Hund im Auto-Training

0
898

Wenn der Hund das Auto meidet

Die Kolumne zum Thema ­„Alltagsprobleme mit dem Hund“. WUFF-Autorin Yvonne ­Adler, Tierpsychologin, akademisch geprüfte Kynologin und Hundetrainerin, beantwortet Ihre Fragen. Schicken Sie uns Ihr Alltags­problem mit Ihrem Hund , kurz formuliert und mit 1 bis 2 Bildern. In dieser Ausgabe geht es um das Thema Hund im Auto.

Liebe Frau Adler!
wir sind Halter einer 5-monatigen Rhodesian Ridgeback/Labrador Retriever-Hündin aus einem „passierten“ Nachbarschaftswurf. Leider hat unsere Lubaya mit dem Autofahren sehr schlechte Erfahrungen gemacht, sodass sie nicht mehr in die Nähe unseres Autos geht. Sie sieht nur unser Auto und zieht die Rute mit stark gebogenem Rücken ein, hechelt und speichelt stark und hat unserer Meinung nach richtig Angst. Wir sind dadurch noch nicht oft mit ihr Auto gefahren – nur Tierarzt und Hundeschule. Leider hat sie sich bei jeder Autofahrt (egal ob sie im Kofferraum oder vorne mitfuhr) übergeben. Da wir eine sehr aktive Familie sind und gerne viel unternehmen würden, stellt uns dies vor ein großes Problem. Haben Sie vielleicht einen Rat?
Familie Roth

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein, oder wählen eine der unten angebotenen Optionen :

LOGIN



Jetzt für WUFF-Online-Abo oder Tagespass registrieren und diesen Artikel weiterlesen!

Teilen
Vorheriger ArtikelAggression und ihre Vorzeichen
Nächster ArtikelEin Blick in den Mikro-­Kosmos der Geruchspartikel
Yvonne Adler

Yvonne Adler lebt und arbeitet seit mehr als 20 Jahren mit Hunden. Sie schloss das Studium zur Tierpsychologin mit Auszeichnung ab und ist zudem eine von Europas ersten akademisch geprüften KynologInnen. Neben ihrer Tätigkeit als Sachverständige für Hunde, absolviert sie laufend weitere in- und ausländische Aus- und Fortbildungen im Bereich der Kynlogie, um stets auf dem aktuellsten Stand der internationalen Hundewissenschaft zu sein. Kontakt: Yvonne Adler – Adler Dogs®
www.adler-dogs.at

Keine Kommentare