HausSitter sind da, wenn Sie weg sind

0
1037

Die Österreicher sind ein Volk, das Tiere liebt. Kaum ein mitteleuropäisches Land hat so viele Hunde-, Katzen- und sonstige Kleintier-Besitzer zu verzeichnen, wie in unserem Land. Aber die  Österreicher sind auch begeisterte Urlauber. Und oft, allzuoft liegen diese beiden Leidenschaften im Konflikt miteinander – und schaffen Leiden. Wobei nicht selten die Tiere die Opfer sind. Erst im September dieses Jahres berichteten die Medien wieder über 4 auf der Autobahn ausgesetzte Hunde.

Englisches Vorbild
Auch um diesem Dilemma Einhalt zu gebieten, gibt es seit einiger Zeit ein neues Service nach englischem Vorbild: Die „HausSitter“. Dies wird alle jene Tierbesitzer begeistern, denen es aus oben genannten Gründen  in der Vergangenheit nicht möglich war, sorglos und unbeschwert in den Urlaub zu fahren:
Das neue Unternehmen „HausSitter“ kümmert sich liebevoll um daheim bleibende Haustiere – und garantiert allen Kunden die Sicherheit ihres Hauses, ihrer Wohnung und ihres Eigentums, solange sie in ihren wohlverdienten Ferien weilen.

Strenge Auswahl
Nur sorgfältig ausgewählte Personen, meist zwischen  40 und 60 Jahren (männlich oder weiblich), die über einen ausgezeichneten Leumund verfügen, schuldenfrei sind und eine ausgeprägte Liebe zu Tieren und Pflanzen besitzen, können hier Haussitter werden; als solcher sind sie dann jedoch angestellt und unfallversichert.
Einen Haussitter können Sie stundenweise oder für Tag und Nacht buchen, letzteres ist eine bewährte Methode, um ungebetene Gäste von seinem Zuhause fernzuhalten. (Der preisliche Unterschied ist allerdings nicht sehr groß, da der Haussitter, der bei Ihnen wohnt, sich die tägliche An- und Abreise erspart). Natürlich macht sich der Haussitter auch während Ihrer Abwesenheit gerne nützlich: Wenn Sie also kleinere Arbeiten für ihn haben, zögern Sie nicht, eine diesbezügliche Vereinbarung mit ihm zu treffen.
Speziell für die in Österreich lebenden Ausländer, wie Diplomaten oder Geschäftsleute, die wenig Bekannte hierzulande haben, aber auch für Österreicher, die plötzlich und unvermutet ins Spital müssen, hat sich das „HausSitter“-Service bestens bewährt. 
Damit Sie herausfinden können, ob die Chemie zwischen Ihnen und Ihrem Haussitter stimmt (oder auch zwischen Ihrem Hund und seinem vorgesehenen Hüter), wird ein Termin zum Kennenlernen vereinbart, bevor er/sie die Arbeit bei Ihnen antritt. Und wie die Vergangenheit in den USA und in England gezeigt hat, sind durchs Haussitting oft sogar lebenslange Freundschaften entstanden.

Unter der Telefon-Nummer 01/ 879 48 47 erreichen Sie das „HausSitter“-Service, das in ganz Österreich tätig ist. Das Unternehmen sucht sogar in den Landeshauptstädten noch einige Mitarbeiter, die die oben angeführten Bedingungen erfüllen müssen.
Info-Material können Sie unverbindlich bei „HausSitter“, 1130 Wien, Auhofstraße 32, anfordern. Tel.: 01/879 48 47. Fax: 01/879 48 49.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT