Hund biss Polizist bei Amtshandlung

0
183

Ein Rottweiler hat am 2. August 2021 in Lauterach (Bezirk Bregenz, Vorarlberg) einen Polizisten während einer Amtshandlung in die Hand gebissen. Der 25-jährige Beamte sprach mit dem Besitzer des Hundes und anderen Personen, als das Tier unerwartet zubiss, berichtete die Polizei. Nach einem Abwehrschlag gegen die Schnauze ließ der Hund von dem Beamten ab und ging weg. Das 44-jährige Herrchen hingegen verhielt sich laut Polizei weiter aggressiv. Der Mann wird angezeigt.

Die aus zwei Personen bestehende Polizeistreife war gegen 22.00 Uhr in die Wälder Straße gefahren, weil angezeigt worden war, dass dort pyrotechnische Gegenstände gezündet würden. Während die Polizisten mit der anwesenden Personengruppe sprachen, kam der Hund näher, ließ zunächst keinerlei Aggression erkennen und biss dann zu.
Wegen des aggressiven Verhaltens des Hundebesitzers und der insgesamt angespannten Situation wurden weitere Streifen angefordert. Der Beamte erlitt eine blutende Wunde, er wurde von der Rettung vor Ort verarztet und dann im Krankenhaus weiter ambulant behandelt. Der Hundebesitzer wird wegen aggressiven Verhaltens, Übertretung nach dem Pyrotechnikgesetz und fahrlässiger Körperverletzung angezeigt. (Quelle: APA)

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT