Hundepflege – richtig gemacht

0
782

Von Anfang an sollte man – vor allem später langhaarige Hunderassen – mit der Pflegeroutine vertraut machen. Beginnen Sie damit, indem Sie den Hund auf einen Tisch mit einer rutschfesten Unterlage stellen und ihn dazu motivieren, ruhig stehen zu bleiben. Arbeiten Sie unbedingt in kleinen Schritten und belohnen Sie das Tier sofort, wenn es geklappt hat. Heben Sie Ihren Hund stets vom Tisch und lassen Sie ihn nicht von selbst herunterspringen. Steigern Sie die Zeit, die der Hund stehen bleiben soll, wenn der vorherige Schritt schon gut funktioniert. Überlegen Sie sich auch, ein Lautzeichen für das Stehenbleiben einzuführen.

Außerdem sollten Sie Ihren Hund daran gewöhnen, sich an den Pfoten und den Ohren berühren zu lassen, ohne unruhig zu werden. Heben Sie nacheinander die Pfoten an, fahren Sie zwischen den Ballen entlang und setzen Sie die Pfote wieder ab. Bei den Ohren simulieren Sie die Ohrenreinigung mit einem weichen Tuch. ‚Reinigen’ Sie den äußeren Gehörgang und auch die Innenseite des Ohrlappens. Auch hier gehen Sie in kleinen Schritten vor und lassen den Hund immer mal wieder vom Tisch und belohnen ihn zwischendurch. Wichtig ist vor allem, dass der Hund still hält. Zwingen Sie ihn zu nichts, sondern motivieren Sie ihn, es sich gefallen zu lassen.

Auch wenn der junge Hund noch ein sehr kurzes Haarkleid hat, sollten Sie anfangen, ihn mit der Bürste vertraut zu machen. Bürsten Sie den Hund, ohne Druck auszuüben. Wieder wird gelobt, wenn er brav still hält. Wichtig: Verlieren Sie nie die Geduld, strahlen Sie Ruhe aus und bleiben Sie konsequent, auch wenn es manchmal schwerfällt. Achten Sie darauf, dem Hund zu zeigen, dass Pflege Spaß macht und er zu nichts gezwungen wird!

Wenn Sie diese kleinen Schritte nach und nach ausbauen, sind dies die besten Voraussetzungen, später einen Hund zu haben, der sich gerne pflegen lässt, die nötige Geduld aufbringt, Spaß an der Sache hat und die Aufmerksamkeit genießt.

WUFF STELLT VOR


Die Autorin

Katharina Weiss betreibt einen Hunde- und Katzensalon in Wien. Es ist ihr Ziel, auf höchstem, internationalem Niveau zu arbeiten und Hunde rassegerecht nach dem Standard der FCI oder in modernem Styling – ohne Galgen – zu pflegen.

• Info: Cat’s Dogs In Style
Genochplatz 4, A-1220 Wien E-mail: [email protected]
Telefon: +43 (0)1/280 03 22 Website: http://www.dogsinstyle.at

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT