Hunde als Gedankenleser? – Spannende neue Studie

0
2101

Dass Hunde vielfach als der »beste Freund des Menschen« bezeichnet werden, ist bekannt. Eine soeben erschienene Studie des Clever Dog Labs an der Vetmeduni Vienna zeigt nun anhand eines Verhaltenstests erstmals, dass dies längst nicht alles ist. Demnach sind Hunde in gewisser Weise in der Lage, die Gedanken von Menschen zu »erraten«. Bei einem Futter-Versteck-Versuch wurde die Fähigkeit von Hunden untersucht, zu erfassen, ob Menschen das Versteck kennen oder im falschen Glauben darüber sind. Die Vierbeiner kamen sich jedoch offensichtlich gefoppt vor, als die Leute ihnen trotz besseren Wissens das falsche Versteck zeigten. Sie sahen dort viel seltener nach, als wenn die Zweibeiner es nicht wissen konnten.

Bereits seit mehreren Jahren untersuchen Wissenschaftler der veterinärmedizinischen Universität Wien am Clever Dog Lab des Messerli Forschungsinstituts die Fähigkeit von Hunden zum Perspektivenwechsel – eine Fähigkeit, die eine Vorstufe des Verstehens von Überzeugungen ist und bis dato außer beim Menschen nur bei Menschenaffen nachgewiesen wurde. In einer früheren Studie konnten Hunde den Unterschied zwischen einer menschlichen Helferin, die den Ort des versteckten Futters sehen konnte, und einer, welche nur raten konnte, erkennen. Allerdings ist diese Erkenntnis nicht ausreichend, um zu beweisen, dass Hunde über die geistigen Zustände von Menschen Vermutungen anstellen.

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein oder wählen Sie eine der unten angebotenen Optionen :

Jetzt für WUFF-Online-Abo registrieren und diesen Artikel weiterlesen!

KEINE KOMMENTARE