Hard Dog Race: Sechs Beine, zwei Herzen, ein Stolz

0
1445

Hard Dog Race (HDR) ist ein Hindernisrennen mit Hunden, welches der Hund zusammen mit seinem Halter als Team absolvieren muss. Dies im Schlamm, im Wasser, über Hügel und über speziell gebaute Hindernisse. Ziel aller Rennen ist es, sowohl den Teilnehmern als auch den Zuschauern ein unvergessliches Erlebnis zu bieten.

Wir wollen es möglich machen, dass dieses Gefühl, gemeinsam mit dem Hund eine solche Herausforderung zu bewältigen, so viele Menschen wie möglich erleben können. Deswegen haben wir uns nach unseren erfolgreichen Veranstaltungen in Ungarn, Polen und Tschechien entschieden, Hard Dog Race-Rennen zum allerersten mal auch in Deutschland und bald auch in Österreich zu organisieren. Hunde sind unsere Begleiter, Freunde und Familienmitglieder. Als solche verdienen sie auch besondere Aufmerksamkeit, Respekt und Liebe – und natürlich ausreichend Beschäftigung.

Was ist Hard Dog Race (HDR)?
Im Gegensatz zu den bekannten Rennen »Wildsau Dirt Run« oder »Spartacus Run« steht beim Hard Dog Race das Mensch-Hund-Team im Vordergrund. Gemeinsam muss das Team diverse Hindernisse überwinden und durch Schlammbäder schwimmen. Dabei gibt es drei verschiedene Schwierigkeitsstufen: Junior, Basic und Wild. Der Tierschutz wird bei diesem Sport ganz groß geschrieben. So darf ein Hund z.B. niemals nachgezogen werden, wenn er nicht mehr will oder kann. Er muss sich stets vor oder neben dem Hundehalter befinden. Es gibt auch ein eigenes Tierschutzprogramm, bei dem Hunde aus dem Tierschutz integriert werden.

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein, oder wählen eine der unten angebotenen Optionen :

LOGIN



Jetzt für WUFF-Online-Abo oder Tagespass registrieren und diesen Artikel weiterlesen!

KEINE KOMMENTARE