Gassi gehen mit Hund

0
190

Dein Hund liebt es mit Dir spazieren zu gehen? Er steht schon mit wedelndem Schwanz vor der Tür und ist aufgeregt? Diese Grundaufregung kann sich auf den gesamten Spaziergang auswirken. Dein Hund wird meist mit dieser Aufregung das Haus verlassen, und geht mit einer Grundspannung spazieren. Das bedeutet, dass außergewöhnliche Situationen schnell mal außer Kontrolle geraten können. Ein Auto, ein Fahrradfahrer – Dein Hund reagiert unter Spannung rascher als sonst. Da helfen meist kein Zerren und kein Ziehen.

Ein Panikgeschirr kann Abhilfe schaffen

Mit einem guten Panikgeschirr für Hunde kann jeder Spaziergang zu einem schönen und sicherem Erlebnis werden. Du führst Deinen Hund an der Hundeleine, Ihr seid eine Einheit, Ihr verbringt wichtige Zeit miteinander. Und selbst, wenn es zu einer Stresssituation mit Deinem Hund kommen sollte, sorgt das Panikgeschirr auf jeden Fall für Sicherheit.

Das Gassigehen kann manchmal zu einem schwierigen Unterfangen werden
In den letzten Jahren findet das Panikgeschirr für Hunde immer größere Beliebtheit. Immer mehr Hundebesitzer kommen von den herkömmlichen Halsbändern und Brustgeschirren ab, und setzen ihr Vertrauen in das Sicherheitsgeschirr.

Wenn Dein Hund Angst hat, möchte er sich aus der Situation befreien. Und wenn Du an der Hundeleine ziehst, dann verstärkt sich seine Angst noch mehr. In solchen Situationen solltest Du Ruhe bewahren. Und das ist am besten möglich, wenn Du weißt, dass Dein Hund nicht weglaufen kann.

Was ist das Panikgeschirr?

Mit dem Panikgeschirr für Hunde bist Du beim Gassi gehen auf der sicheren Seite. Es wird auch als Sicherheitsgeschirr bezeichnet, denn Dein Hund kann sich nicht davon befreien. Hier besteht der große Unterschied zu anderen Brustgeschirren. Neben dem Bauchgurt hat das Panikgeschirr noch einen weiteren Gurt, der für Sicherheit und guten Halt sorgt. Dieser wird Deinem Hund um die Lenden gelegt. Und dann kann es auch schon losgehen.

Das Panikgeschirr gibt es für jeden Hund. Du solltest das Geschirr auf jeden Fall vor dem Kauf an Deinem Hund ausprobieren, denn es muss gut sitzen. Nur, wenn das Geschirr gut anliegt und sitzt, kann sich Dein Hund nicht daraus befreien und weglaufen. Achte beim Kauf darauf, dass die Qualität stimmt. Lieber ein paar Euro zu viel zahlen, dafür weißt Du Deinen Hund aber in Sicherheit.

Das solltest Du über das Panikgeschirr für Hunde wissen

Das Panikgeschirr ist ideal, wenn es beim Gassi gehen mit Deinem Hund mal schwierig wird. Du kennst Deinen Hund am besten, kannst ihn gut einschätzen. Und wenn Du der Meinung bist, dass es für den Spaziergang die eine oder andere Unterstützung braucht, versuche doch einfach mal das Panikgeschirr. Du solltest bedenken, dass dieses Sicherheitsgeschirr nicht für jedes Problem die Lösung sein kann.

Wenn Du Hund gerne mal an der Hundeleine zieht, dann liegt das meist an der Erziehung. Zu wenig Bewegung oder Beschäftigung können ebenfalls ein Auslöser für das Ziehen an der Hundeleine sein. Die Bewegungsangebote werden von vielen Hundebesitzern oftmals unterschätzt. Dein kleiner Vierbeiner muss mehrmals über einen längeren Zeitraum hinweg geführt werden. Und dabei solltest Du ihm ausreichend Zeit zum Schnüffeln lassen. Denn, wenn Dein Hund mit der Nase am Boden schnüffelt, dann ist das für ihn wie Zeitunglesen.

Dem klassischen Hundehalsband ist das Panikgeschirr auf jeden Fall überlegen. Du wirst die Situation sicher kennen: Dein Hund zerrt an der Leine. Er trägt ein Halsband. Und sobald du an der Hundeleine ziehst, wird es um den Hals Deines Vierbeiners immer enger. Panik macht sich breit. Die Angst verstärkt sich. Und dann ist Dein Hund nicht mehr zu halten und zu beruhigen. Vor allem für das anfängliche Leinentraining kann das Panikgeschirr demnach gute Dienste leisten.

Das richtige Zubehör für schlechtes Wetter

Es gibt viele Hunde, die bei Regen einfach nicht spazieren gehen wollen. Dein Hund will nicht Gassi gehen, sobald ein paar Tropfen Regen vom Himmel fallen? Dann bist Du mit diesem Problem nicht allein. Selbst, wenn sich Dein Hund in den See schmeißt und dort seine Runden dreht – Wasser von oben wollen die kleinen Vierbeiner nicht sonderlich gerne. Nur was tun, damit Dein Hund selbst bei Regen seine Runde drehen kann?

Hier kann ein qualitativ hochwertiger Regenmantel für Hunde eine gute Lösung sein. Diese Regenmäntel gibt es in unterschiedlichen Größen und Ausführungen. Für jede Rasse und jede Größe ist bei diesen Capes das Richtige dabei. Mit dem Hunde Regencape kannst Du Deinen Vierbeiner vor dem einfallenden Regen gut schützen.

Wenn sein Fell sich nicht sofort durchnässt, und ihm bei der Gassirunde kalt wird, kannst Du ihn vielleicht für einen weiteren Weg begeistern als sonst. Der Regenmantel für Hunde hat aber noch einen weiteren Vorteil, der nicht von der Hand zu weisen ist: Dein Hund wird vor der Nässe geschützt, und kann sich demnach nicht so schnell verkühlen.

Viele Hunde haben kaum Unterwolle an ihrem Bauch. Das bedeutet, dass sie für Erkältungen und Blasenentzündungen prädestiniert sind. Da wird dann schnell mal der Besuch beim Tierarzt fällig. Wenn Du Deinen Hund aber mit einem passenden Regencape schon im Vorfeld schützt, kannst Du die gesundheitlichen Risiken einer Erkältung auf jeden Fall minimieren. Der Regenmantel hält nicht nur die Nässe, sondern auch die Kälte fern. Demnach kannst Du Deinem Hund mit dieser Kaufentscheidung nur etwas Gutes tun.

Fazit: Gassi gehen mit Hund – aber richtig

Das Gassi gehen mit Deinem Hund sollte eine gemeinsame, aber vor allem erholsame Zeit werden. Oftmals wird der ruhige Spaziergang durch unvorhersehbare Situationen getrübt. Dann muss es schnell gehen, dann musst Du auf Deinen Hund reagieren. Und damit er sich in schwierigen Situationen nicht einfach loslösen, und weglaufen kann, nimmt das Panikgeschirr eine wichtige Funktion ein. Das Panikgeschirr sollte einen guten Sitz haben, sollte zudem hochwertig gekauft werden. Du wirst sehen, dass auch das Führen an der Hundeleine einfacher von der Hand gehen wird.

Dein Hund will nicht Gassi gehen, wenn es regnet? Dann probiere doch mal einen Hunde Regenmantel aus. Diese sehen nicht nur schick aus, und lassen Deinen Hund zu einem Hingucker werden. In erster Linie wird Dein Hund durch den Regenmantel sowohl vor Nässe als auch vor Kälte gut geschützt. So kannst du gesundheitlichen Risiken wie Erkältungen oder Blasenentzündungen auf einfache Art und Weise aus dem Weg gehen.
Mit dem richtigen Equipment steht einem entspannten Spaziergang mit Deinem Vierbeiner nichts mehr im Wege.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT