Hund biss Salzburgerin in öffentlichem O-Bus in den Arm

0
3534

Besitzer des Tieres flüchtete – Polizei sprach vorläufiges Hundehalteverbot aus

Salzburg (APA) – Eine 18-jährige Salzburgerin ist am Freitagvormittag in der Stadt Salzburg von einem Hund in einem öffentlichen O-Bus in den Unterarm gebissen worden. Der 58-jährige Hundebesitzer hatte den Vierbeiner zwar angeleint, das Tier trug aber keinen Maulkorb. Nach dem Vorfall machte sich der Salzburger aus dem Staub. Er wurde in einem anderen O-Bus von der Polizei erwischt.

Der Hund verhielt sich auch gegenüber den Beamten sehr aggressiv, wie die Polizei informierte. Der Besitzer wird bei der Staatsanwaltschaft und dem Magistrat angezeigt, zudem wurde ihm das Tier abgenommen. Es wurde in ein Tierheim gebracht. Die Polizei sprach gegenüber dem Mann ein vorläufiges Hundehalteverbot aus.

 

Keine Kommentare