Graz darf alles!

0
729

Nicht ohne Grund hat der Veranstalter dieser Hundeausstellung, der Präsident des steirischen Hundesport-Klubs, Mag. Gerd Weiß, erst kürzlich aus der Hand von Frau Landeshauptmann Dr. Klasnic das Goldene Ehrenzeichen des Landes Steiermark erhalten (WUFF berichtete). Übrigens die erste Auszeichnung für das Hundewesen seit 1945 – gerade in Zeiten wie diesen! Zeigt dies doch, dass dem Hundewesen in der Steiermark eine nicht geringe Bedeutung beigemessen wird. Und so war die erste österreichische Hundeausstellung dieses Jahres auch tatsächlich etwas ganz Besonderes.

Hundepfoten auf Teppichen
Es ist – zumindest für österreichische Verhältnisse – nicht ganz selbstverständlich, dass die Ausstellungsringe mit Teppichen ausgelegt sind. Keine rutschigen Böden, die Hunde danken´s dem Veranstalter … Und auch die Präsentation der verschiedenen Hunderassen durch Ing. Kurt Radnetter erfolgte – wie immer – spannend, professionell und mit „Wiener Charme“ auf steirischem Boden. Überall spürte man Begeisterung – sowohl eine „kynologische“ wie auch eine „canine“, bei Mensch und Hund gleichermaßen. Es hat ja wirklich eine ganz besondere Atmosphäre, dieses Graz. Ein sehr persönliches Ambiente, das sich mittlerweile weit herumgesprochen haben muss, kamen Aussteller sogar aus Dänemark und Portugal.

Kupieren in Österreich noch immer „in“?
Erstaunlich und traurig war aber die große Anzahl kupierter Hunde, darunter viele junge, wenngleich nicht nur aus Österreich, sondern auch aus Slowenien, Ungarn oder Tschechien. Wenn man weiß, dass Schweizer mit einem kupierten Hund mittlerweile nicht mehr in ihr Land einreisen oder in Deutschland auf VDH-Hundeausstellungen kupierte Hunde nicht mehr ausgestellt werden dürfen, dann macht Österreich hier – trotz §15a-Ländervereinbarung, nach welcher das Kupieren (mit Übergangsfristen je nach Bundesland!) verboten sein soll – ein unrühmliches Bild. Schade, dass nicht auch in Österreich die Kynologie dies selbst in die Hand nimmt – so wie beispielsweise der deutsche VDH mit einem Ausstellungsverbot kupierter Hunde. Durch fehlende Eigenentscheidungen werden kynologische Angelegenheiten dem Staat und seinen Gesetzen überlassen.

Voller Erfolg!
Abgesehen von diesem Wermutstropfen – den auch manche ÖKV-Funktionäre WUFF gegenüber bedauerten – war die Hundeausstellung in Graz aber ein voller Erfolg! Gut vorbereitet durch eine intensive Medienarbeit des Organisators Gerd Weiß nutzten auch viele Steirer und Kärntner die Gelegenheit, insgesamt 2.376 Hunde aus 250 Rassen aus über 20 Ländern kennen zu lernen. Auch viele „ÖKV-Promis“ sah man, und auch die prominente Tierschützerin der Krone-Tierecke, Maggie Entenfellner, besuchte den WUFF-Stand, wie immer in erster Linie wegen Toni, dem WUFF-Redaktionshund …



>>> WUFF – INFORMATION


Hundeausstellung Graz 2004

Besuchen Sie WUFF auch im nächsten Jahr wieder in Graz!
Schaun’s vorbei auf einen Kaffee … am WUFF-Stand!
– Hundeausstellung Graz
– 6./7. März 2004

Nähere Informationen erhalten Sie bei:
Steirischer Hundesport-Klub,
A-8020 Graz, Annenstraße 66
Tel. +43 (0)316/71 17 03, Fax +43 (0)316/711 01 74,
E-Mail: gweisz@aon.at


TEILEN
Vorheriger ArtikelDer Silvesterlauf
Nächster ArtikelBundessieger 2003

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT