Hund Lennox überführte Drogenschmuggler bei Einreise nach Vorarlberg

0
4854

Vier Männer hatten 155 Gramm Kokain, 65 Gramm Cannabiskraut und fünf Gramm Ecstasy im Luftfilter ihres Wagens versteckt

Bregenz (APA) – Vier Drogenschmuggler sind vergangene Woche beim österreichisch-liechtensteinischen Grenzübergang Feldkirch-Ruggell bei der Kontrolle ihres Wagens überführt worden. Zoll-Diensthund Lennox bewies seine gute Nase, im Luftfilter des Fahrzeugs wurden 155 Gramm Kokain, 65 Gramm Cannabiskraut sowie fünf Gramm Ecstasy sichergestellt, teilte das Bundesministerium für Finanzen mit.

Das Quartett wollte Ende vergangener Woche mit einem in den Niederlanden zugelassenen Pkw nach Vorarlberg einreisen. Bei der Befragung des Lenkers sowie der drei Insassen ergaben sich jedoch Unstimmigkeiten, woraufhin Lennox zum Einsatz gebracht wurde. Aufgrund der Reaktion von Lennox öffneten die Zöllner die Motorhaube des Wagens, woraufhin der Hund im Motorraum auf den Luftfilter verwies. Nachdem die Zöllner den Luftfilter aufgeschraubt hatten, fanden sie darin einen verschnürten Plastiksack, in dem sich das Suchtgift befand.

Finanz-Staatssekretär Hubert Fuchs gratulierte den Zoll-Diensthundeführern „zu diesem weiteren erfolgreichen Schlag gegen die Suchtgiftkriminalität“. In der österreichischen Zollverwaltung sind derzeit 23 speziell zur Aufspürung von Drogen, Zigarette und Bargeld ausgebildete Diensthunde im Einsatz.

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT