Hundephysik: Das Trägheitsgesetz und das Gesetz der Trägheit

0
1725

Was haben Hunde und Physik gemeinsam? Gibt es ­»Mathematische Grundlagen der Naturphilosophie«, denen das hundliche Verhalten unterliegt? Ja, es gibt einen Zusammen­hang zwischen Hunden und Physik …

Unser Hund Newton ist ein Couch-Potato. Streng genommen ist er ein Boden-Potato, weil er sich nicht auf die Couch legen darf, aber wir wollen ja nicht kleinlich sein. Als Couch-Potato kennt sich Newton prima mit Entspannung, Entschleunigung und – böse Zungen würden behaupten – mit Trägheit aus. Er hat ein paar bevorzugte Plätze zum Herumlümmeln. Am liebsten liegt er in der Wohnung vor der Balkontüre, draußen im Garten oder im Büro hinter dem Stuhl meines Mannes. Newton macht sich dann gaaanz lang und fläzt sich gemütlich an die Wand. Dort hält unser zum Glück sehr entspannter Hund seine mehrstündige Siesta. Morgens steht er als Letzter von uns allen auf und erscheint, wenn überhaupt, erst am Frühstückstisch, nachdem er die Kaffeemaschine gehört hat. Dann weiß Newton, dass das Frühstück fertig ist und es sich dann erst lohnt, um etwas Käse zu betteln, sich niedlich anzustellen und diesen unglaublichen Hundeblick aufzusetzen, mit dem er mich und den Rest der Familie jedes Mal um seine Pfote wickelt.

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein, oder wählen eine der unten angebotenen Optionen :

LOGIN



Jetzt für WUFF-Online-Abo oder Tagespass registrieren und diesen Artikel weiterlesen!

KEINE KOMMENTARE