Graz wedelt: Hundeausstellung in Graz

0
590

Gemütlichkeit
WUFF war diesmal bereits das dritte Mal dabei, wenn es hieß: „Graz wedelt". Und immer wieder fällt uns auf, dass in Graz eine gewisse Gemütlichkeit herrscht, eine ruhige und angenehme Atmosphäre. Man hat das Gefühl eines großen Familientreffens. Nicht dazu passte aber ein italienischer Beaglebesitzer, der seinen Rüden permanent an alle Ausstellungsstände markieren ließ, seinen Hund mit weißer Kreide „verschönte" und sich auch im Ring sehr unsportlich verhielt. Schließlich erhielt er auch ein Jahr Ausstellungsverbot in Österreich, da er zu guter Letzt auch noch handgreiflich wurde.

Der große Auftritt
Die Ausstellung war – wie jedes Jahr – sehr gut organisiert und alles lief reibungslos ab. Mit besonders viel Hingabe wurden die Pudel frisiert und man sah ihnen regelrecht an, dass sie wie professionelle Stars auf ihren großen Auftritt warteten. Besonders spassig stellte sich ein „g´standener" Mann mit Steireranzug ins Rampenlicht, indem er einen seidig glänzenden Malteser präsentierte und nicht – wie erwartet – eine steirische Brandlbracke, denn nicht umsonst heißt es „Dogshow". Apropos Dogshow, in Graz hat sich auch eine neue Internet-Plattform für Internationale Hundeausstellungen präsentiert, auf der man die Sieger sowie viele Actionfotos bewundern kann. Zu finden unter http://www.dogshow.at .

Mit ob des großen Engagements schließlich erschöpften Ausstellern und erleichterten Veranstaltern ging die Hundeausstellung in Graz zu Ende. Die große Hundefamilie trifft sich wieder in Graz am 1./2. März 2003, wenn es heißt: „Hundeausstellung bei Freunden".

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT