Hütehunde – Temperamentvoll, mutig und schlau

0
2093

Außerordentlich hohe Intelligenz, ausgeprägte Motivation zur Zusammenarbeit mit dem Menschen/Schäfer und durchdachtes Handeln sind typische Eigenschaften der Hütehundeschläge. Sie gelten als leichtführig, als „Kinderkumpel“ und unkomplizierte Familienhunde. Dabei werden häufig Rasse spezifische Eigenheiten übersehen, die Hütehunde zu etwas ganz Besonderem machen. Je nach Hüteanlagen, können diese kleinen „Eigenheiten“ von ausdauerndem Bellen bis hin zum „Fersenzwicken“ reichen. Schauen wir uns die unterschiedlichen Arbeitsweisen der Hütehunde an.

Unterschiedliche Hüteeigenschaften
Eine große Rolle bei der Selektion von Hütehunden auf Arbeitsweise, Arbeitsleistung und Herangehensweise an ihre Aufgabe spielte das Vieh, an dem die Hunde eingesetzt werden. Schafe und Kühe auf den Shetlandinseln z.B. sind wesentlich kleiner, daher werden kleinere, zurückhaltendere Hunde verwendet. Im Gegensatz zu Hunden, die bei schweren Rinderrassen schon auch mal „herzhaft zuzwicken“ dürfen. So ein Koloss von bis zu 1 Tonne Gewicht muss vom Hund schon mal „überzeugt“ werden, eine bestimmte Richtung einzuschlagen.

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein, oder wählen eine der unten angebotenen Optionen :

LOGIN



Jetzt für WUFF-Online-Abo oder Tagespass registrieren und diesen Artikel weiterlesen!

Keine Kommentare