, den Hersteller des Präparates anzurufen und sich beraten zu lassen.

Haben auch Sie Fragen zum Thema Zeck, Floh & andere Parasiten, schreiben Sie uns:
• E-mail: [email protected]
• Fax: +43-(0)2772/ 558114
• WUFF, A-3034 Maria Anzbach

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT